Lebenslust und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Lebenslust: Wider die Di&... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Bücher-fix
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Alle Bücherpreise inkl. 7% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,17 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Lebenslust: Wider die Diät-Sadisten, den Gesundheitswahn und den Fitnesskult Taschenbuch – 1. Juli 2013


Alle 13 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 2,07
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 12,89
Pappbilderbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 3,21
56 neu ab EUR 9,99 27 gebraucht ab EUR 2,07

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Lebenslust: Wider die Diät-Sadisten, den Gesundheitswahn und den Fitnesskult + Irre! - Wir behandeln die Falschen: Unser Problem sind die Normalen + Gott: Eine kleine Geschichte des Größten
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (1. Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426780615
  • ISBN-13: 978-3426780619
  • Originaltitel: Lebenslust
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 2,7 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (59 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.777 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Manfred Lütz wurde 1954 geboren, studierte Medizin und Theologie und wurde Facharzt für Nervenheilkunde, Psychiatrie und Psychotherapie; heute ist er Chefarzt des Alexianer-Krankenhauses in Köln. Manfred Lütz ist gefragt als Vortragsredner und Autor. Seine ebenso kenntnisreichen wie allgemeinverständlichen und humorvollen Worte aus Psychiatrie und Psychotherapie finden ein breites Publikum und helfen, Ängste und Widerstände zu überwinden. In der Praxis zeigt sich sein christliches Menschenbild unter anderem daran, dass er als Arzt und Mensch auch heute noch die integrative Selbsthilfegruppe von 200 Behinderten und Nichtbehinderten begleitet, die er vor 25 Jahren gegründet hat.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Was passiert denn, wenn Schmerzen, Krankheit, Leiden, Behinderung, Altern und der Tod nicht mehr als normaler Teil der menschlichen Existenz angesehen werden? Nicht nur die Lebenslust geht verloren, sondern der konsequenteste und äußerste, düsterste Schritt wäre, diese Bereiche aktiv aus dem Leben auszumerzen. Im letzten Teil seines sehr lesenswerten Werkes, bietet Lütz konkrete Anleitungen, die Lebenslust wieder zu gewinnen." Der Nordstern, 01.09.2013

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. med. Dipl. theol. Manfred Lütz ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Theologe und Kabarettist. Seit 1997 ist er Chefarzt des Alexianer-Krankenhauses in Köln. Er publizierte zahlreiche Bestseller, darunter 2002 Lebenslust – Wider die Diätsadisten, den Gesundheitswahn und den Fitnesskult und 2007 Gott – Eine kleine Geschichte des Größten, für das er den internationalen Literaturpreis Corine erhielt. Mit Irre! Wir behandeln die Falschen, unser Problem sind die Normalen führte er 2009 wochenlang die Bestsellerlisten an. 2012 erschien Bluff – Die Fälschung der Welt, das ebenfalls zum Erfolgsbuch wurde. Er berät große Wirtschaftsunternehmen. 1981 gründete er eine integrative Behindertengruppe, für die er seitdem ehrenamtlich tätig ist.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

115 von 128 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Imre von Gogna am 23. August 2006
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Als aktiv Teilnehmender am modernen Gesundheitskult (wie auch der Autor, der Chefarzt einer psychiatrischen Klinik ist) tut diese Polemik richtig wohl. Lustvoll liest man sich durch rhetorisch geschickt angelegte Abschnitte, die zwar oft ein wenig Logik vermissen lassen, die aber nie langweilig oder komplett ohne Hand und Fuß sind.

Es ist in der Tat kein Buch für Gegner der katholischen Kirche, aber damit haben wahrscheinlich nur die wenigsten Angehörigen der Zielgruppe wirklich ein Problem.

Jeder, der beruflich im Gesundheitswesen seine Brötchen verdient, kennt die Auswüchse der modernen "Ersatzreligion". Und diese werden einem von einem Kenner in neuem Licht von einem interessanten Standpunkt aus vor Augen geführt. Der klare Appell, daß das Leben nicht aus Gesundheit besteht, Gesundheit nichts machbares (schon gar nicht komplett und auf Dauer) ist und der ungesunde Genuß wichtiger ist, als die unendliche Vorbereitung auf ein gesundes lustvolles Leben, das dann aber nie stattfindet - das sind schon wirkliche Kontrapunkte zu einer Gesellschaft des Gesundheits- und Schönheitsfanatismus.

Offen, humorvoll und mit unverblümter Kritik ruft der Autor dazu auf verantwortlich zu Leben, die modernen Dogmen der Gesundheitsindustrie mindestens ebenso heftig zu hinterfragen, wie die der "Altreligionen" und das eigene Gefühl und den eigenen gesunden Menschenverstand als Richtschnur zu benutzen (falls gewünscht mit Unterstützung der katholischen Morallehre). Oposititionelle Meinungen sind (Gott sei Dank!!!) noch erlaubt in unserem Land, auch wenn die Lobyisten der Kurkliniken und Fitnessstudios, der Koronarsportgruppen und NordicWalkingVereine dies nicht gerne hören.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
56 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon-Kunde am 11. August 2002
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ein fantastisches Buch! Lütz deckt nicht nur die Mängel und Trugbilder auf, die das Gesundheitssystem beherrschen, er entwirft auch Alternativen. Allerdings nicht die üblichen alternativmedizinischen Trips nach Indien oder China, sondern ein Menschenbild, das sich vom Zwang zur Schönheit, Jugend und Gesundheit nicht mehr blenden läßt. Indem er Krankheit, Behinderung und das letztlich unausweichliche Sterbenmüssen nicht als reines Defizit, sondern als zum Menschen wesentlich dazugehörige Chance oder sogar Fähigkeit beschreibt, eröffnet er dem Einzelnen und der Gesellschaft ganz neue Perspektiven auf eine realistische und menschenwürdige Zukunftsgestaltung.
Die sehr positive Bewertung des Christentums und der katholischen Kirche fällt manchmal etwas zu idealistisch aus (Wallfahrten können auch langweilig und bedrückend sein), generell aber wird die katholische Glaubenslehre in wesentlichen Aspekten, die die geistige, seelische und körperliche Gesundheit des Menschen fördern können und das auch praktisch tun, zutreffend, erfrischend und ermutigend dargestellt. Ein wenig Bereitschaft, eigene Vorurteile zu überdenken und sich überraschen zu lassen, muß der Leser allerdings mitbringen. Klischeevorstellungen werden von Lütz nicht bedient!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Artefakt am 30. Juli 2010
Format: Taschenbuch
Das Buch macht mir postlektorale Probleme. Irgendwie kann ich plötzlich so manche quasireligiösen Riten rund um Gesundheit, Diät und Fitnesstempel einfach nicht mehr ernst nehmen. Hätte ich doch meinen Arzt oder Apotheker vor der Lektüre fragen sollen, wegen der Risiken und Nebenwirkungen.

Fangen wir von vorne an: Mit größtem Vergnügen habe ich das Buch gelesen, viel geschmunzelt und gelacht. Wunderbar deckt Lütz auf, worauf die Leute alles kommen, wenn sie ihre Gesundheit vergöttern - und damit ihre Ärzte zu Göttern in weiß erklären, ihre teure Ratgeberliteratur zu ihren Bibeln, ihre Fitness-Selbst-Quälereien zu modernen Buß-Gottesdiensten und auch sonst vor lauter Angst vor dem Verfall dafür sorgen, dass das Leben einfach keinen Spaß mehr macht.

Denn die Gesundheitsreligion macht einfach keinen Spaß, weil alles, was Spaß macht, unter dem Generalverdacht steht, ungesund zu sein. Fast erinnern die Gesundheitsapostel an William von Baskervilles Gegenspieler Jorge von Burgos aus Umberto Ecos Der Name der Rose: Roman, der um des Himmelreiches willen einfach keine Lust und keinen Humor haben darf. Nur ist das Himmelreich heute säkularisiert.

Dass Lütz nebenbei das Hohelied auf die Religion singt, macht die Tiefendimension des Buches aus: Wer keinen Gott mehr hat, sucht sich anderswo etwas zum Verehren. Wer keine Hoffnung auf den Himmel mehr hat, der überhöht das Diesseits ins Himmlische.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
67 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gabriele Weishaupt-göke am 19. August 2006
Format: Taschenbuch
Lütz trifft den Punkt. Er schreibt für alle, die an ein Leben vor dem Tod glauben. Der Gesundheitswahn vergällt Lebenslust, ohne Zweifel. Ohne Zweifel auch, sollte man gesund leben - dazu gehört Humor, Gelassenheit und ein solides Wohlgefühl im eigenen Leben. Es geht nicht gegen Ratschläge für gesundes Leben, sondern gegen ideologisiertes Verkrampfen für Hyper-Fitness. Danke Manfred Lütz, dass es auch noch um Gesundheit in allen Lebenslagen gehen kann - ohne Verlust der Bodenhaftung und Menschlichkeit.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden