Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen34
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Februar 2010
Die Pluspunkte dieses Bandes liegen sicherlich in dem umfassenden und leicht zu verstehenden Überblick zu Kunstverständnis und Kunstgeschichte. Mit einfachen Worten und kurzen Absätzen wird man durch die Epochen geleitet und blickt zur Auflockerung öfters über den Tellerrand.
"Wie man Kunstwerke" liest ist ein Kapitel, das sicherlich sehr sinnvoll an den Anfang des Buches gestellt wurde und den Blick für die folgenden Seiten schärft. Leider wird auf diesen kaum wieder darauf eingegangen, um das Verständnis zu vertiefen.

Text und Bilder passen nicht immer zusammen. So wird zum Beispiel in einem Artikel auf der linken Seite ein Kunstwerk erwähnt, dessen Abbildung erst zwei Seiten weiter auftaucht. In den Erläuterungen zu den Bildern werden auch nicht immer Verknüpfungen zum Artikel hergestellt, sondern oft ganz neue Aspekte angesprochen. Das ist nicht uninteressant, stört aber eine leitende Struktur.

Hart im Nehmen muss man bei manchen inhaltlichen Fehlern sein. Sätze wie "Unter den italienischen Kirchen ist der Mailänder Dom das bedeutendste Beispiel für die Gotik nördlich der Alpen, [...]" bestärken eher das Gefühl, eine schlecht gekürzte Abschrift in der Hand zu halten.

Empfehlenswert für nicht ausdauernde Leser oder um schnell und verständlich einen Überblick von Kunstverständnis und Kunstgeschichte zu bekommen. Wer sich etwas genauer mit der Materie befassen möchte oder Wert auf Struktur und Genauigkeit legt, kommt um andere (und wahrscheinlich mehrere) Bände nicht herum.
22 Kommentare|139 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2009
Kunst verstehen von Maria Carla Prette ist ein rundum gelungener Bildband, der seinem im Untertitel erhobenen Anspruch "Alles über Epochen, Stile, Bildsprache, Aufbau und mehr in über 1000 farbigen Abbildungen" durchaus gerecht wird. Fragen nach der Art, wie ein Kunstwerk "gelesen" werden kann, über die Entstehung, Ausdrucksformen, Bildsprachen bis hin zu einer Art Führung durch die zahlreichen Epochen und Stile der (überwiegend abendländischen) Kunst werden detailliert und allgemein verständlich beantwortet. Dabei beschränkt die Autorin ihre Ausführungen auf das Wesentliche, getreu dem Motto: so wenig wie möglich, soviel wie nötig. Umso reicher sind die zahlreichen Erläuterungen bebildert und lassen sich so erfreulicherweise praxisnah verstehen.
Sicherlich ersetzt das Werk kein Kunstgeschichtsstudium für jene, die tiefer in die Materie "Kunst verstehen" einsteigen wollen. Für jene aber, die Kunst "einfach nur" gern ansehen und sich daran erfreuen, ein wertvolles Hilfsmittel, den eigenen Blick zu schulen und zu schärfen. So macht der nächste Museumsbesuch noch mehr Freude, da viele Bilder in einem anderen - mithin klarerem - Licht erscheinen.
0Kommentar|73 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2012
"Kunst verstehen" gibt einen kompakten Überblick über Kunst in ihrer Entwicklung, ihren Epochen und ihrer früheren wie aktuellen Rezeption. Fachliche wie historische Fragen werden verständlich angeschnitten.

Ich persönlich nutze das Buch als Lehrhilfe und schnelle "Erinnerungsstütze". Allerdings ist es eine Arbeitshilfe vor allem für den, der schon über wesentliche Kenntnisse verfügt.

Der Lernende findet in diesem Buch eine gute Übersicht über das Wichtigste. Als Ansporn, sich ernsthafter mit Kunst auseinanderzusetzen ist dieses Buch gut geeignet. Demnach auch als Geburtstagsgeschenk für alle, die in das Metier Kunst vordringen möchten, vielleicht, weil sie selbst künstlerisch arbeiten wollen (Jugendliche, Junge Erwachsene z.B. zukünftige Kunststudenten usw.).

Als alleiniges Nachschlagewerk oder Lernbuch ist "Kunst verstehen" zu wenig und zu viel gleichermaßen. Denn auf der einen Seite versucht es, nahezu alle Aspekte abzuarbeiten, andererseits gelingt das nur in Form eines kompakten Überblicks.

Wer tiefer in die Materie eindringen möchte, kommt nicht umhin, sich weiterer Fachliteratur zu bedienen.

Wer aber im Wesentlichen informiert sein möchte und nach fachlich kompetener Anregung sucht, kann mit "Kunst verstehen" nicht viel falsch machen.

Dieses Buch ist eher ein Arbeitsbuch, denn ein Kunstband. Die zahlreichen Abbildungen dienen der Veranschaulichung. Aus diesem Grund sollte man über die gelegentlich bedenkliche Qualität einiger Bilder hinwegsehen.

Fazit

Ich würde meinen, dass das Buch geeignet ist für alle ab 14 Jahre bis 100++ Jahre, die sich mit Kunst auseinandersetzen wollen. Dieses Buch ist auch eine gute Arbeitshilfe für die verschiedenen Formen der Kunstlehre. Unter diesem Verwendungsansatz halte ich auch 5 Sterne für angebracht.

Kaufempfehlung? JA!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2010
Dank seiner tollen und verständlichen Beschreibungen gibt dieses Buch einen wunderbaren Einstieg in diese Thema. Von verschiedenen Epochen und Stilen, über diversen Kunstwerken bis hin zum Einsatz von Maltechniken sowie deren optische Wirkungen enthält der Artikel alles, was zur Bedeutung und damit zum Genuss von Kunstwerken nötig ist. Eine Kaufempfehlung!

Viel Spass in den Museen dieser Welt,
Alexander Hoffmann
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2010
Das Buch gibt einen Überblick über alle Kunstepochen von den frühen Anfängen der Kunst und der Antike bis zur Moderne. "Kunst verstehen" ist mit zahlreichen Abbildungen von Gemälden gefüllt, sowie mit den grundlegenden Elementen der Kunst: die Form, der Raum, die Farbe, Licht und Schatten und Körpersprache.

Grundelemtente jeder Epoche werden kurz beschrieben und anhand von Werken dargestellt. Mir hat das Buch sehr geholfen, Einblicke in die Kunst zu erhalten. Ich habe es mir als Vorbereitung für ein Design-Studium zugelegt.

Das Buch hat meine Erwartungen übertroffen und ich hätte es auch geglaubt, wenn hier ein Preis von 40 € gestanden hätte. Super Preis-Leistungsverhältnis!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2011
Positiv:
Das Buch ist mit vielen Bildern und vor allem auch mit Analyseskizzen zum formalen Bildaufbau von ausgewählten Werken sehr schön gestaltet. Überzeugend empfand ich vor allem auch den Kurzüberblick für das 20. Jahrhundert mit Ausblick in die Moderne, der kanpp die Entwicklung hin zu zeitgenössischen Werken veranschaulicht, was man ansonsten in anderen Werken eher vermisst.

Negativ:
Als entäuschend empfand ich an vielen Stellen den Text, der meist sehr knapp das Offensichtliche erläuterte und dabei häufig sogar klassisches Schulwissen unterbot. Auch erschienen mir viele Äußerungen aufgrund ihrer inhaltlichen Reduktion sogar an Tatsachen vorbeizugehen und diese zu verfälschen.
Neben diesen Kritikpunkten, die in anderen Rezensionen bereits in ähnlicher Form geäußert wurden empfand ich es aber weiter noch als fast untragbar wie zum Teil mit den Bildern umgegangen wurde. Diese wurden teilweise, speziell am Rand oft (ohne Kommentar, wie er sonst üblich ist, etwa mit "Bildausschnitt") abgeschnitten und so aufs unsäglichste verstümmelt, so dass die Bilkomposition in ihrer Wirkung leider oft verloren ging.

Daher: Zum Einstieg ein schönes Buch, bei Vorkenntnissen würde ich aber eher zu etwas Fundierterem raten.
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2010
Ich habe dieses Buch meiner 15jährigen Patentochter geschenkt. Sie ist davon absolut begeistert. Prette gibt mit kurzen, pregnanten Texten und reichlich Bildmaterial einen ausgezeichneten Überblick über das Betrachten und Verstehen von Kunstwerken an sich (Aufbau, Bildsprache, Stil) sowie über die einzelnen Kunstepochen und deren Schwerpunkte.
Ich hätte etwas Vergleichbares selbst gerne zu Anfang meines Kunstgeschichte-Studiums gehabt und kann es auch Studienanfängern sehr empfehlen.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2012
Habe mir diese Buch in erster Linie wegen dem günstigen Preis gekauft, allerdings auch als Nachschlagewerk, da ich einen Kunst LK belegt habe und Kunstgeschichte und ihre Epochen in den Schuljahren davor kaum ein Thema waren.

Bin mit diesem Band äußerst zufrieden, da es über alle Epochen gute Zusammenfassungen gibt, die gleich auch die bedeutendsten Künstler aus ihrer Zeit nennen und vorstellen. Außerdem sind die vielen Bilder sehr praktisch, da auch einige dabei sind die für das Abitur relevant sind. Ebenfalls finde ich die Gliederung leicht nachvollziehbar und man findet schnell was man braucht. Was ich außerdem noch richtig gut finde, sind die Bildbeschreibungen bzw. Analysen einiger Werke oder Skulpturen die mit Hilfe von Bewegungslinien noch einmal erklärt werden.

Natürlich ist diese Buch für einen Kunstkenner eher langweilig und bestimmt nicht 100% Fehlerfrei, aber für Schüler , Studierende oder einfach Kunstinteressierte reicht es alle mal. Vorallem erspart dieser Band einem, eine ganze Reihe von teueren Kunstbüchern zu kaufen, bei denen man vielleicht schon eine Analyse nicht mehr versteht.

Wer noch mehr über eine Epoche erfahren möchte hat ja heute immer noch weiter Möglichkeiten, wie das Internet oder Bücher die speziallisiert sind.
:)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2016
Ich war auf der Suche nach einem Nachschlagwerk, in dem man auch schmökern und den eigenen Horizont ein wenig erweitern kann, und bin schließlich auf dieses tolle Buch gestoßen.

Der erste Teil beschäftigt sich mit der Sprache der Kunst, also Form, Raum, Farben - bis hin zur Körpersprache. Wer sich bisher noch nicht näher mit diesen Themen auseinandergesetzt hat, kann da einiges für den Alltag mitnehmen.

Der zweite Teil gibt einen Überblick über die verschiedenen Stile und Epochen, von den Anfängen der Kunst über die Antike, Mittelalter usw. bis ins 20. Jahrhundert.

Wirklich viele Informationen, insgesamt sehr gut gemacht, durchwegs:

* klarer Aufbau
* übersichtlich
* sehr schöne, üppige Bebilderung
* leicht zugängliche Texte
* sehr günstiger Preis
* ideal zur Ergänzung der Allgemeinbildung
* inspirierend für alle, die kreativ arbeiten

Ich habe viel Freude an dem Buch, und es wird auch von den Kindern (Oberstufe) immer wieder gerne genutzt, z.B. zur Vorbereitung von Referaten und Arbeiten. Absolut empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 24. August 2014
Das Buch gibt einen Überblick über alle Kunstepochen von den frühen Anfängen der Kunst und der Antike bis zur Moderne. "Kunst verstehen" ist mit zahlreichen Abbildungen von Gemälden gefüllt, sowie mit den grundlegenden Elementen der Kunst: die Form, der Raum, die Farbe, Licht und Schatten und Körpersprache.
Ich sehe das Buch wie ein leichtverständliches Lexikon: Von der frühen Felsenzeichnung in Lascaux über die Entwicklung der Zentralperspektive, bis hin zu Frank O. Gehrys Guggenheim-Museum im spanischen Bilbao, werden alle Stationen menschlicher Kreativität umfassend und informativ erläutert.
Mit einfachen Worten und kurzen Absätzen wird man durch die Epochen geleitet und blickt zur Auflockerung öfters über den Tellerrand.
Grundelemente jeder Epoche werden kurz beschrieben und anhand von Werken dargestellt. Mir hat das Buch sehr geholfen, Einblicke in die Kunst zu erhalten.
Das Buch ist gut aufgebaut, recht klar definiert und nicht sonderlich schwer zu verstehen. Bestimmt nicht 100% fehlerfrei, aber für Schüler, Studierende oder einfach Kunstinteressierte reicht es alle mal.
Als alleiniges Nachschlagewerk oder Lernbuch ist "Kunst verstehen" zu wenig und zu viel gleichermaßen. Denn auf der einen Seite versucht es, nahezu alle Aspekte abzuarbeiten, andererseits gelingt das nur in Form eines kompakten Überblicks.
Wer tiefer in die Materie eindringen möchte, kommt nicht umhin, sich weiterer Fachliteratur zu bedienen.
Wer aber im Wesentlichen informiert sein möchte und nach fachlich kompetenter Anregung sucht, kann mit "Kunst verstehen" nicht viel falsch machen.
Empfehlenswert für alle, die sich schnell und verständlich einen Überblick von Kunstverständnis und Kunstgeschichte verschaffen wollen. Wer sich etwas genauer mit der Materie befassen möchte oder Wert auf Struktur und Genauigkeit legt, kommt um andere (und wahrscheinlich mehrere) Bände nicht herum.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden