In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Lehrerkind: Lebenslänglich Pausenhof auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Lehrerkind: Lebenslänglich Pausenhof [Kindle Edition]

Bastian Bielendorfer
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (312 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 9,25 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook, CD EUR 8,99  
Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.



Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Einfach saukomisch, auch wenn einem das Kind in der Seele leid tut.", Lübecker Nachrichten, 07.11.2012

"Als von ihm gelesenes Hörbuch kommt es doppelt so charmant an!", diva - Kiels Magazin für Frauen

"Gnadenlos und urkomisch!", Düsseldorfer Anzeiger, 25.07.2012

Kurzbeschreibung

Was wird aus einem Menschen, wenn Mama und Papa Lehrer an der eigenen Schule sind – und somit an jedem Tag im Jahr Elternsprechtag ist, die Mitschüler einen zum Daueropfer ernennen und es bei den Bundesjugendspielen nicht einmal für eine Teilnehmerurkunde reicht? Genau: Er wird selbst Lehrer! Mit gnadenloser Selbstironie schildert Bastian Bielendorfer, wie er der pädagogischen Sippenhaft zu entrinnen versucht, und verrät dabei, welch zarte Seele sich unter so manchem grob gehäkelten Mathelehrerpullunder verbirgt.

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
92 von 110 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur witzig!! 15. April 2012
Format:Taschenbuch
Eigentlich müsste man nicht dieses wirklich witzige Buch, sondern die Kritiker rezensieren.

Im Grunde genommen ist es immer die gleiche einfache Frage, die sich vor einem Buchkauf stellt: was für einen Zweck soll dieses Buch für mich erfüllen und enstpricht es anschließend meine Erwartungen. Um die Diskrepanz gering zu halten liest man (kleiner Tipp) die Inhaltsangabe, ein paar Seiten des Buches oder auch nur die amazon-Rezensionen durch.

Ich habe es mir dieses Buch für den Urlaub gekauft und wollte einfach nur unterhalten werden. Dies ist mir auch gelungen, selten habe ich über den Inhalt eines Buches so lauthals lachen müssen, wie bei diesem. Insbesondere die Russlandreise und das Praktikum beim Tierarzt.

Eine kurze Anmerkung zum Thema Fäkalhumor sei noch erlaubt. So was ist immer grenzwertig, wer aber das Literarische Quartett erwartet, sollte die Hände von diesem Buch lassen, ansonsten sei es allen wärmstens empfohlen. Humor ist, wenn man trotzdem lacht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unmotivierte Lachanfälle sind garantiert 25. Januar 2014
Von LTCPiRengl TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ich musste das Buch auf Wunsch eines Familienmitgliedes bestellen und habe es dann auch gelesen.
Sicherlich kein literaisches Meisterwerk.
Aber diesen Anspruch hat das Buch sicher auch nicht.
Es ist kurzweilig und witzig geschrieben. Es nötigt garantiert auch den humorlosesten Zeitgenossen
zumindest ein Schmunzeln ab.
Obwohl mit Plattitüden gespickt (...intelligent wie 3 Meter Feldweg...) ist es
unterhaltsam, leicht verdaulich, macht gute Laune.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lebenslang Frontalunterricht 8. Dezember 2011
Von tom l. HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Bastian Bielendorfer, Ex-Edeka Mitarbeiter, Poetry Slamer und sympathischer Fastpsychologe beschreibt in seinem Buch wie er "13 Jahre lang im taubenkotgrauen Pädagogenpassat(O-Ton BB)" zur Schule gebracht wurde. Was schon beinhaltet, das auch das häusliche Begleitpersonal pädagogische Ausbildung genossen hat. Das man(n) auch mit diesem Hintergrund "sprechen gelernt" hat, verwundert zunächst, erklärt sich aber beim Lesen des Buches. Das Buch ist ein riesengroßes, schelmisches Augenzwinkern eines jungen Erwachsenen, der es trotz pädagogischer Vollzeitrundumversorgung geschafft hat, sich seine Persönlichkeit zu bewahren und Kind zu bleiben.
"Seine komische Autobiographie"(Zitat AutorenHP), erzählt über Lehrerseelen, Pullunder und was erschwerend hinzukommt, seine Sozialisation im Ruhrgebiet.

Ein sehr lesenswertes Buch mit viel Selbstironie, Witz und sehr detailierten Einblicken in die Pädagogenseelen. Zum Nobelpreis der Literatur reichts für den Mützenträger und Gutausseher damit(noch) nicht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Nordlicht TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Bastian Bielendorfer ist das Kind zweier Lehrer und nach eigenem Bekunden fett, unfähig und - freundlich gesagt - nicht der hellste Strahler in Gottes Deckenfluter. Zumindest ist dies die Eigenbeschreibung, die einen auf den rund 300 Seiten Kapitel für Kapitel und somit wieder und wieder begegnet. Der erste Zweifel setzt bereits hier ein, denn der Titelbild zeigt einen alles andere als aufgeschwommenen, dumpf in die Welt dreinschauenden jungen Mann. Hinzu kommt der wirklich gelungene Erzählstil des Buches, die eindeutige Begabung fürs Schreiben, was sich nicht unbedingt mit der Selbsteinschätzung des Autors deckt. Und auch die TV Auftritte des Autors sprechen meines Erachtens eine ganz andere Sprache.

In meinem Freundeskreis sind zwei Lehrerkinder und beide weisen ihre Eigenarten auf, doch was Bastian Bielendorfer zu berichten weiß, sprengt manches Mal den Rahmen des Glaubwürdigen. Egal, ob es um den teilweise schon grausamen Humor seines Vaters geht, den Berufshass seiner Eltern oder die Rechtschreibkorrekturen bei jedem handschriftlich verfassten Zettel. Vor allem aber die stete Selbstverachtung, die einem vom sechsten Lebensjahr bis zu der Studienzeit begegnet, verliert schnell alles humorvolle und wirkt schon bald eher anbiedernd, später dann nerv tötend und abstoßend. Auch wird den ersten Lebensjahren deutlich mehr Seitenzahl gewidmet, als der Schulzeit ab Klasse 5 und der sich anschließenden Jugendzeit. Als Leser hat mich das ein wenig irritiert - sollte der Autor doch an kürzlich vergangenes deutlich bessere Erinnerungen haben, als an die weit zurückliegenden Begebenheiten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lehrerkind 10. Dezember 2011
Von S. Michael TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
2010 war Bastian Bielendorfer bei Jauch und wollte Millionär werden. Sein Vater (von Beruf Lehrer, genauso wie die Mutter von Bastian, Grundschullehrerin) war leicht genervt und gab dem Sohn die richtige Antwort. Daraufhin - motiviert von Anfragen - hat Bastian Bielendorfer das Buch Lehrerkind geschrieben.

Wenn man sich den Umschlag ansieht kann man sich gar nicht vorstellen, dass der Autor wirklich so ein dickliches ungeschicktes Kind gewesen sein soll, dass schon fast aus Überzeugung von Fettnapf zu Fettnapf stolperte. Mit einer selbstgebastelten Schultüte aus den Händen seiner Mutter - vom heimischen Basteltisch (O-Ton: Lehrereltern haben so etwas). Mit skurrilen Bekannten seines Vaters. Mit "lieben" Mitschülern, die ihm eins auswischen wollten. Mit ersten Erfahrungen einer Freundin.

Gestraft durch die Berufe der Eltern schlägt Bastian sich also durch sein Leben. Witzig erzählt und mit Situationen, bei denen man sich schon die Frage stellt, ob das wirklich so war. Mit einem Vater, der sogar schriftliche Entschuldigungen an ihn von seinem Sohn korrigiert und an ihn zurückschickt (mit dem Absender Mini Playback Show, bei sich Bastian beworben hatte) und das auch immer noch bei E-Mails so macht...

Das Buch hat man Ruck-Zuck durch und wenn man nur einen Hauch Lehrerblut in seinen Adern fließen hat (oder selbst Lehrer ist, sozusagen Stufe 0, denn keiner der Elternteile ist Lehrer) kann man das Leben von Bastian Bielendorfer nachvollziehen. Trotzdem hat Bastian Bielendorfer den richtigen Weg eingeschlagen: das Studium der Psychologie. Das Lehramtsstudium hat er (zu seinem Glück?) geschmissen und ist nach Köln gezogen, weg von Gelsenkirchen.

Fazit:
Lehrerkind ist leichte Unterhaltung und nur zu empfehlen. Die paar hundert Seiten reißt man sozusagen herunter und man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Lesegunuß pur, sehr lustig
Sehr gutes Produkt, es erfüllt meine Bedürfnisse vollkommen. Es war sehr gut verpackt und es wurde sehr schnell geliefert. Vielen Dank, gerne wieder!
Vor 7 Tagen von A.K. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Herzhaft
So gelacht habe ich schon lange nicht mehr. Akademiker mit Ruhrpott Charme - eine gelungene Kombination. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Tagen von Janine Guba veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen einfach nur genial lustig
ich wusste nicht, welche bürde es ist, ein doppellehrerkind zu sein. dieses buch gibt einen lustigen einblick in bastians tägliches leben als schüler und wer... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Tagen von Mag Michaela Messinger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lehrerkind: Bastian Bielendorfer
Ist ein Buch zum schmunzeln. Locker und viele (auch peinliche) Erinnerungen, die sogar unsere Tochter (16 J. alt) bestätigt. Sehr lesenswert.
Vor 29 Tagen von oldialbert veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Buch
Ich habe mich noch nie so kaputt gelacht, wenn ich ein Buch gelesen habe. Sehr lesenswert. Zum Teil erkennt man sich selbst wieder, dann sieht man seine Kinder in diesen... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von anko veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Anfangs witzig, später: Na ja....
Am Anfang fand ich das Buch ganz witzig, zumal ich den Sebastian Bielendorfer vor Jahren durch die Sendung "Wer wird Millionär" von G. Jauch kennengelernt habe. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Amazon Kundenrezensionen veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen fröhlich, erwartbar albern und vorhersehbar
Wer diese zeit selbst miterlebt hat, weiß, dass sie vielschichtiger war.
Das Buch kann man lesen, auch verschenken, aber besser man liest Stephen Greenblatts: die... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Dr. karl-Helge Deutrich veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ja, Herr Bielendorf lästert gern...
...und manchmal auch ein bisschen viel und arg unter der Gürtellinie. Stimmt: Reflektieren ist seine Sache nicht unbedingt. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Katrin1983 veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Ich würde es mir nur leihen
Nach einem starken Anfang flacht die Geschichte rapide ab. Die angeführten, zuerst neuen und überraschenden "Vergleiche"
werden im Laufes des Buches immer... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Wiesemann veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen SO`N PLUNDER VERKOOF ICK NICH MAL BEI EBAY WEITERR!!!
Das Buch hat Schulaufsatzniveau. Verwöntes Bürschlein macchrt einen uff witzig. Ist aber dabei schön politisch korrekt und lässt immer schön die angepasste... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von DER GUTE MENSCH veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden