Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Kussfest: Roman Taschenbuch – 9. Mai 2005

3.3 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,55
28 gebraucht ab EUR 0,55 1 Sammlerstück ab EUR 3,99

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation

7 Fragen an Janet Evanovich: Jetzt reinlesen [0kb PDF]

Mehr über den Autor

Ein Glück, dass Janet Evanovich (Jahrgang 1943) irgendwann die Phantasie für Sexszenen ausging. Dies beendete zwar ihre Karriere als Autorin von Liebesromanen, eröffnete aber neue Optionen: Mit der "Stephanie-Plum"-Reihe präsentiert sich Evanovich seit 1994 als Meisterin des komischen Krimis. Ihre Heldin, die tapsig-liebenswürdige Kopfgeldjägerin Plum, ist für den Job weder ausgebildet noch talentiert, was stets zu überraschenden Wendungen führt. Die Bestsellerautorin gesteht Parallelen zwischen ihr und ihrer Figur ein, so entstammen beide aufgeräumten Vororten in New Jersey und frönen dem Shoppen. Sowohl ihr Ehemann als auch die beiden erwachsenen Kinder arbeiten am Erfolg des Familienunternehmens "Evanovich, Inc." in ihrer Wahlheimat New Hampshire mit.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Eine rasante Liebeskomödie: witzig, sexy und romantisch." (Bücherpick)

Klappentext

"Es gibt kein Verbrechen, dem Janet Evanovich mit ihrem unschlagbaren Humor nicht beikommen könnte."
Kirkus Reviews

"Ein Buch, so herrlich erfrischend wie ein kräftiger Windstoß."
The Washington Post

Alle Produktbeschreibungen


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
der erste Band der Serie um Jamie Swift und Maximillian Holt - und endlich bald auch auf Deutsch zu lesen!
Janet Evanovich und Charlotte Hughes haben in dieser Bücherreihe wunderbar sympathische und kuriose Charaktere geschaffen. Wie Evanovichs Stephanie-Plum-Serie geht es um eine selbstbewusste hübsche Frau, hier Jamie Swift, die spannende Abenteuer erlebt und von einem umwerfenden Mann begleitet wird - Max Holt. Jamie Swift, frisch verlobt mit Phillip Ravenal Standish, aber in finanziellen Schwierigkeiten, was ihre Zeitung angeht, lernt den reichen, gutaussehenden und hochintelligenten Max Holt kennen, der ihre Zeitung vor dem Aus rettet. Mit ihm lernt sie seinen Computer Muffin kennen - eine künstliche Intelligenz mit Charme und Humor. Der ehemalige Wrestler Frankie Fontana, Ehemann von Maxs Schwester Deedee, will als Bürgermeister kandidieren, verspricht nach den verschollenen Steuergeldern zu suchen und prompt wird auf ihn geschossen.
Eine spannende Bücherreihe entsteht, die viele Leute in ihren Bann ziehen wird und ein Muss ist für Freunde von Stephanie Plums Abenteuern. Auch wenn der Vorreiter zu dieser Serie von Janet Evanovich („Full House", auf Deutsch unter dem Titel „Liebe für Anfänger" erschienen), in dem Max als Jugendlicher erstmals auftritt nicht allzu spannend ist und eher zu den Liebesromanen gehört, darf man die Full-Reihe nicht aufgeben, denn Kussfest („Full Tilt" auf Englisch) ist ein starker Gegensatz dazu und hat Plum-Format; die beiden Autoren gestalten die Kleinstadt Beaumont voller Intrigen und Ereignissen. Evanovich und Hughes hatten lesbar Spaß beim Schreiben, da ein frischer, lustiger Roman entstanden ist, der jeden zum Lachen bringt und mitfiebern lässt.
Kommentar 37 von 40 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
In der Kleinstadt Beaumont trifft Zeitungsherausgeberin Jamie Swift auf Max Holt, den stillen Teilhaber, der ihr vor kurzem finanziell aus der Klemme half. Jamie würde es vorziehen, wenn ihr Teilhaber "still" bliebe, doch Max hat andere Ideen, vor allem, nachdem er Jamie persönlich begegnet ist. Jamie, die mit Phillipe, einem der alteingesessenen Honoratioren des Ortes verlobt ist, und ganz bestimmt kein Interesse an gutaussehenden und zudem schwerreichen Männern hat, muss jedoch mit Max zusammenarbeiten, als ein Attentat auf sie verübt wird und gemeinsame Freunde bedroht werden.

"Kussfest" hat nicht ganz den Witz der Stephanie Plum - Serie, manches wirkt zu gewollt und teilweise zu schnippisch, dennoch überzeugen die Charaktere und die Geschichte ist spannend. - Zur Überbrückung der Wartezeit auf das nächste Buch mit Stephanie Plum auf alle Fälle zu empfehlen.
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Diesmal ist es keine S. Plum, obwohl J.E. mit Coautorin auch einige ganz amüsante Sachen einfädelt. Ein PC, der oder besser DIE mit M. Monroe Stimme spricht? Das sollte man patentieren, bei der Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz ist es sicher schon möglich.
Hatte zuviel von dem Buch erwartet, es ist und bleibt eine leichte Kost, die man trotz der vielen Mordanschlägen nicht ernst nehmen kann. Die besten Szenen sind die Gespräche zwischen den Wrestlern, Deedee ist auch nicht zu verachten (und Beenie schon gar nicht!), aber beiden Max und Jamie fehlt der Biss von Plum und Morelli (vom Ranger und Stephanies Grossmutter ist noch weniger da). Die Geschichte ist schnell erzählt, in der kleinen Stadt fehlen die Steuergeldern, ein neuer Kandidat für den Bürgermeisteramt will das klären. Mit Hilfe vom Schwager Max und einigen skurillen Personen. So weit, so gut!
Ein lesbares Vergnügen mit einige komischen Einlagen.
Einige Lacher sind drin, es bleibt aber trotzdem eine Wartezeit bis zu neuem S. Plum Buch!
Kommentar 6 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
J.E. beginnt mit "Kussfest" eine amüsante Kriminalreihe, in der sich die chaotische Journalistin Jamie Swift und der attraktive Millionär Max Holt näher kommen. Die Story ist eine verzwickte Entführungs-Steuerhinterziehungs-Geschichte mit witzigen Charakteren und Verwicklungen, wobei Jamie und Max allerdings nicht so recht wissen, wie es mit ihrer Beziehung steht. Für die Lachanfälle sorgen vor allem Muffin (ein sprechender Computer, der denkt, dass er in den Wechseljahren ist) und Beenie (Deedee's schwuler Assistent, der nach einer Gehirnerschütterung denkt, er wäre hetero). Der Roman ist der gelungene Anfang für eine super Reihe, die ohne Plum auskommt, aber trotzdem mit jeder Menge Charme und Spannung aufwarten kann.
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich gebe zu, ich habe schon schlechtere Bücher gelesen. Aber: auch bessere. Auch von Janet Evanovich.
Mit großem Vergnügen habe ich Evanovichs Stephanie Plum-Reihe verschlungen und entsprechend gespannt war ich auf diesen 'Ableger'. Leider kommen Jamie Swift, Max Holt und all die anderen Figuren nicht an den komödiantischen Wortwitz und die skurrilen Begebenheiten von Stephanie Plum und Joe Morelli heran. Der Plot ist wenig einfallsreich, die Verstrickungen zahlreich und die Facettenreichheit der Charaktere zu erdrückend (ehemalige Stripperin als zukünftige Bürgermeistersfrau, schwuler Imageberater, Wrestler als Leibgarde, ...) Doch die Krone setzt dem Ganzen der Supercomputer von Max Holt auf: es gibt nichts, was 'Muffin' nicht kann: sprechen, denken, Codes knacken, Ratschläge erteilen, schmollen, Bankkonten checken usw.
Also, mir war all das einfach zu viel des Aberwitzes. Dennoch gibt es durchaus lustige Episoden und unterhaltsame Strecken in diesem Buch. Leider nicht genug für 4 oder 5 Sterne.
Kommentar 6 von 8 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen