Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Lebanon - Tödliche Missio... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Lebanon - Tödliche Mission

3.2 von 5 Sternen 35 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 8,49
EUR 5,49 EUR 1,29
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Universum Wunschfilme
Entdecken Sie Film-Highlights auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D, Serien, Filmschnäppchen und vieles mehr im Wunschfilme Shop rund um das Angebot von Universum Film.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Lebanon - Tödliche Mission
  • +
  • Waltz with Bashir
Gesamtpreis: EUR 15,82
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Yoav Donat, Itay Tiran, Oshri Cohen, Michael Moshonov, Zohar Shtrauss
  • Komponist: Nicolas Becker
  • Künstler: Orly Ronen, Giora Bejach, Samuel Maoz, Arik Leybovich, Hila Yuval, Uri Sabag, Anat Bikel, Moshe Edery, Leon Edery, David Silber, Benjamina Mirnik-Voges, Ilann Girard
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Arabisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Hebräisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Senator Home Entertainment (Vertrieb Universum Film)
  • Erscheinungstermin: 13. Mai 2011
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 89 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen 35 Kundenrezensionen
  • ASIN: B003YQC3MK
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 32.947 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Sommer 1982 - Der erste Tag im Libanon-Krieg: Ein Panzer wird zu einer Routinemission abkommandiert. Die vierköpfige Besatzung, Shmulik, Hertzel, Jigal und ihr Kommandant Assi, hat den Befehl in feindlichem Gebiet eine Siedlung auszukundschaften, die zuvor von der israelischen Luftwaffe bombardiert wurde.

Was anfangs als ein ungefährlicher Einsatz gedacht war, gerät nach und nach außer Kontrolle. Völlig unvorbereitet finden sich die jungen Männer innerhalb kürzester Zeit in einem Albtraum wieder. Nur noch ihrer Angst und ihrem Instinkt gehorchend, versuchen die Vier im Chaos des Krieges zu überleben. Verzweifelt bemühen sie sich, ihre Kampf-Maschine durch die zerbombte Stadt zu navigieren, doch der Panzer droht für die eigene Besatzung zur tödlichen Falle zu werden.

VideoMarkt

Der erste Libanonkrieg im Juni 1982. Ein einsamer Panzer mit vier 20-jährigen Soldaten und ein Trupp Fallschirmjäger sollen eine Stadt nach möglichen PLO-Terroristen durchkämmen. Der Einsatz gerät außer Kontrolle, die Soldaten, viele von ihnen verwundet, sind gefangen wie in einer Falle. Die Nacht bricht herein, der Kontakt zum Kommandozentrum ist abgebrochen, syrische Soldaten kreisen die Israelis ein. Verzweifelt suchen die Soldaten im Panzer nach einem Ausweg, während ihnen die Angst die Kehle zuschnürt.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Sebastian Janeck TOP 1000 REZENSENT am 13. Mai 2011
Format: Blu-ray
Sommer 1982, der erste Tag im Libanon-Krieg. Ein Panzer wird zu einer Routinemission abkommandiert. Die vierköpfige Besatzung hat den Befehl in feindlichem Gebiet eine Siedlung auszukundschaften, die zuvor von der israelischen Luftwaffe bombardiert wurde. Was zunächst als ungefährlicher Einsatz gedacht war, gerät nach und nach außer Kontrolle...

Als Cast wurden ausschließlich in Deutschland unbekannte, unverbrauchte Gesichter verpflichtet. Dies tut ihrer grandiosen Leistung allerdings keinen Abbruch. Die Männer, alle um die 20 Jahre alt, sind nervös und unsicher, reagieren schnell über, machen Fehler, sind ein gutes Objekt für Heckenschützen in den Ruinen des schon von der israelischen Air Force bombardierten Ortes. Aus der Routine-Mission wird eine tödliche Falle, ein Albtraum.

Der Film spielt nahezu dauerhaft im Inneren des Panzers. Die Szenerie wird fast ausschließlich aus der Sicht der Panzermitglieder gezeigt. Dadurch erhält man viele Nahaufnahmen, geschundene, dreckige Gesichter, über die der Schweiß rinnt, und Augen, die Angst signalisieren. Ein von einem Falangisten angeschleppter syrischer Gefangener sorgt für zusätzliche Aggressionen und aufgeheizte Atmosphäre unter den vier Israelis, die von syrischen Soldaten umringt, in einer Sackgasse auf verlorenem Posten stehen. Der Zuschauer erlebt die beängstigende Situation hautnah aus der begrenzten Perspektive der naiven Jungs die erstmals töten.

Da man lediglich mit den Augen der Panzermitglieder diesen Film sieht, baut sich eine große, finale Spannung auf. Man merkt als Zuschauer nicht, was links und rechts passiert, lediglich den begrenzten Blickwinkel der Personen kann man betrachten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
und beklemmend. An dem Film kann man sehen, dass man auch mit einem sehr beschränktem Budget intensives Kino machen kann. Die be-/erdrückende Atmasphäre innerhalb des Panzers ist sehr gut dargestellt. Allerdings gibt es auch Kritikpunkte für mich. Der Film ist ein klarer Antikriegsfilm mit teils sehr harten Bildern und hinterlässt den einen oder anderen Kloß im Bauch - soweit so gut. Meiner Meinung nach hätte es aber nicht so eine "Dampfhammer"-Methode gebraucht um dem Zuschauer aufzuzeigen wie schrecklich Krieg ist.
Viel zu viele Closeups auf Gesichter und andere Details außerhalb des Panzers! Zum einem einfach eine unrealistische Perspektive für die Zieleinrichtung aus einem Panzer heraus und zum anderen hätte eine eingeschränktere Perspektive - mehr visuelle Distanz zu den Geschehnissen draußen - die klaustrophobische Stimmung innerhalb des Panzers verstärkt.
Auch ohne Nahaufnahmen auf verzweifelte Frauen etc. hätte der Film die gleiche Wucht, wenn nicht sogar eine noch größere. Mehr Unwissenheit/Unsicherheit und Distanz bezüglich der Geschehnisse draußen hätten dem Film auf 5 Sterne gehoben, denn dann wär er wirklich ein perfekteres und intensiveres "Kammerspiel". Der Ausblick aus der "Kammer" (dem Panzer) nimmt nach meinem Geschmack zu viel Raum ein. Vieles was die Panzerbesatzung eigentlich nicht sehen "kann", hätte man mit Funksprüchen und eben einer -sicher beklemmender wirkenderen- Melange aus Spekulationen und Befürchtungen der Panzerbesatzung virtuos kompensieren können.
Dennoch insgesamt gut! Fehlt halt nur das I-Tüpfelchen für ein perfektes Kammerspiel und der Mut, die Aussage des Films etwas subtiler zu transportieren.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich kann die positiven Kritiken nur in kleinen Teilen nachvollziehen.
Ja natürlich, die Idee, mit der Kamera immer im Panzer zu bleiben und nur den Teil der Außenwelt zu sehen, den die Besatzung auch sehen kann, ist gut - aber umgesetzt ist sie weniger gut. So eingeschränkt, wie der Film es suggeriert, ist das Sichtfeld einer Panzerbesatzung dann auch wieder nicht. Es gibt da doch ein paar Optiken mehr als nur das Zielfernrohr.

Und ja, mir ist natürlich klar, dass der Film zeigen soll, wie die Besatzung im Panzer eingesperrt ist, aber trotzdem ist es Mumpitz, dass niemand der Besatzung nicht ein Mal auch nur aus der Luke schaut. Klar, im Gefecht ist natürlich alles dicht, aber in Situationen, in denen die Infanteristen unbehelmt und entspannt um den Panzer herumschlendern, kann wohl auch mal die Besatzung rausschauen oder in Teilen den Panzer verlassen - etwa zum Pinkeln, was ja hier konsequent innerhalb des Gefechtsfahrzeuges erledigt wird. Das ist dann doch sehr übertrieben.

Im Gegenzug wird dann im Panzer minutenlang lamentiert, diskutiert oder sonstwas gemacht, ohne dass irgendjemand die Umgebung im Blick behält. Und das in einem Guerillakrieg, in dem ständig mit Überraschungen zu rechnen ist. Was nützt es da, wenn man auf Teufel-komm-raus den Kopf nicht aus dem Panzer hält, wenn man keine Ahnung hat, was draußen vorgeht und jederzeit eine RPG abbekommen kann? Wollen die den Einsatz nicht überleben?

Man könnte noch vieles aufzählen (Wann hat man jemals gehört, dass ein Verwundeter aus dem Inneren des Panzers heraus durch die Luke in den Helikopter gewinscht wird? Ach ja, ich vergaß, der Panzer darf nicht verlassen werden.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden