Lachsfischen im Jemen 2012

Amazon Instant Video

(155)
In HD erhältlich

Der Fischereispezialist Dr. Alfred Jones wird - zunächst widerstrebend - in ein Projekt zur Förderung der Lachszucht im jemeitischen Hochland involviert...

Darsteller:
Ewan McGregor, Emily Blunt
Laufzeit:
1 Stunde 47 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Lachsfischen im Jemen

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama
Regisseur Lasse Hallström
Darsteller Ewan McGregor, Emily Blunt
Nebendarsteller Kristin Scott Thomas, Catherine Steadman, Amr Waked
Studio YEMEN
Altersfreigabe Freigegeben ab 6 Jahren
Sprachen Englisch, Deutsch
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

84 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Berlinoise TOP 100 REZENSENT am 23. Mai 2012
Format: DVD
... wenn Sie allerdings ein Faible für Angler beziehungsweise andere liebenswerte Spinner, Filme abseits des üblichen Hollywood-Mainstream und leicht skurrilen britischen Humor im Stil des für meine Rezensionsüberschrift gemopsten Filmzitates haben, dann sollten Sie sich Lasse Hallströms neuen Film "Lachsfischen im Jemen" nicht entgehen lassen.

Der etwas verhuschte, mit einer karrierefixierten, zumeist abwesenden Ehefrau und einem nervigen Chef geschlagene Fischexperte Dr Alfred Jones (Ewan McGregor) glaubt zunächst an einen schlechten Scherz, als die Investment-Agentin Harriet Chetwode-Talbot (Emily Blunt) im Auftrag eines ihrer Klienten, eines jemenitischen Emirs, seinen fachmännischen Rat zur Ansiedlung von Wildlachsen in dessen Heimat einholen will.
Als jedoch die intrigante Presseberaterin (herrlich zickig und intrigant: Kristin Scott Thomas) des britischen Premierministers von der Geschichte erfährt, wittert sie eine "positive Nahostgeschichte, bei der endlich mal nichts explodiert" und zusätzliche Wähler aus Anglerkreisen, wenn der Premier dieses eigenwillige anglo-arabische Projekt pressewirksam unterstützt, und so lässt sie all ihre Kontakte spielen, damit zusammen mit den Lachsen auch Dr Jones in den Jemen "ausgewildert" und wider Willen zum Projektleiter des seltsamen Unternehmens ernannt wird...
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Brainstudio am 16. Oktober 2012
Format: DVD
Schon der Titel ist seltsam -"Lachsfischen im Jemen"- was soll das für ein Film sein?
Ehrlich gesagt habe ich auch beim Ansehen des Trailers nicht wirklich verstanden, worum es gehen sollte, aber irgendwie gefiel mir etwas an den Szenen, die er zeigte. Dabei ist es doch eigentlich so einfach: Ein angelbegeisterter Scheich will in seinem Heimatland, dem Jemen, Lachse angeln und das geht nur, indem man in dem trockenen Gebiet mit einem riesigen Aufwand einen künstlichen Flusslauf schafft, in dem man versucht Lachse anzusiedeln.

Besonders dem Fischzuchtexperten Dr. Alfred Jones erscheint diese Idee des Scheichs zunächst schier wahnsinnig und unmöglich. Die Investment-Bankerin Harriet Chetwode-Talbot schafft es jedoch mit viel Hartnäckigkeit, ihn für das Projekt zu gewinnen. Während Jones sich mehr und mehr auf das Abenteuer Lachsfischen im Jemen einlässt, findet er mehr und mehr zu sich selbst und desto enger wird sein Verhältns zu Chatwode-Talbot und dem Scheich. Er wird sich bewusst über die Beziehung zu seiner Frau und über sein Leben, seine Wünsche, seine Freiheit...

"Lachsfischen im Jemen" ist letztlich kein Film über das Angeln, Lachse oder den Jemen. Es ist vielmehr ein Film über das Glauben. Der Glaube daran, dass man seine Träume verwirklichen kann, führt die Menschen in diesem Film zusammen und lässt sie Unmögliches schaffen.
Durch seine Liebenswürdigkeit (besonders vermittelt durch die tollen Schauspieler Ewan McGregor, Emily Blunt und Amr Waked), seinen feinen Humor, die wunderschönen Bilder und die sanfte Art zu erzählen schafft es der Film, dem Zuschauer ein warmes Gefühl in die Seele zu zaubern und ihm etwas mit auf den Weg zu geben.

Dieser Film ist mal etwas anderes als all die ewig gleichen Hollywoodfilme und wirklich sehenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
38 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pilru am 21. Mai 2012
Format: Blu-ray
Ich beziehe mich nur auf den Film, den ich gestern sehen durfte.

Das ist einer dieser Filme, den ich mir auf Grund des Titels niemals angesehen hätte. Freunde sei Dank, konnte ich diesen feinen, ruhigen, lustigen (nicht im Sinn von Klamauk) Film ansehen der vor Allem durch die Dialoge lebt.

+

Inhalt:
Der jemenitische Scheich Muhammed ibn Zaidi bani Tihama (Amr Waked) hat genug Kleingeld und eine Vision:
Er möchte den Jemen mit Wasser und mit Fisch (nämlich Lachs) versorgen.

Mit Hilfe von Harriet Chetwode-Talbot (Emily Blunt), die den Wissenschaftler Dr. Alfred Jones (Ewan Mc.Gregor) um seine Meinung bittet, kommt das Projekt erst in Fahrt, als die Pressechefin des Premierministers, Patricia Maxwell(Kristin Scott Thomas) davon erfährt. Sie benötigt nämlich dringend positive Nachrichten aus dem arabischen Raum.
Dr. Jones der das Projekt anfangs vollkommen ablehnt, darf wählen: Entweder er macht bei sehr gutem Gehalt mit oder er wird gefeuert.

In der Folge wird er aber immer mehr vom Optimismus von Harriet Chetwode-Talbot und der visionären Sicht von Scheich Muhammed ibn Zaiti bani Tihama angesteckt.
.
Eine romantische Komödie, dargeboten mit englischem Humor, gewürzt mit einigen sehr feinen politischen Spitzen, die durch ihre liebenswerten Darsteller lebt.

Wohlfühlkino vom Feinsten.

Eine wohltuende Abwechslung und Erholung vom Schnittfeuerwerkt amerikanischer Filme.

Von mir eine glatte 5-Sterne-Angelegenheit
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen