Die Kultur der Renaissance in Italien und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 4,94
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Kultur der Renaissance in Italien Taschenbuch – Januar 1987


Alle 39 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, Januar 1987
EUR 1,64
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 8,50
9 gebraucht ab EUR 1,64

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 604 Seiten
  • Verlag: Reclam, Ditzingen (Januar 1987)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3150068371
  • ISBN-13: 978-3150068373
  • Größe und/oder Gewicht: 14,9 x 9,8 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.454.335 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Rezension

Copyright: Aus Das Buch der 1000 Bücher (Harenberg Verlag)

Die Kultur der Renaissance in Italien
OA 1860 Form Sachbuch Bereich Kulturgeschichte
Die Kultur der Renaissance in Italien ist das populärste Buch von Jakob Burckhardt, das die Vorstellungen von der Renaissance nachhaltig prägte. Dem Werk liegt ein völlig neuer, von Burckhardt entwickelter vielschichtiger Kulturbegriff zu Grunde, der die gesamte menschliche Lebensgestaltung umfasst. Er schließt den Staat als kulturelle Äußerung ebenso ein wie die Religion und die Produktion von Kunst aller Art sowie die Formen der Geselligkeit und der Feste. Der große anhaltende Erfolg des Buches ist auch seiner erzählerischen Qualität zu verdanken.
Inhalt: Das Werk ist in sechs Abschnitte gegliedert, von denen der erste und der letzte dem Staat bzw. der Religion als den tragenden Kräften gewidmet ist. Die vier dazwischen liegenden Abschnitte behandeln die Entwicklung des Individuums, die Wiedererweckung des Altertums, die Entdeckung der Welt und des Menschen sowie die Geselligkeit und die Feste als besondere Merkmale des neuen Zeitalters. Der Autor beschränkt sich räumlich auf das italienische Gebiet und zeitlich auf das 15. und frühe 16. Jahrhundert, nicht ohne notwendige Rückgriffe auf das Mittelalter. Während die Menschen im Mittelalter in einer von der Religion bestimmten Ordnung lebten, sind jetzt die moralischen Werte verloren gegangen.
In dieser chaotischen Zeit versuchen die Humanisten und Künstler einen Standpunkt zu finden, sind jedoch macht- und ruhmsüchtig und setzen sich und ihr Schaffen absolut. Dennoch entfalteten sich vor diesem wirren Hintergrund ein neues Menschenideal, dem umfassende Bildung als hohes Gut galt, und eine kulturelle Blüte von noch heute sichtbarer Ausprägung. Burckhardt beschreibt die wissenschaftlichen und kulturellen Leistungen der Zeit von den Entdeckungsreisen des Kolumbus über die Sternkunde, die Botanik, die Zoologie bis zur Kunst der Poesie bei R Dante Alighieri, Giovanni R Boccaccio oder Francesco R Petrarca. Des Weiteren widmet er sich der neuen Stellung der Frau in der Renaissance. In den höheren Ständen erhielten Frauen die gleiche Bildung wie die Männer und erbrachten auch bemerkenswerte künstlerische Leistungen in Malerei und Dichtkunst. Schließlich untersucht Burckhardt die moralische Situation des Landes einschließlich der Kirchen und ihrer Vertreter. Er stellt fest, dass Italien sich zu Beginn des 16. Jahrhunderts in einer schweren sittlichen Krise befand, die sich auf alle gesellschaftlichen Kräfte auswirkte. Der Glauben war erschüttert und das Misstrauen gegenüber der Kirche groß.
Wirkung: In seiner Darstellung der Epoche der Renaissance hat Burckhardt zahlreiche Bezüge zur modernen Zeit hergestellt. Für die Kunst- und Kulturgeschichte schuf er ein bahnbrechendes Werk, auf das bis heute Bezug genommen wird. Es gelang ihm, eine unüberschaubare Fülle von Einzelwissen in einen Zusammenhang zu ordnen und dem Kulturbegriff eine neue, erweiterte Bedeutung zu geben. Burckhardt band das Kunstwerk ein in die Gesamtheit historischer Entwicklungen. Wenn die Renaissance-Forschung auch in vielen Punkten zu neuen Erkenntnissen gelangt ist, so ist sie ohne Burckhardt nicht denkbar. N. B.
Literatur: I. Siebert, Jacob Burckhardt. Studien zur Kunst- und Kulturgeschichtsschreibung, 1991.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rolf Dobelli HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 8. Juli 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Wer Jacob Burckhardts gewaltiges Hauptwerk Die Kultur der Renaissance in Italien lesen will, muss sich darauf gefasst machen, von einer überaus großen Detailfülle geradezu erschlagen zu werden. Das Buch ist keine chronologische Geschichte der Renaissance, also des 14. und 15. Jahrhunderts, sondern eine Gesamtschau, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Nicht die historische Entwicklung, sondern die Entfaltung der Kultur - aufgeteilt in sechs große Themenabschnitte - erwartet den Leser. Burckhardts zentrale These ist, dass im Italien der Renaissance die "Entdeckung des Individuums" erfolgte, wodurch eine Kultur der Wissenschaft, der Entdeckungen und der Staatstheorie möglich wurde, die für ganz Europa und für die Neuzeit bahnbrechend wurde. Literatur, Religion, Feste und Feiern, das gesellschaftliche Leben, Politik und Tyrannei, blutige Familienfehden, Entdeckungsreisen, Aberglaube und Papsttum, all das und noch viel mehr, oft glänzend formuliert, führt Burckhardt dem Leser vor Augen: eine Vorgehensweise, die seine wissenschaftlichen Kollegen zunächst ablehnten, dann aber doch annerkennen mussten. Heute zählt Burckhardt zu den wichtigsten Kulturhistorikern und zu den berühmtesten Schweizern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Höh am 21. Dezember 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Der Autor gibt sich wissenschaftlich-bescheiden mit der Qualität seiner Darstellung, aber auch nach über 100 Jahren scheint dieses Buch eine der gelungsten Zusammenfassungen dieser wichtigen Epoche in Italien zu sein.

Der Text ist gut zu lesen und trotzdem reichlich mit Daten und Fakten gespickt, die gemachte Thesen untermauern.

Besonders gelungen finde ich, dass sich der Autor auf viele Bereiche der damaligen Zeit konzentriert: Politik, Kunst, Kultur und die Wissenschaft haben alle einen sinnvollen Stellenwert in den Beschreibungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Flügelmops am 17. August 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Hallo,

ich habe leider was Geschichte betrifft ein schwarzes Loch im Kopf. Also bestellte mir mein Philosophie-Sohn dieses Buch. Ich hatte bedenken wegen der zu erwartenden Verständlichkeit, aber keine bange. Diese Lektüre nimmt einen mit auf eine Reise ins 15. Jahrhundert und man fühlt sich nicht nur belehrt auf angenehme Art und Weise, sondern auch gut unterhalten. Die Themen Kunst, Zusammenleben, Bildung, Ehe, Familie, Politik werden aberundet behandelt. Man will das einfach weiterlesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lady Montagu am 23. Januar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Jacob Burckhardt wird nicht ohne Grund zu den größten Historikern gezählt. Seine umfassende Bildung, seine Fremdsprachenkenntnisse, seine Kreativität, sein Fleiß und sein Auffassungsvermögen machten es möglich, ein Werk wie dieses zu schaffen, wahrlich ein Meisterwerk, das heute noch zu den bedeutendsten Sachbüchern zählt.
Auch wenn sich jene Kapitel, denen man nicht mit Interesse zugeneigt ist, träge lesen lassen, so ist in diesem Buch eine Vielfalt an Themen vorhanden, sodass jede/jeder etwas darin finden kann.
Das Werk bietet auch für das Verständnis unserer heutigen Kultur Orientierung. Es ist unverzichtbar, wenn man die Wurzeln unserer Gesellschaft kennen will und darauf bauen möchte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Woody W. am 19. November 2006
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Packend, informativ, kenntnisreich - seit Jacob Burckhardt schrieb kaum ein anderer Autor so eindrucksvoll und detalliert über diese Epoche in Italien. Der Titel trügt, es ist kein Versuch, sondern meisterlich. Ein Muss für alle Geschichtsinteressierten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Disappointed customer am 20. Juni 2012
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Das Buch ist nicht gut digitalisiert. Beim Öffnen der Datei, sieht man den Text des ersten Abschnitts, ohne Inhaltsangaben. Wenn man zurückblättert sieht man dann die einzelnen Kapitel der Inhaltsangabe. Wenn man allerdings an der ersten Seiten des Inhaltsverzeichnisses angekommen ist, kann man nicht mehr vorblättern und auch nicht zu einzelnen Kapiteln springen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen