Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Mein Leben, meine Weltansicht Gebundene Ausgabe – 25. Juli 1985

3.8 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 34,14
7 gebraucht ab EUR 34,14

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

»Das rühmlichst bekannte und in viele Sprachen übersetzte Buch hat jetzt eine ungemein berührende Ergänzung, die sich im Nachlass gefunden hat: »Mein Leben«… Packend.« Wiener Journal »Es ist ergreifend, wenn Erwin Schrödinger, gewiegter Praktiker einer sogenannten exakten Wissenschaft, über das philosophische Staunen meditiert, mit tiefem Ernst, ausgiebig belesen in antiken, indischen und modernen Denksystemen.« Die Presse -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Erwin Schrödinger, geboren 1887 in Wien, gestorben 1964 ebenda, gehörte zur Elite der Physiker des 20. Jahrhunderts. Mit der Entdeckung der nach ihm benannten Wellengleichung hat er wesentlich zur Entwicklung der gesamten Atomphysik beigetragen. Bahnbrechend waren auch seine Leistungen auf den Gebieten der Farbenlehre, der Thermodynamik, der statischen Mechanik und der Relativitätstheorie. 1933 erhielt er den Nobelpreis für Physik. 1938 musste er mit seiner Frau endgültig ins Exil gehen. Wenige Jahre vor seinem Tod kehrte er nach Österreich zurück. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Obwohl vor ca.50 Jahren geschrieben, ist dieses Buch des Nobelpreisträgers Schrödinger, des Schöpfers der Wellenmechanik, ganz aktuell. Das gilt nicht nur für die naturwissenschaftlichen Erkenntnisse, sondern auch für die philosophischen Einsichten des Autors in unserer von religiösen Spannungen durchzogenen Zeit. Vernunft und Glaube werden unversöhnlich gegenüber gestellt und die Bedeutung indischer Weisheiten betont. Welt und Ich werden als unlösbar verkettet beschrieben. Leugnung einer Entstehung des Universums durch göttliche Schöpfung aus dem Nichts. Zwei Ursachenbündel bestimmen den Menschen: das biologisch-somatische und die psychische Erziehung durch Überlieferung (Meme); beide resultierend aus der Ahnenabfolge. Besonders herausgearbeitet wird das Spannungsverhältnis zwischen dem Unbewussten als ständig wirkendes Prinzip und dem Bewussten, das erst dann die Regie übernimmt, wenn sich neue Probleme auftun. "Bewusst wird das Werdende, das Seiende ist unbewusst". Ethik und Moral ergeben sich bei in Gemeinschaft befindlichen Lebewesen als zwingend notwendig. Egoismus ist artschädigend. Die hohe Bedeutung der Sprache in Erziehung und Bildung wird betont. Schrödinger ist stark von Schopenhauer beeinflusst, seine Weltansicht ist atheistisch und stützt sich auf die Evolution alles Seienden. Dazu beklagt er den Kunstverfall in unserer Zeit.
Kommentar 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es ist interessant für mich, dass durch viele philosophische Gedanken des berühmten Wissenschaftlers und Nobelpreisträgers Ernst Schrödinger einige meiner Überlegungen bestätigt werden. Beispielsweise die an Sicherheit grenzende Vermutung, dass es keine eigentliche Materie gibt, sondern alles Sichtbare, Hörbare, Riechbare und körperlich sowie seelisch fühlbare nur Außenwirkungen der Atome sind. Materie ist demnach nur der Widerstand gegen die Lageveränderung von Energieanhäufungen. Materie/Masse ist ja gemäß Einsteins bekannter Formel vollständig in Energie umwandelbar (E=mc²) und umgekehrt Energie in Materie/Masse (m=E/c²). Ohne die Evolutionsschöpfung des Gehirns als eines äußerst komplizierten elektronischen Speichers gäbe es keinerlei geistige und körperliche Empfindung und damit logischerweise offensichtlich auch kein real existierendes Universum. Erstaunlich sind unter vielem anderem auch die Gedanken zum Entropiehaushalt des Menschen und anderer Lebewesen von Geburt bis zum Tod. Ein lesenswertes, aber auch schwieriges Buch, geschrieben von einem Menschen mit außergewöhnlicher Intelligenz. Wenn ich behaupten würde, ich hätte alles verstanden, wäre ich unehrlich.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Erwin Schrödinger als einer der Begründer der Wellenmechanik/Quantentheorie ("Schrödingers Katze") trug wesentlich zur Entwicklung der Atomphysik bei. Der Wegbereiter der Kopenhagener Deutung der Quantentheorie verbrachte seine letzten Lebensjahre in Wien und schrieb in dieser Zeit auf wenigen Seiten sein philosopisches Testament: Menschen und Ereignisse, die für sein Leben bestimmend waren. Von Krankheit schwer gezeichnet konnte er im Juli 1960 das Manuskript zu "Meine Weltsicht" vollenden. Sein Lebensweg wird in der Autobiographie eindrucksvoll nachgezeichnet - z.B. auch durch eine "Nebenbemerkung" über die Begründung für seinen frühen Weg in den 20er Jahren gegen die Religion, um dann später zu einer "vedantischen Grundansicht" zu kommen - einer von SCHRÖDINGER so bezeichneten "Philosophie", die eine Seelenwanderung nicht ausschließt. SCHRÖDINGER versucht die Frage von Bewusstsein und den ihm zugrunde liegenden materiellen Vorgängen zu thematisieren. Er schöpft aus SPINOZA und interpretiert ihn. SCHRÖDINGER interessieren das Gehirn und seine Funktionsweise außerordentlich, er versucht eine Beschreibung und Systematisierung von Hirnaktivitäten.
Dieses Buch erlaubt sehr gut, in die Gedankenwelt des "späten" Erwin Schrödinger einzudringen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Bücher langweilen mich eigentlich -Mein Leben, meine Weltansicht interessiert und erweitert das Bewusstsein!
Beim lesen vergisst man alles und begibt sich auf eine Reise.
Herr Schrödinger hat somit das verfasst was mir bereits gewiss war.
Dieses Werk besticht durch Detailtiefe und Detailschärfe
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Mir war während der Schulzeit "Der Teil und das Ganze" von Werner Heisenberg (http://www.amazon.de/Teil-das-Ganze-Gespr%C3%A4che-Atomphysik/dp/3492222978/) empfohlen worden, von dem ich als Physikinteressierter sehr angetan war. Nach einer Online-Dokumentation über Quantenphysik stieß ich Jahre später auf dieses Werk Schrödingers und stellte mir ein ähnliches Buch vor. Bestellt, erhalten. Leider wurden meine Erwartungen in dieser Hinsicht etwas enttäuscht. Der erste Teil, "Mein Leben", ist biographisch und erzählt (sehr kurz) das Leben des Autors. Im zweiten Teil, "Meine Weltansicht" wird es dann philosophisch. Ich muss gestehen, dass ich einige Passagen auch nach mehrmaligem Lesen nicht verstehen konnte und mir fehlt, was das gesamte Buch angeht, die Auseinandersetzung mit der Naturwissenschaft - oder genauer: der Physik.
Sprachlich ist das Buch äußerst kompliziert und etwas "altertümlich" verfasst, was das Nachvollziehen des Inhalts nicht leichter macht.
Alles in allem war das Buch dennoch interessant und Teile Schrödingers Weltansicht waren wahrlich eine intellektuelle Bereicherung.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden