In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Laura, Leo, Luca und ich auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Laura, Leo, Luca und ich: Wie man in einer italienischen Familie überlebt [Kindle Edition]

Stefan Maiwald
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 8,95  
Audio CD, Audiobook --  


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Meike, Berit, Imke, Hilke -- so heißen die Ex-Freundinnen von Stefan Maiwald, der dazu gewohnt ironisch anmerkt: "Wenn ich ihre Namen einem Ausländer nenne, so denkt er, ich beschreibe, wie das kaputte Getriebe meines Volvos klingt." Da klingt der Name der Frau, die schließlich seine dauerhafte Nummer eins wurde, doch eher wie ein gut geölter Lamborghini: Laura Carlotta Bernadetta. Auch auf anderen Ebenen löste die Italienerin, die den Autor seit der zufälligen Urlaubsbegegnung mit 16 Jahren nicht mehr losließ und mit der er, ein schicksalhaftes Wiedertreffen und etliche Fernbeziehungsjahre später, den Bund fürs Leben schloss, angenehme Gefühle aus. Und eine Reihe von Veränderungen. Als Wohnort löste die Adriaperle Grado das vergleichsweise farblose Braunschweig ab. Statt den Freunden im heimischen "Zapfhahn" wurde die Großfamilie samt den Schwägern Leo und Luca Maiwalds neues soziales Zuhause. Und genau von dieser Großfamilie und wie man als Deutscher in ihr "überlebt", handelt der herrlich humorvolle Kurzgeschichtensammelband.

In rund 40 Kapiteln behandelt der fürs SZ-Magazin, Playboy, Merian und andere Medien tätige Autor mit dem Faible für Einschübe, Wortspiele, Statistiken, Verschwörungstheorien und philosophische Überbauten, die unterschiedlichsten Themen -- von der Cappuccino-Problematik über Situationen, in denen man besser auf das "Ciao" verzichtet, bis hin zum Klassiker der vieltelefonierenden Italienerinnen. Kurz: Bei "Laura, Leo, Luca und ich" handelt es sich nicht um einen Roman, sondern eher um ein Tagebuch, dessen gewisse Parallelen zu Axel Hacke nicht von der Hand zu weisen sind. Wer Maiwald kennt, weiß, dass dabei wahrlich nichts erfunden ist, höchstens literarisch etwas aufgehübscht.

Leser, die jedoch einen Jan Weiler-Nachfolger oder einen wie auch immer gearteten Survival-Ratgeber zum Nachleben erwarten, können nur enttäuscht sein. Denn wie sollte dieser auch aussehen? Nun gut, die liebevolle Zusammenstellung am Schluss, "Um es kurz zu machen: 18 Gründe, Italien zu lieben" würde sich vielleicht überschneiden. Dort finden sich dann etliche Aspekte, warum Italien nach wie vor und immer mehr von so vielen Deutschen geliebt wird: "Schlechte Laune kommt vor, ist aber weitgehend geächtet" und "Irgendwie klappt es am Ende immer". -- Christian Haas

Kurzbeschreibung

Nie auf den AC Mailand schimpfen. Die ›Gazzetta dello Sport‹ erst dem Schwiegervater und dann den beiden Schwägern überlassen, sonst gibt es Ärger. Beim Angeln immer nach der Küstenwache Ausschau halten. Kein zweites Bier bestellen, das macht einen unguten Eindruck. Den Teller leeren, auch wenn das Essen noch lebt. Das Leben mitten in einer italienischen Familie kann ganz schön anstrengend sein, und Stefan Maiwald muss es wissen: Seit sechs Jahren ist er mit Laura verheiratet – und mit dem Rest der Familie.

Das Hörbuch ist erschienen im Verlag Komplett-Media. Hier geht's zur Hörprobe!


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 208 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. November 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0073BS772
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #14.956 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super lustig, wenn auch nicht anspruchsvoll 31. Juli 2007
Von jhorizon
Format:Taschenbuch
Ein wenig misstrauisch ging ich an das Buch heran, weil ich einerseits Bücher über Italien liebe, andererseits denkt man ja bei der Fülle der Bücher dieser Art: Na ja, noch so ein Autor, der auf dieser Italien-Modewelle mitschwimmt. Aus einer Urlaubslaune heraus kaufte ich den Band trotzdem und war dann doch sehr positiv überrascht, denn ich kam aus dem Lachen fast nicht mehr heraus.

Die Lektüre dieses Buches ist wirklich erheiternd, wenngleich man natürlich keine hochgeistige Literatur erwarten sollte, aber bei dem Titel und der Aufmachung wird das ja eh keiner tun.

Eine Wohltat ist das Buch im Vergleich zu so manchem anderen besserwisserischen Italien-Buch von Deutschen, die Maiwald auch ein wenig auf die Schippe nimmt, denn der Autor lässt einen unmissverständlich wissen, dass in Italien zwar vieles toll ist, aber man weder als Tourist noch als in Italien lebender Ausländer nun gleich alles übernehmen muss. Dieses Buch ist wirklich wesentlich herzerfrischender und amüsanter und vor allem persönlicher als z.B. "Der Italiener an meiner Seite" von Petra Reski.

An vielen, vielen Stellen habe ich herzhaft gelacht. Das Buch eignet sich sehr gut als Lektüre für zwischendurch, man muss noch nicht einmal besonderer Italien-Fan sein. Auch ein paar Fußball-Themen kommen vor, doch selbst ich als absolut Fußball-Uninteressierte fand auch diese nicht langweilig.

Die Kapitel sind kurz, wenn man will, kann man das Buch in Häppchen lesen. Ich dagegen habe es am Stück verschlungen, da ich immer unbedingt wissen wollte, was der Autor denn noch Amüsantes zu berichten hat.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prima Buch! 1. Februar 2007
Von sebu
Format:Taschenbuch
Klar, Italien-Bücher gibt es viele. Aber jeder, der ein Fan dieses Landes ist – und auch jeder, der einfach nur erstklassig unterhalten werden will – sollte dieses Buch kaufen. Ich habe jedenfalls einen ganzen Abend lang herzlich gelacht. Maiwald schafft es, mit unseren Erwartungen zu spielen, um dann immer wieder überraschende Pointen zu setzen. Klischees karikiert er sehr gekonnt, und seine Anekdoten sind locker und leicht erzählt. Jan Weilers Bücher sind sehr gut, keine Frage. Aber wer Weiler mag, wird Maiwald lieben. Mein Tipp: In kleinen Häppchen genießen, dann hat man länger was davon.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlich selbstironisch 19. September 2007
Format:Taschenbuch
Ein Deutscher mit Selbstironie - kein allzu häufiges Exemplar. Und so gelingt ihm der liebevoll-kritische Vergleich deutscher Gewohnheiten mit italienischen Eigenheiten sehr humorvoll und kurzweilig. Nebenbei erfährt man auch einiges über die Lebensweise der Italiener und Italienerinnen und die Fettnäpfchen, in die man als Deutscher (und Österreicher) leicht tappt. Zum Beispiel die Verwendung von "Ciao": man sagt es unter Jugendlichen oder guten Freuden. "Beim Metzger oder im Restaurant sagt man das nicht, es sei denn, es ist Ihr Stammmetzger, den Sie auch privat kennen, oder Inhaber des Restaurants war schon mehrmals bei Ihnen in Deutschland zu Besuch. Und übernachtete auf Ihrer Schlafcouch. ... Egal, wie freundlich der Kellner zu Ihnen ist: Buonasera ist passender. Und bei einer Dame schadet es nie, noch ein Signora dranzuhängen." Am Besten liest man das Buch am Strand oder einem Glas Wein in Italien - und neben der guten Unterhaltung hat man vielleicht einen etwas anderen Blickwinkel auf Land und Leute.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mille Grazie, Laura, Leo und Luca! 18. Oktober 2007
Von Rosamera
Format:Taschenbuch
Einfach ein herrliches Buch über das Land jenseits des Brenners... Superlustig, wunderbar ironisch und persönlich beschreibt Stefan Maiwald seine Erfahrungen mit Italien, und manch einer wird ihm, was die liebenswerten Eigenarten der Südländer betrifft, zustimmen können! Bei dem Buch handelt es sich um leichte Unterhaltung, aber Maiwald ist durchaus sprachlich sehr gewandt, sodass die Lektüre anspruchsvoller wird.
Was ich allerdings nicht nachvollziehen kann, ist, wie manche Leser bei diesem Buch starke Parallelen mit Jan Weilers "Maria, ihm schmeckt's nicht" feststellen können. Sicher, beide handeln von Italien, aber ich persönlich preferiere "Laura, Leo, Luca und ich". Denn Stefan Maiwald lässt den Leser auf jeder Seite eine innige Liebe zu Italien und den dessen Bewohnern spüren, die er stets voller Wärme und mit einem augenzwinkernden Lächeln beschreibt. Jan Weiler hingegen schreibt wesentlich kühler.
"Laura, Leo, Luca und ich" jedenfalls ist ein tolles Buch für Italienfans und solche, die es noch werden wollen - während sie beim Lesen immer wieder lachen!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend 9. Januar 2010
Von Genf100
Format:Taschenbuch
Das Buch hat mich doch recht enttäuscht und nur mit viel Überwindung habe ich bis zum Ende durchgehalten. Die sehr kurzen Einzelkapitel wirken abgehackt und folgen keinem echten roten Faden. Zudem überzieht der Autor an einigen Stellen sehr stark, wodurch das Lesen keinen wirklichen Spass mehr macht. Es gibt eindeutig bessere Bücher von Deutschen in Italien, z.B. Stefan Ulrich: Ein Jahr in Rom.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schön zu lesen 29. Juli 2007
Format:Taschenbuch
Stefan Maiwald lässt uns mit diesem Buch an einem Teil seines Lebens teilhaben. Dabei schildert er in einem amüsanten ironisch-ehrlichen Stil seine Erlebnisse als Single sowie mit Laura und ihrer Familie. Die Worte wirken frei und fast wie aus dem Bauch heraus, und genau das ist das Besondere an diesem Buch. Hier ist alles echt und nichts wirkt verschönert.
Dabei gibt es nahezu in jedem Kapitel etwas zu lachen und ich selbst habe mich als frühere Kunstgeschichteschülerin an so manches in Italien zurückerinnert, so zum Beispiel konnte ich Maiwalds Schilderung der Warteschlangen vor den Uffizien sehr gut nachvollziehen, stand ich doch vor einigen Jahren selbst dort ...
Eigentlich mag man den Autor schon von der ersten Seite an und entdeckt mit jeder neuen Erzählung mehr von dem Leben in Italien und der Mentalität Maiwalds italienischer Familie. Dabei gibt der Autor dem Leser auch so manche Nachhilfe: in italienischer Sprache, in guten italienischen Manieren und was man lieber bleiben lassen sollte. Als Leser saugt man alles irgendwie in sich auf und fühlt sich schon fast selbst in diesem temperamentvollen, sonnigen Land, dass so ganz anders ist als unser graues Deutschland.

Fazit: Dank Maiwalds urkomischen, ironischen Erzählstils, kann man dieses Buch einfach nur verschlingen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen un libro molto simpatico
Endlich ein Buch, das die Wahrheit über die italienische Familie erzählt.
Ein wahrhaftes Bild über Italien, italienische Familie und Erlebnisse und... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Campanile veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen witzig, echt und vor allem gut geschrieben
bei diesem Buch, habe ich mich oft wieder gefunden. Ist gut geschrieben und vor allem ganz typisch für die Italienischen Familienverhältnisse, witzig, manchmal nervig... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Andreas Bode veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Schenkelklopfende Schwafelbacke
Was ist dieser Maiwald nur für eine Quasselstrippe. Unbedarft hatte ich angenommen, es gehe um Italien. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von HansBlog.de veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Schade!
Ich hatte irgendwie mehr erwartet und war etwas enttäuscht! Normalerweise lese ich diesen Autor wirklich gerne, aber dieses mal war es mir zu flach, zu farblos... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. März 2013 von N. Nettekoven
4.0 von 5 Sternen Sehr amüsant zu lesen
Mit diesem Buch hatte ich sehr viel Spaß, so dass ich es an einem Abend gelesen habe. Für Freunde der italienischen Lebensart ein absolutes "Muss", weil Stefan... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Januar 2013 von Sonja H.
2.0 von 5 Sternen Leichte Kost ohne zündende Ideen
Das Buch liest sich sehr schnell und es wird eine nette Geschichte erzählt. Allerdings fehlen wirklich lustige oder witzige Momente. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Dezember 2012 von Eric D.
5.0 von 5 Sternen Danke immer wieder.
Das beste was ich biss jetzt hatte, nur zu empfehlen, auch dank
Amazon der immer super preise hat.
Werde weiter empfehlen.
Veröffentlicht am 26. November 2012 von Mosquito91
5.0 von 5 Sternen Italien, Liebe, Playboy und Gegensätze
Stefan Maiwald schildert in kleinen Episoden sein italienisches Familienleben, die kulturellen Unterschiede zwischen Deutschen und Italienern und er erzählt liebevoll von den... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Mai 2012 von Glimmerfee
5.0 von 5 Sternen meine schwiegermutter ist cooler als deine
für alle, die das erste buch lieben (wie ich) ist das 2te buch "meine schwiegermutter ist cooler als deine" ein muss !!!

beide bücher sind wie ein traum. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Februar 2012 von PAN
5.0 von 5 Sternen Eines meiner Lieblingsbücher
Der Schreibstil ist genau meins. Trockener Humor, Ironie und Sarkasmus.
Dazu Geschichten aus und rund um mein Lieblingsland. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Dezember 2011 von Al Bundy
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden