Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 11,95

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 3,55 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Kulturgeschichte des Klimas: Von der Eiszeit bis zur globalen Erwärmung [Gebundene Ausgabe]

Wolfgang Behringer
4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 22,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 29. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 22,90  
C.H.Beck
C.H.Beck - Die Welt im Buch
Entdecken Sie weitere Bücher zu den Themen Literatur, Sachbuch und Wissenschaft im C.H.Beck-Shop.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Kulturgeschichte des Klimas: Von der Eiszeit bis zur globalen Erwärmung + Geschichte des Klimas
Preis für beide: EUR 42,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Geschichte des Klimas EUR 19,95


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: C.H.Beck; Auflage: 5., aktualisierte Auflage (16. Juni 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 340652866X
  • ISBN-13: 978-3406528668
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,8 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 237.916 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.9 von 5 Sternen
4.9 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
71 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen die Kultur-Klima Wechselwirkung 8. Februar 2008
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Wolfgang Behringer ist Historiker und führt den Leser auf eine Reise durch die Geschichte der Menschheit, von den eiszeitlichen Jägern über die Antike, das Mittelalter bis hin zur Gegenwart. Das Besondere: immer unter dem Aspekt des Klimas.

Bücher zum Thema Klima stützen sich in der Regel vorwiegend auf naturwissenschaftlich gewonnene Daten, wie z.B:
- Sedimente
- Eisbohrkerne
- Dendrochronologie

Dahingegen nutzen Geschichtsbücher als Quellen meist nur menschliches Schrifttum, welches im Falle des Klimas erst seit dem Mittelalter in brauchbarem Umfang zur Verfügung steht.
Behringer kombiniert beide Sorten von "Archiven".

Im Laufe der Betrachtungen stellt sich immer wieder heraus: Das Klima ist eine einzige Katastrophe! Ob es wärmer, kälter, trockener oder feuchter wird, immer stehen perfekt angepasste menschliche Gesellschaften vor grossen Herausforderungen. Das Austrocknen der Sahara zur Zeit des sehr warmen Atlantikums zum Beispiel führt mit der Konzentration der Menschen im Niltal erst zum Aufstieg Ägyptens, bevor eine weitere Dürre dem alten Reich den Garaus macht. Dann wird es wieder feuchter, so dass Nordafrika zur Kornkammer des römischen Reiches werden kann. Als diese dann trocken fällt, beschleunigt das den Untergang des weströmischen Reiches. Das Wärmemaximum des Hochmittelalters korreliert dann mit der Entstehung der ersten Hochkulturen in Mittel- und Nordeuropa. Mit Beginn der "kleinen Eiszeit" im 14.Jhdt kommt es zu vermehrt zu Missernten, bei denen die Sekundäreffekte (religiöse Verfolgungen, Krieg und Pest) weit gravierender sind als die eigentliche Klimaverschlechterung.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
52 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nie war das Reden über das Wetter spannender 15. Februar 2008
Von M. Wolf
Format:Gebundene Ausgabe
Empfohlen wurde mir das Buch unter der Prämisse, dass 'endlich mal jemand die Lüge vom Menschen gemachten Klimawandel widerlegt'.
Aber das ist nicht das Thema des Buches.
Der Saarbrücker Historiker Behringer weist spannend wie ein Krimi nach, dass es das 'natürliche Gleichgewicht' der Erde nie gab, dass es immer Klimaschwankungen gegeben hat und dass auf globale Katastrophen wie das Aussterben der Saurier eine neue Blüte des Lebens folgte.

Eine Hommage an das Leben!

Auch die Kulturgeschichte wird unter klimatischen Gesichtspunkten betrachtet. Große Reiche entstehen und gehen unter in Zeiten des Klimawechsels.
Dass die heutige Klimaerwärmung menschengemacht sein könnte, streitet B. nicht ab.
Dass verantwortlicher Umgang mit Ressourcen geübt werden muss, streitet er nicht ab.
Dass der Klimawandel eine Katastrophe sei, das streitet er ab.

Köstlich sind seine Vergleiche mit den Panikmachereien der 60-ger Jahre, als man noch von einer globalen Eiszeit ausging. Man wollte doch tatsächlich die arktischen Gebiete mit schwarzen Folien abdecken und mehr CO² in die Luft blasen, um die Kälte zu stoppen.
30 Jahre später werden ähnlich absurde Maßnahmen vorgeschlagen ' nur in umgekehrter Richtung!

Was habe ich gelernt?
U.a. dass die jüngste Eiszeit eigentlich ganz gemütlich war, kalt aber mit stabilen Hochdrucklagen, wenig Stürmen und selten extremen Temperaturen.
Dass jede Warmzeit (in der Antike und im hohen Mittelalter) zur kulturellen Blüte führte, auch wenn manche Gebiete (die Sahara) unbewohnbar wurden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fakten statt Alarmismus 17. Oktober 2009
Von R. Funk
Format:Gebundene Ausgabe
Im Gegensatz zum internationalen Sprachgebrauch, der Begriffe wie "climate change" und "global warming" umfasst, faseln wir Deutsche gerne von der "Klimakatastrophe". Der Historiker Wolfgang Behringer lässt den von Medien und Wissenschaftsastrologen (welche noch in den 1970er Jahren vor einer Abkühlung gewarnt hatten) verbreiteten Alarmismus beiseite und beleuchtet in seiner "Kulturgeschichte des Klimas" die Fakten vom Treibhauseffekt des Archaikums (ca. 3,8 - 2,5 Milliarden Jahre), der erst die Voraussetzungen für das Leben auf der Erde schuf, bis zur gegenwärtigen globalen Erwärmung, die sich jedoch immer noch innerhalb einer Eiszeitperiode abspielt.

Das Klima befand sich in dieser unvorstellbar langen Periode nie in einem Gleichgewichtszustand. Die Extreme schwankten zwischen Treibhausklima und kompletter Vereisung des Erdballs. In der Erdgeschichte sind fünf große Massenaussterben bekannt. Das verheerendste war die Permkatastrophe, der etwa 75 - 95% der marinen Tierarten und ein großer Teil der Landlebewesen zum Opfer fielen.

Auch die relativ kurze Kulturgeschichte der Menschheit wurde von klimatischen Veränderungen beeinflusst. Die globale Erwärmung des Holozäns ermöglichte erst die Herausbildung menschlicher Hochkulturen und den Übergang von der halbnomadischen Jäger- und Sammlerkultur zur Sesshaftigkeit mit Viehhaltung und Ackerbau. Klimatische Schwankungen führten jedoch immer wieder zu Aufstieg und Niedergang von Zivilisationen wie in Ägypten und Mesopotamien.

Selbst die letzten beiden Jahrtausende waren von klimatischen Einflüssen geprägt. Die Blütezeit des Römischen Reiches fiel mit der Erwärmung vom 1. Jahrhundert bis etwa 400 n. Chr. zusammen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert!
Ein packendes Buch, eines der interessantesten und lehrreichsten, die ich im letzten Jahr gelesen habe. Auch alle Leute, denen ich es seither empfohlen habe sind begeistert.
Vor 9 Monaten von Tamara Jagellovsk veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein wichtiges Thema gut temperiert und richtig eingeordnet
Der Autor erweist sich nicht nur als profunder Kenner der Materie sondern auch als fähig diese flüssig, kurz und logisch wiederzugeben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. März 2012 von Baratarkil
4.0 von 5 Sternen Interessantes Thema mit viel Potential
Wolfgang Behringer hat mit der "Kulturgeschichte des Klimas" ein lesenswertes Buch vorgelegt. Der Versuch in einer Monographie den Zusammenhang zwischen der kulturellen Entwicklung... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. August 2011 von Andreas Schmidt (Media-Mania)
5.0 von 5 Sternen Sachliche, Gute Information Ohne Übertriebene Wertungen
Der Titel stimmt: das Buch informiert über das auf und ab des Klimas, und wie sich der Mensch an die klimatischen Entwicklungen und Veränderungen angepasst hat. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. März 2011 von Die_Fackel
5.0 von 5 Sternen Wirklich sehr interessant.
Eine faszinierende Beschreibung der Geschichte und der Entwicklung Menschlichkeit auf der Grundlage von die dauerhafte Veränderung des Klimas. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. September 2010 von LAI
5.0 von 5 Sternen Kulturgeschichte des Klimas: Von der Eiszeit zur globalen...
Endlich mal wieder eine objektive Lektüre, die bei der Diskussion über den Klimawandel über den Tellerrand zu schauen vermag. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Juni 2010 von Manfred Horst
5.0 von 5 Sternen Hervorragende Darstellung der Auswirkungen von Klima auf die Menscheit
Dieses Buch ist für jeden interessant, der sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigen will und nicht nur die durch die Medien veröffentlichen Meldungen bestätigt... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. Februar 2010 von Cornelius ten Teye
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre für alle Klimadiskutanden
Es muß für den Autor Wolfgang Behringer wie ein Schlag ins Gesicht gewesen sein, als der Weltklimarat IPCC die beiden Klimaanomalien der Mittelalterlichen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Februar 2010 von sluning
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre für Klimapaniker
Und wieder ein Werk, das sich die Klimapaniker einmal ansehen sollten. Natürlich kann man Fanatiker nicht bekehren, aber der vernunftbegabte Leser wird diesem sehr gut zu... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Oktober 2009 von Nachrichtentechniker
4.0 von 5 Sternen Gut zu lesen
Was kann man von einem vollbärtigen Professor zu diesem Thema erwarten? Eine ganze Menge!
Wenn er die Kulturgeschichte der Menschheit vorbeirauschen lässt und die... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. September 2009 von Michael Grieme
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar