Lasst unsere Kinder spielen!: Der Schlüssel zum Erfolg und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 19,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 8,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Lasst unsere Kin­der spie­len! Der Schlüssel zum Erfolg Taschenbuch – 23. Oktober 2013


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 19,99 EUR 14,61
54 neu ab EUR 19,99 1 gebraucht ab EUR 14,61

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Lasst unsere Kin­der spie­len! Der Schlüssel zum Erfolg + Jedes Kind ist hoch begabt: Die angeborenen Talente unserer Kinder und was wir aus ihnen machen
Preis für beide: EUR 39,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 158 Seiten
  • Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht; Auflage: 3., Aufl. (23. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3525701292
  • ISBN-13: 978-3525701294
  • Größe und/oder Gewicht: 15,8 x 1,5 x 23,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 26.946 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. André Frank Zimpel ist Professor für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung des Förderschwerpunktes Geistige Entwicklung und mit dem Forschungsschwerpunkt Rehabilitationspsychologische Diagnostik an der Universität Hamburg.

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Olivia am 1. Mai 2011
Format: Taschenbuch
Kinder folgen ihrem eigenen Lehrplan. Sie erkunden Objekte, ihren eigenen Körper und die Kultur, in die sie hineinwachsen. Wenn sich Erwachsene dabei nützlich machen wollen, sollten sie die Zusammenhänge zwischen Spiel und Gehirnentwicklung verstehen. Diese Zusammenhänge erklärt Zimpel in klarer und bildhafter Sprache, die ich selbst als spielerisch und deshalb überzeugend empfinde. Dies ist kein Ratgeber, sondern ein Anreger. Kurze Zusammenfassungen am Ende jedes Kapitels mit Vorschlägen zur Reflexion und Beobachtung regen zu intensiver Beschäftigung mit Kindern an. Mir hat das Buch die Augen geöffnet: Kinder können zwar viele Zusammenhänge noch nicht durchschauen, sie erarbeiten sich diese Zusammenhänge mit intrinsischer Motivation, indem sie unermüdlich experimentieren, Annahmen entwickeln und verwerfen. Wenn man ihre Aktivitäten nicht vorschnell als Regelverletzungen oder schlechte Angewohnheiten missversteht, kann man sich viel Frust ersparen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Birgit Ebbert am 16. September 2011
Format: Taschenbuch
Wenn man die Diskussion darüber betrachtet, was Kinder heute schon vor der Schule lernen sollen, wundert man sich gelegentlich, das ist von frühkindlicher Mathematik die Rede und Englischunterricht von Medienpädagogik und Naturwissenschaften, selbst die Philosophie wird nicht ausgeklammert. Bleibt da überhaupt noch Zeit, spielerisch die Welt zu erkunden und das Leben zu üben, fragt man sich. Ist das nicht mindestens ebenso wichtig wie die neuen Ziele der Bildungspläne?
Das Spielen ist nicht nur ebenso wichtig, sondern sogar noch wichtiger, behauptet der Autor dieses Buches, der als Professor an der Hamburger Universität lehrt und sich besonders mit der geistigen Entwicklung beschäftigt. Er stellt seine These nicht nur in den Raum, sondern begründet seine Meinung auch ausführlich, nachvollziehbar und selbst für Nicht-Wissenschaftler verständlich. So ist ein Buch entstanden, dass den Rahmen spannt von den ersten Theorien über die Bedeutung des Spiels für die Entwicklung des Kindes bis zu Forschungsergebnissen moderner Wissenschaft. Nicht umsonst hat der Neurobiologe Gerald Hüther, der seine Forschung auch in den Dienst der Bildung stellt, das Vorwort geschrieben.
Das Spiel, so Zimpels Fazit, ist nicht nur ein nettes Nebenbei in der Entwicklung und frühkindlichen Bildung, sondern ein "Must-have" oder wie es im Untertitel des Buches heißt "Der Schlüssel zum Erfolg". Kein Wunder also, dass der Titel des Buches eine Aufforderung ist - an Pädagogen und Eltern: Lasst unsere Kinder spielen!
Ein empfehlenswertes Buch mit interessanten Informationen für alle, die mit Kindern arbeiten, Kinder begleiten oder Konzepte für die Arbeit mit Kindern entwickeln.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wiegand am 1. Mai 2011
Format: Taschenbuch
Motivation und Neugier sind nur im freien Spiel garantiert. Die moderne Neurobiologie beginnt zu verstehen, warum dies die entscheidenden Voraussetzungen sind, Erlebnisse fest im Gehirn zu verankern. Im Spiel sind Kinder bei der Sache und suchen aktiv nach Erlebnissen, die zugleich ihre Hirnentwicklung voranbringen und ihre Fähigkeiten zum kreativen und abstrakten Denken steigern. Kultur und Biologie treffen im Spiel unmittelbar zusammen. Für die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern gibt es keinen günstigeren Umstand. Das sollten sich Eltern immer wieder klarmachen, wenn sie glauben, Spielen sei vertane Zeit. Zimpel zeigt anhand vieler mittlerweile klassischer und aktueller Forschungsergebnisse, wie Kinder abstraktes Denken, soziale Kommunikationsformen, sprachliche Handlungssteuerung und willkürliche Aufmerksamkeit spielend entwickeln. Beeindruckt hat mich vor allem die Erkenntnis, dass sich biologisch nachweisbare Entwicklungssprünge im Stirnhirn mit bestimmten Spielstufen in Verbindung bringen lassen. Dieses Buch ist ein Muss für alle, die es mit Frühförderung wirklich ernst meinen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helenasarah am 14. Oktober 2011
Format: Taschenbuch
Wenn Sie ein Buch lesen möchten, das Ihnen zwar viele Ratschläge erteilt, dafür jedoch keinen wissenschaftlichen Beweis liefert, haben Sie eine große Auswahl auf dem aktuellen Buchmarkt, soviel ist sicher. Zweifellos ist auch, dass dieses Werk von André Frank Zimpel nicht dazugehört. Diese Lektüre ist etwas besonderes; es beschreibt nicht nur präzise und ausführlich die Funktionsweise des (kindlichen) Gehirns, sondern gibt auch wissenschaftlich fundierte Handlungsempfehlungen.

In einem äußerst unterhaltsamen, aber jedoch akademischen Schreibstil beschreibt André Frank Zimpel, warum es so wichtig ist, Kinder auch einfach mal Kinder sein zu lassen und diese Spielzeit ganz und gar nicht vertan für das kindliche Gehirn ist. Jedes Kapitel schließt mit einer Zusammenfassung, einer Reflexion und einer Beobachtungsaufgabe, womit der Leser auch sofort aktiv werden kann und sein neu gewonnenes theoretisches Wissen vertiefen und in der Praxis austesten kann.

André Frank Zimpel stellt in "Lasst unsere Kin­der spie­len! Der Schlüssel zum Erfolg" interdisziplinär die Ursachen und Auswirkungen von Spiel dar. Somit ist dieses Buch nicht nur ein Muss für Pädagogen, Psychologen, Lehramtsstudenten oder Neurobiologen, sondern auch für (werdende) Eltern, Großeltern, Tanten, Onkels, Freunde... einfach für jeden, der sich gern mit Kindern und/oder Spiel beschäftigt. Und wer tut das nicht?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen