The League of Extraordinary Gentlemen (Vol. 1) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
League of Extraordinary G... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

League of Extraordinary Gentlemen, The VOL 01 (Englisch) Taschenbuch – 1. Oktober 2002

9 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 13,95
EUR 10,59 EUR 8,22
54 neu ab EUR 10,59 7 gebraucht ab EUR 8,22 1 Sammlerstück ab EUR 55,24

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

League of Extraordinary Gentlemen, The VOL 01 + League of Extraordinary Gentlemen, the - Volume Two + The League of Extraordinary Gentlemen Volume III: Century #1 1910
Preis für alle drei: EUR 34,40

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: WildStorm; Auflage: Gph (1. Oktober 2002)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1563898586
  • ISBN-13: 978-1563898587
  • Größe und/oder Gewicht: 16,3 x 1 x 25,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 31.847 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Proving that mainstream comics could be infused with past literary/cultural ideals and still be bestsellers, the America's Best Comics imprint took the dilapidated superhero genre and created three vastly entertaining hybrids with Tom Strong, Promethea and Top Ten. Now, a stunning coup de grace is delivered with this masterful pairing of Victorian adventure fiction's greatest characters and the old war-horse of the super-group. With the stunning The League of Extraordinary Gentlemen, it would be no exaggeration to say that Alan Moore has produced a near-perfect piece of adventure fiction that is clever, literate, rich with excitement and hard to put down.

It's 1898 and at the behest of M, the mysterious head of the secret Service, Campion Bond is dispatched to procure the services of Miss Mina Murray (nee Harker), adventurer Allan Quartermain, "Science-Pirate" Captain Nemo, Henry Jekyll (and his monstrous alter ego) and Hawley Griffin (a.k.a. the Invisible Man). Together, they must combat an insidious threat that will decide supremacy of the London skies, but their success may unleash a far greater threat. With no shortage of action, Moore and O' Neill sustain a high level of suspense, intrigue, mystery and terrific wit that all contribute to an indispensable read. O'Neill's art, so memorable in Marshal Law, produces a London filled with vivid, magnificent architecture and a malevolent atmosphere ripe with thrills and danger. An unmitigated triumph--pure and simple. --Danny Graydon

Synopsis

Features the adventures of the League of Extraordinary Gentlemen including Dr. Jekyll, Dracula, Captain Nemo, and Allan Quartermain, set in the Victorian era. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Oliver Herzig am 16. Januar 2003
Format: Taschenbuch
Swamp Thing. Watchmen. V for Vendetta. From Hell. Alan Moore ist seit den 80ern wohl einer der wichtigsten Erneuerer des Mediums Comic. Bis jetzt war er aber hauptsächlich für ernste, tiefsinnige Arbeiten zu den Themen Macht, Autorität, Freiheit etc. bekannt, versehen mit jeder Menge Hintergrund-Information und Subtext. Schwerer Stoff. Das scheint ihn selbst ein bißchen gestört zu haben, und so beschloss er, unter dem Titel "Americas Best Comics" mehrere Serien mit leichteren Inhalten zu schreiben und zu publizieren. "League of Extraordinary Gentlemen" ist eine davon.
Allan Quatermain, Der Unsichtbare, Dr. Jeckyll (samt Mr. Hyde), Captain Nemo und Mina Harker (geborene Murray) werden von einem gewissen Herrn Bond (Bond, Campion Bond), rekrutiert, um ein getohlenes Material wiederzubeschaffen, dass kontrolierten Flug ermöglicht. Bei der Erledigung dieser Aufgabe stoßen sie auf die Erkenntnis, dass der Bösewicht, auf den sie angesetzt wurden, gar nicht der wirkliche Bösewicht ist, und mehr wird hier nicht verraten ...
Das Ganze spielt in einer parallelen Erde des ausgehenden 19./beginnenden 20. Jahrhunderts, in der all die Trivialliteratur-Helden dieser Zeit fröhlich auf Erden wandeln. Moore läßt keine Möglichkeit für Referenzen und Querverweise auf die Literatur dieser Zeit aus (neben den Hauptpersonen tauchen auch noch Figuren und Motive aus anderen Werken von Verne, Wells, Doyle, Poe ... auf). Und es macht großen Spaß, diese Verweise aufzuspüren (neben den offensichtlichen sind auch einige harte Nüsse dabei).
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jan-niklas Bersenkowitsch VINE-PRODUKTTESTER am 15. Dezember 2008
Format: Taschenbuch
Das britische Empire Ende des neunzehnten Jahrhunderts(genauer gesagt im Jahre 1898) ist in Gefahr und benötigt Helden um dem Herr zu werden!

Doch müssen die dafür benötigten Recken erst gefunden werden und so macht sich Wilhelmina Murray gemeinsam mit Kapitän Nemo und der Nautilus auf um den gealterten Alan Quartermain, Doktor Jekyll und sein böses Alter ego Mister Hyde und den unsichtbaren Hawley Griffin zu rekrutieren, um sich dann in den Kampf gegen den chinesischen Teufelsdoktor zu stürzen.

Kommen Ihnen einige der Namen bekannt vor liebe Leser? Dann liegen Sie auch gar nicht so falsch, denn bei den eben erwähnten Personen handelt es sich tatsächlich um die bekannten Figuren aus der Literatur, die in Form eines amerikanischen Superheldenteams gegen ihre ebenso literarischen Bösewichte antreten, denn im Universum der Liga geben sich Figuren aus den Abenteuerromanen gemeinsam mit Gestalten aus den Pulp-Heften gegenseitig die Klinke in die Hand, was bedeutet dass die großen Alten eines H.P. Lovecrafts ebenso lebendig sind wie das sagenumwobene Land Liliput aus den Reisen des Lemuel Gullivers und oder die eben schon erwähnte Nautilus so gut funktioniert wie in den Romanen von Jules Vernes beschrieben.

Es ist ein düsteres Szenario, in die uns der Autor Alan Moore und Zeichner Kevin O'Neil entführen, was schon bei den Hauptfiguren anfängt. Alan Quartermain ist zu Beginn nur ein opiumsüchtiger Greis, Käpt'n Nemo ein Misanthrop reinsten Wassers, Mister Hyde eine reißende Bestie und der Unsichtbare ein vor sich hin kichernder Mörder und Vergewaltiger und auch Miss Murray scheint gewisse Geheimnisse mit sich rumzutragen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Niclas Grabowski TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 3. Februar 2006
Format: Taschenbuch
Liebevoll - das ist das beste Wort, was mir einfällt, um die Bearbeitung der berühmtesten Charaktäre aus der Trivialliteratur vom Ende des 19. Jahrhunderts durch die Autoren zu beschreiben. So werden in diesem Comic nicht nur die Personen aus Romanen wie 20.000 Meilen unter dem Meer, The Final Problem, Dr. Jeckyll und Mr. Hyde, Dracula in einer Geschichte zusammengeführt. Es gelingt vielmehr auch, den ohnehin schon spannenden Protagonisten neue Seiten abzugewinnen, die Personen entwickeln sich im Lauf der Handlung weiter, sie interagieren und wachsen dadurch über sich hinaus. Das Ergebnis ist wie bei einem guten Roman, man kann das Buch kaum beiseite legen, weil jede neue Seite neue Spannung verspricht.
So ist League of Extraordinary Gentlemen ein Buch, dass nicht nur von den Referenzen zu den Werken des 19. Jahrhunderts lebt, sondern eine eigene kreative Geschichte erzählt, und damit geht es auch weit über den gleichnamigen Film hinaus, der nach den Motiven des Comics gedreht worden ist, aber wohl kaum die Zustimmung der Autoren gefunden hat.
Auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig für einen aktuellen Comic erscheint der Stil der Zeichnungen, er wirkt antiquiert im Vergleich zu den glatten, aktuellen Superheldenstories. Die eher halbrealistischen Zeichnungen unterstützten jedoch die Atmosphäre der Handlung, und wer mehrere der Werke von Moore gelesen hat, dem wird auffallen, dass das Artwork immer dem Thema präzise angepasst ist und dass damit ein großer Teil der künstlerischen Wirkung erzielt wird. Hier sind die Bilder mehr als nur eine Illustration der Handlung.
Ein kleiner Tip noch für die Fans. Wer - wie ich - bisher kein Experte für die Literatur des ausgehenden 19. Jahrhunderts ist, wird "Heroes and Monsters" von Jess Nevins sehr hilfreich finden. Hier sind alle Referenzen und Anspielungen systematisch Bild für Bild aufgelistet und erklärt.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen