Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 7,85

oder
 
   
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Lehrbuch der Software-Technik - Software-Entwicklung - mit 2 CD-ROM [Gebundene Ausgabe]

Helmut Balzert
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 54,99  
Gebundene Ausgabe, 29. November 2000 --  
Dieses Buch gibt es in einer neuen Auflage:
Lehrbuch der Softwaretechnik: Basiskonzepte und Requirements Engineering Lehrbuch der Softwaretechnik: Basiskonzepte und Requirements Engineering 3.7 von 5 Sternen (9)
EUR 54,99
Auf Lager.

Kurzbeschreibung

29. November 2000
In diesem höchst erfolgreichen Lehrbuch werden alle wesentlichen Themengebiete der Software - Technik dargestellt und im Zusammenahng behandelt. Dieser Medienverbund aus klassischem Buch, CD Rom, multimedialem Computerbased Training und Software Werkzeugen erlaubt das praxisnahe Aneignen des vielschichtigen Lernstoffes. Auf den beiliegenden CD ROMs befinden sich viele gängige CASE-Werkzeige, eine Fülle von Aufgaben samt Lösungen sowie multimediale Animationen.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 1136 Seiten
  • Verlag: Spektrum Akademischer Verlag; Auflage: 2. Aufl. (29. November 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3827404800
  • ISBN-13: 978-3827404800
  • Größe und/oder Gewicht: 25,2 x 18,7 x 6,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 340.263 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Mein Name ist Prof. Dr. Helmut Balzert. Mit 15 Jahren habe ich begonnen, einen (unvollendeten) Kriminalroman zu schreiben. Nachdem ich festgestellt habe, dass meine Begabung mehr im Fachbuchbereich liegt, wurden alle weiteren Bücher von mir auch vollendet. Als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Kaiserslautern habe ich dann meine ersten beiden Informatik-Schulbücher geschrieben: "Informatik 1 - Vom Problem zum Programm" und "Informatik 2 - Vom Programm zur Zentraleinheit, Vom Systementwurf zum Systembetrieb". Als erster Autor habe ich damals (1976) die Programmiersprache Pascal für den Unterricht in der Schule beschrieben. Parallel zu meiner Tätigkeit als Leiter der Basisentwicklung bei der Firma Triumph-Adler AG in Nürnberg habe ich beim B.I.-Wissenschaftsverlag 1982 mein Buch "Die Entwicklung von Softwaresystemen - Prinzipien, Methoden, Sprachen, Werkzeuge" veröffentlicht - das erste umfassende deutschsprachige Werk zur Softwaretechnik. Dieses Buch habe ich nach meinem Ruf auf den Lehrstuhl für Softwaretechnik an der Ruhr-Universität Bochum in 20 Jahren schrittweise zu einem dreibändigen "Lehrbuch der Softwaretechnik" mit ca. 2000 Seiten ausgebaut (Spektrum Akademischer Verlag) - inzwischen in der 2./3. Auflage erschienen. Parallel dazu habe ich ein "Lehrbuch Grundlagen der Informatik" mit ca. 1000 Seiten geschrieben, ebenfalls im Spektrum Akademischer Verlag erschienen (2. Auflage). Für diese Bücher habe ich ein neuartiges methodisch-didaktisches Konzept entwickelt und zusammen mit dem bekannten Buchgestalter und Typografen Rudolf Paulus Gorbach aus München eine ansprechende Buch-Ergonomie und Typografie gestaltet. Um das Lernen am Computer optimal zu unterstützen, habe ich meine Erfahrungen aus dem Lehrbuchbereich genutzt, um eine pragmatische Didaktik für E-Learning zu entwickeln. Zur Umsetzung dieser Didaktik habe ich eine eigene E-Learning-Plattform konzipiert. Um crossmediales Lernen zu unterstützen, habe ich zusammen mit meiner Frau im Jahr 2002 die Firma W3L (Web Life Long Learning) gegründet. Crossmediales Lernen bedeutet, dass der Lernende den Lernstoff sowohl im E-Learning online als auch im Lehrbuch lernen kann - er kann sich seinen Medienmix selbst zusammenstellen. Die Firma W3L ist daher sowohl Verlag als auch Anbieter von E-Learning-Kursen. Zu allen meinen aktuellen Büchern gibt es daher auch E-Learning-Kurse. Zu jedem Buch gibt es einen kostenlosen E-Learning-Kurs, der einen Teil des Buchinhalts umfasst und Tests, Animationen, Videos sowie Korrekturen, Ergänzungen und Aktualisierungen des jeweiligen Buches enthält. Zusätzlich sind alle Bücher auch als E-Books verfügbar. Meine umfangreichen Lehrerfahrungen mit verschiedenen Ansätzen zur Programmierausbildung haben zu der Erkenntnis geführt, Programmierkonzepte in vier Stufen zu vermitteln. Diesen vier Stufen entsprechen folgende Lehrbücher: Java: Der Einstieg in die Programmierung, Java: Objektorientiert programmieren, Java: Anwendungen programmieren (zusammen mit dem Koautor Jürgen Priemer), Java: Algorithmen und Datenstrukturen (Autor Manfred Meyer). Die ersten beiden Bücher (zusammen mit den zugehörigen kostenpflichtigen E-Learning-Kursen) führen zu der Qualifikation "Junior-Programmierer", die letzten beiden Lehrbücher (zusammen mit den zugehörigen kostenpflichtigen E-Learning-Kursen) insgesamt zur Qualifikation "Senior Programmierer" (Hochschulzertifikate der Fachhochschule Dortmund). Die Erfahrungen, die ich als Hochschullehrer bei der Betreuung von wissenschaftlichen Arbeiten gesammelt habe, habe ich zusammen mit zwei Koautoren in dem Buch "Wissenschaftliches Arbeiten" zusammengefasst, das inzwischen in der 2. Auflage erschienen ist und über 35.000-mal verkauft wurde. Zurzeit arbeite ich an einem neuen Buch und E-Learning-Kurs mit dem Arbeitstitel "Wie schreibt man erfolgreiche Lehrbücher und E-Learning Kurse", das mein gesamtes Know-how auf dem Gebiet der Didaktik zusammenfasst.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Dieses Lehrbuch hat sich als Standardwerk der Software-Entwicklung etabliert: über 35.000 verkaufte Exemplare! Nahezu keine Frage zur modernen Software-Technik bleibt unbeantwortet, so dass sich das eigentliche Lehrbuch auch hervorragend zum Auffrischen und Nachschlagen eignet. Metall
Stimmen zur ersten Auflage: (...) überzeugt durch lesefreundliche Gestaltung und inhaltlichen Nutzwert. (...) für jeden professionellen Software-Entwickler eine Bereicherung. c't - Magazin für Computertechnik
(...) deckt die Lehrinhalte entsprechend den Empfehlungen der Gesellschaft der Informatik, der IEEE und der ACM.

Rezension

Die Zweitauflage ist ein Beispiel dafür, wie man ein sehr gutes Lehrbuch noch verbessern kann. Die didaktische Aufbereitung des Buches definiert einen für andere Lehrbücher sehr ambitionierten, hervorragenden Standard. Prof. Dr. Roland Mittermeir, Universität Klagenfurt Umfassend, vollständig, unverzichtbar. Prof. Dr. R. Rössler, FH Bielefeld Mit der Neuauflage wurde (sehr) Gutes noch besser! Prof. Dr. Wilfried Koch, FH Weingarten

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umfassende Darstellung der Software-Entwicklung 17. August 1999
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Lehrbuch in zwei Bänden umfaßt die gesamte Software-Entwicklung: die technische Software-Entwicklung mit ihren verschieden Phasen, Methoden und Modellen, das Software-Management (Planung, Leitung, Personal, etc.), die Software-Qualitätssicherung (zB ISO 9000, TQM, CMM, SPICE), CASE und die Unternehmensmodellierung (insbesondere die objekt-orientierte Unternehmensmodellierung). Was diese Buch so einzigartig macht ist nicht nur seine Aktualität und die umfassende Darstellung dieses Themenbereichs (ca. 1800 Seiten!), sondern vor allem seine didaktische Gestaltung: durchgehend zweifarbig, zahlreiche Illustrationen, am Anfang jedes Kapitels werden die Lernziele definiert, am Ende jedes Kapitels stehen Zusammenfassungen, Literaturangaben und Fallbeispiele. Weiters gibt es zu jedem Kapitel Übungsaufgaben zur Vertiefung und praktischen Anwendung des Gelernten. Die beiden CD-ROMs (pro Band eine CD-ROM) enthalten die Lösungen zu den Aufgaben, ausführbare Fallstudien, Multimedia-Präsentationen und zahlreiche Software (zB MS Project Test-Version). Das Buch eignet sich auch hervorragend als Nachschlagewerk. Man kann es sowohl ganz als auch nur auszugsweise lesen, ohne daß es große Verständnisschwierigkeiten gibt. Vor allem die Kapitel über Unternehmensmodellierung (Business Engineering) sind sehr aktuell und interessant. Mir selbst wurde dieses Buch während meines Wirtschaftsinformatik-Studiums von einem Professor empfohlen. Für mich ist dies das beste Buch über Software-Entwicklung, das es im deutschen Sprachraum gibt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Veralteter Ansatz 12. Juni 2012
Von R. B.
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Veraltet. Behandelt agile Konzepte unzutreffend (z.B. wird die Meinung geäußert, Agil sei nur für kleine Projekte geeignet. Gegenbeweise: Windows 7, SAP). Agil wird sich durchsetzen (Beweis: SAP, Microsoft, Google, Bosch etc., ich bekomme als Freiberufler wöchentlich mehrere Anfragen. Die meisten sind agil - auch im sicherheitskritischen Bereich). Phasenmodelle und Requirements per Textverarbeitung sind nicht mehr State of the art. Werden hier aber auch auf Seiten, die nicht von Vorgehensmodellen handeln implizit als Beispiel genommen. Da gefällt mir "Software Engineering" von Sommerville (Pearson) besser, er geht bei dieser Art impliziter Annahme nicht mehr von Phasenmodell und Textverarbeitungsprogramm aus. Sommerville geht sogar auf das Thema ein, wie man Agil auf Großprojekte skaliert.

Balzert war in den 90ern Top, dafür meinen Respekt. Damals ging ich mit seinen Thesen konform. Aber die Zeiten ändern sich, noch bessere Methoden wurden erkannt, bessere Bücher geschrieben.

Zentraler Denkfehler in diesem Buch: Software bauen macht ein Compiler, deswegen hinkt der Vergleich zwischen Bau einer Brücke und Entwicklung einer Software. Deswegen können Ansätze des nicht-softwarebezogenen Projektmanagements nicht auf Softwareprojekte übertragen werden. Softwareentwicklung ist "Schaffung von Wissen", da gelten andere Gesetzmäßigkeiten.

In den Universitäten ist das Buch noch sehr beliebt. Würde man diesen Umstand näher analysieren, so würde man die Ursache dafür vermutlich nicht im Buch begründet finden, sondern Schwächen im Bildungssystem aufdecken.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tempel der Softwaretechnik 23. Januar 2010
Von Mimir
Format:Gebundene Ausgabe
Die folgenden Darlegungen beziehen sich auf die aktuelle 3. Auflage, die neu konzipiert, vollständig überarbeitet und aktualisiert wurde. Balzert teilt in seinem Buch das Gebiet der Softwaretechnik in mehrere große Bereiche, die er in einem 'Tempel der Softwaretechnik' veranschaulicht. Dabei bilden die Basistechniken (Prinzipien, Methoden, Werkzeuge) das Fundament, die Wissenschaftsdisziplin Software­Technik das Dach, die Basiskonzepte (Statik, Dynamik, Logik) mit Requirements Engineering den (noch unvollständigen) Mittelpfeiler des Gebäudes. Allgemeines und Software-Management sowie Prozess- und Qualitätssicherungsmodelle werden in diesem Band nicht behandelt.

Die Hälfte des Buches umfasst die Basiskonzepte. Balzert beschreibt ausführlich mittels der UML alle Aspekte eines Softwaresystems: die Statik in Funktionalität und Datenstrukturen, Dynamik in Fach- und Zeitaspekten sowie die logischen Abhängigkeiten in einem System. Rund um Anforderungen werden im Kapitel zu Requirements Engineering zahlreiche Gesichtspunkte von der Analyse bis zu Schätzfunktionen vorgestellt. Zwei Fallbeispiele und ein umfangreiches Glossar schließen das Buch ab.

Insgesamt bietet das Lehrbuch umfassende, fundierte Informationen in übersichtlicher Gestaltung und klarer Strukturierung. Darüber hinaus lässt es noch umfangreiche Vertiefungen in allen Bereichen zu. Leider wurde keine CD beigefügt, die verwendeten Schablonen sind auch online nicht verfügbar.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Überblick, umfassende Einführung 17. März 1999
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Das Buch ist sehr umfassend man sollte sich ausreichend Zeit nehmen um es durchzuarbeiten (nicht nur zu lesen). Helmut Balzert bietet nach jedem Kapitel Übungen zur Vertiefung des gerade gelesenen Stoffes. Natürlich stehen auch die Lösungen zur Verfügung. Er geht auf alle mir bekannten Thematiken in der Softwareentwicklung ein. Das Buch ist so aufgebaut, daß auch einzelne Kapitel bearbeitet werden können. Es dient bei mir auch als Standardnachschlagewerk.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar