Le Weekend 2013 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Le weekend sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(9)
LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Ein britisches Ehepaar Ende fünfzig reist nach Paris, um nach 30 Jahren Ehe der Liebe neuen Schwung zu geben. Der Weekend-Trip verläuft anders als geplant. Das Hotel aus den Flitterwochen ist eine Bruchbude, die neue Luxusbleibe eigentlich unerschwinglich. Man zankt sich. Als dann noch Jeffs Freund aus Cambridge-Tagen auftaucht, spitzt sich die emotionale Lage zu, wird die sowieso schon fragile Beziehung auf eine schwere Probe gestellt.

Darsteller:
Judith Davis, Lindsay Duncan
Verfügbar als:
DVD

Le weekend

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 29 Minuten
Darsteller Judith Davis, Lindsay Duncan, Jim Broadbent, Jeff Goldblum, Olly Alexander
Regisseur Roger Michell
Genres International, Romantik
Studio Prokino
Veröffentlichungsdatum 28. Mai 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Originaltitel Le Week-End

Kundenrezensionen

3.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michela Bartolini am 20. August 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Great purchase, punctual shipment and delivery. super ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Heinz Michel am 24. September 2014
Format: DVD
LE WEEKEND ist ein leichter Film mit nachdenklichen Untertönen. Die beiden Hauptdarsteller sind hervorragend. Die Konflikte des Älterwerdens klingen an, werden aber nicht mit sentimentalem Pathos zugekleistert. Wer subtilen Humor mag, liegt hier richtig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 5. Juni 2014
Format: DVD
Nick(Jim Broadbent) weiß das genau. Er liebt seine Meg(Lindsay Duncan) mehr als sein Leben. Und das schon über 30 Jahre lang. Jetzt ist der Alltag schon lange in der Ehe des Philosophieprofessors und seiner Biologie-Lehrerin eingezogen. Um den zu vertreiben machen sich Meg und Nick auf, ihre 30.Hochzeitstag in Paris zu feiern. In dem kleinen, schnuckligen Hotel, in dem sie bei ihrer Hochzeitsreise abgestiegen sind. Doch der Traum, das Vergangene wieder aufleben zu lassen, geht schief. Das Hotel ist mittlerweile eine Bruchbude und Meg bleibt da ganz sicher nicht. So muss Nick ihr in ein sündhaft teures Hotel folgen und dort die Prestige Suite mieten. Aber was solls. Wären da nicht die Anrufe vom erfolglosen Sohn Jack und Megs ewige Zweifel an der Beziehung zu Nick, es könnte doch noch ein schönes Wochendende werden. Tatsächlich läuft es dann besser, aber letztendlich trifft Nick seinen alten Kumpel, den mittlerweile erfolgreichen Schriftsteller Morgan(Jeff Goldblum) und das zieht Meg ordentlich runter. So könnte Paris zum Scheideweg für ein altes Paar werden. Doch Nick gibt alles, um seine Liebe zu Meg zu erhalten. Egal, was dafür zu tun ist, Nick ist bereit...

-Le Weekend- ist ganz sicher kein Film für jedermann. Die Produktion ist konservativ und verspielt zugleich. Mir persönlich hat Roger Michells Hymne an die ganz große Liebe sehr gut gefallen. Ich hätte mir allerdings auch keine passenderen Mimen als Jim Broadbent und Lindsay Duncan für diese Rollen vorstellen können. Egal, ob die beiden im Hotel kriegen spielen, oder wie zwei Jungspunde die Zeche prellen müssen; da passt einfach alles. Die dritte Hauptrolle spielt Paris, die Stadt der Liebe.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Felix-ine TOP 500 REZENSENT am 30. Januar 2014
Format: DVD
Einst liebten sie sich...
Meg ( Lindsay Duncan) und Nick Burrows (Jim Broadbent) sind ein in die Jahre gekommenes Ehepaar.
30 Jahre sind vergangen, von ihrer einstigen Liebe ist nicht viel geblieben. Einzig der inzwischen erwachsene und habgierige Sohn war die Krönung ihres Lebens. Jetzt besteht es nur noch aus Streitereien, sich anöden, sich beschuldigen, Marotten haben und Kibbeleien. Ein ständiges sich seelisch verletzten hat aus diesem einstigen Traumpaar nur Hüllen übrig gelassen. Nick ist seiner Frau nicht gewachsen. Der kurz vor der Entlassung stehende Collegeprofessor zeigt seine Unterwürfigkeit in einem stets traurigen Blick und einer ebenso traurigen Gestalt.
Eine Wochenendreise nach Paris soll alles verändern. Soll das zurückholen, was vor 30 Jahren bei ihrem Hochzeitsaufenthalt in Paris begann. Leidenschaft, Verliebtsein, das Flair von Paris aufnehmen, berauschende Nächte genießen und sich vergessen im Glück.
Es kommt anders.
Das ehemalige Hotel in Paris ist nicht mehr bewohnbar. Meg und Nick logieren daraufhin in einem Luxus Hotel, dessen Zimmerpreis ihr finanzielles Budget sprengt und sie später zu einer Flucht durch die Hintertür des Gebäudes veranlasst.
Das Wochenende in dieser herrlichen Stadt unterscheidet sich nicht von ihrem Ehealltag in London.
Selbst als sich Meg in der Nacht in einem äußerst kurzen Dessous ihrem Mann präsentiert, was ihn in Ekstase geraten lässt, endet in einem Fiasko. Sie provoziert ihn.
Dann taucht plötzlich Morgan (Jeff Goldblum) auf, ein ehemaliger Collegestudent, bringt das Gefühlsleben von Meg und Nick durcheinander und stürzt sie in ein Gefühlschaos.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von zopmar am 13. März 2014
Format: DVD
Das ist eine ernsthafte Komödie. Die amüsanten Szenen überwiegen zwar, aber da ist viel Platz für Nachdenkenswertes.
Zwei hervorragend agierende Hauptdarsteller (der auch hier wieder überaus sympathische Jim Broadbent (Nick) und die durchaus ebenbürtige Lindsey Duncan (Meg)) verkörpern das Paar, das nach über 30 Ehejahren noch Paris der Liebe wegen reist.
Von Anfang an pendelt die Handlung, die Hanif Kureishi erdacht hat, zwischen handfestem Jux der Oldies: Zechprellerei, sexuellen Lüsten, Zurückweisung und Anziehung also durchgeknallte Touris und einer latent unter der gemeinsamen Oberfläche schlummernden Ehekrise hin und her. Von bemerkenswerten Großaufnahmen der Gesichter der beiden kann man das deutlich ablesen.
Sie lieben sich zwar immer noch, aber das hält sie nicht davon ab, auch mal kräftig auszuteilen. Als Nick mit ihr schlafen will sagt Meg ‘Da schau ich mir lieber den steifen Eifelturm an als dein krummes Wackelwürstchen.‘ Sie macht auch verspätete Emanzipationsversuche. Doch seine Liebe fängt sie immer wieder ein.
Für Abwechslung ganz andere Art sorgt Nicks Studienfreund Morgan (Jeff Goldblum). Der nervt zwar mit seiner überbordenden Geschwätzigkeit, bringt Nick und Meg aber dazu, vor den versammelten Gästen eine Lebensbeichte abzulegen, die unter die Haut geht. Bekanntes aus der nostalgischen Mottenkiste lässt die beiden Spät-68er in einen hoffnungsvollen frohen letzten Lebensabschnitt tanzen. Fun for Best Agers!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen