oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
ImLaden In den Einkaufswagen
EUR 5,58 + EUR 3,00 Versandkosten
expressbuch24 In den Einkaufswagen
EUR 5,68 + EUR 3,00 Versandkosten
Online-Vers... GmbH In den Einkaufswagen
EUR 5,71 + EUR 2,99 Versandkosten
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

To The Moon (PC)

von Lace Mamba
Windows 7
 USK ab 0 freigegeben
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,07 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 7 auf Lager
Verkauf durch Catvertrieb und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 28. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Wird oft zusammen gekauft

To The Moon (PC) + Kaptain Brawe - [PC]
Preis für beide: EUR 12,29

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Kaptain Brawe - [PC] EUR 3,22

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Informationen zum Spiel


Produktinformation

  • ASIN: B0087OL2NU
  • Größe und/oder Gewicht: 13,8 x 1,8 x 19,2 cm ; 118 g
  • Erscheinungsdatum: 7. September 2012
  • Sprache: Deutsch
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.803 in Games (Siehe Top 100 in Games)

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Einzigartiger Mix klassischer RPGs und Adventures mit preisgekrönter, Herz zerreißender Geschichte To the Moon ist ein spannendes und einzigartiges Storytelling-Projekt mit Gameplay-Elementen klassischer Point & Click-Adventures und Rollenspiele. Fachjournalisten und User lobten das Spiel für seine Story, Charaktere und außergewöhnliche Erzählweise. Die Geschichte des Spiels erzählt von einer Technologie, die es ermöglicht, die Erinnerungen einer Person nachhaltig zu verändern:
Dr. Eva Rosalene und Dr. Neil Watts haben ziemlich sonderbare Berufe: Sie kontrollieren eine Technologie, die es den Ärzten erlaubt, künstliche Erinnerungen entstehen zu lassen. Patienten können so auf Wunsch ihr Bewusstsein verändern lassen und mit lebhaften Erinnerungen an Dinge aufwachen, die in Wirklichkeit niemals passiert sind.

Eine Reihe von Problemen ergibt sich allerdings aus der Tatsache, dass diese künstlichen Erinnerungen dauerhaft ins Gedächtnis eingebrannt werden, und im schlimmsten Fall zu Widersprüchen mit der Realität und tatsächlichen Ereignissen führen. Patienten können die künstlichen Erinnerungen nicht von realen Geschehnissen unterscheiden.
Daher hat man sich dazu entschlossen, diese Operationen nur an Patienten auszuführen, die schon auf ihrem Sterbebett liegen. Damit will man ihnen den letzten Wunsch erfüllen, sich zumindest in den letzten Minuten an ein Leben zu erinnern, das im wahrsten Sinne des Wortes ihren Vorstellungen entspricht.

"Brilliant" (Eurogamer 9/10)
"Ein Game Changer für das Geschichtenerzählen in Videospielen" (RPGFan 90%)
"Exzellente Geschichte" (GamePro (USA)/PC World - 5/5)

Produktbeschreibungen

To the Moon ist ein spannendes und einzigartiges Storytelling-Projekt mit Gameplay-Elementen klassischer Point & Click-Adventures und Rollenspiele. Fachjournalisten und User lobten das Spiel für seine Story, Charaktere und außergewöhnliche Erzählweise. Gamespot nannte To the Moon sogar "eine der authenthischsten und menschlichsten Geschichten, die seit langem in einem Spiel erzählt wurden", und zeichnete das Game später zudem mit dem Preis für die "beste Geschichte" im Rahmen ihrer Game of the Year-Awards aus.
Die Geschichte des Spiels erzählt von einer Technologie, die es ermöglicht, die Erinnerungen einer Person nachhaltig zu verändern: Dr. Eva Rosalene und Dr. Neil Watts haben ziemlich sonderbare Berufe: Sie kontrollieren eine Technologie, die es den Ärzten erlaubt, künstliche Erinnerungen entstehen zu lassen. Patienten können so auf Wunsch ihr Bewusstsein verändern lassen und mit lebhaften Erinnerungen an Dinge aufwachen, die in Wirklichkeit niemals passiert sind.
Eine Reihe von Problemen ergibt sich allerdings aus der Tatsache, dass diese künstlichen Erinnerungen dauerhaft ins Gedächtnis eingebrannt werden, und im schlimmsten Fall zu Widersprüchen mit der Realität und tatsächlichen Ereignissen führen. Patienten können die künstlichen Erinnerungen nicht von realen Geschehnissen unterscheiden. Daher hat man sich dazu entschlossen, diese Operationen nur an Patienten auszuführen, die schon auf ihrem Sterbebett liegen. Damit will man ihnen den letzten Wunsch erfüllen, sich zumindest in den letzten Minuten an ein Leben zu erinnern, das im wahrsten Sinne des Wortes ihren Vorstellungen entspricht.
Die Technologie erfordert es, dass sich die Ärzte regelrecht durch die Erinnerungen des Patienten bis in dessen Kindheit vorarbeiten. An dieser Stelle wird die

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gänsehaut 29. März 2013
Spaß: 5.0 von 5 Sternen   
Ich bin gerade mit dem Spiel fertig geworden und emotional wirklich ergriffen.
Zur Geschichte und zum Spiel selbst wurde ja bereits viel gesagt, ich möchte aber besonders das Storytelling hervorheben. Die Handlung wird so gefühlvoll erzählt und inszeniert, dass man von Anfang an einfach gefangen ist. Man begleitet die Entwicklung von John emotional und leidet wirklich mit.
Der Soundtrack tut sein Übriges dazu. Dieses Spiel ist wirklich ein Erlebnis. Kein Grafik-Bomber alá Crysis, kein Action-Highlight, noch nicht einmal spielerisch fordernd. Es geht direkt ins Herz und jedem, der ein wenig romantische Gefühle vertragen kann, dem kann ich dieses kleine Meisterwerk nur wärmstens empfehlen.
Dieses Spiel hallt nach!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöne interaktive Geschichte! 7. September 2012
Von MattG
Spaß: 5.0 von 5 Sternen   
Einige Zeit vor dem deutschen Release war dieses Spiel auf der offiziellen Webseite bereits als Download erhältlich, daher die rasche Wertung (nur damit sich niemand wundert). Der kleinen Indie-Schmiede von Freebird Games gelingt mit TO THE MOON aus meiner Sicht eine große Überraschung. Obwohl man über Genre-Zugehörigkeiten diskutieren kann und ich die Bezeichnung Adventure ungern verwende, ist es rein inhaltlich gesehen eines der besten Spiele die ich kenne. Wer sich meinen langen Text sparen möchte, kann gleich zum FAZIT springen :).

Unsere zentralen Spielfiguren sind Dr. Rosalene und Dr. Watts, zwei Mitarbeiter einer Firma, die nicht mehr ansprechbaren Sterbenden gegen Bezahlung den letzten Wunsch erfüllt. Um das zu ermöglichen, bewegen sie sich in deren Gedächtnis über besondere Erinnerungen Schritt für Schritt zurück und versuchen einen geeignet frühen Zeitpunkt zu finden, um bestehende Wünsche so umzuleiten, damit das gewünschte Ergebnis als eine Art fiktive Konsequenz eintritt (die Erinnerungen werden umgekrempelt). Johnny - der aktuelle Kunde - will zum Mond. Kein leichtes Unterfangen, auch zumal es im Hinblick auf ihn und seine Frau viele Dinge gibt, die erst entschlüsselt werden müssen. Ohne unnötig ins Detail zu gehen: Ich finde es ist eine berührende Geschichte. Tragisch wie romantisch. Wir bewegen uns phasenweise zwar an der Grenze zum Kitsch, aber für mich blieb es im akzeptablen Rahmen.

Wem z.B. der Film VERGISS MEIN NICHT! gefällt, oder wer die narrativen Konstrukte von Drehbuchautoren wie Steven Moffat reizvoll findet, der könnte hier richtig liegen. Für meinen Geschmack ist die Handlung dramaturgisch klug durchdacht und komplex verschachtelt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Geschichte spielen 18. September 2012
Von Detlef S. TOP 1000 REZENSENT
Spaß: 4.0 von 5 Sternen   
Vor kurzem dachte ich noch: "Es wäre doch mal wieder schön, Spiele im Gewand wie "Zelda" oder "Shining Force" zu spielen. Wenig später stolperte ich über "To The Moon". Das Spiel einzupacken war da ein Selbstgänger. Obwohl "To the Moon" spielerisch nichts mit den alten Rollenspielen zu tun hat, zog es mich ganz schnell gefühlt zurück in die Zeit von Super Nintendo und Sega Mega Drive.

In einer nahen Zukunft ist es möglich, in das Gedächtnis eines Menschen einzugreifen und subtile Änderungen vorzunehmen, die alle aufbauenden Erinnerungen beeinflussen. Wegen der großen Konsequenzen auf ein Leben hat diese Technik nur ein Anwendungsgebiet: Sterbenden einen letzten Traum zu erfüllen - zumindest in deren Gedächtnis. John ist so ein Sterbender. Nach einem tragisch-glücklichen Leben hat er einen letzten Wunsch: Auf dem Mond gewesen zu sein.

Zwei Wissenschaftler der Firma, die solche Gedächtnismanipulationen anbietet, steigen daraufhin in sein Gedächtnis ein. Aus einer der letzten Erinnerungen von John versuchen sie sich immer weiter in die Vergangenheit zu arbeiten, indem sie in einer Gedächtnisepisode besondere "Memorylinks" finden, die einen besonderen emotionalen Kontakt zu einem früheren Ereignis bilden und somit einen Zugang dorthin bilden. Um einen Traum in der Größenordnung als Astronaut auf den Mond zu fliegen zu erfüllen, müssen sie praktisch bis in die frühste Kindheit reisen und sich so von Memorylink zu Memorylink durch das ganze Leben von John hangeln. Dabei lernen sie Johns Leben kennen, die glücklichen Momente ebesnso wie die Gründe, die auch viel Kummer verursacht haben, bis sie schließlich in der Kindheit ankommen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Kai
Spaß: 5.0 von 5 Sternen   
To The Moon.... das ist der letzte Wunsch von John, der im nun im Sterben liegt. Eva Rosalene und Neil Watts, zwei Wissenschaftlicher, sollten dies wahr machen - durch das Verändern der Erinnerungen. Dazu dringen die Beiden mit einer MAschine in das Gedächntis von John ein - von seiner Letzten bis zurück in die Kindheit. So erfährt man, wie John seine Frau River verlor, wie er zuvor mit ihr gelebt hat, wie die beiden geheiratet und davor sich kennen gelernt haben.

Und diese Geschichte wird einfach traumhaft schön erzählt - und geht einem richtig ans Herz - und zuweilen an die Nieren. Und das ganz ohne eine Bombast-Grafik und ohne Sprachausgabe. Mit einer ganz einfachen 16 bit Grafik, Dialogen in Text Form und eine traumhaft schöne Musik, die absolut gekonnt die jeweilige Stimmung einfängt. Zum Teil war ich zu Tränen gerührt. (Nicht einmal Bioware mit seinen wirklich guten RPG's wie Mass Effekt und Dragons Age vermochten eine Geschichte derart glaubwürdig und unter die Haut gehend zu erzählen. Allerdings lässt einem To the Moon kaum Handlungsfreiheit - die Geschichte wird sehr linear erzählt und man hat kaum Entscheidungmöglichkeiten.).

Nicht ganz so gelungen finde ich die Geschichte um die beiden Wissenschaftler. Die Beiden sind in Ihren Dialogen durchaus witzig, aber mir persönlich zu oft aufgesetzt - Stichwort "Klamauk". Zum Ende hin zeigt sich aber, dass sie in einem moralischen Dilemma stecken - und da zeigt sich die wahre Natur der beiden. Und da werden die Beiden in meinen Augen einfach glaubwürdig und man fiebert dann mit, wie sie das Dilemma lösen und wie das Ganze nun ausgehen wird....
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Eine rührende Geschichte, untermalt mit einem wundervollen...
Da es hier schon viele Leute gab, die sehr ausführlich über dieses Spiel berichtet haben, werde ich mich kürzer fassen. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von mkrachel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach toll
Die Geschichte des Spiels nimmt einen mit auf eine emotionale Reise. Wirklich bewegend und es bringt einen auch zum Nachdenken. Ich liebe dieses Spiel!!!
Vor 2 Monaten von Maestra Arania veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Seht gelungenes Spiel
Mir persönlich hat das Spiel sehr gut gefallen.
Die Story ist sehr gut und wird vor allem durch
die wunderbar passende Musik prima ergänzt. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Maik Scherr veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Spiel ist aus den Neunzigern
Auf Grund der hervoragenden Bewertungen kaufte ich dieses Spiel. Leider wurde ich sehr enttäuscht. Grafik und Benutzersteuerung sind aus den Neunzigern... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Ute N. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Geschichte mit Herz
To the Moon bietet etwas, dass ich bei vielen in den letzten Jahren erschienen Videospielen aber auch Filmen vermisst habe. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Adventurefan veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Eher was für Kinder
Insgesamt doch sehr verniedlicht und zudem sehr wenig Interaktionsmöglichkeiten. Bis auf einige Kinderpuzzle und langatmige Klicktexte doch zu wenig. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von pes zocker veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Zum Heulen schön! :)
Ich habe bisher noch kein Spiel gespielt, welches mir eine derartige emotionale Breitseite verpasst hat wie "To the Moon"
An einigen stellen sind mir wirklich die Tränen... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Ekki veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Interaktive Story, und was für eine..
Als spiel fällt das ganze etwas flach-die einzigen Elemente, die ich als Spiel ansehe sind die kleinen Slide-puzzles die den Fluss auflockern. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Aletheia veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gerne wieder!
Sehr schnelle Lieferung und Top Qualität.
Das Spiel ging auch sofort zu installieren, gab keinerlei Schwierigkeiten. Is ne süße Grafik und Story. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Zumi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Weder Spiel, noch Film und auch kein Buch
Nehmen wir einfach einmal an, Sie lesen ein gutes Buch, mit einer wunderbaren, herzerwärmenden Geschichte über Liebe, Trauer und was im Leben wirklich zählt. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Chefspatz veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden