Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen5
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:79,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Februar 2014
In der Vorbereitung für mein Staatsexamen in Chemie, habe ich mir dieses Buch besorgt um damit mein Wissen im Bereich quantitative Analysen wieder etwas aufzufrischen bzw. noch zu vertiefen. Das Erste was mir dabei auffiel: Warum habe ich das nicht schon viel früher gemacht?
Das Buch ist eigentlich ideal für Erstsemester oder sehr interessierte Abiturienten, da es den Leser beim Schulstoff der Oberstufe abholt. Es liefert interessante Beispiele, wie die jeweiligen Methoden im Alltag, beziehungsweise in der Industrie angewandt werden, und stellt Versuche und Übungsaufgaben zu jedem Thema bereit.
Gerade für das erste AC-Praktikum hätte es mir somit gute Dienste erwiesen. Zu den üblichen Analysen wie Gravimetrie, Potenziometrie, Photometrie oder Titrationen findet man im Harris zusätzlich zur sehr detailliert beschriebenen Theorie auch Beispielversuchsvorgaben und die dazugehörigen Berechnungen (besonders interessant hier: für viele Berechnungen wird auch erläutert, wie diese mit Excel zu lösen wären).

Insgesamt ist mir folgendes aufgefallen:

positiv:
+ Kapitel sind intelligent angeordnet um den Leser beim Schulstoff abzuholen und erst nach und nach weiter in die Tiefe zu gehen
+ Zusammenfassungen an jedem Kapitelende
+ Theorie ist sehr detailliert und anwendungsbezogen dargestellt
+ viele Graphiken zu Versuchsaufbauten und Funktionsweise der Analysegeräte
+ farbige Abbildungen im Anhang ermöglichen den Abgleich mit den eigenen Ergebnissen
+ Übungsaufgaben mit Lösungen (im Anhang) sowie Beispielrechnungen zu üblichen Versuchsvorschriften (z.T. auch mit Erläuterungen zum Lösen mit Excel)
+ Glossar wichtiger Fachbegriffe im Anhang (interessant hier: Englische Übersetzung wird genannt, was später das Lesen von Papern erleichtern könnte)

negativ:

- Werbung im Buch (stört jedoch nicht allzu sehr, da vielleicht alle 100 Seiten mal eine halbe Seite für irgendein Messgerät geworben wird, würde ich um den Preis jedoch nicht unbedingt erwarten)
- zum Teil gibt es Passagen mit Fließtext über mehrere Seiten, was mir persönlich etwas zu lang ist, sodass sich bei mir die Frage aufdrängt: wäre das nicht kürzer und prägnanter möglich gewesen?

Fazit: Ich würde den Harris sowohl Lehramts- als auch Nebenfachstudenten möglichst schon zu Beginn des Studiums ans Herz legen, da er Vieles anschaulich erklärt, was gerade Nebenfächlern durchaus auch Probleme bereiten kann (Gleichgewicht, Redoxchemie). Auch die Funktionsweise von allerlei Messgeräten, die z.B. in den Geowissenschaften verwendet werden, wird anschaulich beschrieben. Lehramtsstudenten können zudem einen Teil der Versuche sicher ganz gut im Oberstufenunterricht verwenden.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2014
Wir bekamen als studentische Vertetung ein Rezensionsexemplar der 8. Auflage vom Springer Verlag.

Der optische Eindruck ist sehr solide, was uns definitiv einen echten Hingucker in unserer Fachschaftsbibliothek bescherte, besonders gefällt hierbei das Zusammenspiel mit den anderen Büchern des Springer-Verlages. Das soll uns an dieser Stelle aber nicht weiter interessieren, schließlich kommt es auf den Inhalt an.

An der Universität Bonn wird im Grundstudium ein ganzes Modul zur anorganischen Quantitativen Analyse inkl. eines dazugehörigen Praktikums gelehrt. Von daher werden wir uns hier darauf beschränken, das Buch in diesem erweiterten Zusammenhang zu betrachten und zu bewerten.

Das Buch ist eine ideale Ergänzung zu angesprochenen Themen, wie z.B. Elektroanalytik. Es bereitet den Stoff von Grund auf vor und erklärt diesen sehr tiefgehend, so dass eine optimale Klausurvorbereitung gegeben ist.
Darüber hinaus erfährt man einiges über das Curriculum hinausragendes über Analysenmethoden.

Besonders das Lernkonzept mit vielen anschaulichen Darstellungen ist hier zu erwähnen, wie auch der mathematische Teil, der sich hier auf Fehlerrechnungen bezieht, was besonders beim Protokolle schreiben sehr nützlich ist.

Zusammenfassend liegt ein Buch vor, mit dem dieses spezielle Bachelormdodul optimal vorbereitet und begleitet werden kann, so wie ein tiefgehender Einblick in die Methoden der quantitativen Anylasen gewonnen werden kann.

Wir bewerten es mit 4/5 Sternen, da wir der Meinung sind, dass es sich hier um ein sehr gutes Lehrbuch zum Nachschlagen und Vertiefen von frischem Wissen handelt, jedoch der Autor hier versucht einen sehr breiten Einblick zu geben, was selbstverständlich auf Kosten des Umfangs der einzelnen präsentierten Methode geht, was den Gebrauch des Buches zu einem späteren Zeitpunkt des Chemiestudiums wahrscheinlich einschränken wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2014
Zu Beginn soll gesagt sein, dass die Rezension aus der Sicht eines Chemiestudenten im fortgeschrittenen Studium geschrieben ist.

+ sehr viele und gut strukturierte Grundlagen
+ Grafiken und Abbildungen sind klar und aussagekräftig
+ gute und viele Anwendungsbeispiele
+ Übungsaufgaben
+ Zusammenfassungen am Ende der Kapitel

+/- viel drum rum
+/- der Mathematikanteil wird passen evtl. auch zu wenig mit einbezogen, ähnlich mit physikalischen Konzepten

- viele Sachen (besonderes im Bereich der Titration) die im Studium nicht relevant sind
- teils zu viele Hintergrundinformationen nehmen den Blick für die wesentlichen Sachen
- "Werbung" im Buch

Der Harris wird seinem Anspruch, ein grundlegendes Verständnis der Prinzipien in der analytischen Chemie zu vermittel, durchaus gerecht, dabei versinkt man/frau manchmal in Hintergrundinfos^^. Was nicht umbedingt ein Nachteil des Lehrbuchs ist. Allerdings stört es manchmal, wenn schnell Informationen gesucht werden.
Allgemein kann gesagt werden, dass der Harris ein ziemlich gutes Lehrbuch ist, da es auch Anwendungsbeispiele und Übungsaufgaben gibt, die den Stoff nochmal aufgreifen und vertiefen.
Dem Anspruch, dass der Harris auch als Lektüre für Nebenfächler gerecht wird, kann ich aus meiner Perspektive durchaus bestätige. Was in diesem Punkt besonders auffällt ist, dass das Lehrbuch so strukturiert ist, dass die anspruchsvolleren Themen später, die Grundlagen und für Nebenfächler interessanten Themen am Anfang behandelt werden. Dabei werden aber auch einige Aspekte und analytischen Methoden erklärt, die im Verlauf des Chemiestudiums keine Anwendung finden.
Was mir noch besonders positiv aufgefallen ist, ist die Erklärung und Funktionsweise von analytischen Geräten. Dies ist nicht umbedingt erforderlich, aber ein interessanter und für das Verständnis zuträgliches zu Brot.

Fazit:
Als Fazit kann gesagt werden, dass der Harris ein gutes Lehrbuch für die Basis-Vorlesungen und Praktiker im Chemiestudium ist und auch für Nebenfächler/Abiturienten gut geeignet ist. Außerdem bietet der Harris auch ein umfassendes Hintergrundwissen zu den verschiedenen Methoden und Techniken an.
Leider ist er für spezialisiernde Vorlesungen und Praktiker nicht mehr so gut geeignet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2014
Ich schreibe die Rezession, obwohl mein quantitatives chemisches Praktikum schon 2 Jahre zurückliegt. Damals habe ich den Harris in seiner englischen Orginalausgabe genutzt und mir dieses Buch nun in der deutschen Ausgabe besorgt. Ich kann wirklich jeden Studierenden der Chemie dieses Buch wärmstens empfehlen. Der Harris ist wirklich sehr übersichtlich gegliedert und erklärt die quantitativen Methoden wirklich sehr einsteigerfreundlich. Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass nicht nur die chemischen Prozesse hinter den Analysemthoden erklärt werden, sondern auch die statistische Auswertung der Messdaten. Dabei werden viele Beispiele vom Autor vorgerechnet und es wird vorgestellt, wie man die Messergebnisse mit Excel auswerten kann. Excel ist zwar nicht die beste Wahl für ein naturwissenschaftliches Studium, allerdings ist Excel wohl am verbreitetsten und grade für Studienanfänger die beste Wahl. Der Harris behandelt auch nicht klassische Analysemethoden des ersten quantitativen Praktikums der Chemie, wie Beispielsweise die Massenspektrometrie. Dabei ist dieses Lehrbuch ein guter Einstieg in diese Thematik, allerdings reicht der gebotene Inhalt nicht für Fortgeschrittene Praktika, beispielsweise in der Massenspektrometrie aus.
Am Layout würde ich bemängeln, dass dieses sehr farblos ist.
Alles in allem gibt es wohl kein besseres Lehrbuch (soweit ich das Überblicken kann) , welches die Themen der quantitativen Analyse einen Studienanfänger besser erklärt. Deswegen 5 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
Mit fast 1.000 Seiten ein echter Chemie-Schmöker!
Die beleuchteten Sachverhalte ließen sich zweifelsfrei sehr viel kürzer darstellen. Allerdings besticht das Buch durch die saubere Struktur, so gelangt man schnell zum Kern seiner Suche. Ich ertappe mich dabei, in den Kapiteln länger als geplant zu verweilen, weil alles sehr unterhaltsam mit Alltagsbeispielen und der einen und anderen Anekdote gewürzt ist. Jeder Abschnitt schließt mit kleineren Übungsaufgaben, so wird der Schinken verdaulich.
Eine Kleinigkeit ist an der Übersetzung ins Deutsche zu bemäkeln, hier wurde die Darstellung der Dezimalzahlen in der amerikanischen Schreibweise belassen, unsaubere Praxis aber verschmerzbar.
Alles in allem ein Lehrbuch mit dem Charakter einer guten Vorlesung, die sicherlich gut besucht wäre!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden