Jetzt eintauschen
und EUR 2,80 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Lass mich die Nacht überleben: Mein Leben als Journalist und Junkie [Taschenbuch]

Jörg Böckem
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  
Taschenbuch, 17. Oktober 2005 --  

Kurzbeschreibung

17. Oktober 2005
Fast hätte die Sehnsucht nach dem Abenteuer ihn umgebracht: „Ich sah fast alle 90 Sekunden auf die Uhr. Die Rückreise nach dem Interview war eine Tortur. Eineinhalb Stunden bis zum nächsten Schuss. Drogensucht macht die Zeit zum Feind. Doch wenn es etwas gab, das ich noch mehr fürchtete als die Entzugsqualen, dann war es, meinen Job zu verlieren. Mein bürgerliches Leben als erfolgreicher und angesehener Journalist.“





Produktinformation

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (17. Oktober 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442153336
  • ISBN-13: 978-3442153336
  • Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 12,4 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 191.054 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Sein Buch ist ein Rausch, eine irre Achterbahnfahrt zwischen Drogenfaszination und Drogen-Ekel - der packendste, gnadenloseste Trip seit 'Wir Kinder vom Bahnhof Zoo'«. (Max)

»Den Junkies unter seinen Lesern könnte es die Kraft geben, es noch einmal mit dem Aufhören zu probieren. Und Nichtjunkies fangen nach der Lektüre erst gar nicht damit an.« (Welt am Sonntag)

»Böckem versteht sein Handwerk. Er erzählt schonunglos und offen, doch ohne Exhibitionismus. Er erklärt, ohne anzuklagen. Er hat überlebt. Und dieses Leben ist großartig.« (literaturtest.de)

Klappentext

»Sein Buch ist ein Rausch, eine irre Achterbahnfahrt zwischen Drogenfaszination und Drogen-Ekel - der packendste, gnadenloseste Trip seit 'Wir Kinder vom Bahnhof Zoo'«.
Max

»Den Junkies unter seinen Lesern könnte es die Kraft geben, es noch einmal mit dem Aufhören zu probieren. Und Nichtjunkies fangen nach der Lektüre erst gar nicht damit an.«
Welt am Sonntag

»Böckem versteht sein Handwerk. Er erzählt schonunglos und offen, doch ohne Exhibitionismus. Er erklärt, ohne anzuklagen. Er hat überlebt. Und dieses Leben ist großartig.«
literaturtest.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
50 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Jörg Böckem ist Pop-Journalist, das merkt man. Seine Geschichte ist spannend erzählt und liest sich schnell weg. Beschönigt wird nichts, wer glaubt, dass Drogen zu einem hippen Leben dazu gehören, wird hier keinerlei Bestätigung finden. Jedem jungen Wilden, der Bewusstseinserweiterung von Drogen erwartet, sollte dieses Buch lesen.
Böckem erklärt präzise, wie er auf den Irrweg kam, die übergroßen Erwartungen der Eltern, aber auch die Verwöhnung, sein Aufbegehren, all das ist stimmig. Zugleich bietet das Buch einen kleinen Streifzug durch die hanseatische Edeljournaille. "Tempo" lässt grüßen.
Tragischerweise ist das journalistische Talent Böckem wohl kaum ohne den Sucht-Menschen zu erklären, so dass man nur hoffen kann, dass er auch weiterhin clean bleibt, ohne seine schreiberische Besessenheit einzubüßen. Erzählerische Talente wie ihn gibt es immer weniger bei den Printmedien zu finden.
Ich gebe selten fünf Punkte, hier sind sie fällig!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pures Genie 12. Mai 2004
Format:Gebundene Ausgabe
Ich hatte von diesem Buch über einen Freund erfahren. Er gab mir ein Interview mit dem Autor im Internet zu lesen, was mich tief beeindruckte. Ich konnte mir nicht vorstellen wie jemand, der harte Drogen konsumiert, ernsthaft in der Lage sein konnte anspruchsvolle und intelektuelle Artikel für eine Zeitschrift wie den Spiegel zu schreiben. Allein das fand ich unglaublich.
Das Werk das Jörg Böckem hier geschaffen hat ist in meinen Augen ein Meisterwerk; seine eigenwillige und angenehm-direkte Art zu erzählen lässt einen das Buch schnell lesen, was aber als Pluspunkt zu verstehen ist und worunter die Atmosphäre nicht leidet, im Gegenteil. Seine Geschichten sind so bizarr und gleichzeitig so ehrlich vorgetragen, das man gar nicht auf den Gedanken kommt sie für realitätsfremd zu halten. Ich bin überzeugt davon dass vor allem junge Menschen, wie ich, sich sehr mit Gedanken aus diesem Buch indentifizieren können. Seine Art zu beschreiben kann selber kaum beschrieben werden: sie zeugt von unheimlicher Wortgewalt und zieht einen teilweise so sehr in ihren Bann das man das Gefühl hat, dabei gewesen zu sein.
Jeder junge Mensch der mit dem Gedanken spielt oder Gespielt hat, wenn auch nur einmal, (harte) Drogen zu nehmen oder auszuprobieren MUSS dieses Buch lesen. Beim lesen leidet man förmlich mit Jörg mit. Man bekommt einen Eindruck in die Psyche eines jungen Menschen, der sich, wie viele andere auch, auf der Suche nach Bewußtseinserweiterung und Spaß vom "richtigen" Weg abkommt, es aber dennoch letztlich schafft die Kurve zu kriegen.
Ein geniales Buch, das einen auf unglaubliche Weise durch die verschiedenen Lebensabschnitte von Jörg Böckem führt. Einfach ein Buch für jeden!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Siouxsie
Format:Gebundene Ausgabe
Ich habe mir das Buch zugelegt, nachdem ich den sympathischen Autor live in einer Talkshow gesehen habe und sehr angetan von seiner Offenheit und seiner bescheidenen und doch eloquenten Art war.
Ich wurde nicht enttäuscht, und die schonungslose und unglaubliche Lebensbeichte dieses Menschen hat mich zutiefst berührt.
Das Buch ist sehr flüssig geschrieben, und die Erzählweise des Autors geht trotz ihrer Nüchternheit mitten ins Herz. Er beschreibt seine Geschichte unglaublich eindringlich, jedoch ohne einen Hauch von Pathos.
Das Buch hat sogar meine Mutter, die sich an sich nicht für Drogenkarrieren interessiert ;-), begeistert.
Unbedingt zu empfehlen!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie ein Rausch 18. November 2006
Format:Taschenbuch
Es klang unfassbar, als sich Jörg Böckem mit Veröffentlichung seines Buches als jahrelanger schwer heroinabhängiger Junkie kurz vor dem finalen Zusammenbruch outete. So unglaublich, dass man mir zum ersten Mal auf einer Party von dem Buch erzählte. In etwa so: "Da hat ja jetzt einer ein Buch rausgebracht, der hat jahrelang für den SPIEGEL geschrieben und war nebenbei schwer auf Heroin! Der hat sich in seinem Spiegel-Büro Heroin gedrückt und keiner hat was davon mitbekommen!"

Nun, das ist die kurze Version. Die längere steht in diesem Buch und geht auf Spurensuche in die eigene Geschichte. Bis ganz zurück. Was sich einem da eröffnet, ist eine bewegte und bewegende Biographie. Wie alles anfängt, mit einem inteligenten, aufgeweckten Jungen aus solider bürgerlicher Herkunft, der in entsprechendem Alter pubertiert, rebelliert und sein Leben nach und nach ganz der Suche nach Teenage Kicks widmet. Auf dem Programm: Sex (viel), Drogen (alles), Dummheiten machen (nicht zu knapp) und der unablässigen Suche nach neuen Grenzerfahrungen. Bis dahin liest sich das etwa wie Rocko Schamonis "Dorfpunks", nur besser geschrieben. Dann folgt, langsam, aber stringent und unausweichlich die Zeit, in der der Autor seinen Lebensstil nicht mehr kontrolliert, sondern von ihm kontrolliert wird. Der Rausch verblasst und wird zur Sucht. Man erlebt eine klassische Drogenkarriere, mehrere Entzüge, Zwischenerfolge, Niederlagen. Nebenbei wird man noch Zeuge einer -man muss es sagen- sagenhaft glückbehafteten Karriere zum Journalisten, über die Stationen Tempo, Die Welt, jetzt, NEON und dem KulturSPIEGEL. Und immer wieder die Versuchung, zurück in den verantwortungslosen Rausch zu fliehen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Top
Sehr spannend geschriebenes Buch zu einem sehr ernsten Thema, habe es fast an einem Stück gelesen. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Asterix81 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannendes Buch
Ganz toll geschrieben. Eine erschütternde Geschichte, wie Jörg Böckem unter diesen Zuständen hervorragende Arbeit abliefert. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Sassy911 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Story eher mau
Lieferung war problemlos. INhaltlich lässt sich sagen, dass es meiner Meinung nach eher vorhersehbar ist und wenig spannende Momente gibt. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Franzi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannendes Buch
dieses Buch lässt sich sehr schnell lesen, hab es innerhalb eines Wochenendes durchgelesen. Spannend geschrieben. Zwar nicht jedermanns Geschmack, aber ehrlich!
Vor 8 Monaten von Lämmchen veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ist interessant
Man hat einen Einblick auf ein anderes Leben, in dem man ich zu Gründe richtet!
Ist schlimm!!!!
Ist nicht wirklich abschreckend, kann auch neugierig machen
Vor 9 Monaten von Andrea veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Bewegend
Ich habe das Buch an einem Wochenende verschlungen. Eigentlich war ich auf der Suche nach dem 2. Christiane F Buch, das gab es aber noch nicht als eBook. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von xyz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ich liebe es!!!
Vielen Dank an Jörg Böckem für diese aufregende Reise und Rauscherfahrungen!
Das Buch liest sich so wunderbar wie gleiten auf einem Floss. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Friederike Ebert veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ohne Worte
Jede Lobpreisung wäre unangemessen. Man kann den Inhalt, auch nicht in einem Satz angeben.
Kann nur sagen: Hab das Buch inzwischen 2mal gelesen(danach Böckems... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von abukhater veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen sehr authentisch
Sehr authentische Geschichte von einem Junkie, die auch von einem Aussenstehenden sehr gut nachvollziehbar erscheint und mir ein sehr viel besseres Verständnis für diese... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Annette Santen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch!!!
Das Buch ist einfach super! Es ist spannend und witzig geschrieben, nach Christiane F. und Wir Kinder vom Bahnhof Zoo das zweitbeste Buch über eine Sucht- und Drogenkarriere. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Juni 2012 von Tamash
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar