Gebraucht kaufen
EUR 13,40
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von flowbooks
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Eichborn, Gebundene Ausgabe, 2003, 2 Aufl. - Sehr guter, fast neuwertiger Zustand, wirkt eher ungelesen (durchgeblättert), Umschlag minimal berieben, keine nennenswerten Gebrauchsspuren im Buch, kein Mängelexemplar
In den Einkaufswagen
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Leben, Natur, Wissenschaft: Alles, was man wissen muß Gebundene Ausgabe – 23. Dezember 2003


Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 23. Dezember 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 2,95

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

NO_CONTENT_IN_FEATURE

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 608 Seiten
  • Verlag: Eichborn (23. Dezember 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3821839813
  • ISBN-13: 978-3821839813
  • Größe und/oder Gewicht: 24,6 x 16,2 x 4,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 526.410 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 10. Oktober 2003
Eine geballte Ladung Wissen. Und trotzdem kann man das Buch von vorne bis hinten locker runterlesen.
Gerade für jemand, der sich normalerweise weder Bücher über Astronomie, noch über Hirnforschung, Evolutionstheorie, Medizin oder Klimaforschung und schon gar nicht über Quantenphysik oder Wissenschaftstheorie kauft, ist es der ideale Überblick. Man erhält in konzentrierter Form ein wirklich gutes Grundverständnis der naturwissenschaftlichen Weltsicht und der Bedeutung der Naturwissenschaft für Kultur und Geschichte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Beppler on 25. November 2003
"Leben, Natur, Wissenschaft" ist ein Geheimtipp für jeden, der eine gründliche, umfassende und dennoch verständliche Einführung in die Welt der Naturwissenschaften sucht. Die insgesamt fünf Kapitel befassen sich u.a. mit den Themen: Evolution (die klassische Lehre Darwins wird in diesem Kapitel durch die neuesten Erkenntnisse der Genetik ergänzt und vertieft), Geologie, Physik (der Leser erhält beispielsweise eine - auch für den Laien verständliche - Einweisung in die Relativitätstheorie Einsteins) sowie Medizin und dem "Rätsel Mensch" (das fünfte Kapitel enthält verblüffende Fakten über die Funktionsweise des menschlichen Gehirns, die nicht nur Entwicklungspsychologen interessieren dürften, sondern auch Eltern, die die geistige Entfaltung ihrer Kinder besser verstehen wollen). "Leben, Natur, Wissenschaft" ist kein klassisches Lehrbuch, sondern ein Werk, das zum Mitdenken anregt. Die Autoren möchten uns die - im Bildungskanon oft vernachlässigte - Welt der Naturwissenschaften nahebringen. Neben der Vermittlung von Fakten und Wissen, klinkt sich das Buch in aktuelle, kontroverse Debatten (wie z.B. zur embryonalen Stammzellforschung) ein. Es war mir eine Freude, das Werk von Detlev Ganten, Thomas Deichmann und Thilo Spahl zu lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von U. Czienskowski on 23. Dezember 2003
Dieses Buch ist wirklich grossartig. Wer, wie ich, von Schwanitz' "Bildung" ob seiner masslosen Ignoranz gegenüber den Naturwissenschaften enttäuscht war, findet hier, was er oder sie sucht, nämlich einen umfassenden und informierten Überblick über das naturwissenschaftliche Wissen.
Natürlich kann ein solches Werk nie in die Tiefe gehen - zu gross ist der Umfang dessen, was jährlich in den Natur- und Verhaltenswissenschaften erforscht und publiziert wird. Um so wertvoller ist dieses Buch, denn es schafft es, durch die Konzentration auf die Fragen, die Menschen eigentlich dazu bringen, sich für Naturwissenschaften zu interessieren (und deren verständliche Präsentation), auch den naturwissenschaftlich nicht allzu vorbelasteten Leser darüber zu informieren, mit welchen Methoden die aktuelle wissenschaftliche Forschung die wirklich zentralen Fragen der menschlichen Existenz untersucht und welch spannende Resultate sich dabei bislang ergeben haben.
Besonders hervorheben möchte ich, neben den wohlausgewählten "Grossen Büchern der Wissenschaften", den nicht minder wertvollen "Büchern zum Weiterlesen" und der informativen "Zeittafel der Wissenschaften" im Anhang, das fünfte Hauptkapitel "Leben mit Bewusstsein und Gehirn". Dieses Kapitel zeigt nicht nur, dass es möglich ist, auch in einer (im besten Sinne!) populärwissenschaftlichen Darstellung die aktuellen Themen der neuro- und kognitionswissenschaftlichen Forschung zu behandeln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer on 6. November 2003
Das neue Werk von Detlev Ganthen, Thomas Deichmann und Thilo Spahl ist aufgrund seiner erschöpfenden und zugleich sehr lesbaren Darstellung des gesamten naturwissenschaftlichen Kenntnisstands über das belebte und unbelebte Universum sicher einmalig. Als Leserin, die immer von Komplexen ob eigener Unkenntnis in diesem Bereich geplagt war, war das Buch für mich eine Erleuchtung. Ganz besonders beeindruckt hat mich die stringente Darlegung der komplexen Beziehungen zwischen den physischen Phänomenen der äußeren und inneren Natur des Menschen und unseren Methoden der Erfahrung und Erkenntnis der Wirklichkeit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rene Peinl on 6. Februar 2005
Das Buch ist sehr ausführlich und folgt dem "deutschen Stil" Wissen recht detailliert und informativ, aber nur selten unterhaltsam zu vermitteln. Der größte Kritikpunkt ist die mangelnde kritische Haltung. Viele Meinungen werden als Fakten dargestellt, es fehlt ein bisschen am Hinterfragen von derzeit akzeptierten Thesen. Zudem kann man zwischen den Zeilen eine gewisse Arroganz herauslesen: der Mensch als Herrscher, der sich alles unterwerfen kann und was er noch nicht weiß, ist nur eine Frage der Zeit. Das liegt mir persönlich nicht so.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frohmut Menze on 16. Januar 2004
... und immer wieder zurückblättern, nachlesen und lernen.
607 Seiten, 5 Kapitel, zusätzliche Register, Bücher zum Weiterlesen.
Das Buch handelt, so der erste Satz, „vom Leben und von der Welt, in der wir leben". Und das sind die Kapitel:
Die Entfaltung des Lebens: Mikroorganismen, Pflanzen, Tiere, Pilze. Unser Lebensraum. Leben im Universum (mit Raum und Zeit). Menschenleben (mit Alter und Tod). Leben mit Bewusstsein und Gehirn.
Ein Buch, das leichtfüßig durch Raum und Zeit, Zufall und Notwendigkeit schreitet, immer einen lockeren Spruch auf den Seiten. Wir lernen die Seescheide kennen, die ihr Gehirn auffrisst, weil sie es, sobald sie sich festsetzt, nicht mehr benötigt. Wir können nachvollziehen, dass der Versuch, einem Affen das Sprechen beizubringen, ähnlich erfolgsversprechend ist, wie dem Menschen das Fliegen zu lehren.
Wir leiden ein bisschen, dass den Autoren angesichts der Windmühlen nicht viel mehr einfällt als die Verspargelung der Landschaft zu geißeln, sie aber nicht viel Worte darüber verlieren, dass wir Atomabfall länger werden bewachen müssen, als es vermutlich Menschen auf diesem Planeten geben wird.
Hier und da also Ärgerlichkeiten: Dennoch: Eines der wichtigsten Bücher unserer Zeit. Alle meine Lehrer hätten es lesen sollen. Ich hätte es früher lesen müssen. Meinen Kindern werde ich es „zufällig" in den Weg legen. Vielleicht lesen sie sich fest.
Man kann es nicht viel besser machen. Und freut sich, Teil dieser Spezies Mensch zu sein, die unsere Welt verändert hat und weiter verändern wird. Wozu?
Tja, eines der großen Vorteile, dass die Religion in dieser Welt den ihr gebührenden Platz erhält und nicht auftaucht. Wir müssen schon selbst für uns sorgen und denken.
Das Buch hilft dabei.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen