Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Lebensgroßer T-Rex in Angriffshaltung Gartendeko


Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.


Hinweise und Aktionen

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt, für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


Produktinformation

  • ASIN: B007O743ZA
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 27. Februar 2014
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (101 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.454.602 in Küche & Haushalt (Siehe Top 100 in Küche & Haushalt)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

346 von 359 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Weigel auf 18. April 2012
Zugegeben, ein Schnäppchen ist mein neues Baby nicht gerade, aber das ist der Oldtimer, den sich mein angeberischer Zahnarzt zugelegt hat, auch nicht. So ist das halt mit exklusiven Hobbys. Die Anlieferung durch die Heidelberger Altstadtgassen gestaltete sich schwierig, zum Glück war das das Problem von DHL, ich habe wirklich nur die Versandpauschale von 5,90 bezahlt. Etwas Leid tut mir nur der Steuerzahler, der wohl letztendlich dafür aufkommen muss, dass die Polizei Teile der Altstadt absperren musste, damit der Spezialkran agieren konnte. Nun, für meinen T-Rex war das kostenlose Werbung- unter den japanischen Touristengruppen sprach sich die neue Heidelberger Attraktion schnell herum und mittlerweile spiele ich mit dem Gedanken, die Japaner aus meinem Vorgarten nicht mehr zu verscheuchen, sondern Eintritt zu verlangen oder wenigstens um eine Spende für den Unterhalt zu bitten. Ein renommierter Reisebuchverlag, so trägt man mir zu, habe schon Fotos für die aktualisierte 2012er-Auflage seines Heidelbergführers gemacht. Selbstredend sind nicht alle glücklich über den neuen Blickfang im sonst so beschaulichen Heidelberg. In der Lokalzeitung laufen alt-eingesessene Heidelberger Sturm gegen diesen Schandfleck, der schon auf ersten Postkarten und Straßenmalereien auftaucht und dabei ist, das Heidelberger Schloss von Platz 1 der beliebtesten Attraktionen zu verdrängen. Aber es gibt auch amüsante Begleiterscheinungen: wenn ich jemanden zu mir nach Hause einlade, schicke ich mittlerweile nicht mehr meine Adresse per E-Mail, sondern den Google-Earth-Link, wo man den Dino besser erkennen kann als das Schloss. Wenn ich gut drauf bin, bekommen die Grundschulklassen, die ihren Unterricht gelegentlich hierher verlegen, schonmal eine Caprisonne spendiert. Alles in allem bereue ich den Kauf nicht, mein Leben wurde seitdem in ungeahnter Weise bereichert. Ich kann das Tierchen wärmstens empfehlen.
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
438 von 474 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von BrainDad auf 18. April 2012
Da ich als Investment-Banker gegen Griechenlad spekuliert hatte, wollte ich mir, aufgrund meiner großen Verdienste um den Finanzmarkt, auch mal was gönnen. Wie ich es jobtechnisch gewohnt bin, habe ich meinen Tagesverdienst auch diesmal wieder in einen riesigen Haufen, der augenscheinlich wertlos ist, aber ne riesen Menge Kohle kostet, investiert. Und siehe da: auch diesmal lag ich richtig. Seit das Ding in meinem Garten steht, hatte ich keinen Besuch mehr vom Finanzamt, den Zeugen Jehovas, diversen Geldeintreibern, Hunden, Katzen, die nervigen Werbeprospekte und Rechnungen werden seither immer über den Zaun vom Nachbarn geworfen und meine Frau kuschelt sich jede Nacht, wenn der Schatten des Ungetüms in unser Schlafzimmer fällt, zu mir ins Bett. Dafür schon mal die volle Punktzahl.

Das Ding hat wenig Gewicht, sodass man es problemlos auf dem Autodach mit in den Urlaub nehmen kann. Hier stellt man den Dino vor das Hotel, stellt eine Geldkassette daneben und schwupps - ist man zur Attraktion geworden und scheffelt auch hier noch Kohle. An der Frankfurter Börse wird der Bulle demnächst abmontiert und durch einen T-Rex gleicher Bauart ersetzt, damit man gleich beim Betreten weiß worum es hier geht - Fressen auf Kosten der Kleinen oder abhauen wenn es unangenehm wird.

Von mir also volle Sternzahl!
18 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Moppi47 auf 23. Juni 2012
Seitdem ich den T-Rex habe, läuft bei mir alles wie geschmiert. Mich beschleicht der Verdacht, das eine andalusische Glücksfee meinen Rexi mit einem Zauberspruch belastet hat und er deswegen nun als übergroßer Glücksbringer fungiert.
Eigentlich sollte er nur meinen Vorgarten schmücken um den nervenden Postboten davon abzuhalten, ständig sinnlose Werbung in meinen Briefkasten zu donnern, und um unerwünschten Besuch schon vor der Haustür abzufangen.
Das hat soweit auch ganz gut funktioniert. Mein Briefkasten wird endlich nicht mehr zugespamt, Überraschungsbesuch von dämlichen Leuten, und solche die's werden wollen, hat Rexi auch unterbunden. Endlich hat man auch mal wieder seine Ruhe. Soweit so gut.

Nach ungefähr zwei Wochen bekam ich immer vermehrt auftretende Schlafstörungen und auf Arbeit plagten mich extreme Kopfschmerzen. Aber immer wenn ich in Rexi's nähe war, ging's mir schlagartig besser.
Von da an musste ich mein Leben komplett umstellen. Der Innenausbau des Hauses, kostete mich zwar ein Vermögen, aber der Eingangsbereich meiner Hütte ist jetzt so riesig und so gut beleuchtet, wenn mal Not am Mann ist, können sogar Flugzeuge landen. Ganz zu schweigen von der Badsanierung. Wegen Rexi's Größe musste meine Dusche einer subtropischen Wellnesoase weichen. Wenn man nicht aufpasst und während dem "Duschvorgang" zu weit raus treibt, kann es schon mal passieren, das man kein Land mehr sieht und bis zu drei Stunden zürück ans Ufer schwimmen muss. Ja was macht man nicht alles. Aber schließlich sollte Rexi doch auch ein lauschiges Plätzchen unterm Kamin haben.

Die Fortbewegung stellte mich auch vor eine große Hürde.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
149 von 174 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von molesman TOP 500 REZENSENT auf 13. April 2012
...jedenfalls im Anschluss nicht mehr. Haus und Hund musste ich versetzen, Kleidung klebe ich mir aus alten Zeitungen zusammen und wäre da nicht der Fluss in der Nähe, die Morgenwäsche wäre ein Problem ohne Nasszelle. Aber heissa, dafür habe ich dieses stolze Tierchen im Besitz. Eine treue Seele der Knabe, läuft nicht weg, schmutzt nicht und hat immer zwei offene Ohren für meine Probleme (hat ja selber schon einiges durchgemacht das Urvieh). Bemängeln kann ich einzig und allein die naturgegebene Größe. Mein Grundbesitz war futsch, Dino kam und DHL wusste erst mal nicht wohin mit dem Gesellen. Dann die Erleuchtung: ich hatte ja noch die 12 qm Regenwald die ich mir über meinen exzessiven Bierkonsum finanziert hatte. Da haust er nun der edle Rex. Die Bäume mussten weichen, aber was sind schon die paar Tropenhözer wenn ich dafür eine ausgestorbene Art wieder aufleben lasse. FAZIT: für den Mann der schon alles hat, dieses gerne loswerden möchte oder den Freak der sich nicht mit normalen Gartenzwergen zwischen den Primeln abgeben will. Neben der original Wenger (inkl Regenwaldsäge) der wohl beste Kauf meines Lebens - und auch der Letzte. Sehr empfehlenswert!!!
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Ähnliche Artikel finden