Land ohne Lilien - Geraubt: Band 1 (DeStefano, Lauren: La... und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Land ohne Lilien - Geraub... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Land ohne Lilien - Geraubt: Band 1 (DeStefano, Lauren: Land ohne Lilien (Trilogie), Band 1) Taschenbuch – 14. Juli 2014


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 4,99
62 neu ab EUR 8,99 3 gebraucht ab EUR 4,99

Hinweise und Aktionen

  • Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Land ohne Lilien - Geraubt: Band 1 (DeStefano, Lauren: Land ohne Lilien (Trilogie), Band 1) + Land ohne Lilien - Geflohen: Band 2 (DeStefano, Lauren: Land ohne Lilien (Trilogie), Band 2) + Das Mädchen, das Geschichten fängt: Roman
Preis für alle drei: EUR 31,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: cbt (14. Juli 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570309185
  • ISBN-13: 978-3570309186
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: The Last Chemical Garden 1- Wither
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 4 x 18,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (69 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 198.401 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"extrem berührend und herzzereißend" (Bloggerstimme)

"Lauren DeStefano [...] reißt mich mit und rüttelt mich emotional gut durch. Wer gerne Dystopien liest, der sollte diese hier auf gar keinen Fall verpassen!" (Bloggerstimme)

"Kurz gesagt eine atemberaubende Fantasy Geschichte die mich gepackt und mitgerissen hat, die mir eine Gänsehaut beschert hat und mir wirklich unter die Haut ging." (Bloggerstimme)

"Ein gelungener Auftakt einer spannenden, dystopischen Liebesgeschichte" (Bloggerstimme)

"Land ohne Lilien hebt sich durch den sprachgewaltigen Erzählstil, seine besonderen Charaktere sowie den außergewöhnlichen Plot von anderen Dystopien deutlich ab." (Bloggerstimme)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Lauren DeStefano wurde in New Haven, Connecticut geboren. Sie absolvierte ihren Bachelor-Abschluss am Albertus Magnus College im Fach Kreatives Schreiben. Land ohne Lilien - Geraubt ist der Auftakt ihrer hocherfolgreichen Jugendbuchtrilogie, die zum New-York-Times-Bestseller wurde.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gospelsinger TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 14. Juni 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Es gibt Harems in Amerika. Jedenfalls in einer nicht näher bezeichneten Zukunft, in der Frauen im Alter von zwanzig Jahren und Männer im Alter von 25 Jahren an einem Virus sterben. Um die kurze Zeit der weiblichen Gebärfähigkeit optimal zu nutzen, werden attraktive Mädchen und Frauen entführt, an reiche Männer verkauft und im goldenen Käfig gefangen gehalten. Die anderen werden ermordet.
Rhine wird von ihrem Zwillingsbruder getrennt und an Linden verkauft. Zusammen mit zwei anderen Frauen soll sie ihn von der Trauer um seine sterbende Frau Rose ablenken. Das gelingt Rhine, die äußerlich Ähnlichkeiten mit Rose hat, besonders gut. Sie spielt mit, damit sich ihre Chance, zu fliehen, erhöht. Selbst an ihre beiden Schwesterfrauen gewöhnt sie sich.
Ihr einziger Vertrauter ist der Diener Gabriel. Aber auch für Linden entwickelt Rhine nach und nach Gefühle, und es wird zunehmend schwieriger, den Fluchtplan aufrecht zu erhalten. Und dann ist da noch Lindens Vater Vaughn, ein gruseliger und offensichtlich gefährlicher Mensch, der buchstäblich über Leichen geht.
Dieses Buch hebt sich von der Fülle der Dystopien ab. Es ist ruhig, nicht so actiongeladen und sehr berührend. Für mich ist eine Stärke dieses Buches, dass die Charaktere nicht vollkommen gut oder vollkommen böse sind, sondern differenziert geschildert werden und dadurch lebendig wirken.
Rhine ist eine sympathische Heldin, obwohl sie mir manchmal zu berechnend mit anderen Menschen umgeht, und sich zu sehr auf ihre Träume festlegt. Linden ist mir richtig ans Herz gewachsen, er tat mir unendlich leid.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von chriffie am 14. Dezember 2014
Format: Taschenbuch
Selten so ein schlechtes Buch gelesen, das unter massiven Logikfehlern leidet.
Da werden Frauen getötet, die im besten Gebäralter sind. Logik?
Rhine, die Ich-Erzählerin, weiß sofort (woher denn bitte?), dass ihr Schwiegervater seziert. Sie hat aber weder ein Labor im Haus gesehen noch Gerätschaften noch es aus zweiter Hand gehört. Aber sie weiß es. Woher? Es gibt keinen Hinweis darauf.
Rhine verweigert sich über zehn Monate ihrem Ehemann. Wie soll das gehen in einer Gesellschaft, wo die Frau früh Kinder bekommen muss? Wenn sie sich weigert, ist das ein Grund, sie künstlich zu befruchten (was aufgrund der technischen Gegebenheiten möglich wäre) oder sich rigoros von ihr zu trennen. Passiert aber nicht. Logik?
Weiterhin gibt es immer Menschen, die Abnormalitäten zeigen. In diesem Fall muss es Männer und Frauen geben, die nicht am Virus erkranken, sondern ihn überstehen bzw. nicht frühzeitig daran sterben. Wo sind diese im Buch?
Rhine denkt nur an Flucht. Wieso geht sie nicht einfach hin und sagt, dass sie keine Ehefrau mehr sein möchte? Wäre um einiges einfacher.
Was ist so besonderes an Gabriel? Kommt im Buch nicht heraus. Wieso vertraut sie ihm? Es könnte sie ja hintergehen.
Wieso nimmt sich die Erstgeneration nicht Frauen der Drittgeneration, um gesunder Kinder zu zeugen? Logik?
Rhine sucht Gabriel nach einiges Zeit im Untergeschoss und findet ihn. Wo denn genau? Kommt nicht heraus.

Lauren deStefano hat eine nette Grundidee, die aber unausgegoren ist. Da fehlen zu viele Dinge, die einfach nicht zu Ende gedacht sind. Margaret Atwood hat mit ihrem Roman bereits vor Jahren einen Standard gesetzt, den Destefano nicht erreicht.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lena H. am 31. Dezember 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Lauren DeStefano hat eine Welt geschaffen, die zwar schockierend, aber aus meiner Sicht nicht haltbar ist. Das, was ich erfahren haben, trug kaum zu einem besseren Gesamtbild bei. Sicherlich, die Idee, die dahinter steckt hat durchaus ihren Charme, allerdings gebe ich mich nicht damit zufrieden, nur immer kleine Bruchstücke zu erfahren. Auch wenn es blöd klingt, ich brauche mehr Fakten!
Ich meine, die Welt stirbt aus und man hat nichts besseres zu tun, als Partys zu feiern?
Auch die ganze Sache mit dem Kinderbekommen kam sehr zwanghaft rüber, zumindest für mich. Die älteste Generation wurde im Reagenzglas gezüchtet, warum tun sie das nicht wieder? Warum sollen die jungen Mädchen so viele Kinder wie möglich bekommen? Damit man an ihnen herumexperimentieren kann? Was soll das bringen? Was erhoffen sich die Wissenschaftler davon?
Ich habe noch so viele Fragen und auch wenn es der Auftakt einer Trilogie ist, sind doch zu viele davon zurückgeblieben.
Lauren DeStefano hat zweifellos gute Ideen, aber ich muss zugeben, dass die Situation von Rhine wenig Platz für Infos lässt, das finde ich sehr schade und mir hat irgendwie ein zweiter Handlungstrang gefehlt, der die Welt noch von einem anderen Blickwinkel aus betrachtet.

Damit wären wir bei Rhine. Rhine ist ein Mädchen, dass man recht schnell ins Herz schließt. Sie hat die richtige Mischung aus Fügsamkeit und Widerstand, dessen Grenzen im Laufe der Geschichte verschwimmen. Diese Wandlung ist sehr nachvollziehbar gehalten und ich fand Rhine in keinem Zeitpunkt der Geschichte unsympathisch. Sie ist mir ans Herz gewachsen.
Neben Rhine haben mir noch Jenna und Cecily sehr gefallen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden