Lady meines Herzens: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Lady meines Herzens Taschenbuch – 20. Februar 2012


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,74
3 gebraucht ab EUR 0,74

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Blanvalet (20. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442378613
  • ISBN-13: 978-3442378616
  • Originaltitel: A Groom of One's Own
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,4 x 3,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 123.913 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Maya Rodale began reading romance novels in college at her mother's insistence. She is now the author of numerous "dazzlingly sexy and witty" historical romance novels. A champion of the romance genre and it's readers, she is also the author of the non-fiction book Dangerous Books For Girls: The Bad Reputation Of Romance Novels, Explained and a co-founder of Lady Jane's Salon, a national reading series devoted to romantic fiction. Maya lives in New York City with her darling dog and a rogue of her own.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Maya Rodale begann – auf Anraten ihrer Mutter – bereits auf dem College, historische Liebesromane zu lesen, und es dauerte nicht lange, bis sie anfing, selbst welche zu schreiben. Inzwischen hat sie zahlreiche Romane veröffentlicht. Maya Rodale lebt mit ihrem Hund und ihrem ganz persönlichen Helden – ihrem Mann – in New York.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Happy End Bücher - Nicole TOP 100 REZENSENT am 21. Februar 2012
Format: Taschenbuch
Miss Sophie Harlow, Tochter eines einfachen Landadligen erlebt am eigentlich schönsten Tag im Leben einer Frau ein absolutes Fiasko. Sie wird vor dem Traualtar stehengelassen, da ihr Bräutigam sich Hals über Kopf in eine andere verliebt hat. Da sie keine Lust verspürt von nun an dem Klatsch und Tratsch in ihrem Dorf ausgesetzt zu sein, nimmt sie das Angebot ihrer besten Freundin Julianna an und geht nach London. Dort muss sie sich ihren Lebensunterhalt selbst verdienen und zwar als eine der 'Schreibenden Fräuleins' in einer Klatschzeitung. Ausgerechnet Sophie soll von nun an über Hochzeiten bekannter Persönlichkeiten des 'tons' berichten. Obwohl sie ihren neuen Beruf hasst und jedes Mal befürchtet, dass es den Bräuten genauso ergeht, wie ihr Monate zuvor, versucht sie ihre stets aufkommende Panik zu unterdrücken. Eines Tages gelingt es ihr jedoch nicht. Sie stürzt aus der Kirche und läuft beinahe vor eine Kutsche. Ihr Retter in der Not, nämlich der Mann der sie in letzter Sekunde vor diesem Unfall bewahrt, ist ein attraktiver, sympathischer und vor allem humorvoller Mann, der sich Mr. Brandon nennt und mit dem sie nach ihrer Rettung noch munter plaudernd durch den Park spazieren geht, weil er ihr so gut gefällt.

Und obwohl auch Mr. Brandon scheinbar ganz angetan ist von Sophie, hört sie nach ihrer Begegnung im Park nie wieder etwas von ihm. Enttäuscht berichtet Sophie das Erlebnis ihren besten Freundinnen, die ebenfalls zu den 'Schreibenden Fräuleins' gehören, die ihr Mut zusprechen. Da ahnt Sophie jedoch noch nicht, dass es ausgerechnet ihr nächster Auftrag sein wird, der sie mit Mr. Brandon wieder zusammen führen wird, denn ihr Mr.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sabine VINE-PRODUKTTESTER am 10. März 2012
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Gedemütigt verlässt die einfache Landadelige Sophie Harlow ihr Zuhause nachdem ihr Bräutigam sie auf dem Weg zum Traualtar sitzen lässt und geht nach London. Die Möglichkeiten für Frauen sind begrenzt: Näherin, Dienerin, Gouvernante oder Mätresse, das sind Sophies Optionen und keine davon behagt ihr so wirklich. Daher bewirbt sie sich bei der London Weekly, einer beliebten Zeitung der Gesellschaft und hat Glück. Der Herausgeber löst mit seinen "Schreibenden Fräulein" zwar einen kleinen Skandal aus, steigert aber dadurch die Auflage und den Umsatz enorm. Und so schreibt Sophie fortan die wöchentliche Kolumne über die Hochzeiten der Gesellschaft: "Miss Harlows Hochzeiten der besseren Kreise".

Leider hat Sophie das Trauma noch nicht verwunden und bei jeder Hochzeit bekommt sie Panikattacken. Als bei einer Hochzeit sich die Ankunft der Brautleute wieder einmal verzögert, verlässt sie überstürzt die Feier - und wird auf der Straße fast von einer Kutsche überfahren. Ein schneidiger junger Gentleman rettet sie und beide sind sofort fasziniert voneinander. Er stellt sich als Mr. Brandon vor und geleitet sie nach Hause; von ihr ebenso fasziniert wie sie von ihm. Während Sophie noch von ihrem Retter träumt, bekommt ihre Zeitung das Angebot über die Hochzeit des Jahres zu schreiben: Die von Lady Clarissa Richmond mit dem Duke of Hamilton and Brandon - der niemand anderer ist als "ihr" Mister Brandon! Und so nehmen die Verwicklungen seinen Lauf als zu dem Dreiecksgespann auch noch ein schöner Prinz aus Bayern auftaucht..

Oh wie unterhaltsam!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von AusZeit-Magazin TOP 500 REZENSENT am 21. Februar 2012
Format: Taschenbuch
Inhalt:

Der Hochadel macht sich zur Hochzeit des Jahres bereit: Der Duke of Hamilton and Brandon und die Tochter des Duke of Richmond wollen sich das Jawort geben. Sophie Harlow, renommierte Hochzeitsreporterin einer Londoner Zeitung, soll exklusiv über die Heirat und deren Vorbereitungen berichten. Eine schier unlösbare Aufgabe, denn Sophie und der Bräutigam in spe haben sich im Vorfeld bereits heftig ineinander verliebt ...

Einschätzung:

Mit "Lady meines Herzens" präsentiert uns Maya Rodale den vielversprechenden Auftakt ihrer Writing Girls Serie - einem Mehrteiler, in deren Mittelpunkt vier junge Frauen stehen, die als schreibende Fräulein mit ihren unverblümten Zeitungsartikeln für einiges an Aufruhr in der Londoner Hautevolee sorgen.

Den ersten Teil dieser heiteren und lockeren Historical-Reihe bestreiten die Hochzeitsreporterin Sophie Harlow und der Duke of Hamilton and Brandon, die unterschiedlicher in ihrer Herkunft und ihren Eigenschaften nicht sein könnten.

Mit dem Duke stellt uns die Autorin einen Mann vor, der absolut dem Idealbild eines Aristokraten entspricht und schneidert ihm dahingehend auch die so typischen Charaktereigenschaften des hochherrschaftlichen Adels auf den Leib. Der Duke ist untadelig und rechtschaffen, wobei er immer seinen Titel und die damit verbundenen Verpflichtungen vor Augen hat, was seine Auftritte doch hin und wieder etwas förmlich und zurückhaltend erscheinen lassen. Gerne hätte man ihm da als Leserin das eine oder andere Mal den Weg gewiesen. In Situationen zum Beispiel, wenn er Sophie mal wieder auf Armeslänge von sich fernhält oder er es wieder mal umgeht, seine Gefühle klar zu artikulieren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen