EUR 33,80
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Kunstforschung als ä... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 6,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Kunstforschung als ästhetische Wissenschaft: Beiträge zur transdisziplinären Hybridisierung von Wissenschaft und Kunst Broschiert – 22. Dezember 2011


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 33,80
EUR 33,80 EUR 25,94
59 neu ab EUR 33,80 4 gebraucht ab EUR 25,94

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Kunstforschung als ästhetische Wissenschaft: Beiträge zur transdisziplinären Hybridisierung von Wissenschaft und Kunst + Kunst des Forschens: Praxis eines ästhetischen Denkens + Kunst und Wissenschaft
Preis für alle drei: EUR 101,60

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 365 Seiten
  • Verlag: Transcript; Auflage: 1., Aufl. (22. Dezember 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3837616886
  • ISBN-13: 978-3837616880
  • Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 3 x 22,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 517.251 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Martin Tröndle (Dr. phil.) ist Inhaber des Lehrstuhls für Kulturbetriebslehre und Kunstforschung an der Zeppelin University (Friedrichshafen) und Leiter von Concerto21. Sommerakademie für Aufführungskultur und Musikmanagement, der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. Julia Warmers (M.A.) leitet das Programm 'art, science & business' der Akademie Schloss Solitude.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Inwieweit dies für das (traditionelle) Gegensatzpaar "Kunst" und "Wissenschaft" (noch) gelten kann oder eben nicht (mehr) gelten soll, das versucht dieser Band auszuloten. Er ist damit in guter Gesellschaft - immerhin ist das Problem akut oder zumindest in vieler Munde. Wer sich auf die hier versammelten Studien einlässt, läuft Gefahr sich von der Unzulänglichkeit der klassischen Unterscheidung überzeugen zu lassen und es heißt aufpassen, auf Unschärfen, die zeitweise strategisch eingesetzt erscheinen, oder auf Unterscheidungen, die mutwillig eingeebnet wirken (z.B. Produktion vs. Konstruktion vs. Fiktion, Erleben vs. Erkennen usw.). Dennoch empfehlenswert für eine Annäherung an das Problemfeld, insbesondere für einschlägig Interessierte bzw. Vorbelastete.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen