Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Lebensklug und kreativ: Was unser Gehirn leistet, wenn wir älter werden [Gebundene Ausgabe]

Norbert Herschkowitz , Elinore Chapman Herschkowitz
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 189 Seiten
  • Verlag: Herder Freiburg; Auflage: 1 (2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3451286548
  • ISBN-13: 978-3451286544
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14,6 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.160.887 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessant und lehrreich 28. August 2006
Die steigende Lebenserwartung, sowie Veränderungen in der Berufswelt und in Familienstrukturen stellen die Gesellschaft vor neuen Herausforderungen. Es gilt, Ressourcen auszuloten und optimal einzusetzen. Ein besseres Verständnis das Alters als Glied in der Lebenskette ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die Generationen sich gegenseitig helfen und von eineinander profitieren können. Die Autoren nehmen eine Bestandsaufnahme vor: Welche Fähigkeiten nehmen mit dem Alter ab, welche bleiben konstant, welche kommen hinz? Das Wissen um die lebenslangen Plastiziät des Gehirns und den gegenseitigen Einfluss von Genetik und Lebensstil sind die Grundlage für praktische Antregungen für ein ausgefülltes Leben im Alter.

Obwohl aktuelle Forschungsergebnisse aus der Gerontologie und Neurowissenschaften einbezogen werden, ist das Buch leicht verständlich. Der Inhalt ist in übersichtlichen kurzen Kapiteln eingeteilt. Der Anhang, mit Glossar und Beschreibung wichtiger Hirnfunktionen, ist hilfreich.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer geistig fit 10. September 2006
Alter und Leistungsfähigkeit sind kein Widerspruch, und Kreativität ist keineswegs nur jüngeren Menschen vorbehalten. Ältere Menschen haben einen reichen Erfahrungsschatz und haben Fähigkeiten entwickelt, die ihnen vielfältige Möglichkeiten bieten, Probleme zu lösen und das Leben positiv zu gestalten. Der Spruch "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr", ist falsch. Das Buch enhält Beispiele von Fähigkeiten, die erst im Alter zur vollen Entfaltung kommen und praktische Tipps für den Alltag. Aktuelle Ergebnisse der Hirnforschung geben Grund zur Hoffnung. Es ist, zum Beispiel tröstlich, dass das gesunde Gehirn lediglich 10% seiner Nervenzellen im Verlauf des Lebens verliert. Das Buch eignet sich bestens für Menschen ab der Lebensmitte, gibt aber auch jüngeren Menschen wertvolle Anregungen für Weiterbildung und Lebensgestaltung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Altern wird der Schrecken genommen 6. Oktober 2007
In der öffentlichen Meinung verändern sich die Standpunkte über die Bedeutung des Alterns bzw. der alternden Person. Die Autoren bekennen und führen auf, dass alt werden keine Katastrophe sei. Altwerden ist Teil des natürlichen Lebens und beinhaltet weiterhin Chancen, Gewinne und Verluste. Den Autoren gelingt es, Alterung zu ent-schocken und das aktuelle Bewusstsein zum Standpunkt Alterung zu verjüngen. Statt erschreckender Diagnosen schreiben die Autoren anregend, scharfsinnig und zugleich auch ausgewogen und facettenreich.

Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:
- Das Alter als Glied in der Lebenskette
- Jeder Mensch ist einmalig
- Das gestaltete Alter: Körperliche Ressourcen aufbauen
- Das geistige Potenzial ausschöpfen

Für die EG BILBIO-KOM Dr. Karl-J. Kluge
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lehrreich und unterhaltend! 5. September 2006
Endlich steht es schwarz auf weiss: Alter und Leistungsfähigkeit sind kein Widerspruch, und Kreativität ist keineswegs nur jüngeren Menschen vorbehalten. Ältere Menschen haben einen reichen Erfahrungsschatz und haben Fähigkeiten entwickelt, die ihnen vielfältige Möglichkeiten bieten, Probleme zu lösen und das Leben positiv zu gestalten. Der Spruch "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr", ist falsch. Das Buch enthält Beispiele von Fähigkeiten, die erst im Alter zur vollen Entfaltung kommen und praktische Tipps für den Alltag. Aktuelle Ergebnisse der Hirnforschung geben Grund zur Hoffnung. Es ist zum Beispiel, tröstlich, dass das gesunde Gehirn lediglich etwa 10% seiner Nervenzellen im Verlauf des Lebens verliert. Das Buch eignet sich bestens für Menschen ab der Lebensmitte, gibt aber auch jüngeren Menschen wertvolle Anregungen für Weiterbildung und Lebensgestaltung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar