• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Kunst im öffentl... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von ---SuperBookDeals---
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 100% Geld zurueck Garantie. Zustand Wie neu. Schneller Versand, erlauben sie bitte 8 bis 18 Tage fuer Lieferung. Ueber 1,000,000 zufriedene Kunden. Wir bieten Kundenbetreuung in Deutsch.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,76 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Zürich: 1300 Werke - Eine Bestandesaufnahme Broschiert – 29. Februar 2012


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 29. Februar 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 36,00
EUR 36,00 EUR 28,82
62 neu ab EUR 36,00 2 gebraucht ab EUR 28,82
EUR 36,00 Kostenlose Lieferung. Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Amazon Student Hochschulrennen
Alle Teilnehmer haben die Chance auf exklusive Preise im Gesamtwert von über 12.000 EUR. Hier geht es zum Hochschulrennen.

Produktinformation

  • Broschiert: 416 Seiten
  • Verlag: Chronos (29. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3034010842
  • ISBN-13: 978-3034010849
  • Größe und/oder Gewicht: 15,2 x 3 x 21,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.609.033 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Bernadette Fülscher hat Architektur und Kunstgeschichte studiert und über Szenografie an der Expo.02 promoviert. Ihre Forschungsprojekte thematisieren die Entwicklung von Kunst und Kultur seit dem 19. Jahrhundert. Nach einer Untersuchung der Kunst im öffentlichen Raum Zürichs hat sie 2006 begonnen, die Werke zu inventarisieren.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Die Kunst im öffentlichen Raum findet in Zürich seit einigen Jahren verstärkt Beachtung: 2005 wurde von der damaligen Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich, der ETH Zürich sowie der Stadt Zürich ein "Leitbild für Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Zürich" entwickelt. 2006 gründete die Stadt die "Arbeitsgruppe Kunst im öffentlichen Raum". Sie soll innovative Konzepte und Kunst mit gesellschaftliche Relevanz initiieren und "den aktiven Umgang mit bereits bestehenden Werken" fördern (und nebenbei, vermutlich, die Standortattraktivität steigern). Seit 2001 schon realisiert die Fachstelle Kunst und Bau (am Hochbauamt angesiedelt) mit externen Partnern zusammen städtische Projekte und berät private Institutionen. Seither sind, so Fülscher (S. 32), vermehrt zeitgenössische Werke und namhafte nationale und internationale Gegenwartskünstler vertreten. 2005, 2008 und 2010 gab es gar Kreativwirtschaftsberichte, die von Stadt und Kanton Zürich in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule der Künste herausgegeben wurden.

Basierend auf der vorgenommenen, breit angelegten Bestandsaufnahme in den Jahren 2006 bis 2010 gibt Fülscher einen Überblick über die (vorwiegend) in den letzten 150 Jahren entstandenen Kunstwerke, die den öffentlichen Raum der Stadt Zürich prägen in dem Sinne, dass sie öffentlich zugänglich und permanent installiert sind. Im auch für Kunstlaien gut lesbaren Einleitungstext (51 Seiten) spannt Fülscher dabei den Bogen von Bauplastiken am Fraumünster und Grossmünster aus dem 12. und 13. Jahrhundert über Brunnenskulpturen aus dem 16. und 18.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen