12 Angebote ab EUR 5,64

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

L'Etat et Moi


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 27,95 9 gebraucht ab EUR 5,64 1 Sammlerstück(e) ab EUR 19,90

Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Blumfeld-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Blumfeld-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Produktinformation

  • Audio CD (22. August 1994)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Big Cat (rough trade)
  • ASIN: B000025DGK
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.834 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Draussen Auf Kaution
2. Jet Set
3. 2 Oder 3 Dinge,Die Ich Von Dir Weiss
4. Walkie,Talkie
5. Eine Eigene Geschichte
6. Verstärker
7. Ich - Wie Es Wirklich War
8. L'etat Et Moi (Mein Vorgehen In 4,5...
9. Sing Sing
10. Evergreen
11. Superstarfighter
12. You Make Me

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Nicht vielen deutschen Bands gelingt es, eine deutschsprachige Single in der MTV-Rotation zu plazieren -- Blumfeld gelang es mit dem Stück "Verstärker", dem sechsten Lied auf ihrer 1994 erschienenen CD L'État Et Moi. Das Video machte die Hamburger Band dann lustigerweise in London gleich bekannter als in Frankfurt oder München: "Wildly loquacious, Krautrock psychobabble", formulierte der englische New Music Express, und das sollte bestimmt ein Kompliment sein. Blumfeld machen Kopfmusik mit Gitarren und schwierigen Texten von Jochen Distelmeyer, manchmal ein wenig verquast, manchmal lyrisch, manchmal Pop, manchmal Punkrock. Funktioniert nicht alles, nicht immer, weil's gelegentlich einfach zu dick aufgetragen ist, zu schwer wiegt. Aber weil's so viel sinnliche Musik mit Sinn in Deutschland eben nicht gibt, muß man Blumfeld schon für den einen oder anderen gelungenen Versuch adeln ("Superstarfighter", "You make Me").

Man hat vielleicht ein bißchen Mühe, dieses CD-Bonbon aus seinem goldenen Papier zu wickeln. Aber wenn man's mal draußen hat, schmeckt's wirklich gut. L'État Et Moi ist was besonderes. --Michael Ebert

Rezension

Der Versuch einer Rezension oder 'Von einem Blatt, das unbeschrieben vor mir liegt und Fragen stellt'. Aller sprachlichen Begrenztheit zum Trotz erwische ich mich sogleich bei intellektfördernden Diskursen mit vertrackter Denker-Lyrik, den Kunstwerken und deren schier unbegrenzten Interpretationsmöglichkeiten. Bereits die Schreibweise des Titels führt an die Konfrontation mit dem Album heran. Ob groß (L'Etat = der Staat) oder klein (L'état = der Zustand) wird offengelassen, und dies nicht, um sich vor einer Entscheidung zu drücken, sondern um des bewußten Offen- und Überlassens willen. Ganz im Sinne der Schreibweise des Albums will ich denn auch Einzelinterpretationen der Texte jedem selbst überlassen. Diesbezüglich könnte schon das gesprochene Titelstück, in welchem Distelmeyer, ausgehend vom 'Selbst' mit bilderreicher Sprache, in der jedes einzelne Wort seine Daseinsberechtigung hat, richtiggehend spielt, so daß es den Hörer zunächst sprachlos zurückläßt und mehr oder minder komplexe Themen wie Deutschland/Europa, Kurt Cobain, der Zwist mit Tom G. Liwa (FLOWERPORNOES) und noch viel mehr in rasender, überfordernder Geschwindigkeit abhandelt, problemlos ein Buch füllen. Textprobe: 'Rock'n'Roll hat meinem Leben einen neuen Sinn gegeben, den Faden wieder aufzunehmen, drehte ich mich nach allen Seiten, wie auf's Äußerste gedichtet etwas rauszukriegen wäre.'Sprache umfassend und radikal zu benutzen und als Konsequenz die Auseinandersetzung oder vollständige Ignoranz ohne Platz für Kompromisse zu fordern, ist eine Eigenschaft, die (nicht nur) in Deutschland verschwindend wenige besitzen. Distelmeyer gelingt es immer wieder, aus dem eigenen und damit auch unserem wesensnotwendig beschränkten Mikrokosmos auszubrechen und sich über ihm die großen, auch politischen Kontexte zu erschließen und damit dem Makrokosmos mit ironischer Distanz zu begegnen. Dieses allein genügt bereits, um die nach 'Ich-Maschine' schon sehr hoch gesteckte Erwartungslatte problemlos zu überspringen und aus 'L'Etat / L'etat...' nicht nur ein herausragendes, sondern auch zeitloses Werk zu machen. BLUMFELD sind natürlich immer noch vor allen Dingen 'der politisch und sexuell anders denkende' Jochen 'mehr Dichter, aber verdammt noch mal auch Gitarrist' Distelmeyer, Eike 'Du hast den Groove' Dr. Bohlken und André 'Profi-Schlagwerker' Rattay. Nur durch das Dazutun der bewußt monotonen Reduktion erzielen die Songs ihren Wirkungsgrad. Die Offenheit der Schlußakkorde (trotz eindeutigem Dur/moll in hinreichendem Maße) macht die meisten Songs deutlich eingängiger und melodischer. Was auf der 'Ich-Maschine' zuweilen noch postpubertär verkrampft daherkam und Innen- und Außenwelt trennte, kommt nunmehr mit weniger Ecken und Kanten aus. Dies spiegelt sich in Musik und Gesang (!) durch einen warmen Grundtenor ('Draußen Auf Kaution', 'Evergreen') wieder, beschert vereinzelt sogar ein paar 'badababas' in STEREOLAB-Manier, ist manchmal zornig, dann wieder zaghaft und nachdenklich still. BLUMFELD sind erwachsen geworden, ohne dabei zur Schnittmenge aus Denker-Pop und neudeutscher Liedermacherattitüde zu verkommen - Romanciers und moralische Anstalt in Personalunion.Danke, Jochen.

Matthias Hörstmann / Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de -- INTRO

Deutsche Band, deutsche Texte; und das bei einem englischen Label: Blumfeld haben das Kunststück mit L'Etat Et Moi geschafft. Das Rezept: schräger, punky Gitarren-Pop mit einer gehörigen Portion Feeling à la The Cure.

© Audio -- Audio


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tom Waits am 14. Oktober 2005
Format: Audio CD
Zu einer Zeit, in der deutsche Musik noch hauptsächlich mit Matthias Reim oder Pur assoziiert wurde, kam diese Platte einer Erlösung gleich, auch wenn sie bis heute an den meisten vorbei gegangen zu sein scheint. Für viele mag sie vielleicht etwas zu verkopft und sperrig wirken, aber die Musik in dieser Form ist absolut einzigartig. Leider sollten sich Blumfeld Ende der Neunziger dann für einen mainstreamtauglicheren Weg entscheiden und selbst Vergleiche mit der Münchener Freiheit oder Prefab Sprout provozieren, für dieses Werk jedoch verdienen sie einen Platz in der Hall of Fame der deutschen Rockmusik. War ihr Debütalbum "Ich-Maschine" noch roh und etwas unausgereift (und vielleicht gerade deshalb so reizvoll), so perfektionierten sie hier ihren gerne als Diskursrock bezeichneten Stil. Freunde der späten Blumfeld ab "Old Nobody" dürften so ihre Probleme mit "L'Etat et moi" haben, und der Streit zwischen den Fans der Frühphase und denen der Spätphase dürfte wohl nie zu lösen sein. Ich meine aber, dass sich gerade die späten Alben - und der ihnen zugrunde liegende Politik- und Musikansatz - nur verstehen lassen durch die Independentphase. Bleibt nur zu hoffen, dass dieses Meisterwerk nicht durch die wesentlich erfolgreicheren und massentauglicheren Nachfolgeralben in Vergessenheit gerät...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "erikschilller" am 22. Oktober 2003
Format: Audio CD
Diese Platte ist ein wahres Meisterwerk duetscher Musikkultur. Gleich am Anfang wird man durch das Geräusch eines Helikopters in den Bann gezogen.
Die Platte besticht nicht nur durch die einzigartige Musik, die man gar nicht wirklich in irgendeine Schublade stecken will, da die Lieder unterschiedlich sind, doch aber auch sehr ähnlich und so ein Konzept ergeben, sondern auch der Texte wegen. Sie geht von wunderbarer Poesie (Verstärker) bis hin zu hochpolitisierten Aussagen (Sing Sing).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MaxWeber am 4. November 2010
Format: Audio CD
Dieses Album ragt aus allen anderen Blumfeld Alben und meiner Meinung nach auch aus allen anderen deutschsprachigen Alben heraus und wird gleichzeitig viel zu wenig gewürdigt.
Was Jochen Distelmeyer, Kopf und Texter der Band, hier auffährt sucht vor allem textlich in der deutschen Rock/Popmusik seinesgleichen. Ob melancholisch wie in "Draussen auf Kaution", wütend rockend auf den "Jet Set" oder einfach nur extrem komplex und politisch wie in "Sing Sing" dem Meisterstück des Albums, Distelmeyer hat für jede Lebenslage einen Song parat.
Die Texte geraten dabei durchweg sehr komplex und verkropft, sodass man sie teilweise auch beim 30ten hören immer noch nicht ganz verstanden hat, bzw. Fragmente plötzlich ganz anders versteht. Wenn man einen Titel zum dutzendsten Mal hört und auf einmal durchfährt einen die Erkenntnis was Distelmeyer überhaupt gemeint hat ist es einfach sehr befriedigend.
Die Texte sind durchgängig sehr poetisch und enthalten wohl mehr popkulturelle Zitate als ein Mensch jemals herausfinden könnte. Quasi jeder zweite Satz oder auch einzelne Worte sind irgendwo entliehen und verweisen auf andere Musikstücke, Filme etc.
Schon allein der Helikopter am Anfang von "Draussen auf Kaution" ist entliehen aus "Apocalypse Now". Somit erhalten die Texte noch mehr Tiefe als sie ohnehin schon haben, denn die Zitate werden natürlich nicht einfach blind aufeinander gesetzt, sondern ergeben in ihrer neuen Zusammensetzung einen eigenen Sinn.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 31. Mai 2001
Format: Audio CD
Blumfeld erstaunen mit dieser abwechslungsreichen Platte, sowohl mit interessanten musikalischen Arrangements in ganz unterschiedlichen rythmischen Zusammenhängen, alsauch (wie gewohnt) mit ausdrucksstarken und interpretationsfreudigen Texten . Die Gitarren fanden im Vergleich zum Vorgänger eine weniger rauhe, aber noch immer durchaus eingängige Form; viele Melodien entfalten Ihren Zauber erst nach mehrmaligem hören, dann will man sie aber auch nicht mehr missen. Alles in allem eine von verschiedenen Richtungen zugängliche Platte, die ihre Ecken und Kanten hat und in meinen Augen mindestens empfehlenswert ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 28. Mai 2001
Format: Audio CD
großartiges zweites Album der Hamburger. Hier ist noch alles ungeschliffen und rauh, dennoch sind die songstrukturen Blumfeld-typisch. Ein wenig Punklastig (Jet Set) und auch schon Pop-lastige Songs (Evergreen), die ein wenig auf den Nachfolger Old Nobody hinweisen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden