In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Lavendelblues auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Lavendelblues
 
 

Lavendelblues [Kindle Edition]

Petra van Cronenburg
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 4,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 4,99  
Taschenbuch --  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Dahlia steht mit ihrem Romantikladen kurz vor der Pleite, die Jazzsängerin Estelle tingelt durch zwielichtige Bars. „Krise“ beherrscht als Stichwort den Alltag. Als wieder einmal eine von Brunis schwärmerischen Postkarten aus Südfrankreich eintrifft, platzt den Freundinnen der Kragen. Einmal noch wollen sie in diesem Paradies Kraft tanken.
Doch im Quercy erleben sie ihr blaues Wunder: Nichts ist, wie es schien, ein ganzes Dorf wird auf die Probe gestellt. Von französischer Lebenslust angesteckt, verscheuchen die drei Freundinnen den Lavendelblues, um einen völlig verrückten Traum zu verwirklichen.
Ein Buch wie aus der fabelhaften Welt der Amelie, leichtfüßig und poetisch wie ein französischer Film.

Petra van Cronenburg lebt als Grenzgängerin seit über 20 Jahren in Frankreich. Die Journalistin, Autorin und Übersetzerin hat zwei Romane und zahlreiche Sachbücher in renommierten Verlagen veröffentlicht, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. „Lavendelblues“ erschien auch auf Litauisch.

„Dieses Buch beschreibt französische Lebensart und -freude pur.“ ZDF

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Petra van Cronenburg wurde nach dem Studium der Theologie und Judaistik Redakteurin und freie Journalistin. Von 1993 bis 1997 lebte sie in Warschau, wo sie eine eigene Medienagentur gründete und Beiträge über Frauen und Kultur in englischer und polnischer Sprache veröffentlichte.

Heute lebt die Publizistin und Buchautorin im "Elsass, wo der Zander am liebsten im Riesling schwimmt", so der Titel ihrer 2004 erschienenen Hommage an ihre Wahlheimat Frankreich. 2005 erschien bei BLT ihr Roman "Stechapfel und Belladonna. Rezepte einer glücklichen Trennung", über den die Kritik schrieb: "Witzig und poetisch. Eine absolute Neuentdeckung, diese Autorin. Bitte mehr!"


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 705 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 253 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verlag: edition tetebrec; Auflage: 2 (17. Dezember 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B007H9DUFE
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #5.890 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Petra van Cronenburg absolvierte nach einem Studium von Theologie und Judaistik in Tübingen eine Ausbildung zur Redakteurin mit Schwerpunkt Feuilleton. Es folgten Zeiten als Kritikerin und die Gründung eines PR- und Pressebüros, schließlich ein vierjähriges Intermezzo als Direktorin einer eigenen, dreisprachigen Medienagentur in Warschau / Polen. Seit 1989 lebt die freie Journalistin, Übersetzerin und Autorin in Frankreich, wo auch ihre Romane mit französischem Flair entstanden. Ihre Bücher wurden in Ländern wie Italien, Spanien oder Litauen übersetzt.

Inzwischen hat sich die Autorin dem literarischen oder erzählenden Sachbuch verschrieben. Ihr Motto: So nah wie möglich am belletristischen Schreiben, damit sich auch Non-Fiction spannend liest; so sachlich wie nötig, damit komplexe Sachverhalte leicht verstanden werden.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Duft von Lavendel 25. Oktober 2008
Von Bianca Wenzel TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Das Buch ist genau das Richtige für triste graue Herbsttage, wenn man eh down ist und Aufmunterung braucht. Das Richtige ist dies Buch auch für Menschen, bei denen es grad nicht so gut läuft, es gibt Hoffnung und Mut. Es ist kein Buch über die wunderschöne französische Landschaft, dennoch springt der französische Funke über.
Petra von Cronenburg schreibt wunderschön über die Freundschaft zwischen Dahlia, Estelle und Bruni, über Lebensträume, über Mut und Hoffnung.

Es ist für mich kein Frauenroman, wie ich dieses Buch einordnen würde, wenn ich Buchhändlerin wäre, gute Frage. Wahrscheinlich würde ich es in das Fach der "Geheimtipps" stellen. Zwink
Für Frankreichliebhaber eine tolle Geschenkidee, für Menschen die Mut und Hoffnung brauchen, ebenso geeignet. Die Frankreichliebe der Autorin ist auf jeden Fall ansteckend und überall im Buch erkennbar!
Ich bin auf jeden Fall auf ein weiteres Buch der Autorin gespannt, da sie wirklich toll mit Sprache umgehen kann.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weich 17. Juni 2012
Von Halbaffe
Format:Kindle Edition
Wahrscheinlich bin ich einer der wenigen Männer, die dieses Buch gelesen haben.. Dennoch - Ich hab es sehr genossen. Und das ist gut so.

Natürlich gibt es für mich zu wenige männliche Themen. Keine Hubschrauber, Fastfood, schnellen Sex.
Dafür aber einen unglaublich tiefen Einblick in weibliche Seelen. Und Kerle, aufgepasst, danach versteht ihr einiges besser.
Oberflächlich betrachtet ist es ein Frankreich-Reiseroman, wenn man sich aber ein wenig nur fallen lässt, ist es der Ausflug in eine Seele, die ganz wunderbar ästhetisch empfinden und beschreiben kann. Und diese unglaublich bunte, blumenreiche, einfühlsame Sprache lässt einen wünschen, man könnte die Welt genauso sehen.
Also: kein Kerlebuch aber eins das euch dem Mysterium weiblicher Ästhetik einen Hauch näher kommen lässt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Punktlandung? 13. Oktober 2006
Von Bellis
Format:Taschenbuch
Komm auf den Punkt! - wollte ich manchmal beim Lesen rufen. Aber das trifft nicht, was mich an diesem Buch störte. Natürlich erwartete ich Romantik und blumig-idyllische Beschreibungen von Land und Leuten bei diesem Buchtitel, "Lavendelblues". Aber wie viele Seiten lang kann man ein Muttermal beschreiben? Sozusagen von verschiedenen Seiten auf einen Punkt kommen? Denn das macht die Autorin gern: Ausschweifend beschreibt sie (durchaus originell und nur wenige Klischees benutzend) das, was die Protagonistin liebt. War der Abgabetermin Schuld, dass dafür andere Teile der Handlung gestrafft oder übersprungen, die Uhr oft einfach um ein paar Stunden / Tage nach vorn gedreht wurde? Das irritierte mich beim Lesen; ich hatte das Gefühl von leeren Zwischenzeiten - wie ein Gast, der eine Weile vor dem ausgetrunkenen Weinglas sitzt, bevor der unaufmerksame Wirt nachschenkt, randvoll dann gleich. Nichts desto trotz ist es eine intelligente Story, etwas anders als der übliche Happy-End-Kitsch "für Frauen". Lebendig durch sympathisch unperfekte Personen (ein paar Schicksale weniger hätten es aber sein können). Ermutigend tatsächlich auch und sogar lehrreich. Nur nichts für ungeduldige LeserInnen. ;o)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen mit allen Sinnen genossen 16. April 2012
Von Rezi-Tante TOP 500 REZENSENT
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich habe den kleinen Roman genossen, doch ärgerte mich eine Nachlässigkeit am Anfang, als die Erzählerin ihre Protagonistin Dahlia über ihre roten Haare sinnieren lies, dabei den alten Vers von roten Haaren, Sommersprossen und der Zugehörigkeit zum Teufel erwähnte und ' unverzeihlich ' den Begriff Volksgenosse der DDR zuordnete. Unverzeihlich, weil nicht viel Recherchearbeit nötig ist, ein Blick auf wikipedia hätte gereicht um zu verstehen, dass es in der DDR zwar Volk und Genossen gab, aber keine Volksgenossen.

Der Lavendelblues hat mich gefangen, er ist durchaus der Sparte 'Frauenroman' zuzuordnen durch die Themenwahl.
Drei Freundinnen, die mehr oder weniger die Dreißiger überschritten haben, meistern Dank der Freundschaft ihre Existenznöte ' so meine Quint des Ganzen.
Petra von Cronenburg hat sich für die Erzählweise im Präsens entschieden, die Detailbetrachtungen entgegenkommt und dadurch die Geschichte 'entschleunigt'.
Gut eingepasst und dem kleinen Roman Tiefe gebend ist die Erinnerungsgeschichte an die Errettung des jüdischen Kindes Gideon durch 'Madam Truthahn' in der Zeit der deutschen Besetzung des Elsass, die einerseits der Protagonistin Dahlia zum relativieren eigener Schwierigkeiten taugt, anderseits noch in der 'Jetztzeit' des Romans eine gewisse Rolle spielt.
Die Liebe kommt auch nicht zu kurz, was bei der Altersgruppe Ü30 ja nicht mehr so einfach ist und von der Autorin auch nicht beschönigt wurde. Geschickt lässt sie den Roman enden, dass man als 'liebeshungriger' Leser zwar zufrieden ist, aber nicht rosarot eingelullt wurde.
Mir hat der kleine Roman ' wie schon erwähnt - gefallen, dazu hat er meine Neugier auf Frankreich noch größer gemacht, als sie zuvor schon war.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für lange Winterabende 23. Dezember 2012
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Nett zu lesen, aber die Handlung und ihre Personen scheinen mir ein bisschen aus der Zeit gefallen zu sein. Einen Laden, der nur Dinge mit Rosen verkauft, eine toughe Geschäftsfrau in reiferen Jahren, die sich von einem unappetitlichen älteren Herrn nach Südfrankreich locken und dortselbst dominieren lässt, eine ebenfalls nicht mehr taufrische Sängerin, die des Singens nicht mehr wirklich mächtig ist - all das ist schwer vorstellbar, zumal das Trio nach mehreren etwas konstruierten Zwischenfällen wieder in Nordfrankreich aufschlägt und dort kregel sein Werk verrichtet. Ende gut, alles gut - fastfood, macht durchaus Spaß, bleibt aber wohl nicht lange in (meiner) Erinnerung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Frankreichurlaub “plus“
Ja, schon die Sprache berauscht - aber eben auch die Ode an das Leben. Und da auch der Urlaub etwas ist, für das man arbeitet - und was man lebt, erlebt man dieses Buch auf... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Tagen von Steffen Böttger veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Schöne Lektüre für den Urlaub, davor oder danach
Petra von Cronenburg schreibt sehr anschaulich über die verschiedenen Krisen von 3 Frauen zwischen 40 und 60, eingebettet in die Landschaft des Elsass und... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Siegbert Mattheis veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wie Urlaub
Aufs Sofa legen, Lampe an, Tee daneben, Kekse, Kuscheldecke und dann lesen. Mein Lieblings-November-Buch! Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Andrea Becker veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Urlaub im Süden
Dieses Buch fühlt sich an wie Urlaub im Süden. Die Stimmung in Frankreich, die mir aus zahlreichen eigenen Urlauben bekannt und vertraut ist, wurde perfekt eingefangen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. August 2012 von Liselotterie
3.0 von 5 Sternen Nette Story, sehr blumig erzählt
Eine nette Story, aber in der Umsetzung - für meinen Geschmack - sehr, sehr blumig und umständlich erzählt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Juni 2012 von Brigitte Teufl-Heimhilcher
5.0 von 5 Sternen Lässt einen nicht los
Es gibt Bücher, die bleiben bei einem. In den Lesepausen und auch, wenn man das Buch ausgelesen hat.

"Lavendelblues" ist so ein Buch. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Mai 2012 von Diandra Linnemann
5.0 von 5 Sternen Ein herrliches Lesevergnügen
Lavendelblues ist kein Roman für Heftchenleser, die ihre Lektüre an der Kasse im Supermarkt ergattern. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Juni 2006 von Elwedritsch
5.0 von 5 Sternen Lavendelblues
Lavendelblues - allein der Titel lädt zum Träumen ein, und er hält, was er verspricht.
In nur einer Nacht habe ich diesen wundervollen Roman verschlungen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Mai 2006 von K.M.
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden