Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,49
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Virtual Trading GmbH
In den Einkaufswagen
EUR 22,18
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • La Isla - Unrated [Blu-ray] [Director's Cut]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

La Isla - Unrated [Blu-ray] [Director's Cut]


Preis: EUR 12,50
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch World-of-Games und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
7 neu ab EUR 10,00 3 gebraucht ab EUR 9,89

7 Tage Tiefpreise
Entdecken Sie die Aktion 7 Tage Tiefpreise mit über 9.000 reduzierten Filmen und Serien auf DVD und Blu-ray. Nur bis zum 31. Mai. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Annina Braunmiller, Nadin Lucia Brehm, Olaf Ittenbach, Benjamin Poost
  • Regisseur(e): Michael Effenberger
  • Format: Director's Cut
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 2.0), Deutsch (DTS-HD 5.1)
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: Breitband Filmvertrieb
  • Erscheinungstermin: 1. November 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 82 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0062Z13A8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 101.094 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Synopsis

Nach dem Tod ihres Vaters machen die beiden Schwestern Hannah und Vanessa eine Reise auf eine abgelegene Insel. Unterdessen wird eine Voodoopriesterin von dunklen Visionen heimgesucht: Leichen steigen aus ihren Gräbern, das Böse kehrt auf die Erde zurück, und die Menschen müssen um ihr Überleben kämpfen! Wird die Vision Wirklichkeit? Welches schreckliche Geheimnis verbirgt sich auf dieser Insel?

Kundenrezensionen

2.7 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
8
Alle 14 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: Blu-ray
So wie mein Titel sind auch die Drehorte des Films - zum Teil in Deutschland und in Spanien.
Den spanischen Drehort und die Blu-Ray-Qualität der Aufnahmen fand ich sehr schön.

Kommen wir zu den negativen Punkten:
- Ton: Leise und laute Umgebung wechselt fast mit jedem Szenenwechsel.
- Schnitt : Die Szenen sind sehr stümperhaft zusammengeklatscht. Die Zombies auch.
- Akustik: Manche Räume schallen so sehr, dass man kaum etwas versteht.
- Spezialeffekte: Viel Kunstblut und schnelle Billigeffekte, die kaum zu erfassen sind.
- Story: Eine typisch, unlogische Zombie-Vodoo-Geschichte, die sehr langweilig ist.
- Dialoge: Keine Nachsynchronisation! Gesprochenes nur zwischen zwei Schnitten.
- Inhalt: Ein Eimer Wasser hat mehr.
Ich war noch nie ein Film-unter-die-Lupe-Nehmer. Aber hier hat für mich vieles nicht gestimmt.
Schade, gerade für einen deutschen Film.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Guido Meier TOP 500 REZENSENT am 15. Januar 2012
Format: Blu-ray
Mal ehrlich, ihr, die ihr hier so positive Bewertungen über diesen filmischen Müll verfasst: Wie viel Geld erhaltet ihr vom Regisseur, dass ihr das hier schreibt? Oder habt ihr alle selber beim Film mitgearbeitet?

Dieser Film ist gerade mal so leicht über dem Niveau eines Amateur-Films. Handwerklich gerade noch akzeptabel, die Splattereffeke (wir reden natürlich von der ungekürzten Fassung) sind total billig. Dann wackeln da ein paar "Zombies" neben den Akteuren relativ tatenlos rum. Man sieht genau, dass sie einfach nur verkrusteten Dreck im Gesicht habe. Gott, wie peinlich ist das denn? Aber der junge Spencer rennt komischerweise in die Arme der Zombies und kann den Lahmärschen nicht entkommen. Selten so gelacht. Seine Ausweidung und Zerstückelung ist richtig lustig, weil sie so schlecht gemacht ist.

Das einzig Positive, was ich über den Film selbst sagen kann ist, dass die Darsteller tatsächlich besser agieren als man das sonst in derart billigen Machwerken geboten bekommt. Das ist ziemlich überraschend, kann aber leider über die ganzen Defizite nicht hinwegtäuschen.

Albern und unglaubwürdig sind vor allem die Rezensionen, die hier darauf hervorheben, dass das allen an angeblich so schönen Schauplätzen spielt. Ach ja? Von der Insel sieht man zu Beginn ein paar wenige Eindrücke, das hat aber lange nichts von der Natur, die man auf diversen spanischen Balleareninseln zu sehen bekommt. 90 % des Films spielen bei Nacht oder in der Wohnung. Wie kann man da von tollen Naturaufnahmen sprechen???

Mit ein paar spektakulären Splattereffekten hätte man immerhin für Gorehounds was passables bieten können, doch auch diese sind leider nur Marke Eigenbau.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fantast am 24. September 2012
Format: DVD
Dieser Film hat mich an den Großmeister des schlechten Horrorfilms, Uwe Boll, denken lassen und zu einem Vergleich animiert. Denn da gibt es durchaus Parallelen, aber - sehr zum Bedauern jedes kritischen Sehers - auch Unterschiede.

Die Story ist ziemlicher Unsinn (wie bei einem Boll), wird aber dafür auch noch so langweilig wie nur irgend möglich präsentiert, mit einer Anlaufphase für den Film und seine absurde Handlung, die so verdammt langatmig und abstrus ist, dass es bei allem langen Kritikeratem und mit größtem Willen zur Verschachtelung kaum möglich ist, dieses Gefühl der Langeweile durch einen überlangen Satz ohne echten Inhalt auch nur Ansatzweise in seiner langweiligen Exzellen zu approximieren.

Die Charaktere wirken reichlich dümmlich (wie bei einem Boll), zudem aber auch noch so farblos, dass sie einem völlig gleichgültig bleiben.

Okay, die Effekte und Maske sind nicht wie bei einem Boll, sondern einfach nur schlecht. So richtig "jeder Liverollenspieler bekommt das besser hin" schlecht. Der einzige Grund, warum es kein neues Niveau an schlecht ist, liegt darin, dass es sowas wie 1950er-B-Movies gibt.

Was aber diesen Film wirklich zum völlig verzichtbaren Machwerk macht ist, dass es im Gegensatz zu einem Boll wie "House of the Dead" noch nicht einmal den Anstand besitzt, unfreiwillig komisch zu sein und dadurch wenigstens auf irgendeiner Ebene Unterhaltungswert zu bieten - so besoffen/bekifft/auf Voodoo-Droge/wasimmer kann man gar nicht sein, dass das klappen würde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Napoleon Wilson 388 am 19. November 2011
Format: Blu-ray
kann ein film von einem deutschen regiesseur gut sein? und dann noch vom jemanden der nicht bekannt ist?

ja la isla ist der beweis. ich kannte den film tortura von michael effenberger und marcel walz. der war schon gut aber nicht mit la isla zu vergleichen.

die kullisse ist beeindruckend, die darsteller machen alle ihre aufgabe ordentlich und die story hat keine lücken. desweiteren würde ich diesen film auch nicht mehr als amateur streifen ein ordnen! der könnte locker auf arte laufen :). denn als amateur streifen sehe ich billig hartz4 produktionen von timo rose und schnaas. die sich entwickeln wie eine seifenblase.

bei michael effenberger sieht man eine deutliche steigerung und ich freue mich schon sehr auf seinen kommenden film. la isla ist bisher das beste was aus der matador film schmiede rauskam und ich kann den film nur jeden horror fan empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen