Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 11,35

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 5,65 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Kurven-Rebellen: Die Ultras - Einblicke in eine widersprüchliche Szene [Broschiert]

Christoph Ruf
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 2. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

31. Dezember 2013
Für viele Politiker und Medien ist die Sache klar: Ultras sind notorische Störenfriede, gewaltbereit, dialogunfähig, zuweilen auch rechtsextrem. Aber treffen diese Etiketten zu? Christoph Ruf wollte es genauer wissen und hat das Gespräch mit ihnen gesucht. Bei seinen monatelangen Recherchen war der Karlsruher Journalist bei ihren Veranstaltungen, bei Gruppentreffen, Auswärtsfahrten und im Fanblock. Er traf dabei auf Fußballfans, die wissen, dass sie an manch negativer Schlagzeile selbst schuld sind, die sich aber dennoch zu Unrecht stigmatisiert fühlen. Und das aus gutem Grund: Ohne ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Kreativität wu rde in kaum einem Stadion die stimmungsvolle Atmosphäre herrschen, für die der deutsche Fußball derzeit gerühmt wird. Zwar schaden manche Ultragruppen mit ihrer Gewaltfaszination und ihren unreflektierten Feindbildern der ganzen Bewegung. Doch deren Zerfall wäre fatal: Wo die Ultras auf dem Rückzug sind, haben in vielen Kurven Neonazis und Nachwuchs-Hooligans das Sagen übernommen. Schon heute.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Kurven-Rebellen: Die Ultras - Einblicke in eine widersprüchliche Szene + Ultras im Abseits?: Porträt einer verwegenen Fankultur + Die Ultras: Fußballfans und Fußballkulturen in Deutschland
Preis für alle drei: EUR 42,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 208 Seiten
  • Verlag: Die Werkstatt; Auflage: 2. (31. Dezember 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3730700448
  • ISBN-13: 978-3730700440
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,4 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.143 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Ein wichtiges Buch, das in »Knüppel-aus-dem-Sack-Zeiten« nicht nur von Szene-Kennern und Hardcore-Fans gelesen werden sollte. (11Freunde)

Ruf beschreibt die Subkultur der Ultras auf beeindruckende und tiefgründige Art und Weise. ... Das Buch bietet erstaunliche Einblicke in die Jugendkultur der Ultras und hat damit gleichermaßen das Potential zum Standardwerk für Eltern, Fans und Polizisten, aber auch für junge Ultras, die etwas über ihre Subkultur lernen möchten. (Transparent)

Ein differenzierter Blick auf die Materie. (Süddeutsche Zeitung)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christoph Ruf, geboren 1971, lebt als frei(willig)er Journalist im (trotz seines funktionstüchtigen Bahnhofs) weithin unterschätzten Karlsruhe. Von dort aus bricht er zu Vortragsreisen über fanpolitische Themen oder Neonazismus innerhalb und außerhalb des Sports auf. Seine Texte werden in zahlreichen Magazinen (Spiegel, Zeit), Tageszeitungen (Süddeutsche, taz, Berliner Zeitung, FR) und Portalen (Spiegel Online) veröffentlicht. Sein Buch über »Reisen in die Fußballprovinz« wurde 2008 von der Akademie für Fußballkultur zum »Fußballbuch des Jahres« gewählt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein ausgewogenes Buch 15. Juli 2014
Das Wichtigste ist, dass es dieses Buch gibt: Geschrieben von einem Journalisten, der journalistisch arbeitet. Das heißt, Ruf möchte seinen Lesern die Möglichkeit geben, sich zu diesem in Deutschland relativ neuen Phänomen der Fußballfankultur zu informieren und eine begründete Meinung zu bilden. Dafür fuhr er hin, erzählte mit Ultras über ihr Selbstverständnis und ihre Außenansicht, berichtet über positive Aspekte und Initiativen, greift Kritisches auf und widmet auch dem medialen Diskurs um Ultras ein eigenes Kapitel. Dies alles tut er interessiert, neugierig, kritisch und im klaren Bemühen um Ausgewogenheit und Objektivität. Würde wenigstens die Mehrheit dieser Berufsgruppe Journalismus anhand dieser eigentlich selbstverständlichen Kriterien betreiben, wäre es vermutlich das langweiligste Buch der Welt geworden. Denn wer würde denn ernsthaft begründen können, dass eine Jugendkultur mit mehreren zehntausend Mitgliedern allesamt nur negative Dinge tun? Wer käme im Gegenzug auf die Idee, dass sich unter so vielen Menschen nicht auch kritische Aspekte finden lassen? Nun, eine ganze Armee findet sich, um bei jedem hochgehaltenen Bengalo den Untergang des Abendlandes zu prophezeien. Christoph Ruf verspricht nur "Einblicke in eine widersprüchliche Szene". Journalismus. Nicht mehr und nicht weniger.

Und so besuchte der Autor Ultras von Fürth bis München, Köln bis Duisburg, Stuttgart bis Münster, Karlsruhe bis Dresden und Aachen bis Erfurt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einblicke hinter die Kulissen einer Subkultur 12. Februar 2014
Von Marc Hoettemann TOP 500 REZENSENT
Pyros und Gewalt – diese Assoziationen dürften den meisten Menschen als erstes in den Sinn kommen, wenn die Schlagwörter Ultras und Fußball fallen.

Dass diese subjektive Sicht genauso einseitig wie falsch ist, zeigt Christoph Ruf in seinem Buch Kurven-Rebellen: Die Ultras – Einblicke in eine widersprüchliche Szene auf.

Der Blick in eine Welt, die viele nur aus der Oberflächlichkeit der Tagespresse kennen, wird von Ruf in dem Buch aus dem Verlag Die Werkstatt journalistisch akkurat und dazu auch noch unterhaltsam aufbereitet.

Der Journalist hat sich monatelang auf Reisen quer durch die Republik gemacht und unter anderem Ultra-Gruppen in Cottbus und Aachen, Stuttgart und Münster sowie Dortmund und München getroffen. Die zahlreichen Gespräche mit Frauen und Männern ergeben ein Bild, das mit dem medial gehypten Bild der schlagenden rechten Radikalos genauso wenig zu tun hat wie der FC Schalke 04 mit dem Deutschen Meistertitel.

Die Einblicke hinter die Kulissen der Subkultur, die Anfang der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts entstanden sind, zeigen vielmehr, wie engagiert, couragiert und motiviert die Fans, die Tag und Nacht, Woche für Woche für ihren Verein leben, zu Werke gehen. Und mit welchen Widerständen sie innerhalb ihres Klubs und innerhalb der Gesellschaft zu kämpfen haben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Zunächst kann man Christoph Ruf zu seinem Buch "Kurvenrebellen" durchaus gratulieren. Ruf beginnt mit einem interessanten Einblick in die deutsche Ultraszene und beschreibt die Grundprinzipien dieser Subkultur differenziert und ausführlich, indem er sowohl die positiven als auch die negativen Seiten beschreibt. Bis zum 6. Kapitel („Feinbild Polizei“) wird das Buch durchaus dem Titel und Klappentext gerecht. Bei mir kamen in eben jenem Kapitel dann allerdings die ersten Zweifel auf, ob – zumindest für diese Thematik – wirklich genug recherchiert wurde, denn die Tatsache, dass die Polizei für die Ultras ein Feindbild darstellt, wird insgesamt eher als generelle Ultra-Mentalität ohne wirkliche Begründung dargestellt.

Leider wurde es nach dem Kapitel über die Polizei extrem einseitig: Ruf geht ab hier fast nur noch auf linksgerichtete Szenen bzw. Gruppen ein, für die der Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie scheinbar wichtiger ist, als der eigentliche Fußball, um den es letzten Endes ja eigentlich gehen sollte. So wundert es auch nicht, dass sich insgesamt neun von 19 Kapiteln nahezu ausschließlich und zum Teil leider auch sehr einseitig mit diesen Thematiken beschäftigen. Einseitig heißt in diesem Zusammenhang definitiv nicht, dass auch Nazi-Meinungen in dem Buch hätten dargestellt werden sollen, das muss man sich wirklich nicht antun. Aber jene, zum Teil antifaschistischen, Gruppen, die in diesem Buch zu Worte kommen, werden von Ruf leider kaum bis gar nicht kritisch hinterfragt. Eben dieses kritische Hinterfragen sollte jedoch eines der Grundprinzipien aller Ultras und auch Journalisten sein.
Das dies nicht der Fall ist, wird bspw. mit Rufs Spruchbandbeispiel „Refugees Welcome“ eindeutig.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Interessant
Ein Interessantes Buch, was ein bisschen die Szene bzw. Hintergründe beschreibt - jedoch teilweise auch sehr aus der Luft gegriffen
Vor 5 Tagen von Christian Adelhardt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Buch
Weil ich mich seht für Fußball interessiere habe ich mir das Buch gekauft um mehr einblicke in die Fanszene zu bekommen, denn in den Medien wird die Fanszene nur... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Florian Pallan veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Szene realistisch dargestellt! Super!
Ein wirklich klasse Buch von Christoph Ruf!
Er stellt die Szene realistisch da mit ihren macken aber auch mit ihren grossen Vorteilen und zeigt warum gerade die Ultras die... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Maximilian Ulte veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen A way of life?
Christoph Ruf ist nicht nur Journalist. Erst ist auch Fußballfan. Und in dieser Funktion und Symbiose versteht er es zumindest in Teilbereichen besser, als viele seiner... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von mdt1900 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Lesenswertes Buch
Ein durchaus gut geschriebenes Buch über diese Szene. Ein wichtiger Punkt ist, dass die Ultras ni ht pauschal verurteilt oder als Spinner hingestellt werden. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Horst Fink veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Bewertung
Beschreibt zumeist die Emotionen die in einer Kurve Herrschen nicht an jeder negativen Schlagzeile über Ultras sind diese auch daran Schuld
Vor 5 Monaten von Markus Dettinger veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Guter Ansatz, jedoch nicht wirklich tief einblickend
Hallo liebe Amazonler,
hallo liebe Buchliebhaber.

heute schreibe ich über das Buch "Kurven-Rebellen: Die Ultras - Einblicke in eine widersprüchliche... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von M. Berb veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Keine wirklichen Einblicke in die Szene
Das Buch Kurvenrebellen liefert nicht wirkliche Einblicke in die Szene. So schafft es Herr Ruf nicht die Szene wirklich zu durchschauen. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Leser veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ein Journalist, der Ahnung von der Materie hat.
Ein sehr interessantes Buch, das genaue Einblicke in verschiedene deutsche Ultra-Szenen bringt.

Der Autor Christoph Ruf kommt hier ganz ohne populistischen Parolen oder... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Dennis veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mit Qualität geschrieben
Wirklich gut geschrieben. Man merkt das sich da jemand mal wirklich mit der Materie auseinander gesetzt hat! Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Josyrose veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar