Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 2,15 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Lemmy [2 DVDs]


Preis: EUR 15,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
61 neu ab EUR 10,75 8 gebraucht ab EUR 7,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Lemmy [2 DVDs] + Lemmy - White Line Fever: Die Autobiographie + Lemmy - Talking
Preis für alle drei: EUR 40,88

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Lemmy Kilmister, Alice Cooper, Joan Jett, Ozzy Osbourne, Billy Bob Thornton
  • Künstler: Greg Olliver, Wes Orshoski
  • Format: PAL
  • Sprache: Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: WVG Medien GmbH
  • Erscheinungstermin: 21. Januar 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 100 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B004CJB1JE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.883 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Seit mehr als vier Jahrzehnten kreuzt Lemmy‘s von Drogen und rauer Stimme gekennzeichnete Karriere einschlägige Momente der Rock-Geschichte: Er sah die Beatles im Cavern Club, arbeitete als Roadie für Jimi Hendrix, unterrichtete Sid Vicious und spielte sowohl in Merseybeat und Psychedelic Rock Bands, bevor er begann Punk und Metal zu vereinen und schließlich MOTÖRHEAD ins Leben rief.
Währenddessen inspirierte er weitere Showgrößen des Rock‘n’Roll wie z.B. Dave Grohl, Slash und Metallica - alle sind in “LEMMY” vertreten, neben Ozzy Osbourne, Alice Cooper und vielen weiteren... Dieser Film zeigt den Godfather of Heavy Metal hautnah, unverfälscht und auf eine enorm humorvolle Art und Weise!

VideoMarkt

Porträt des Heavy-Metal-Urgesteins und Motörhead-Gründers Ian "Lemmy" Kilmister, der selbst ausführlich in Gesprächen seine von Sex, Drogen und Musik geprägte Karriere Revue passieren lässt. Neben Ausschnitten vom gemeinsamen Musizieren mit Größen wie Metallica und David Grohl wird auch Lemmys Kollegen, Freunden und Bekannten wie Joan Jett, Slash, Henry Rollins und Billy Bob Thornton Gelegenheit gegeben, über Lemmys Unbeugsamkeit und seinen besonderen Charakter Auskunft zu erteilen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

54 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Phoenix am 28. Januar 2011
Vorab: Der Film ist super, gar keine Frage. Ich warne nur vor der Tatsache, dass die deutsche Schnittfassung 10 Minuten (!!!) kürzer ist, als das englische Original. Lemmy ist leidenschaftlicher Sammler von Nazi-Devotionalien und Szenen in denen diese Leidenschaft thematisiert wird kommen in der deutschen Fassung nur sporadisch vor. Wer's nicht glaubt, mag jederzeit bei amazon.co.uk nachschauen, die dort verkaufte Version von "Lemmy" ist 110 Minuten lang, und ich empfehle jedem, sie auch dort zu kaufen (das geht im übrigen sehr unkompliziert, die Ware wird sogar aus Deutschland versendet).

Dass man als geneigter Käufer NIRGENDWO darauf hingewiesen wird, dass die deutsche Version zensiert ist, verwundert mich sehr. Selbst Zeitschriften wie Rolling Stone oder Musikexpress haben in ihren Rezensionen nicht darauf hingewiesen. Von mir gibt's darum nur 2 Sterne. Eigentlich wollte ich wegen der Kürzung sogar nur einen geben, aber weil der Film sehr lohnenswert ist, bringe ich das nicht über's Herz.
12 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Parsec TOP 500 REZENSENT am 23. Januar 2011
Verifizierter Kauf
LEMMY gibt in der Tat einen interessanten Einblick in das Leben des legendären Lemmy Kilmister... und das dieser Mann den Rock n' Roll zusammen mit all seinen Weiterentwicklungen (Metal, Punk, Hard Rock und was sonst noch) geprägt und gelebt hat wie kein Zweiter wird wohl Niemand ersthaft bestreiten wollen. Der Film zeigt primär Lemmys Leben in Los Angeles zusammen mit ein paar Tourimpressionen aus beispielsweise Finnland oder Russland- er ist also NICHT etwa die Verfilmung der 2003 erschienen Lemmy-Biographie "White Line Fever", sondern eine mehr-oder-weniger Momentaufnahme aus Lemmy Leben. Ein bischen Backgroundwissen über das ohnehin extrem spannende Vorleben des Lemmy Kilmister sollte der Zuschauer schon mitbringen, aber da ich nicht glaube, dass dieser Film von vielen Leuten gesehen wird, die von Lemmy noch nie gehört haben setze ich dies einmal getrost voraus. Wer aber die Geschichte von Lemmy und Motörhead kennt weis ohnehin: in 90 Minuten lässt sich all das gar nicht packen, am Besten also, man versucht es gar nicht - und setzt wie bei LEMMY geschehen eher auf Impressionen aus Lemmys Leben als auf eine chronologische Abhandlung zu dem Thema.

Daher ist konsequenterweise der Schwerpunkt des Films auf kurze Interviews und Statements gelegt, wobei neben Lemmy selbst wirklich ein Teil der wichtigesten (vorwiegend US-amerikanischen) Protagonisten des Rock zu Wort kommen, so z.B. Slash, Duff, Alice Cooper, Henry Rollins, Ozzy, James Hetfield, Dee Snider, The Damned, um nur ein paar Namen zu nennen. Außerdem gibt Lemmy Sohn ein recht interesantes Interview zusammen mit seinem Vater.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rocker TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 16. September 2011
Die Musik von Motörhead steht für hohen Spassfaktor und unfassbare Laustärke. Die Karriere dieser Band dauert nun schon über 35 Jahre an und ihr Chef wird nicht müde zu betonen, dass er der Band mal gerade 2 Jahre gegeben hätte, als er Motörhead 1975 gründete.

Aus Neugier hatte ich sein Buch White Line Fever gelesen, das ich etwas seltsam fand, und ich mich gefragt habe:
was ist das wohl für ein Typ, dieser Ian Fraser Kilmister ? Denn aus seinem Buch ist mir das nicht ganz klar geworden und von den unzähligen Alben der Band besitze ich auch nur einen Bruchteil, wobei ich die letzten ab Inferno grossartig finde.

Nun, Lemmy ist ein Prolet, ein Asi, der sich seine Mischungen reinzieht, raucht wie ein Schlot, flucht wie ein Bierkutscher, Stunden am Spielautomaten seiner Stammkneipe verbringt, Frauen verbraucht (1000 in 63 Lebensjahren, sagt er), Leute beklaut und den anderen gehörig auf die Glocke haut...wirklich ? Herr Kilmister entstammt eigentlich einem gebildeten Elternhaus, sein Vater war Feldkaplan, sein Stiefvater Fabrikant und seine Mutter Bibliothekarin.

Die Geschichte seiner Herkunft kommt im Film etwas zu kurz, wie ich finde, und sein raues Image verdeckt teilweise die intelligente Seite dieses Mannes. Wenn Lemmy im Film in die Kamera spricht, kommt kaum Unsinn dabei heraus, ausser es handelt sich um seinen eigenwilligen Sinn für Humor. Aber auch dann kann man seinen Äusserungen einen gewissen spitzfindigen Hintersinn nicht absprechen.

Im Film kommen z.B. Szenen vor, in denen Lemmy bei einem Radiosender zu Gast ist und dort Fans, die dort anrufen, Rede und Antwort steht. Einer fragt ihn nach seinem Rezept, wie er bei seinem Lebenswandel so lange überlebt habe.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Olaf Weigert am 4. Februar 2011
Leider hatte ich bei der Bestellung meine Vorredner noch nicht gelesen! Daher muss ich mir diese DVD jetzt zum 2. Mal kaufen!

Es ist schlichtweg eine Unverschämtheit, eine kastrierte Fassung zu verkaufen, ohne dass darauf hingewiesen wird! Auch ich habe die Originalversion gesehen, und auch ich empfinde sein Hobby als extrem fragwürdig! Aber die vorauseilende politische Korrektheit kotzt mich noch mehr an!

Abgesehen davon ist es sehr ärgerlich, dass man keine englischen Untertitel wählen kann! Und auf deutsche Untertitel, die nicht die Eier haben "balls" mit "Eier" zu übersetzen, sondern sich verschämt ins spanische flüchten, kann ich ohnehin verzichten!

Auf der Bonus DVD gibt es gar keine Untertitel!

Das hat ein derart guter Film nicht verdient!

Finger weg!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen