Lady Helenes skandalöser Plan und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,90 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Lady Helenes skandalöser Plan Taschenbuch – 6. März 2014


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 4,18
69 neu ab EUR 9,99 11 gebraucht ab EUR 4,18

Wird oft zusammen gekauft

Lady Helenes skandalöser Plan + Keine Lady ohne Tadel + Ein delikater Liebesbrief
Preis für alle drei: EUR 29,97

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


LYX
Fantastisch romantisch
Entdecken Sie die fantastisch-romantischen Romanwelten von LYX im LYX-Shop.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Egmont LYX; Auflage: 1 (6. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3802592557
  • ISBN-13: 978-3802592553
  • Originaltitel: Your wicked ways
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 3,5 x 18 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 25.751 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Eloisa James hat an mehreren renommierten Universitäten studiert und arbeitet als Professorin in New York. Mit ihren historischen Liebesromanen hat sie eine große Fangemeinde gewonnen, und ihre Romane gelangen regelmäßig auf die amerikanischen Bestsellerlisten.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Happy End Bücher - Nicole TOP 100 REZENSENT am 10. April 2014
Format: Taschenbuch
Nachdem alle befreundeten Damen in Lady Helenes Umkreis nun endlich glücklich sind und auch schon Nachwuchs unterwegs ist, wird Helene einmal umso mehr bewusst, wie sehr sie sich ebenfalls Kinder wünscht. Und auch eine intakte Ehe. Doch eine intakte Ehe scheint ein unerreichbarer Traum für Helene zu bleiben, da zwischen Helene und ihrem Gatten Rees Eiszeit herrscht.

Einst brannten sie zusammen durch, doch die Ernüchterung stellte sich schon in der Hochzeitsnacht ein. Helene bemerkte, dass ihr die ehelichen Pflichten eher eine Last waren und Rees entpuppte sich zudem als ein Mann, der sie auf horizontaler Ebene nicht glücklich machen konnte. Aber auch menschlich enttäuschte er Helene so sehr, dass sich die Fronten zwischen dem Ehepaar schnell verhärteten, bis sie sich darauf einigten, getrennt zu leben.

Bislang war Helene mit dem Arrangement einverstanden, auch wenn es sie furchtbar wurmte, dass Rees sich jeglicher Ausschweifung hingab, doch seltsamerweise weigerte sich Rees vehement in die gewünschte Scheidung einzuwilligen.
Da Helene nun aber nicht mehr weiter ihre Zeit mit einem untreuen Gatten vergeuden möchte, plant sie nun, sich einen Liebhaber zu nehmen, der sie hoffentlich dann auch gleich schwängert. Doch dieser Plan geht nicht unbedingt mit Rees Zukunftsplänen konform….

Meine Einschätzung:

Der vierte und letzte Teil der Serie erzählt nun Helenes und Rees Geschichte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kendras Lesestube am 6. März 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Schon in den vorigen Büchern wurde ich auf Helene neugierig. Erschien sie mir doch immer als stilles Wasser, welche bekanntlich meist sehr tief sind.

… und genauso bestätigte es sich meiner Meinung nach.

Die allgemeine Kurzbeschreibung setze ich mal voraus.
Helene wünscht sich verzweifelt ein Kind. Einen Ehemann hat sie seit zehn Jahren, doch leider leben sie seit neun Jahren getrennt, weshalb sie überlegt, sich einen Liebhaber zu suchen.
Rees lehnt immer wieder ein Scheidungsbegehren von Helene ab, weshalb sie überein kommen, sich zwecks der Zeugung eines Kindes doch mal wieder treffen könnten. Rees erhofft sich außerdem Hilfe bei seiner neuen Oper, bei der er stagniert.

Helene willigt ein, vier Wochen in seinem Haus zu wohnen, obwohl sich seine Geliebte dort auch aufhält. Zur selben Zeit besucht ihn sein Bruder Tom unangemeldet, der Vikar geworden ist ...

Diesen Roman könnte man auch als Stand-Alone Buch lesen, wobei die Protagonisten der Vorgänger-Romane so eben lediglich Freunde in Nebenrollen sind.
Nichtsdestotrotz rundet das Vorwissen die ganze Handlung ab. Die Handlungsweise von Rees wird dem Leser durch den Besuch seines Bruders veranschaulicht erklärt,
Persönlich finde ich, dass Esme, die mich vor allem im Vorgänger-Roman genervt hat, sich diesmal doch zurück hält, sie ihre Miles-Jammerei leider wieder nicht lassen kann.
Schade finde ich, dass Simon Darby nur kurz sporadisch auftritt. Als bester Freund von Rees hätte ich mir doch mehr Beteiligung gewünscht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Stefanie Jojo TOP 1000 REZENSENT am 24. Juni 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Helen, hat genug von ihrem treulosen Ehemann. 10 jahre der Trennung hat sie erduldet. Nun möchte sie endlich Kinder haben und wenn er sie ihr nicht geben möchte, wird sie sich eben einen Geliebten nehmen oder Rees stimmt der Scheidung zu. Fest entschlossen teil sie ihm ihre Entscheidung mit. Doch auch dieses mal wird sie von Rees wieder so sehr verletzt. Denn er will keine Kinder schon gar keinen Bastard. Wütend beschließt Helen ihr Leben von nun an selbst zu bestimmen. Eine neue Frisur ist nur der Anfang. Als sie eine Affaire anfangen möchte, staunt sie nicht schlecht als ihr Ehemann aufkreuzt und dem Nebenbuhler aus dem Zimmer wirft. Besser gesagt einen Deal vorschlägt den sie nicht ablehnen kann. Was hat er vor? Keiner kann ahnen das beiden schon bald die Vergangenheit und auch alte Gefühle, wieder einhohlen werden, die alles verändern.

Das vierte und zugleich letzte Buch aus der "Duchess Quartet" Reihe von Eloisa James ist für mich auch das Beste. Zum einen ist es quasi ein Einzeltitel, den die Geschichte rund um Esme wurde ja im 3. Band abgeschlossen. Zum anderen hatte ich mich ja schon riesig auf Rees und Helen gefreut. Es wurde immer mal wieder angedeutet wie es um die Beiden steht, aber nichts genaues. So wurde ich dann auch mehr als positiv überrascht, das die Geschichte der Beiden nicht nur sehr viel Tiefe hat sondern auch sehr komplex ist. Das konnte man zwar erwarten, wenn man weiß wie die Autorin schreibt, dennoch hatte ich keine genauere Vorstellung. Ich denke man kann der Autorin dann auch dankbar sein, das es ein "Einzeltitel" geworden ist, den eine Nebenhandlung wäre nicht nur störend gewesen sonder war auch schlicht überflüssig.

Um es vorweg zu sagen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen