Menge:1
Last Night ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Last Night
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Last Night Import

26 Kundenrezensionen

Preis: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
38 gebraucht ab EUR 0,87 4 Sammlerstück(e) ab EUR 6,79

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Last Night + Destroyed Deluxe - Amazon Special Edition + Innocents (Deluxe Version)
Preis für alle drei: EUR 46,42

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (28. März 2008)
  • Erscheinungsdatum: 29. März 2008
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Mute (EMI)
  • Spieldauer: 62 Minuten
  • ASIN: B001265P2Y
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 80.216 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Ooh yeah
2. I love to move in here
3. 257.zero
4. Everyday it's 1989
5. Live for tomorrow
6. Alice
7. Hyenas
8. I'm in love
9. Disco lies
10. The stars
11. Degenerates
12. Sweet apocalypse
13. Mothers of the night
14. Last night

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"Moby publica su sexto álbum de estudio. Contiene quince nuevos temas grabados en el estudio que Moby tiene en su propia casa en Manhattan (Nueva York). Es un disco con una orientación más dance y electrónica en comparación con sus últimos albumes, probablemente como resultado de todo el trabajo que ha realizado como DJ últimamente.

Amazon.de

Das schöne an Richard Melville Hall alias Mobys inzwischen 18-jähriger Karriere ist ihre Unberechenbarkeit. Immer dann, wenn es langweilig zu werden droht, überrascht er mit einem weiteren Kurswechsel. Mit Last Night kehrt er nun zu seinen Dancefloor- und Rave-Wurzeln zurück. Was sich erst einmal wenig aufregend liest, entpuppt sich auf Platte als mittlere Sensation. So vital und ideenreich klang schon lange keines seiner Alben mehr. Und das liegt nicht nur an wunderbaren Nummern wie "I Love To Move In Here", bei dem der legendäre Rapper Grandmaster Caz von den Cold Crush Brothers ein paar Reime beisteuert, oder der unwiderstehlichen, von pumpenden Pianoklängen angetriebenen Disco-Rave-Hymne "Everyday It's Like 1989". Der 1965 in Harlem geborene Musiker hält das hohe Niveau mühelos vom Begin bis zum Ende der Platte durch, ohne dabei auch nur einmal zu sehr auf die Nostalgieschiene abzugleiten. Moby verbeugt sich auf Last Night mit Tracks wie "Disco Lies" ganz bewusst vor Größen der DJ-Kultur wie Larry Levan oder Tony Humphries, die ihn in den achtziger Jahren maßgeblich inspiriert haben. Einen der besten Songs hat er sich allerdings bis zum Schluss aufgehoben. Der Titeltrack "Last Night", gesungen von Sylvia Gordon von der New Yorker Band Kudu, ist eine schwerelose, wundervoll sentimentale Late-Night-Ballade, wie sie nur Moby zu schreiben vermag. --Norbert Schiegl

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von David M. am 25. April 2008
Format: Audio CD
Mobys neue Scheibe "Last Night" knüpft wieder an den typischen Moby-Sound aus vergangenen Zeiten an. Nach dem letzten Album "Hotel", in dem Moby sich mit Pop-Rock versucht hat (war nicht ganz mein Geschmack), bin ich jetzt um so glücklicher wieder ein Album hören zu dürfen, welches zwischen spaßigen Gute-Laune-Krachern und melancholischen Sounds mit Tiefgang variiert.

Die Single "disco lies" gehört für mich schon jetzt zu einem absoluten Moby-Klassiker, der einen unverkennbar coolen, sexy Sound aufzeigt, der in jeder Disco zurzeit der absolute Abräumer ist. Das er hier ein Disco-Revival feiert, welches musikalisch sowie rhythmisch einen kaum still halten lässt,hat mich zweifellos überrascht.

Die Techno-Hymne "Everyday it's 1989" erinnnert ein wenig an seinen Hit "Go" aus den 90ern und ist eine wahnsinns Up-Tempo-Nr., die auf seiner kommenden Tour absolut zünden wird. Einer meiner Lieblingstitel ist "I like to move with him". Eine eher ruhigere Nummer, mit Hip Hop-Elementen, die wirklich klasse hineinpasst und beweist, dass Moby wieder das eine oder andere Experiment wagt.

Was mich aber am allermeisten begeistert sind die melancholischen Songs, die sich in anderen Spheren bewegen. So sind "Degenerates" und "Mother of the night" klassische Moby-Hymnen, die einen wirklich Tränen in die Augen drücken können. Mit ruhigen Synthies und weichen elektronischen Elementen schafft Moby eine Atmosphäre, die seinesgleichen sucht. Ich bin begeistert.

Alle die Moby kennen und lieben, werden von dieser Platte nicht enttäuscht sein, wenn man sich erst mal reingehört hat, wird man sie lieben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Friedrich am 13. April 2008
Format: Audio CD
nach den genialen Alben "Play" und "18" hat es Moby wieder geschafft an seine alte Stärke anzuknüpfen.
Mit seinem neuen Meisterwerk "Last Night".

Absolut einzigartig die Mischung aus alten Beats der 80er 90er und dem Moby-typischen Sound inclusive begnadeter Gastsänger.
Dieser versetzt den Zuhörer in eine Art "Glückszustand".

Ich habe das selbst bei einem Moby Konzert auf dem "Rock am Ring"-Festival erleben dürfen. Dort schaffte es, der so ganz ohne Starallüren auskommende und unscheinbare Moby ,dass tausende "Rocker" zu seinen Beats tanzten und träumten.....

Schwierig aus dem "Gesamtkunstwerk" Titel herauszuheben...

Meine Favoriten sind:

"I love to move in here" mit Rappeinlagen
" Live for tomorrow" das kann nur Moby, diesen Traumsong
"I'm in Love" super tanzbar!!-Madonna schafft das nur mit Cover-Songs :-)
"Disco-Lies" ein Tribut an vergangene DJ-Größen... extrem Tanzbar!!
"Sweet Apocalypse" instrumental und Moby typisch-Schwebezustand garantiert
"Mothers of the Night" und wir schweben weiter
"Last Night" Erschöpft, träumen, tolles Ende einer schlaflosen Nacht in ??

sowas kann man kaum toppen.....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Felix Seibert am 22. April 2008
Format: Audio CD
Die Meldung, dass Moby ein reines Disco Album plant, hatte mich anfangs doch etwas skeptisch gemacht. Eigentlich bin ich kein großer Freund von Disco/Rave/Dance Musik und Moby war eigentlich immer die Ausnahme, da sich sein Stil einfach ziemlich von der typischen Musik unterscheidet, die in örtlichen Zappelbuden (sprich Discos), läuft. Die Befürchtung hat sich dann aber zum Glück nicht ganz bestätigt.

Der größte Unterschied zu den vorherigen Scheiben, besonders "Play" und "18", ist der nicht überhörbare Minimalismus. Wo er bei den vorherigen Scheiben auf große Klangbreiten und eine sich stetig weiter aufbauende Songstruktur setzte, erklingen hier einfach strukturierte Songs. Doch leider hat sich Moby in meinen Augen damit genau zwischen zwei Stühle gesetzt. Ein Großteil der Songs sind definitiv nicht zum abtanzen geeignet, da sie doch eher ruhiger Natur sind und mehr in Richtung Ambient gehen. Aber genau hier liegen die Stärken des Albums. Moby schafft es wieder eine, meistens nicht gerade glückliche, Atmosphäre aufzubauen, in der man einfach nur versinken kann. Bei anderen Nummern, wie die erste Single "Disco Lies", sieht es dann wieder ganz anders aus. Eine richtige Dancenummer, die nicht auf einem stupiden Dorfdisco Beat aufbaut und einen gewissen Ohrwurmcharakter an sich hat. Allerdings gibt es dann auch Songs wie zum Beispiel "Everyday It's 1989" wo leider genau das Gegenteil eintritt. In meinen Augen eine 08/15 Rave Nummer, wie man sie zuhauf Nachts im Radio hört, wenn live ins Discozelt geschaltet wird. Absolut nicht mein Geschmack.

Fazit:

Mit "Last Night" geht Moby mal wieder seinen eigenen Weg.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mitch67 am 29. März 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Als ich die erste Singleauskopplung "Disco Lies" im Radio hörte, und las, dass Moby ein neues Disco-Album machen wollte, dachte ich mir: Wow..wenn der erste Singletrack schon so toll ist, wie toll wird dann das Album...

Dazu muß man wissen, das ich die beiden Erstauskopplungen bei den Alben "18" und "play" als schwächere Tracks der Alben empfand, die besseren Songs wurden später nachgeliefert..

Als ich dann die CD in den Player steckte, war ich auch bei den ersten beiden Stücken von dem Album ganz angetan, danach lies die Qualität der Songs so langsam nach, auch wenn "Disco Lies" wieder so manches an dem Album retten konnte..

Wirklich tanzbar ist dieses Album meiner Meinung nach nicht, da war Madonnas letztes Album doch einladender...;-)

Die genialen Songs und Stimmung der anderen Moby-Alben erreicht dieses neue Werk meiner Meinung nach nicht, eigentlich schade, denn das Moby ein sehr vielseitiger und innovativer Künstler ist, hat er ja schon des öfteren bewiesen...

Hoffen wir, dass das nächste Album wieder besser wird!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen