Leila: Ein bosnisches Mädchen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Leila: Ein bosnisches M&a... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,80 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Leila: Ein bosnisches Mädchen Taschenbuch – 1. Juli 2001


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 2,24
67 neu ab EUR 8,99 14 gebraucht ab EUR 2,24

Wird oft zusammen gekauft

Leila: Ein bosnisches Mädchen + Sie haben mich verkauft: Eine wahre Geschichte + Der Schleier der Angst
Preis für alle drei: EUR 24,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 240 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (1. Juli 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548362826
  • ISBN-13: 978-3548362823
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 1,9 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (62 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 89.023 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

"Alexandra Cavelius ist freie Journalistin und hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht."

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

59 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Kästner am 7. April 2003
Format: Taschenbuch
Eins sollten Sie mit diesem Buch ganz sicher nicht tun: Sich irgendwo drei Tage verkriechen und es in einem Zug durchlesen. Oder vielleicht genau das, denn das, was man da liest, macht einen fertig und verfolgt einen auch, wenn das Buch wieder sicher im Regal steht. Das ist Krieg, das sind Graeueltaten, ungeschminkt und in allen Einzelheiten beschrieben von einer jungen Frau, die diese Hoelle selbst durchlebt hat. Sie geht zurueck an diesen Ort und nimmt den Leser dahin mit. Und dafuer (genauso wie fuer die Tatsache, dass sie in Den Haag gegen ihre Folterer ausgesagt hat!) verdient sie unheimlichen Respekt, denn sie hat nicht nur ueberlebt, sondern sie hat es gewagt, darueber zu sprechen. Was das fuer Folgen hat fuer eine Frau in der muslimischen Gesellschaft Bosniens kann man sich vorstellen.
Ich weiss nicht, ob ich dieses Buch weiterempfehlen soll, denn manche Dinge sind so schrecklich, dass man schon von der Vorstellung weiche Knie und Magenkraempfe bekommt. Aber wer wissen will, was der Bosnienkrieg fuer diese Frauen konkret bedeutet hat, wer es wirklich wissen will, der sollte dieses Buch lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von euripides50 TOP 500 REZENSENT am 13. Juni 2007
Format: Taschenbuch
Keine zehn Jahre ist es her, dass die Balkankriege zu Ende gingen, und doch sind sie in den wohlhabenden Zonen Europas schon fast wieder vergessen. Bei Timothy Garton Ashs Zeit der Freiheit" kann man messerscharfe Analysen über die Hintergründe dieser Katastrophen in der Krajina, in Bosnien und im Kosovo lesen, doch was damals wirklich geschehen ist, bleibt unverständlich. Wie viele Menschen gestorben sind, wie viele gefoltert und bestialisch ermordet wurden, wie viel Frauen den planmäßig eingesetzten Masssenvergewaltigungen zum Opfer fielen, wird man wahrscheinlich niemals klären können.

Die Journalistin Alexandra Cavelius hat auf der Grundlage intensiver Recherchen in dem vorliegenden Buch "Leila. Ein bosnisches Mädchen" das Leben einer der massenvergewaltigten Frauen nachgezeichnet und damit ein konkretes Beispiel rekonstruiert, dessen Einzelheiten schockieren. Vor den Augen des Lesers wird zunächst von Leilas sorgloser und unbeschwerter Jugend berichtet, ehe sie über einen fatalen Fehler als junges muslimisches Mädchen mitten in das Kriegsgeschehen verwickelt wird. Durch den schrecklichen Verrat ihrer eigenen Tante und die Machenschaften des Kriegsverbrechers Iuvuz Begic gerät sie zuerst in ein Arbeitslager und dann in eine Festung, in der sie und andere Frauen von serbischen und muslimischen Soldaten jahrelang massenvergewaltigt werden. Es werden Szenen geschildert, die man sich in seinen schrecklichsten Albträumen nicht hätte vorstellen können und in denen doch alle Seiten, Serben, Kroaten und muslimische Bosniaken, ihren Anteil an Schurken und Helfern stellen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 13. August 2004
Format: Taschenbuch
"Leila" war das einzige Buch in meinem Leben, das ich innerhalb eines Tages komplett gelesen habe. Ich war während dieser Stunden versunken in ihm, kaum fähig, meine Gedanken abschweifen zu lassen. Die Schilderungen der jungen Bosnierin sind so erschütternd und unbegreiflich, daß man hoffen will, es handele sich hier lediglich um eine schlimme Phantasie.
Dieser Erfahrungsbericht führt dem Leser vor Augen, wie bestialisch sich Menschen benehmen, wenn man sie gewähren läßt! Leila hat man ihrer Würde beraubt, und um so bewundernswerter erscheint es, wenn sie später - als die unfaßbare Leidenszeit für sie zuende ist - mit Hilfe psychologischer Betreuung einen Teil ihrer "alten" Identität zurückgewinnt.
Obwohl ich wirklich nicht "nah am Wasser gebaut" habe, sind mir in den späteren Kapiteln des Buches stellenweise die Tränen gekommen - aus Mitleid mit diesem geschundenen Mädchen und aus dem schlichten Unverständnis dafür, daß Menschen in der Lage sind, andere Menschen auf diese Weise zu zerstören. Man möchte Leila nach diesem gelebten Albtraum alles Glück auf Erden wünschen und die Fähigkeit, anderen wieder zu vertrauen - so schwierig das für sie sein wird...
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Büchersüchtige VINE-PRODUKTTESTER am 15. Juli 2007
Format: Taschenbuch
Einfach unglaublich wie grausam Menschen sein können, die Gschichte von Leila hat mich unglaublich erschüttert. Wie Tiere wurden die Frauen in Konzentrationslagern gehalten. Kaum zu Essen kaum zu Trinken & jeden Tag kamen Soldaten, die sich für ihr persönliches Vergnügen Frauen ausgewählt haben. Nicht nur körperlich auch psychisch wurden Frauen gequält z.B. durch "Spiele" wie Russisches Roulette o.ä. Jeden Tag Erniedrigung & immer die Hoffnung die Familie wiederzusehen, die Flucht anzutreten oder auf Befreiung.
Wie gesagt ich fand die Geschichte um Leila traurig & grausam. Sie hat mich wirklich bewegt! Dennoch fand ich, das sich dieses Buch wie ein Bericht liest. Die Erniedrigungen werden sehr derb & detailiert beschrieben aber wie es in Leilas Innerstem aussieht & wie es ihr nach der Zeit der Unterdrückung erging erfährt man nur ansatzweise. Ich hätte gerne noch mehr über manche Dinge erfahren z.B. ob sie B. jemals verlassen hat usw. Dieses Buch ist wahrlich nichts für schwache Nerven!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen