Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Landung: Ein Darkover-Roman [Taschenbuch]

Marion Zimmer Bradley
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

11. Dezember 2000
Der Roman, der erzählt, wie alles begann!

Ein terranisches Raumschiff wird von einem verheerenden Gravitätssturm erfasst und Tausende von Lichtjahre weit in einen unerforschten Teil der Galaxie geschleudert. Bei der Notlandung wird das Schiff so schwer beschädigt, dass der Besatzung nur eine Möglichkeit bleibt: Sie müssen den Kampf ums Überleben auf diesem geheimnisvollen Planeten unter der blutroten Sonne aufnehmen - einem Planeten, den ihre Nachfahren eines Tages Darkover nennen werden!


Produktinformation

  • Taschenbuch: 252 Seiten
  • Verlag: Droemer Knaur (11. Dezember 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426609584
  • ISBN-13: 978-3426609583
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 11,8 x 1,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 776.712 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein guter Anfang 6. Februar 2007
Ich habe dieses buch nun zum zweiten mal gelesen. Als besitzer der "Weltbild"-Ausgabe mit allen Werken inclusive der Kurzgeschichten kenne ich die Geschichte von darkover.

Alles nimmt hier seinen Anfang:

Ein Raumschiff stürzt ab. Die wenigen Überlebenden müssen sich nach einiger Zeit eingestehen daß sie nicht mehr von diesem scheinbar unbewohnten Planeten wegkommen.

Sie müssen lernen in dieser ihnen unbekannten Welt zu überleben und ihre Spezies zu retten.

Insgesamt ein sehr guter Roman, der viele Hintergründe erklärt (z.B. Namen der späteren Adelsgeschlechter).

Interna:

Leute die diesen Roman als erstes Darkoverbuch lesen werden von den späteren etwas verwirrt sein, da sich die geschichte doch von Science-Fiction in Richtung anderer MZB-Werke einreiht.

Allerdings ist das Gesamtwerk von Marion Zimmer Bradley (25 Darkover-Romane incl unzähliger Kurzgeschichten) ein unheimliches starkes Erbe.

MZB hat es geschafft Darkover zum Leben zu erwecken. man liest nicht nur ein Buch sondern man lebt die Geschichte, verfolgt manche Charaktere vom Kindsein bis ins hohe Alter - und anschließend das Schicksal ihrer Kinder.

Die super Ausarbeitung gewisser Komponenten (Psi-Kräfte - als Laran bekannt) oder die Tatsache daß MZB schon in Werken die 35 jahre und älter sind über homosexuelle beziehungen schreibt ist ein Faktum daß mich - als männlichen Leser - unheimlich gefesselt hat.

Jeder der Stories wie "der Wüstenplanet" oder "Herr der ringe" mag wird Darkover ebenfalls lieben.

nähere Infos zu Darkover und der chronologischen reihenfolge der romane unter: [...]
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Einstieg und Hintergrundserklärung 4. Januar 2003
wer die Hintergründe der Serie über den Planeten unter der roten Sonne erfahren will ist hier goldrichtig. Der Roman liefert die Anfänge der Besiedlung und die ersten Anfänge der Zwiste und religiösen Tendenzen.
Alles in allem sehr flüssig zu lesen. Ein Muss für alle Darkover-Fans und solche die es werden - spätestens nach diesem Buch.
Zur Zweitlektüre ist die Herrin der Falken zu empfehlen. Dort wird man sofort von der Geschichte und den Leuten gefangen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Daumen hoch 10. Juni 2003
Dieses Buch ist eines der wenigen Darkover Bücher, die man auch normal männlichen Lesern empfehlen kann. Es handelt von der Besiedlung des Planeten durch die Menschen und ist originell und spannend geschrieben. Für alle die Darkover mögen sowieso ein Muß, auch wenn es ganz bestimmt kein typischer Darkover Roman ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Hintergründe und Anfänge von Darkover 4. März 2004
Terranische Kolonisten geraten auf dem Weg in ihre neue Kolonie in einen Gravitätssturm und kommen von ihrem Kurs ab.
Ihr Raumschiff wird beim Absturz unrettbar zerstört.
Da der Planet, auf dem sie gelandet sind, nicht besiedelt ist, können sie ihr Raumschiff auch nicht reparieren, sondern müssen sich mit dem Gedanken abfinden unter der roten Sonne und den vier Monden ihr Leben zu verbringen und hier die Kolonie zu gründen.
Gemeinsam mit den Kolonisten erforscht man den Planeten und entdeckt die ersten geheimnisvollen Dinge...
Dies ist der Anfang und der Hintergrund zur Darkover-Reihe und man sollte unbedingt mit "Die Herrin der Stürme" weitermachen und Darkovaner werden!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Beginn einer faszinierenden Reihe 10. Oktober 2002
Die Entstehung der Geschichte auf Darkover, die Landung eines havarierten Raumschiffes von Terra, mit Bestimmungsort irgendwo in der Galaxis.... Ein toller Einstieg in die faszinierende Darkover Reihe von Marion Zimmer Bradley. Für alle Fantasy Fans ein muss, ich habe dieses Buch schon mehrmals gelesen, immer wieder ein Genuss, der Lust macht auf die nächsten Bände der Darkover Reihe, die ich inzwischen fast alle besitze. Viel Spaß beim Lesen!!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie alles begann 20. Dezember 2003
Von sf-jens
Ein Raumschiff stürzt ab, und die Menschen an Bord müssen zusehen, wie sie die Situation meistern. Es gibt keine Rettung für sie, das ist jedem klar, der den Darkover-Zyklus kennt. Es gibt nur ein Überleben auf diesem Planeten.
Mit diesem Roman erklärt die Autorin, wie alles begann. Man lernt die Familien kennen, die Vorfahren derjenigen, die in den vielen Büchern von Darkover ihre Abenteuer erleben. Wie gewohnt schreibt Marion Zimmer Bradley einfühlsam und leicht verständlich. Zugleich werden die Personen sehr glaubwürdig dargestellt, man kann sich sehr gut in ihre Gedanken, Ängste und Hoffnungen hineinversetzen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht Lust auf mehr 11. Dezember 2002
Von "kati_78"
Wer die Darkover-Reihe in optimaler Folge lesen möchte, sollte mit der Landung beginnen.
Hier erfährt man wie alles begann. Eine Notlandung auf einem fremden Planeten fern ab vom eigentlichen Bestimmungsort.
Die Überlebenden müssen nun ihr Schicksal hinnehmen und sich dort eine neue Heimat aufbauen.
Ein wunderbar geschriebenes Buch über einen geheimnisvollen Planeten und seine neuen und alten Bewohner. Sehr zu empfehlen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Darkover - wie alles begann 21. Juli 2012
Von Lilian Grobis TOP 500 REZENSENT
Das riesige Sternenschiff liegt schwer beschädigt auf einem nicht katalogisierten Planeten. Auf dem Weg von der Erde zur Coronis-Kolonie durch einen schweren Gravitationssturm aus dem Kurs geschleudert, musste das Raumschiff auf dem scheinbar unbewohnten Planeten notlanden.

Während die Mannschaft mit den Reparaturarbeiten am Schiff beginnt, werden unter den Zivilisten immer mehr Stimmen laut, die den auf der Erde unbekannten Planeten besiedeln wollen.
Der Geologe Rafael MacAran wird als Leiter einer Vermessungsexpedition eingesetzt. Gemeinsam mit einem kleinen Team soll er die nähere Umgebung erforschen und wichtige Messungen vornehmen, die entscheidend für den Weiterflug des Raumschiffes sind...

Marion Zimmer Bradley verfasste den Darkover-Zyklus nicht in chronologischer Reihenfolge. Der erste Band erschien 1962 unter dem Titel "The Planet Savers - Retter des Planeten" und beschäftigt sich, wie der Großteil des Zyklus', mit der (Wieder-)Entdeckung Darkovers durch die Terraner und den daraus entstehenden Konflikten. Insofern ist der Roman "Landung auf Darkover" nur bedingt als Einstieg in die Serie geeignet. Ich begann mit dem Lesen in chronologischer Reihenfolge erst, nachdem ich drei oder vier der zuerst erschienenen Romane gelesen hatte.
Sicher nicht zu den besten Darkover-Romanen gehörend, aber nützlich für ein besseres Verständnis der Reihe. Schwache 4 Sterne für die Geschichte, die zeigt, wie alles begann.

Teil der Romane nach Erscheinungsdatum:
1. The Planet Savers, 1962 - Retter des Planeten
2. The Sword Of Aldones, 1962 - Das Schwert des Aldones (1981 unter dem Titel "Sharras Exil" völlig neu geschrieben)
3.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar