oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Led Zeppelin III (Deluxe Edition)
 
Größeres Bild
 

Led Zeppelin III (Deluxe Edition)

30. Mai 2014 | Format: MP3

EUR 11,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 16,97, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
2:26
2
3:53
3
3:30
4
7:24
5
4:07
6
4:57
7
3:11
8
5:37
9
4:17
10
3:42
Disk 2
1
2:27
2
3:43
3
3:19
4
7:17
5
4:01
6
5:20
7
5:23
8
5:54
9
4:07

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 5. Oktober 1970
  • Erscheinungstermin: 5. Oktober 1970
  • Anzahl der Disks: 2
  • Label: Atlantic Records
  • Copyright: 2014 Atlantic Recording Corporation, A Warner Music Group Company. All Rights Reserved.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:24:35
  • Genres:
  • ASIN: B00IZ6BY74
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.213 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hippie_guy on 13. Mai 2005
Format: Audio CD
Obwohl die Band mit "Led Zeppelin II" einen riesigen Erfolg verbuchen durfte, entschied sie sich, etwas Neues auszuprobieren und nicht eine bloße Kopie des zweiten Albums abzuliefern und auf Nummer Sicher zu gehen. Das ehrt sie und erinnert mich irgendwie an Deep Purple, die nach dem grandiosen Erfolg von "In Rock" ebenfalls mit "Fireball" eine andere Seite an sich offenbarten.
Man suchte im ländlichen Wales neue Ideen und heraus kam ein stilistisch vielfältiges Album, das mit dem knackigen, kompromisslosen "Immigrant Song", dem mitreißenden "Celebration Day" und dem heavien "Out On The Tiles", dessen Intro live oft als Intro des auf dem vierten Album erschienen "Black Dog" verwendet wurde, sowohl Hard Rock-Nummern enthält, als auch mit dem wundervollen, sehnsüchtig klingenden "Tangerine" und dem herrlich entspannten "That's The Way" balladeske Stücke, sowie mit dem fast tänzerisch anmutenden, fröhlichen "Bron-Y-Aur-Stomp" und dem perfekt arrangierten traditionellen "Gallows Pole" Songs mit Folk-Charakter am Start hat.
Hinzu kommen noch das orientalisch angehauchte, mit Streichern aufgemotzte "Friends" und "Hats Off To Roy Harper", welches durch die verzerrten Vocals von Robert Plant und den eigenwilligen Gitarren von Jimmy Page sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig ist.
Das Highlight aber ist für mich ganz eindeutig die dramatische, bluesige Ballade "Since I've Been Loving You", in dem viel Schmerz und Verzweiflung steckt. Ein Song, der sich genial aufbaut, mit geiler Hammond-Orgel unterlegt ist und ein hörenswertes Gitarrensolo von Page anzubieten hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hubcioboy on 8. Juni 2014
Format: Vinyl
Diese Vinylausgabe kann man uneingeschränkt empfehlen! Es hört sich an, als hätte man Led Zeppelin zu einer Privatsession in sein Wohnzimmer eingeladen! War schon die alte Vinylausgabe, die ich seit über vierzig Jahren besitze, von einer überzeugenden Klangqualität, so übertrifft die 2014 Deluxeausgabe alles! Jedes Instrument ist absolut sicher lokalisierbar und Robert Plants Stimme klingt zu einem wie vom Sessel gegenüber!
Musikalisch ist die Scheibe ohnehin über alles erhaben, aber die alternative Fassung von "Since I've been loving you" ist einfach unglaublich: allein hierfür lohnt sich schon der Kauf der Doppel-LP! Unbedingt empfehlenswert ist auch das Schlussstück "Key to the Highway/Trouble in Mind": eine entspannte Bluessession mit Jimmy Page und Robert Plant.
Nun müssen auch die anderen beiden Neuerscheinungen als Vinyl her!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kommodus on 31. Mai 2014
Format: Audio CD
Deutlich besserer Sound als auf der alten CD Ausgabe aus den 90ern. Die neuen Remaster klingen transparenter und differenzierter, alle Instrumente sind gut separiert und subtile Details sind besser zu hören als zuvor.

Dazu hat Led Zeppelin III auf der Bonus-CD einige hörenswerte Outtakes und alternative Versionen. Meine Favoriten auf der Bonus Disc: Immigrant Song (alternate mix), Gallows Pole (rough mix) und Jennings Farm Blues (früher Vorläufer von Bron-Y-Aur Stomp, allerdings elektrisch und als Instrumental.

Schönes Digipack inkl. Original Drehscheibe und Booklet.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von avvocato on 8. Januar 2009
Format: Audio CD
Tja, was ist denn das?

Gehen die ersten Titel ja noch wie gewohnt zielgerichtet auf den Hörer los und treffen beabsichtigt die Magengrube, kehrt sich das Blatt mit Track Nr. 6 unvermittelt: Led Zeppelin - Down on the farm?

Seinerzeit wurde die geneigte Hörerschaft durch diese Konzeption, nun, zumindest überrascht (um nicht zu sagen: regelrecht schockiert).
Harte Rockkracher hatte man erwartet - aber das?

Dabei hebt die Scheibe ja durchaus gewohnt an:
Der "Immigrant Song" ist ein Rockklassiker par excellence. Treibender Beat, galoppierende Basslinie, mäandernde Gitarre, heulende Singstimme: insgesamt eine paranoide Beschwörung germanischer Gottheiten, geboren in der Kälte Islands. Kurz, prägnant, auf den Punkt gebracht. Kein überflüssiger Ton.
"Friends" wiederum lässt schon erste Folkeinflüsse spüren: Eingängig, allerdings ungewohnt.
"Celebration Day", erprobte Partynummer.
Es folgt "Since I've Been Loving You", eine Bluesnummer allererster Provinienz: Alleine schon die Gitarrenarbeit fasst alles zusammen, was gute Musik aussagen kann. Minutenlange Soli, der Gipfel spielerischer Emotion. Nie wieder erreicht (außer allenfalls in "I'm gonna crawl" erst eine Dekade später).
"Out On The Tiles" wird sich zum Liveklassiker entwickeln.
Im Anschluss das Corpus Delicti: Vier Nummern, schwierig auf ein Genre festzulegen (am ehesten noch Folk). Aber gerade darin ist ein wesentliches Verdienst der Band gelegen, nämlich die Grenzen eines Musikgenres (Hardrock - Rock - Blues - Beat?) zu überschreiten, ja im Wortsinne diese zu überdehnen und Platz für Neues zu schaffen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden