Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,45 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Leiden am sinnlosen Leben. Psychotherapie für heute Taschenbuch – 21. Februar 2013


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 4,99
Taschenbuch, 21. Februar 2013
EUR 30,00
3 gebraucht ab EUR 30,00

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 128 Seiten
  • Verlag: Herder; Auflage: 24 (21. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3451048590
  • ISBN-13: 978-3451048593
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 1,1 x 26,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 154.804 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Held der Nacht am 11. Januar 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Sehr gut wenn man eine Einführung in die Thematik sucht. Leicht und verständlich geschrieben. Erklärung anhand kurzer Beispiele. Gefällt mir sehr
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
72 von 90 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Th. Hutter am 1. Mai 2008
Format: Taschenbuch
Viktor Frankl ist berühmt für seine umständliche Ausdrucksweise und ständigen Wiederholungen. Darum hat es mich überrascht, dass dieses Buch sehr zügig und strukturiert ein Thema nach dem anderen bearbeitet. Richtig erfrischend und sehr interessant werden Ansätze der Logotherapie beschrieben. Das Buch ist nett zu lesen und unterhaltsam. Für Fachleute nicht unbedingt das richtige, aber für jeden, der sich für Menschen und ihr (Un)Glück interessiert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von feiseanna am 17. Juli 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
seine bücher sind nie ein verlust
wohl aber ein gewinn
wer in der psychotherapie arbeitet
oder durch umstände betroffen ist
wird einiges lernen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anja Prosch am 22. September 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Viktor E. Frankl überlebte selbst mehrere Konzentrationslager und überlebte damit einen großteil seiner Familie.
Trotz einer damals nahezu immer tödlich verlaufenden Fleckfiebererkrankung überlebte er und beschäftigte sich schon seit seiner Schulzeit mit der Psychologie. Seiner Meinung nach kann jedes Leiden im Leben eines Menschen einen Sinn haben.

Frankl erfand die Logotherapie (nicht zu verwechseln mit der Logopädie) oder auch Existenzanalyse genannt, die sich mit genau diesem Thema beschäftigt. Das Buch beschreibt unter anderen Anwendungsmethoden seiner Theorie, da beschreibt er zum Beispiel, dass er das Zitterleiden eines Patienten damit heilte, dass er ihm befahl mehr zu zittern ...

Das Buch regt zum Nachdenken an und hilft einige Ungereimtheiten oder Ungerechtigkeiten im Leben anders zu betrachten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein Buch, ein Thema, geschrieben in einer Zeit, in der (noch) fast alles möglich schien, und wer ein Stück vom Kuchen brauchte, musste nur kräftig zubeissen ...
Wieviel dabei vom inneren Menschen übrig geblieben ist, lässt sich am Drogenkonsum jeglicher Art - auch den gesellschaftlich sanktionierten "Drogen" - ablesen. Technologien erlauben es, die alltäglichen Anforderungen mit reduziertem Kraftaufwand zu meistern. Der Mensch muss scheitern, da die frei gewordene Zeit nicht für eine persönliche Selbstschau genutzt wird, sondern in hohem Maße für fragwürdige Aktivitäten der "Verdummungsindustrie" verschwendet wird.
Frankl beschreibt in gut lesbarem und auch für Laien verständlichem Stil über die Lebensfülle des modernen Menschen, die gleichzeitig ein sinnentleertes Dasein beschert. Er beleuchtet verschiedene Lösungen für die Praxis und nimmt den Leser sehr gut mit auf dem Weg in die gedanklichen Tiefen.
Das Buch hat zwar ein handliches Format, die Schriftgröße könnte etwas großzügiger ausfallen. Der inhaltliche Aufbau ist der Thematik sehr dienlich und erfüllt somit seinen Zweck.
Insgesamt ist das Buch grundsätzlich sehr zu empfehlen. Nicht nur für Fachleute, sondern für alle Sinn-Suchenden, die ein Buch nicht nur konsumieren und zum Nachdenken beim Lesen auch mal innehalten wollen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen