Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 26,80 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

KybernEthik Taschenbuch – 1. Januar 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 47,99
2 gebraucht ab EUR 47,99

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 173 Seiten
  • Verlag: Merve (1. Januar 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3883961116
  • ISBN-13: 978-3883961118
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 1,5 x 17,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 589.042 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Heinz von Foerster (1911-2002) war nach dem Studium der Physik in Wien in verschiedenen Forschungslaboratorien tätig, bevor er 1949 in die USA übersiedelte. An der Universität von Illinois gründete er das inzwischen legendäre Biologische Computer-Laboratorium - die Wiege jener Erkenntnistheorie, die später unter der Bezeichnung "Konstruktivismus" für Aufsehen sorgen sollte. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, darunter: "Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners. Gespräche für Skeptiker" (zus. mit Bernhard Pörksen), "Wie wir uns erfinden. Eine Autobiographie des radikalen Konstruktivismus" (zus. mit Ernst von Glasersfeld) und "Teil der Welt. Fraktale einer Ethik" (zus. mit Monika Bröcker).

Produktbeschreibungen

KybernEthik.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. Juli 2004
Format: Taschenbuch
Die Lektüre dieses Buches ist ein wahrer Genuss wenn man an einer Übersicht über die Entstehung der Kybernetik interessiert ist. Heinz von Förster, im folgenden kurz HvF zeigt in Verbindung mit seiner persönlichen Lebensgeschichte wie sich die Kybernetik, der Name selbst wurde von Norbert Wiener im Jahre 1948 eingeführt, entwickelt hat.
Kybernetik nach heutigem Verständnis bedeutet Wissenschaft der Regelung und darunter versteht man HvF zufolge auch das die Eigenschaft des Beobachters in die Beobachtung eingehen. Dieser Erkenntnis steht im krassen Gegensatz zu der von dem der Wissenschaft allgemein geforderten Prinzip der Objektivität.
In einem besonders interessanten Kapitel zeigt HvF die Ursprünge von Moral und Ethik und kommt dabei zu dem Schluss, dass Ethik per se nicht explizit zu Wort kommt sondern sich nur im Sprechen und Handeln indirekt zeigt.
Der Titel des Buches Kybern-Ethik weist auch auf die vom Autor beabsichtigte Verbindung von Kybernetik und Ethik.
Abschließend erstellt HvF eine Theorie des Lernens und spricht über die Bedeutung von Tests. Er zeigt auch auf, dass die Anforderung an eine glaubwürdige Wissenschaft die ist, dass Wissen zunächst auf sich selbst anzuwenden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von gschoy am 26. Februar 2006
Format: Taschenbuch
KybernEthik ist eines jener herrlichen Büchlein, die man immer wieder gerne in die Hand nimmt.
Heinz von Foerster legt in diesem Buch jene Haltung dar, die sich durch sein gesamtes Werk zieht: die Frage nach Erkennen und Verantwortung in "dieser" Welt. Der Leser wird mitgenommen auf eine wunderbare Reise in Heinz von Foersters frühe Vergangenheit und darf ihn begleiten bei einer Reihe von Vorträgen quer durch sein Leben.
Kybernethik ist nicht nur ein erkenntnisreiches und spannendes Buch, sondern zudem ein höchst unterhaltsames.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Mayer am 1. November 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich lese seit den frühen 90ern Bücher zum Thema Systemtheorie, Kybernetik und Konstruktivismus und kann festhalten, dass Kybernethik zu den absoluten Standardwerken gehört, die man lesen MUSS wenn man sich auch historisch für Kybernetik interessiert (abseits vom reinen Roboterbau oder virtuellen Welten). Natürlich geht Kybernethik über die Anfänge der Kybernetik hinaus und baut die Brücke zum Konstruktivismus. Genau deshalb ist dieses Buch auch so grundlegend, weil es etwas neues ist bzw. damals war. Ich würde dieses Buch auf die gleiche Stufe stellen wie Cybernetics von Norbert Wiener. Alles andere ist Sekundärliteratur. Um so mehr verwundert mich, dass es aktuell nicht mehr verfügbar ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus Roth TOP 500 REZENSENT am 28. März 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch gefällt mir ähnlich wenig wie "Wie wir uns erfinden", das von Gesprächen zwischen Heinz von Förster und Ernst von Glaserfeld handelt. Heinz von Förster füllt das halbe Buch mit seinen Kindheits/Jugenderinnerungen, die mich einfach kein Stück interressieren. Wer diese Seite von Heinz von Förster mag, dem wird auch dieses Buch besser gefallen als mir.

Mir gefielen Heinz von Försters Beiträge in "Die erfundene Wirklichkeit" und "Kurztherapie und wirklichkeit" gab. Auch das Interview-Buch "Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners" und Heinz von Försters Beitragssammelband "Wissen und Gewissen" sind sehr lesenswert für Freunde von Heinz von Försters Philosophie.

Da mich Heinz von Försters Kindheitserinnerungen jedoch weniger interressieren und ich auch kein Geld zu viel habe, ärgerte ich mich aber über den Inhalt dieses Buchs... Wer etwas mehr Geld(als 60 Euro Taschengeld im Monat) hat und sich auch für Heinz von Försters Kindheit(statt nur seiner Philosphie und praktischen Ideen) interressiert, dem wird dieses Büchlein gefallen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen