Die "Mulholland Drive" Entschlüsselung und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Die "Mulholland Drive" Entschlüsselung auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Kultfilm Mulholland Drive: Wie man David Lynchs Straße der Finsternis erleuchten kann [Taschenbuch]

Christian Hardinghaus
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 1. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 12,99  
Taschenbuch EUR 14,99  

Kurzbeschreibung

27. Oktober 2007
Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 1,0, Universität Osnabrück (Universität Osnabrück), Veranstaltung: Medienästhetik, Sprache: Deutsch, Abstract: Selten hat ein Film sein Publikum gleichermaßen verwirrt und fasziniert wie David Lynchs Meisterwerk Mulholland Drive. Auch der Regisseur selbst zählt zu den am kontrovers Diskutiertesten seiner Zunft. Lynchs Filme sind kein „vorgekautes Popcornkino", sie sollen zum Denken, Phantasieren und Interpretieren anregen. Mulholland Drive, längst Kultfilm, zählt zu den geheimnisvollsten „Puzzeln" der Filmgeschichte. Doch nicht jeder hat die Zeit, sich all den offen gebliebenen Fragen zu widmen. Für all diejenigen, die nach einer schlüssigen Erklärung suchen oder sich zu eigenen Interpretationen inspirieren lassen möchten, bietet Christian Hardinghaus mit diesem Buch eine allumfassende Filmanalyse. Sämtliche Figuren, Orte und Symbole, die der Geschichte ihr Mysterium verleihen, werden erklärt und ihre Bedeutung aufgezeigt. Dem Leser wird buchstäblich ein Licht aufgehen, die Straße der Finsternis erleuchtet. Weiter geht der Autor der Frage nach, was die Faszination der in letzter Zeit immer populärer werdenden „Mindfuck Movies" ausmacht, was darunter überhaupt zu verstehen ist, und warum gerade Mulholland Drive ein Paradebeispiel dafür ist. Ferner werden auch Hintergründe der Produktion von Mulholland Drive behandelt und der Film auf stilistische Merkmale des „Film Noir" und der „Hollywood- Satire" hin untersucht.

Wird oft zusammen gekauft

Kultfilm Mulholland Drive: Wie man David Lynchs Straße der Finsternis erleuchten kann + Mulholland Drive - Straße der Finsternis
Preis für beide: EUR 21,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Mulholland Drive - Straße der Finsternis EUR 6,97


Produktinformation

  • Taschenbuch: 40 Seiten
  • Verlag: Grin Verlag Gmbh (27. Oktober 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3638740803
  • ISBN-13: 978-3638740807
  • Größe und/oder Gewicht: 0,5 x 14,6 x 20,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 784.552 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Dr. phil. Christian Hardinghaus wurde 1978 geboren und lebt in Osnabrück. Er arbeitet als Fachjournalist und Schriftsteller. Als Historiker und Medienwissenschaftler forscht er im Bereich der Propaganda- und Vorurteilsforschung.

Nach seinem 2007 abgeschlossenem Magisterstudiengang der Geschichte, Medienwissenschaften und Literaturwissenschaften an der Universität Osnabrück promovierte er in den Fächern Geschichte, Medien und Sozialpsychologie. 2011 schloss er an der Universität Osnabrück mit seiner Dissertation "Der ewige Jude und die Generation Facebook. Antisemitische NS-Propaganda und Vorurteile in sozialen Netzwerken" ab.
Seit 2002 ist Hardinghaus als Journalist tätig und publizierte unter anderem für die Neue Osnabrücker Zeitung, Gala, Psychologie Heute, P.M. Perspektive und für sämtliche BIZ-Medien der Bundesagentur für Arbeit. 2010 absolvierte er eine akademische Weiterbildung zum Fachjournalist an der Freien Journalistenschule.

In einer Antisemitismus-Studie untersuchte Christian Hardinghaus 1200 User der sozialen Netzwerke studiVZ auf mögliche antisemitische Einstellungen. Bundesweit für Aufsehen sorgten die Ergebnisse, nach denen beispielsweise die Hälfte der befragten angab, Juden würden zu viel Wirbel um ihre Vergangenheit im "Dritten Reich" machen. 20 Prozent gaben an, dass Juden eine Mitschuld an ihrer Verfolgung in Nazi-Deutschland hatten und rund 30 Prozent waren der Meinung, Juden unterschieden sich charakterlich von anderen Menschen. Dabei gaben 50 Prozent schlechte Eigenschaften wie Geiz, Gier oder Geldgier an. In dieser Studie zeigte Christian Hardinghaus auf, wie einfach es ist, antisemitische und extremistische Propaganda in sozialen Netzwerken zu verbreiten.

Im Rahmen eines Stipendiums des Studiengangs Wissenschaftsjournalismus an der Technischen Universität Dortmund führte Christian Hardinghaus 2011 zum zehnjährigen Gedenktag der Terroranschläge vom 11. September 2001 eine Studie unter Deutschen durch, um die Verbreitung von Verschwörungstheorien um den den 11.September 2001 zu analysieren. Dieser nach waren sich 56 Prozent der Befragten sicher, dass die Anschläge nicht ohne Wissen der US-Regierung stattgefunden haben können. 30 Prozent sind der Überzeugung, die Terrorakte seien durch Unterstützung amerikanischer Regierungskreise ausgeübt worden. Noch 20 Prozent glauben, dass die USA direkter Auftraggeber war.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Es mag einem frei stehen, wie man Mulholland Drive verstehen möchte, für alle die null Plan haben, ist dieses Buch eine super Sache! Obwohl es sich um einen doch relativ kurzen Aufsatz handelt, steht alles drin, was man braucht, um sich nicht mehr mit quälenden Interpretations-Gedanken beschäftigen zu müssen! Kurz und klar beschrieben findet man hier alles, was man braucht, um sich einen Überblick über die verwirrende Story zu verschaffen. Dazu noch eine Einordnung bezüglich Genre etc. Defintitiv sehr zu empfehlen für alle die sowas wie Klarheit suchen - die werden sie dort finden! Erschreckend ist nur das Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn man bedenkt, dass es sich um grad mal 20 Seiten Text handelt...aber es ist die Sache wert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbare schlüssige Interprestation 3. Januar 2012
Format:Taschenbuch
Das Buch ist zwar keinesfalls günstig, und es hat zwar 80 Seiten, ist jedoch nur einseitig bedruckt, sodass es tatsächlich nur 40 Seiten hat - aber davon sollte sich niemand abschrecken lassen.
DENN ES IST LESENSWERT ... natürlich nur dann, wenn man David Lynchs Film "Mulholland Drive" gesehen und die Handlung noch einigermaßen in der Erinnerung hat.

Akribisch erläutert der Autor seine Theorie, wie der Film funktioniert, was David Lynch mit seinen zahlreichen Hints, die er uns gibt, meinen könnte.

Und ich muss sagen - Hut ab! Der Autor präsentiert eine in sich schlüssige Interpretation des Films.

Ich habe den Film bisher 5mal gesehen, danach das Buch gelesen, und den Film anschließend nochmal gesehen. Ich war überrascht, wie gut ausgeklügelt die Interpretation funktioniert. Und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich selbst nie auf diese Erklärung gekommen wäre.

Also meinen vollen Respekt an den Autor.

Schade, dass es von dem Autor kein Buch über "Lost Highway" gibt - denn an diesem Film "knabbere" ich immer noch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar