The Legendary 1965 Record... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 21,39
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Fulfillment Express
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • The Legendary 1965 Recording (Werke von Chopin)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Legendary 1965 Recording (Werke von Chopin)


Preis: EUR 21,67 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
28 neu ab EUR 8,13 5 gebraucht ab EUR 9,60

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

The Legendary 1965 Recording (Werke von Chopin) + The Originals - Argerich (Debut-Recital) + The Originals - Prokofieff / Ravel
Preis für alle drei: EUR 37,61

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Komponist: Frederic Chopin
  • Audio CD (8. April 1999)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Warner Classics (Warner)
  • Spieldauer: 51 Minuten
  • ASIN: B00000IWVS
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 109.344 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Klaviersonate h-moll op. 58
2. Mazurken op. 59 Nr. 1-3
3. Nocturne Nr.1 F-dur op.15
4. Scherzo cis-moll op. 39
5. Polonaise Nr. 6 As-dur op. 53 'Heroische'

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Wie kann es passieren, daß eine Aufnahme von einer der derzeit fraglos unvergleichlichsten Pianistinnen, die wenige Monate nach ihrem Triumph beim 1965er Internationalen Warschauer Chopin Wettbewerb einen Teil ihres Lieblingsrepertoires darbietet, jahrzehntelang in den Lagerhallen vor sich hin dämmern konnte, ehe sie offiziell auf den Markt gebracht wurde? Es ist wohl den Exklusivrechten rivalisierender Plattenfirmen und rechtlichen Restriktionen anzukreiden, aus denen nicht einmal Wotan persönlich sich mit Lokis Hilfe hätte befreien können. Zum Glück ist diese verspätete EMI-Veröffentlichung -- aufgenommen in wenigen Sitzungen in den Abbey Road Studios -- endlich erhältlich.

Sie ist eine bedeutende Ergänzung zu Argerichs anderen Chopin-Platten. Angesichts Argerichs glühender Intensität bei der Auseinandersetzung mit dem Komponisten ist leicht zu begreifen, was die Jury in Warschau kurz zuvor so begeistert hatte. Die argentinische Pianistin begreift die "Dritte Sonate" als riesige, stimmgewaltige, weitreichende Aussage, die sowohl schmelzende Kraft als auch Momente beinahe unerträglich intimer Lyrik umfaßt (Hören Sie sich ihre Gesten der Erläuterung beim Largo genau an!). Mit typisch ungezwungener Spontanität schlägt Argerich die schmetternden Akkorde an, die das Finale einleiten (das in einem Rutsch aufgenommen wurde); ihr Sinn für fließende Bewegung im "Nocturne Nr. 4" ist ein perfektes Netz für die Illusion der Improvisation, die bei Chopin so sehr im Mittelpunkt steht. Sie bestimmt die Logik -- sowohl emotional als auch musikalisch -- bei den übermütigen Wendungen des Komponisten im "Scherzo Nr. 3" und drechselt aus drei der Mazurkas perfekt ziselierte Charakterstücke. Die bloße Kraft von Argerichs Persönlichkeit mag jenen, die an einen zahmeren Chopin gewöhnt sind, überwältigend erscheinen -- hören Sie sich einmal an, wie sie in die "Polonaise in a-Moll" eintaucht --, aber es ist immer mühevoll, alte Klischees zu entstauben und den expressiven Reichtum der Musik zu enthüllen. Für jene, die Argerichs Kunstfertigkeit bereits kennen, ist diese Platte unerläßlich; wer diese beneidenswerte Entdeckung erst noch machen muß, findet hier (und in der Argerich Anthologie aus der Philips' Great Pianists Serie) einen großartigen Startpunkt. --Thomas May


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marcel Bartnik am 28. April 2000
Format: Audio CD
Nach über 30 Jahren Wartezeit (aus rechtlichen Gründen) wird hier nun die erste Chopin-CD Martha Argerichs präsentiert, die sie unmittelbar nach dem Gewinn des Warschauer Chopin-Wettbewerbs 1965 aufnahm. Bis auf das Nocturne op. 15 Nr. 1 sind alle Aufnahmen schon bei der Deutschen Grammophon erhältlich, so daß sich naturgegeben die Frage nach dem Sinn dieser Veröffentlichung bzw. deren Kaufs stellt. Zunächst einmal ist es sicher interessant, den interpretatorischen Werdegang dieser Ausnahmekünstlerin nachvollziehen zu können, da die DG-Aufnahmen aus späteren Jahren stammen. Diese sind technisch sowie klanglich perfekter und lassen die Persönlichkeit der Künstlerin noch mehr zu Tage treten. Ihr eruptiver, instinktiv-virtuoser Stil paßt dabei zum Scherzo und der Polonaise, wirkt aber bei der h-moll-Sonate etwas überhastet. Daher ziehe ich bei letzterer die EMI-Version vor, wo sich die Argerich noch etwas mehr zurückhält. Sowohl bei den Mazurkas als auch bei dem Nocturne entlockt sie den Stücken vielfache Klangfarben, vor allem die Mazurkas als polnische Charakterstücke sind exzellent herausgearbeitet. Ein weiterer Reiz der CD stellen natürlich auch die äußeren Umstände dar, denn die Pianistin befindet sich zu dieser Zeit noch im emotionalen Umfeld ihres Wettbewerb-Triumphs, was sich auch dem Zuhörer mitteilt. - Als Resümee kann man die vorliegende CD sicherlich als eine exzellente Chopin-Interpretation qualifizieren, die die Ausnahmestellung der Pianistin bezüglich dieses Komponisten unterstreicht. Für diejenigen, die schon ihre DG-Aufnahmen besitzen, stellt sie jedoch nicht eine unumgängliche Anschaffung dar. - Die Klangqualität ist gut.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen