Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen31
3,8 von 5 Sternen
Preis:9,21 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. September 2010
Was erwarte ich von Kuschelrock? Alte und neuere Rock- und Popballaden die zum Träumen, Relaxen oder für einen romantischen Abend taugen. Das heisst die Titelauswahl sollte in einem ausgewogenerem Verhältnis von aktuelleren (2000er Jahre) und älteren Songs (60er bis 90er Jahre) stehen. Wünschenswert wäre auch, dass neuere und ältere Titel in der Titelreihenfolge sich abwechseln.

Wird die vorliegende Ausgabe diesem Anspruch gerecht? Leider nein. Nur Titelwiederholungen von früheren Ausgaben sind uns zum Glück erspart geblieben.

Musikauswahl: Von den 38 Songs ist die Titelauswahl leider auch bei dieser Ausgabe zu sehr von 31 aktuelleren Songs (fast komplette CD 1 u. Rest CD 2) im Verhältnis zu 7 älteren Songs (David Bowie, Peter Gabriel, Shania Twain, Bread, Lou Reed, Billy Joel, Eros Ramazzotti & Tina Turner) ausgefallen. Daher 1 Bewertungssternabzug!

Bei der Interpretenliste ist zu beobachten, dass oftmals immer die selben Künstler (Shakira, P!nk, Coldplay, Rihanna, Xavier Naidoo, Toni Braxton, Sade, Eros Ramazzotti) der letzten Jahre auftauchen. Gibt es keine Vielfalt an Künstlern mehr oder spart man da an möglichen Lizenzkosten für bessere Titel die von anderen Plattenfirmen produziert wurden? Das kostet einen halben Bewertungsstern!

Meine Favoriten von CD 1 sind: James Morrison & Nelly Fortado, Razorlight, Milow & Marit Larsen, Maria Mena, Luther Vandross sowie Rihanna und von CD 2: Train, Silbermond, David Bowie, Uncle Kracker, Peter Gabriel, A Fine Frenzy, Shania Twain, Robert Francis, John Mayer, Lou Reed sowie Eros Ramazzotti mit Tina Turner.

Unpassende Titel auf diesem Balladensampler sind nach meiner Meinung die Songs von Leona Lewis, Peter Fox, Solange, Sade, Stanfor, Depeche Mode, Scouting for Girls und Lady Antebellum. Halber Bewertungssternabzug!

Klang: Seit vielen Jahren ist der Sound der Kuschelrock-CDs sehr gut. Hier gibt es nichts zu meckern.

Ausstattung: Der Doppel-CD liegt ein 16 seitiges Booklet bei. Darin enthalten sind 7 sehr gute Fotos des Kuschelrock-Paares; ein Einleitungstext zu Kuschelrock; die Liedtexte von Shakira "Your Embrace", Lou Reed "Perfect Day", Sade "Soldier of Love", Luther Vandross "Dance with my Father", Train "Hey Soul Sister", Tipps zum Erlebnisportal Jollydays.de; weitere CD-Tipps von Chris deBurgh und Hurts; ein Kuschelhoteltipp u. auf Seite 14-15 die Info's zum Produktionsjahr und Spieldauer der Songs. Die CDs sind mit CD-Text ausgestattet.
Wer auf die limitierte Gold Edition mit dem Bonustitel "September" von Daughtry in einer anderen Verpackung mit 2 Gold CDs schielt(nicht über alle Vertriebswege erhältlich). Eine Ausgabe, die sich nicht wirklich von der Standardausgabe abhebt.

Fazit: Die Nr. 24 von Kuschelrock ist nach meiner Meinung nur durchschnittliche Balladenmusikkost. Die Macher sollten auf die Kritik der verschiedenen Altersgruppen auch wirklich mal eingehen, statt stur die Ausgaben zu sehr chartorientiert oder mit zu vielen Titeln der letzten Jahre zusammenzustellen. Kundenmusikwünsche besser berücksichtigen wäre ein guter Ansatz.
0Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2010
Mein Eindruck ist folgender: Die meisten negativen Bewertungen über die neuen Kuschelrock-Ausgaben (meist ab Nr. 15, zum Teil auch schon früher) kommen von Kuschelrock-Fans erster Stunde, die im Grunde kritisieren, dass die neuen Kuschelrock-Ausgaben nicht mehr wie die alten klingen und geben daher nur einen Stern.

Ich selbst bin auch ein Fan dieser Serie seit Volume 1 und teile die Auffassung, dass die neuen Kuschelrocks anders klingen als die alten. Trotzdem finde ich, dass die Serie es nicht verdient hat, von einigen Rezensentinnen und Rezensenten nur noch einen Stern zu erhalten. Denn gerade die Pop-Musik unterliegt einem ständigen Wandel. Die Zeiten von A-Ha, Bruce Springsteen, Gloria Estefan, Jennifer Rush oder Roxette sind (leider) vorbei. Ich finde diese Kritik daher etwas ziellos, denn es wäre sicher auch keine Bereicherung an irgendwelchen noch nicht auf Kuschelrock-Alben veröffentlichten B-Aufnahmen dieser "alten" Künstler festzuhalen, wobei ja selbst auf den neusten Kuschelrock-Ausgaben, wie auch dieser hier, alte Songs drauf sind, um eine Mischung aus alt und neu zu erreichen.

Um noch eine andere Kritik aufzugreifen. Die Kuschelrock-Redaktion macht leider ab und zu "Fehler". Es gibt immer mal wieder Songs, die so gar nicht "kuschel-like" sind und überhaupt nicht in die Serie passen. Dann ist es schon mal vorgekommen, dass ein Song einfach wiederholt wurde, obwohl er bereits auf einer älteren Ausgabe in absolut gleicher Fassung drauf war. So etwas darf natürlich nicht passieren und ist m.E. bei dieser Ausgabe auch nicht passiert.

Meiner Meinung nach täte es der Kuschelrock-Serie gut, wenn die Kritik mehr in eine konstruktive Richtung ginge. Beispielsweise könnten Songs vorgeschlagen werden, die bisher noch nie auf einer Kuschelrock drauf waren aber sich trotzdem gut eignen würden und bei der es einfach mal etwas Mut der Kuschelrock-Redaktion bedürfte. Ich möchte direkt mal anfangen: Also falls es keine rechtlichen Hindernisse geben sollte, wären beispielsweise folgende, weniger bekannte Songs auf einer zukünftigen Kuschelrock eine gute Sache: Vanessa Carlton: "Pretty baby", Bob James: "Lay down with you" oder Michelle Branch: "All you wanted". Das sind keine Songs aus den Charts. Aber müssen es immer Charts oder immer wieder die gleichen Künstler (z.B. Xavier Naidoo) sein? Ich finde, im "Long-Tail" Zeitalter mit riesigen Online-Musik-Katelogen muss das nicht mehr so sein.

Von diesen Aspekten aus betrachtet, gefällt mir die neue Kuschelrock 24 "ganz ok", nicht mehr aber auch nicht weniger. In einige Songs kann man sich durchaus "reinhören".
22 Kommentare|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2010
Es ist wieder soweit: es ist Anfang Herbst, das Wetter wird immer schlechter (obwohl es dieses Jahr ja abgesehen von Juni/Juli echt nicht berauschend war) und man freut sich wieder, schöne Stunden daheim zu zweit verbringen zu können. Höchste Zeit also, eine neue "Kuschelrock" auf den Markt zu bringen. Nachdem der Ruf der einst sehr geschätzten Compilation in den letzten Jahren stark angeschlagen wurde, liegt nun die bereits 24. Ausgabe vor - und auch diese wird nichts an dem angeknacksten Status ändern.
Erneut wurde dem Schema F der letzten Ausgaben gefolgt: möglichst viel Ware aus den Charts (Hurts, Christina Aguilera, Milow & Marit Larsen, Stanfour...), möglichst prominente und allseits bekannte Namen (P!nk, Coldplay, Rihanna,...) und, um alteingesessene Anhänger der ersten Stunde nicht völlig zu verschrecken, auch ein paar Klassiker (u.a. David Bowie, Billy Joel). Herausgekommen ist dabei ein süßliches Süppchen, das zwar recht ordentlich mundet und nicht auf den Magen schlägt, das aber keine wirkliche Gaumenfreude ist. Dafür scheint die Mischung der Ingredienzen einfach zu beliebig.
So tummeln sich wahre Hochkaräter wie das hypnotisch mitreißende "Junebug" von Robert Francis, das berührende "Wire to Wire" von Razorlight, A Fine Frenzys herrlich trauriger Abgesang "Almost Lover" oder Depeche Modes versponnenes "Freelove" und die immer wieder völlig zu Recht zitierten Klassiker wie Lou Reeds "Perfect Day" und Breads "Everything I own" neben weniger guten, meist auch verständlicherweise unbekannten, Songs wie Shakiras mit schneidenden Fiedeln hinterlegtem "Your Embrace" (gut, sie hatte heuer einen Megahit mit "WakaWaka", aber deshalb muss sie nicht unbedingt mit irgendeinem Song dabei sein, nur um ihre Popularität Gewinn bringend zu nutzen) und Solanges "God Given Name" (achja, der übliche R'n'B-Brei darf natürlich nicht fehlen, nur sieht dieser Song gegen die weitaus besseren Titel dieser Kategorie - Beyoncés "Halo" etwa ist wirklich stark und Toni Braxtons Comeback "Yesterday" kann sich ebenfalls hören lassen - nun mal sehr alt aus) und Songs, die hier nun völlig fehl am Platz sind. Hierzu gehören vor allem Peter Fox' "Haus am See" und Trains "Hey, Soul Sister" - an sich zwei tolle Songs, aber fürs Kuscheln denkbar ungeeignet.
Obwohl die richtig herben Ausfälle nach unten dieses Mal eigentlich ausbleiben und die Liedauswahl zwar nicht berauschend, aber doch recht ordentlich ist, kann die "Kuschelrock 24" dennoch nicht rundum überzeugen, was vor allem an den schrecklichen Übergängen liegt, die sich vor allem in der zweiten Hälfte der ersten Scheibe bemerkbar machen und das Ganze noch unausgegorener und beliebiger macht.
Alles in allem eine nette Mischung, die in erster Linie auf Teenies sowie die breite Masse der Radiohörer (die den Großteil der Songs ja bereits kennen dürften und somit sicher immer wieder hören möchten) abzielt, für wahre Musikliebhaber oder Fans der ersten Stunde aber wohl eher ernüchternd ausfällt. Wer seine Ansprüche etwas zurückschraubt und keineswegs schlechte, letztlich aber größtenteils eher belanglose Berieselung für kuschelige Abende zu zweit sucht, könnte vielleicht dennoch seine Freude an dieser "Kuschelrock"-Ausgabe finden.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2010
Ich habe mir die letzten Ausgaben nur gekauft, um die Sammlung komplett zu halten. Es waren aber zunehmend Songs darauf, die nach meinem Geschmack eigentlich k.o.-Kriterium für einen Kauf wären.
Bei der aktuellen Ausgabe ist das zu meinem Erstaunen wieder anders. Viele Songs kennt man aus dem Radio, man wollte sich aber nicht unbedingt die ganze CD eines Interpreten kaufen - und muss das jetzt auch nicht mehr.
Was sich nicht geändert hat, ist die Wiederholung immer wieder der selben Interpreten. Das geschieht wohl aus Lizenz- und Kostengründen und man nimmt eher Interpreten vom eigenen Label als von anderen Plattenfirmen.
Was ich persönlich nicht nachvollziehen kann, ist der Wunsch nach alten Songs. Meines Erachtens muss nicht unbedingt uraltes material eingebaut werden, denn dafür gab es ja alte Ausgaben oder Spezial-Ausgaben der 70er, 80er usw.
Ich gehe davon aus, dass diese neue Ausgabe bei mir öfters laufen wird als der Vorgänger, den ich ein halbes jahr ausgeliehen hatte, ohne ihn zu vermissen, und der jetzt im Auto liegt und auch kaum ans Tageslicht oder in den CD-Player kommt.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2013
Wie bisher ist die Qualität / Klang gut, aber leider stimmen fast immer die "hinterlegten" Dateiinformationen nicht. Sehr ärgerlich bei Geräten mit Titelanzeige !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2013
Tolle Musikzusammenstellung -so richtig kuschelig.Tolle Scheiben und tolle Musik. Kann ich nur weiterempfehlen. Sendung war super pünktlich. Das Weihnachtsfest war mal wieder gerettet. Einfach Spitze.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2010
Sicher eine der schwächsten Kuschelrock-CDs der letzten 20 Jahre. Eine Menge Songs aus den vergangenen Top100 der Charts, die man als durchaus hörbar oder sogar gut bewerten kann, die aber auf einer Kuschel(!)rock-CD nichts verloren haben. Wären es nur Einzelne, könnte man noch darüber hinweg schauen, aber so... Von den verbleibenden Songs kann man bestenfalls eine Handvoll Balladen als eingängig bezeichnen. Statt sich krampfhaft auf aktuelle Produktionen zu versteifen, hätte man früheren Qualitätsansprüchen folgend die beiden Scheiben eher mit älteren, dafür guten Titeln auffüllen sollen. Meine Wertung: Unterdurchschnittlich!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2010
Leider sind die Kuschelrock CDs nicht mehr das, was sie mal waren. Früher fanden sich noch wahre Popperlen auf den Anfängen dieser Compilations - mittlerweile, durch die üblichen "Experten" in den Plattenfirmen, verkommen diese Sampler zu einer seelenlosen Zusammenstellung, die weit weg davon sind, was Kuschelrock mal war! Alle Titel finden sich auch auf anderen Compilations. Hat man eine, hat man alle. Und da wundern sich die Plattenfirmen, warum es ihnen so schlecht geht. Bodenloser Mainstream, wie eh und je... Fazit: Mogelpackung! Empfehlung: Nicht kaufen!
22 Kommentare|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2010
Ich habe mir die Kuschelrock gekauft weil ich die ganze Sammlung besitze und diese ein Kult für mich ist.
Von der Musikzusammenstellung muß ich sagen,gab es schon bessere.
Die Kuschelrock wie sie am Anfang der Serie war,mit alten Songs gibt es nicht mehr.
Dafür werden heute die Chartslieder genommen,die eigentlich nicht in eine Kuschelrock gehören.
Hauptsache das Album wird voll.
Ich hoffe das die nächste Kuschelrock besser wird.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2013
Wie immer sind die Kuschelrock CDs gut zusammen gestellt.
Die deutschen Songs passen zu den englischen nicht richtig.
Vielleicht sollte mit nur deutschen Songs eine eigene CD zusammen gestellt werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen