In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit [Kindle Edition]

Walter Benjamin
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 0,89 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 0,89  
Gebundene Ausgabe EUR 7,00  
Taschenbuch --  
Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Was Walter Benjamin schon damals zur Funktion des Filmes als Kunstwerk, allgemein also zum veränderten Verhältnis der Massen zur Kunst zu sagen hat, ist noch heute von kühner Einsamkeit des Gedankens." Die Zeit, 2. August 1963

Kurzbeschreibung

Walter Benjamin bezeichnete seinen Aufsatz als die „erste Kunsttheorie des Materialismus, die diesen Namen verdient“. Seit Mitte der 1980er Jahre gilt der Text als eines der Gründungsdokumente der Kultur- und Medientheorie der Moderne.

Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
3.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aura vs. Convenience 3. Januar 2007
Von kpoac TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
"Die gesamte Wirklichkeit ist die Welt. Das Bild ist so mit der Wirklichkeit verknüpft; es reicht bis zu ihr. Es ist wie ein Maßstab an die Wirklichkeit angelehnt". Soweit Ludwig Wittgenstein im Tractatus zum Verhältnis Bild und Realität. Und weiter: "In Bild und Abgebildeten muss etwas identisch sein."

Grundsätzlich, sagt Benjamin, ist das Kunstwerk immer reproduzierbar gewesen. Alles vom Menschen gemachte konnte und kann von Menschen nachgemacht werden. Die technische Reproduzierbarkeit jedoch ist etwas Neues. Über Guss und Prägung, vom Holzschnitt der Graphik zum Druck der Schrift, vom Kopierer zum Scanner zum Brenner. Paul Valery hat bereits in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts gemutmaßt, dass wir mit Bildern und Tonfolgen versehen werden wie mit Wasser, Gas und Strom. Auf ein Zeichen werden sie sich einstellen, kommen und uns wieder verlassen. Welch ein Weitblick, weit in das Jahr des Internets, der Zeichen von "@ und www".

Und doch fehlt etwas, auch wenn die Reproduktion höchstvollendend ist: "das Hier und Jetzt des Kunstwerks - sein einmaliges Dasein an dem Ort, wo es sich befindet." Diese Aura, diese wirkliche Echtheit ist nicht zu reproduzieren, das Einmalige entfällt und damit der Wert, die Wertschätzung. Es ist ein Gefühl, nicht einer Zuwendung mit Bedacht, sondern ein Wissen um Wiederholung und Wiederbeschaffung. Und diese Haltung gegenüber dem Einmaligen, der Aura schwindet zu Gunsten einer Massensicht mit Reproduzierbarkeit. Jedoch: Die Echtheit einer Sache ist der Inbegriff des Tradierten, sie berichtet von der Dauer und enthält eine "geschichtliche Zeugenschaft." Das Zeitalter der technischen Reproduzierbarkeit lässt eben genau diese Aura verkümmern.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
alter Klassiker, nicht alles stringent in Benjamins Schlüssen, finde ihn nicht mehr bei mir , also nochmals auf Kindle, brauche das Buch für meine wiss. Arbeit.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Ich liebe Benjamin... 17. Februar 2013
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
...und ich hasse diesen braunen Sumpf, der ihn in den Freitod getrieben hat. Ein wahrhaftig großartiger Denker, der noch weit nach dem Krieg, vielleicht zusammen mit Adorno die Geisteswissenschaften hätte beleben können. Aber so müssen wir uns mit dem zufrieden geben, was er uns hinterlassen hat. Daduch gewinnt es allerdings an Gewicht. Für jeden der sich mit Soziologie und Medien beschäftigt, ist dieses Buch Pflichtlektüre, aber auch für die Interessierten...aber was sag ich da. Das weiß ja sowieso schon jeder.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unnötig 5. Oktober 2012
Von mort
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Dieses Buch verdient eigentlich gar keine ernsthafte Rezension. Nur die Diskrepanz zwischen meiner maßlosen Enttäuschung und der bereits vorhandenen sehr positiven Kritik veranlasst mich.

Meine Enttäuschung ergab sich, weil ich mir in einer Betrachtung aus der Zeit, in der die technische Reproduzierbarkeit tatsächlich noch erwähnenswert und etwas Besonderes war, pointierter sein könnte.

Allenfalls besticht das Buch durch originelle Wortschöpfungen, die nicht einmal zeittypisch genannt werden können, die aber zur Steigerung der Aussage auch nicht beitragien.

„Es wird eine der revolutionären Funktionen des Films sein, die künstlerische und die wissenschaftliche Verwertung der Photographie, die vordem meist auseinander fielen, als identisch erkennbar zu machen“
Das Buch besteht im Wesentlichen aus einer Aneinanderreihung solcher und noch kryptischerer Aussagen. Man fragt sich ständig, was der Autor eigentlich aussagen will. Eine wirkliche Aussage fehlt irgendwie.

Vom Buchtitel und der –beschreibung her hätte ich mir zumindest eine Erörterung des interessanten Spannungsbereichs Bild-Fotografie-Film erwartet und nicht eine wirre Auflistung spontaner Gedanken.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden