Last Argument Of Kings: The First Law: Book Three und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 4,98
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Last Argument of Kings: Book Three of the First Law (GollanczF.) (Englisch) Taschenbuch – 20. März 2008


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 20. März 2008
EUR 64,86 EUR 0,17
2 neu ab EUR 64,86 20 gebraucht ab EUR 0,17

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 536 Seiten
  • Verlag: Gollancz; Auflage: Trade Paperback. (20. März 2008)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0575077905
  • ISBN-13: 978-0575077904
  • Größe und/oder Gewicht: 15,3 x 3,8 x 23,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 124.855 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Barbaren, Inquisitoren, Feldherrn und Magier: Die Fantasywelten des Briten Joe Abercrombie entsprechen nur auf den ersten Blick den üblichen Genreklischees. Presse und Fans sind sich einig: Abercrombies international erfolgreiche "Klingen"-Romane führen die Fantasyliteratur in neue Dimensionen. Dabei waren die ersten Romanentwürfe des 1974 in Lancaster geborenen Schriftstellers noch während seines Psychologiestudiums von ihm verworfen worden. Stattdessen arbeitete Abercrombie als Cutter für Dokumentationen und Musikvideos, bevor er sich wieder seiner Fantasytrilogie zuwandte. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, und so widmet sich Joe Abercrombie, der mit Frau und Kindern in Bath lebt, inzwischen fast ausschließlich seiner "Klingen"-Welt.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Last Argument of Kings signs off the trilogy on a high, interspersing breathless skirmishes with thriller-like moments. You should always end with the best. Wow them in the final act, make the last chorus a belter, build to a climax and them get them on their feet applauding when the curtain falls. Last Argument of Kings is the textbook example of this theory in practice." -- Dave Bradley SFX "For any writer to produce work of this quality is superb; that this sequence marks a debut is all the more remarkable. The First Law (trilogy) is, I strongly believe, a seminal work of modern fantasy. It is a benchmark sequence that should be regarded as an example of all that is truly great in today's genre fiction. It stands way above the vast majority of the marketplace. It's damn good stuff!" -- John Berylne SF REVU "Breathtaking moments, great characters and grim laughs makes this a cut about your average fantasy. Joe Abercrombie's First Law series has had tired fantasy readers sitting up in pleasant surprise. And rightly so. Abercrombie is a fantasy writer who can really write. Last Argument of Kings is tightly plotted, has wit and style to spare, and in the Barbarian Logen and the Inquisitor Glotka it has two of the best fantasy creations of recent years." -- Gideon Kibbleworth DEATHRAY "All in all it has been one of the most incredible, twisted, inventive and above all utterly enjoyable fantasy reading experiences I've had in a very, very long time ... Say one thing for Joe Abercrombie, say he knows how to tell a bloody good tale." -- thegenrefiles.com "Last Argument of Kings delivers exactly what this trilogy needed: a no-holds-barred war story in which secrets are exposed, mysteries are explained and the author resolutely refuses to pull any punches. The ending is superb, particularly the tremendously satisfying epilogue and the final scene. Last Argument of Kings is a more than worthy conclusion to this trilogy." THE WERTZONE "The trilogy as a whole has crept gradually away from the standard fantasy template and gained a very unique feel. Having said this, for a book so different to Tolkien's, I'm going to make yet another Tolkien comparison - the aftermath and bittersweet ending has a very similar tone to the end of Lord of the Rings. each book in this trilogy has shown a distinct improvement, and with this fantastic concluding volume, I'd even go as far as to say it's become one of my favourite series." SANDSTORM REVIEWS "He's written something not far short of a masterpiece, something special. Last Argument of Kings has everything you could ask for: huge battles, political intrigue, masterly characterisation and surprises by the bucket-load. This book will by turns shock you, excite you, make you laugh, and above all entertain you." SPECULATIVE HORIZONS "Abercrombie is headed for superstar status" -- JEFF VANDERMEER "Say one thing for Joe Abercrombie, say he knows how to close a trilogy with panache. The final novel in The First Law trilogy, Last Argument of Kings, is without a doubt the strongest novel in the cycle and, indeed, one of the strongest finishes to a trilogy I've come across in a long time. Joe Abercrombie has cemented himself at the top of the heap as one of the most consistent, fresh and exciting new voices in fantasy." A DRIBBLE OF INK (website) "Last Argument of Kings concludes The First Law the way it began: with cynicism, blackly comic repartee and non-stop, bloody action." -- Barbara Davies STARBURST "Abercrombie's talent for developing believable characters and changing the tone and voice of each chapter according to the point of view is a joy to read. Although he takes familiar fantasy staples, he manages to avoid coming off as a cheap hack reinventing Tolkien. A solidly written finale, rich with Abercrombie's trademark dark humour and great dialogue, that finishes with a decidedly downbeat ending." -- Den Patrick DREAMWATCH

Synopsis

The end is coming. Logen Ninefingers might only have one more fight in him but its going to be a big one. Battle rages across the North, the King of the Northmen still stands firm, and theres only one man who can stop him. His oldest friend, and his oldest enemy. Its past time for the Bloody-Nine to come home. With too many masters and too little time, Superior Glokta is fighting a different kind of war. A secret struggle in which no-one is safe, and no-one can be trusted. His days with a sword are far behind him. Its a good thing blackmail, threats and torture still work well enough. Jezal dan Luthar has decided that winning glory is far too painful, and turned his back on soldiering for a simple life with the woman he loves. But love can be painful too, and glory has a nasty habit of creeping up on a man when he least expects it. While the King of the Union lies on his deathbead, the peasants revolt and the nobles scramble to steal his crown. No-one believes that the shadow of war is falling across the very heart of the Union. The First of the Magi has a plan to save the world, as he always does. But there are risks.There is no risk more terrible, after all, than to break the First Law .

..


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andre Sitter am 20. März 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Seien Sie gewarnt: Dieses Buch hat es in sich! Joe Abercrombie schafft es in diesem Buch mehr überraschende Wendungen einzubauen, als manch andere Autoren in ihrem gesamten Lebenswerk. Logen Ninefingers kehrt in den Norden zurück, dem Ort seines Ruhmes und seiner Scham. Wird er gegenüber seinem alten Freund Bethod triumphieren und kann es überhaupt so etwas wie Frieden geben für den größten Krieger seiner Zeit? Inquisator Glokta findet sich einmal mehr in einem Netz aus Intrigen wieder und diesmal scheint es keinen Ausweg zu geben, hat er seine Loyalität doch zu vielen Meistern verkauft. Der unfreiwillige Held Jezal bekommt den größten Wunsch seines Lebens erfüllt und findet sich in einem Albtraum wieder. Sein Leben lang hat Major West in den Fußstapfen anderer gekämpft, in die Verantwortung gezwungen muss er lernen für sich selbst zu kämpfen. Und über all dem steht der alte Magier Bayaz mit seinem eigenen Kampf einmal mehr seine Welt zu retten, egal was es auch kosten wird....

Mehr über den Inhalt zu verraten wäre eine Schande. Kurz gesagt: Alle Handlungsstränge laufen zusammen, jeder Charakter hat ein individuelles und passendes Ende und am Ende überlegt man sich mit dem jetzigen Mehrwissen noch einmal die vorherigen Bände zu lesen. Joe Abercrombie hat einen herausragenden Abschlussband geschrieben, der keine Wünsche offen lässt. Hier finden wir keine Abkürzungen um die Handlung voranzutreiben, keine Person ohne Schicksal und ein Ende, welches in seiner Konsequenz erfreulich anders ist. Bis zu diesem Ende erleben wir überraschende Punkte oder Szenen reinen Grausen, die uns das Blut gefrieren lassen. Nichts ist so wie es scheint.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benjamin am 12. August 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Fantasyleser haben es oft nicht leicht. Oft wird das Genre belächelt (seltsamerweise nicht, wenn eine derart krude Story wie von kleinen Jungen an Zauberschulen erzählt wird - diese werden verfilmt...), dabei ist es äußerst vielfältig. Vor allem die sogenannte "High-Fantasy" bietet teils Lektüre vom Feinsten, ohne dass man dort Drachen, edle Ritter und dumme Gegenspieler ertragen muss - zum Glück. Neben Steven Erikson, George Martin, Kay und Bakker wird man sich nun auch den Namen Abercrombie merken müssen.

Zur Handlung sei nicht zuviel verraten - doch sicherlich ist "Last Argument of Kings" (ein großartiger Titel, der übrigens auf der Inschrift "Ultima ratio" auf den Kanonen König Ludwigs XIV. beruht) der beste Band der Trilogie. Der Magier Bayaz, Logen und Jezal sind aus dem alten Kaiserreich nach Adua zurückgekehrt. Dort ist die Lage mehr als düster, denn die Truppen des Imperators von Gurkhal machen sich bereit, die Hauptstadt der Union anzugreifen. Für Jezal bedeutet dies eine ungeahnte Wendung (nun gut, der aufmerksame Leser mag es bereits seit dem manipulierten Duell im ersten Band geahnt haben...), während Bayaz zu schrecklichen Mitteln greift, um seinen Widersacher Khalul aufzuhalten. Für Logen und Inquisitor Sand dan Glokta hält die Geschichte ebenfalls einige Überraschungen bereit.

Das Ende des Buches ist recht düster, doch meines Erachtens durchaus erfrischend. Überhaupt kommen im Buch einige Storywendungen vor, die man so nicht unbedingt erwartet hat. Abercrombie hat eine sehr gut erzählte, durchdachte und sehr spannende Geschichte vorgelegt, die man nicht nur Fantasylesern ans Herz legen möchte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klingenfänger am 25. März 2008
Format: Taschenbuch
Mit "Last Argument of Kings" schafft Joe Abercrombie ein würdiges Ende für seine "First Law"-Trilogie.
Auch wenn der letzte Band der Reihe etwas Zeit braucht, um in Fahrt zu kommen - sobald die Spannungskurve erst einmal angestiegen ist, kommt sie so schnell nicht mehr herunter. Ein Höhepunkt jagt den anderen, alle Handlungsfäden laufen zusammen und (fast) alle Geheimnisse werden gelüftet. Dazwischen legt Abercrombie keine Pause ein, der Spannungsfluss bleibt erhalten, bis auch der (vorerst) letzte Konflikt beendet wurde. So wird es schwer, das Buch zwischendrin aus den Händen zu legen, man möchte eigentlich in einem Stück durchlesen, bis alle Schlachten geschlagen und alle Geheimnisse aufgedeckt sind.
Unterwegs gibt es einige interessante Wendungen, die den Leser bis zur letzten Minute im Ungewissen lassen und auch das Ende ist erfrischend ungewöhnlich und überraschend. Ohne zu viel verraten zu wollen: Happy-End würde ich den Abschluss der Reihe nicht unbedingt nennen...
Kleiner Wermutstropfen: Nach der finalen Schlacht gibt es noch einen Ausblick auf den Werdegang der (überlebenden) Helden, welcher sich für meinen Geschmack etwas zu ausführlich und lang gestaltet - nach dem Höhenflug davor geht der Story danach etwas die Luft aus, aber die Handlungsstränge müssen schließlich zu Ende gebracht werden, also kann man dies leicht verzeihen.
Alles in Allem ein wirklich lesenswertes Ende einer genauso lesenswerten Dreierreihe, die frischen Wind in das Fantasy-Genre bringt.
(Aber Achtung für zartbesaitetere Leser: Wie auch die anderen Bände der Reihe ist Teil 3 sehr "anschaulich" geschrieben, es geht teilweise sehr brutal und blutig zu...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen