holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen63
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Mai 2013
Ich bin mit dem Kryptonite Mini 7 sehr zufrieden. Es ist sehr stabil, sowohl der Bügel, als auch das Schlaufenkabel. Es werden drei Schlüssel mitgeliefert, zwei kompakte und ein großer, der fast die Größe eines Autoschlüssels hat. Dieser besitzt eine LED-Beleuchtung. Der Schalter hakt jedoch manchmal und funktioniert nicht immer sofort. Für mich aber kein Grund für Abzüge.

In manchen Rezensionen liest man von einem schlechten Halter. Dies finde ich überhaupt nicht! Wenn man den Trick erstmal raus hat, lässt sich der Halter fast überall montieren! Ich habe ihn an der hinteren Schwinge montiert, da stört das Schloss meiner Meinung am wenigsten! (Siehe User Produktbilder)

Der 7'' Bügel ist bei einem MTB (Schwalbe Nobby Nic Bereifung und Hohlkammerfelge) ziemlich knapp, passt aber gerade noch so, um das Hinterrad und den Rahmen zu verschließen. Will man den Rahmen an einem Pfahl o.ä. anschließen, kann man das hintere Laufrad nur noch mit dem Schlaufenkabel sichern (zusammen mit dem Vorderrad geht knapp). Natürlich kann man ein Fahrrad mit diesem kompakten Bügelschloss mit Schlaufenkabel nicht ganz so schnell auf- und abschließen wie beispielsweise mit einem Spirallschloss. Dafür ist dies aber eine diebstahlsicherere Variante. Das leuchtende Orange sollte zudem abschrecken!

Ich würde es jederzeit wieder kaufen!
review image
11 Kommentar|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2014
Hallo. Ich habe das Kryptonite Mini 7 für mein Morrison Trecking Bike gekauft.
Gestern wurde es geliefert und es erfüllt meine Erwartungen vollumfänglich.

Es ist insgesamt wirklich sehr solide verarbeitet. Man erhält dazu insgesamt drei Schlüssel. Zwei schlanke Schlüssel und einen der in einer Halterung steckt, die an eine kleine Version eines Autoschlüssels erinnert.

In diesem Schlüssel bedindet sich eine blaue, sehr helle LED. Ein anderer Käufer beschreibt es so, dass die LED öfters "hakt" und gleich nach dem Drücken auf den Knopf ausgeht. Das ist bei mir genau so und wenn man nochmals etwas gefühlvoll den Knopf betätigt, hat man ein dunkelblaues Licht welches im Dunkeln ausreichend Licht liefert (wenn man es denn braucht). Sei es drum. Ich nutze einen der normalen Schlüssel, weil sie ganz einfach schlanker sind. Mein Rad schließe ich nicht an dunklen, einsamen Orten ab. Ich glaube, der entsprechend günstig ausgewählte Ort ist die allerbeste Diebstahlssicherung.

Zu den Schlüsseln sei noch gesagt, dass jedes Schloss seine individuelle Schlüsselnummer hat. Man kann sein Schloss (allerdings unter Preisgabe persönlicher Daten) beim Hersteller im Netz registrieren lassen. Im Falle eines Verlustes von Schlüsseln könnte man dann dort entsprechend Schlüssel beziehen. (Wenn man das denn so möchte) Auch verliert man keine Garantieansprüche, wenn man die Schlüssel beim Hersteller bezieht.

Auch bekommt man eine dreiteilige, gute Bedienungsanleitung. Erstens eine Garantiebeschreibung, mit Hinweisen wie man sein Rad nach Meinung des Herstellers am besten sichert. Dann eine Beschreibung wie man das Schloss mittels mitgelieferter Halterung am Rahmen befestigen kann, sowie eine Beschreibung der Leuchtschlüssels inkl. Anleitung zum Batteriewechsel. Es sind LR 1130 1,5 V Alkaline Batterien verbaut. Alternativ können AG 10, 398, oder LR 54 Batterien verwendet werden.

Der Bügel ist Kunststoffummantelt. Ich habe im Netz (Ökotest) gelesen, dass in diesem Kunststoff Weichmacher nachgewiesen wurden, die wohl auch entsprechend Schadstoffhaltig sind. Ich will ja nicht an dem Schloss lecken oder sowas. Also für mich ist dieser Punkt relativ egal. Die Ummantelung schützt den Rahmen jedenfalls vor Kratzern.

Der Bügel läßt sich komlett vom Schließmechanismus trennen. Einerseits muss er eingehakt werden und andererseits schließt er geradeverlaufend in das eigentliche Schloss. Ein sehr solider Schließmechanismus. Das Schließen und Öffen mittels Schlüssel geht leicht und problemlos. Der verbaute Schließbolzen wirkt ebenfalls sehr robust.

Die schwarze Kappe am Schließmechanismus läßt sich verdrehen, sodass kein Schmutz oder direkte Nässe in das Schloss eindringen kann.

Zur Halterung: Die Halterung besteht ebenfalls insgesamt aus soliden Materialien. Kunststoff, Metall, Gummi und Kordura. Sie ist verdrehbar, sodass sie am Rahmen entsprechend, nach den individuellen Wünschen angeschraubt werden kann.

Zunächst sucht man sich also einen Montageort aus. Man hält die Grundplatte an den Rahmen und führt zunächst das Gummiband als Unterlage um den Rahmen. Dann schneidet man (falls erforderlich) das Gummiband auf Maß mit einer Schere ab.
Dann führt man das Befestigungsband um den Rahmen und führt es durch die Metallöse der Grundplatte, führt das Gummiband ebenfalls um den Rahmen als Unterlage und zieht die ganze Sache stramm fest.
Dann nimmt man die Kunststoff Oberschale und schraubt diese nun am Rad mit dem mitgelieferten Imbusschlüssel oder Innensechskantschlüssel fest.
Zum Schluss schneidet man das Korduraband etwa einen cm außerhalb der Halterung ab und verschmilzt den Schnitt kurz mittels Feuerzeug um ein Aufriffeln zu verhindern. Die Halterung läßt sich übrigens verdrehen, indem man die Schaube um einige Umdrehungen mit dem Imbus löst und das innenliegende Plättchen mit einem Finger festhält, damit es sich nicht mitdreht.
Anschließend das Cryptonite auf die Halterung aufsetzen bis es einrastet. Fertig.

Das Schloss sitzt ohne zu wackeln, fest auf der Halterung. Es läßt nochmals zum Rahmen beliebig hin,- und herschwenken, sodass man es sehr dicht an den Rahmen drücken kann.

Das mitgelieferte Drahtseil ist ebenfalls Kunststoffumantelt und dient dem zusätzlichen Schutz des Rades, indem man es um einen festen Gegenstand legt und somit sein Rad irgendwo fest anschließen kann. An den Enden ist jeweils ein aureichend großes Auge mittels Presshülse angebracht. Hier wäre ein Spleiß sicherlich besser. Die Hülsen machen jedoch auch einen guten Eindruck. Das Seil läßt sich jedoch nicht an der Halterung befestigen. Es müßte also gesondert im Rucksack, o.Ä. mitgeführt werden.

Fazit: Gutes Schloss welches auch in Fachzeitschriften und Tests als "gut" bewertet wird. (Man bemühe die Suchmaschine seiner Wahl) Die orangene Farbe hat sicherlich auch ihre Signalwirkung auf potentielle Diebe, dass es hier wohl knifflig wird. Soweit ich mich informiert habe, benötigt man schon große Geschütze, wie eine Flex, Bohrmaschine oder einen wirklich großen Bolzenschneider und viel Zeit und Kraft um das Schloss aufzubrechen. Auch Kältespray funktioniert offenbar nicht bei diesem Schloss. Ich denke, es bietet genügend Schutz vor Diebstahl für die allermeisten Lebensgegebenheiten. Wie gesagt: Der richtige Abstellort ist doch schon die beste Sicherung des Rades, oder?

Mein Rad läßt sich am Hinterrad/Rahmen/Sattelrohr ohne Probleme verschließen. Das Schloss liegt dann locker verschlossen am Rad. Also in jedem Fall trotz geringer Gesamtmaße des Schlosses groß genug um sicherlich die absolute Mehrheit aller Räder abschließbar zu machen.
Es läßt sich nicht verdrehen und bietet eigentlich keinerlei Angriffsfläche für Brecheisenangiffe oder sonstiges Verdrehen.

Für knapp 40 Euro incl. Versand bekommt man ein mindestens gutes, und absolut solide verarbeitetes Qualitäts Fahrradschloss mit technischen Feinheiten wie einer gut durchdachten Halterung, Schließzylinderabdeckung als Korrosiosschutz und ausreichend Schlüsseln. Außer einer Schere und einem Feuerzeug benötigt man keine zusätzlichen Werkzeuge für die etwa zehn Minuten dauernde Montage am Rad. Die Anleitungen sind in Ordnung und verständlich mit Zeichnungen mehrsprachig geschrieben. Der beleuchtete Schlüssel ist ebenfalls ein gutes, sinnvolles Zubehör, wenn man ihn denn braucht. Für mich persönlich ein nettes Gimmick.

5 Sterne und eine Kaufempfehlung von mir !!!
11 Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2015
Das Kryptonite Evolution 7 mini (es gibt auch noch das 5 mini in gleicher Größe, das ist ohne beigelegtes Schlaufenkabel mit 1 cm Durchmesser) eignet sich für das Sichern von "guten" Rädern (600 - 1.000 Euro). Entweder über den Rahmen, der irgendwo eng angeschlossen werden kann, d.h. an Fahrradständern in U-förmiger Bügelform bzw. z.B. an massiven Straßenschildern, die nicht allzu dick sind, oder als zusätzliche Sicherung von Laufrädern, die dann mit dem Rahmen verbunden werden.
Das Teil ist wirklich sehr kompakt, gerade einmal 17 cm stehen zwischen Innenseite Bügel und Schlossteil zur Verfügung. Wenn man allerdings die Möglichkeit wie bei mir hat, das Rad mit dem Mini 7 zu sichern, kann man es wirklich auch über längere Zeit draußen stehen lassen.

Am ehesten ist es noch mit dem Schloss Granit Futura von ABUS zu vergleichen (beide äußerst kompakt und guter Schutz bei hohem Diebstahlrisiko):
Evo. Mini 7: 7 von 10 Punkten in Sachen Sicherheit, 13 mm Rundstahl, 17 cm Innendurchmesser, fast 1,5 kg, 3 Schlüssel enthalten (einer mit Beleuchtung)
ABUS Granit Futura 64: Level 11 von 15 in Sachen Sicherheit. 11 mm Rundstahl, 15 cm Innendurchmesser, etwa 730 Gramm, 2 Schlüssel enthalten (einer mit Beleuchtung)

Der Stahl beider Bügel, des Gehäuses sowie wichtiger Teile des Schließmechanismus ist extra gehärtet, beide Schlösser verfügen über spezielle Schließzylinder. Schlüssel sind gegen Aufpreis jeweils nachbestellbar. Vom Gewicht und Handling ist das ABUS-Teil definitiv besser, beim Evo. Mini ist allerdings der Bügelstahl dicker und dazu noch mit Kunststoff beschichtet, der keine Schäden am Rahmen des Rades verursacht. Beim Kryptonite-Schloss ist ein Bügelende nach außen hin gebogen und wird auf diese Weise im Gehäuse arretiert, der Schließzylinder kümmert sich hier nur um das andere "Ende", beim ASUS werden beide Enden durch den Schließmechanismus gesichert - 1:1, meiner Meinung nach.

Die Halterung am Rahmen ist leicht anzubringen, das Schloss allerdings in dieser völlig einzurasten, erfordert einige Mühe - die billig gestalteten Kunststoffteile zur Arretierung des Schlosses tun ihr Übriges. In der Halterung klappert das Schloss so oder so mächtig, das liegt aber mehr am Schloss selbst.
Zusammen mit dem Schlaufenkabel nutze ich das Evo. Mini-7 zur Sicherung beider Laufräder, für den Rahmen nutze ich zusätzlich ein Granit Futura von ASUS (werktags 9 Stunden unbeaufsichtigt im Freien).

EDIT: Bügelvergleich
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2015
Ich brauchte ein zweites Schloss, da mein Faltschloss Bordo GRANIT X Plus 6500 leider nicht so flexibel und groß ist wie mein altes Fahrradschloss, das ich vorher hatte.

Im Lieferumfang sind: das Bügelschloss, ein Kabel 120 cm, Halterung für den Rahmen, drei Schlüssel (einer mit blauer LED)

Es gibt sicherlich Schlösser die noch stabiler sind, aber zu diesem Preis bekommt man wirklich ein sehr gutes kleines Fahrradschloss mit einem zusätzlichen Kabel. Ich nutze das Kabel hauptsächlich um ein Wegtragen zu verhindern, wenn ich das Rad mal kurz abstellen muss, den mit dem Kabel kommt man locker um einen Laternenpfahl. Man kann es aber auch nutzen um leicht abzumontierende Teile wie Sattel oder Räder mit Schnellspanner zu sichern. Sonst versuche ich immer mein Rad mit dem Faltchloss an einem Geländer oder ähnlichem anzuschließen, denn das Kabel hindert natürlich keinen der einen Bolzenschneider oder eine Säge dabei hat.

Wichtig waren mir auch die etwas größeren Abmaße (8,3 cm x 17,8 cm) im Vergleich zu ähnlichen Bügelschlössern. So kann ich es sowohl am Hinterrad als auch am Vorderrad mit dem Rahmen bequem verbinden. Vor dem Kauf hatte ich mir auch das Abus uGrip Plus 501, Abus U-mini 40 und das Kryptonite Evolution Mini-5 angeschaut, aber die hätten maximal an einer Stelle um Rahmen und Hinterrad gepasst. Das wäre mir zu unflexibel gewesen. Die New York Serie von Kryptonite waren mir zu teuer, ich wollte ja nur ein Zweitschloss.

Zur Halterung kann ich nicht viel sagen. Sie sieht ordentlich aus und alle nötigen Teile waren in der Lieferung dabei.
Ich transportiere das kleine Bügelschloss aber meistens im Rucksack.

Fazit: Als zweites Schloss sehr gut zu gebrauchen und das Kabel ist äußerst praktisch.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2015
Fahrradschlösser sind immer ein Kompromiss. Entwerder zu schwer, zu unflexibel, zu groß und zu teuer oder zu enger/kurzer Bügel und viel zu einfach zu knacken. Das Evo Mini-7 ist hier ein meiner Ansicht nach äußerst gelungener Kompromiss. Ich hatte schon unsichere Kabelschlösser (geknackt, Rad weg!), einfachere Bügelschlösser (nie ein Problem) und auch ein Abus Granit X-Plus (schwer, unhandlich, irgenwann vom übereifrigen Hausmeister weggeflext). Dieses Kryptonite gefällt mir bisher von allen am besten. Es reicht, um Vorderrad und Rahmen an Verkehrsschild oder Fahrradständer anzuschließen. Größer würde bei gleichem Knackschutz deutlich schwerer. Um die hiesigen Laternenpfähle passt auch kein Abus.

Sehr gut gefällt mir auch die Halterung, die ich auch am Hinterbau angebracht habe. Das Problem, dann mit dem Fuß am Schloss hängen zu bleiben kann man dabei leicht beheben. Dazu bringt man die Halterung am Rahmen um 45 Grad nach hinten abgewinkelt an. Vorher löst man die Madenschraube in der Halterung am Schloss und dreht diese um 45 Grad in die Gegenrichtung und schon steht das Schloss parallel zum Hinterrad aber flacher am Rad und weit genug nach hinten, weg vom Fuß des Fahrers.

Wer sich am Geruch der Umhüllung stört und dem die Stiftung Warentest Angst gemacht hat: Reality Check! Kinder, das ist kein Beißring! Nicht kauen, nicht lutschen! Nach ein paar Wochen ist der Geruch sowieso weg.

Ich habe das für mich ideale Schloss gefunden.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2016
Anfänglich war die Montage etwas kompliziert aber nach 30min war auch das erledigt. Beim sichern vom Rad muss man beachten das der Bügel nicht sonderlich groß ist, d.h. an einer Dicken Laterne das Bike zu sichern wird wohl nicht funktionieren. Jedoch kann man mit dem Flex Kabel das Rad immer irgendwie absichern. Das Verstauen vom Bügelschloss ist etwas mühsam weil man das Flex Kabel so am Bügel anbringen muss, das es nicht am Reifen schleift etc. Muss jedoch gestehen das ich es erst 2x verwendet habe - wenn man es mehrere male gemacht hat, hat man bestimmt den Dreh raus. Ich kann es sehr empfehlen und denke auch das es ausreichend Schutz bietet! Zumindest wenn man diversen Tests in Zeitschriften glauben schenken kann!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2014
Das Schloss macht einen stabilen Eindruck und sollte das neue Rad gut sichern. Der Anbau verlief relativ einfach, wenn man das System verstanden hat. Hierzu liegt eine gute Beschreibung bei! Beim fahren über Stock und Stein hat sich bis jetzt nichts verschoben und klappern tut auch nichts. Das einzige Manko ist die Verwendung von gesundheitsschädlichen Weichmachern bei der Ummantelung, die ab 2015 verboten werden. Hierzu steht ein Warnhinweis auf der Verpackung, die nach Verwendung ein Hände waschen empfiehlt. Wie man das unterwegs realisieren soll/möchte??? Damit muss man halt leben können...
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2014
TOP:
+ Gewicht Schloss 1,1kg + Kabel 0,3kg, angenehm mitzunehmen
+ passt locker in jeden Rucksack (Fahrradmontage ist nicht mein Fall, daher ist mir leider unbekannt, ob es im Schlosshalter klappert oder nicht)
+ kein auffälliger Geruch (entgegen den Behauptungen manch Anderer...)

FLOP:
- Kabel mit 120cm (für mich) zu kurz, ist aber Geschmackssache
Ein vorheriger Test mit einem Stück Seil oder Kabel hätte mir sicher geholfen =)
Hab mir einfach ein Zusätzliches gekauft.

FAZIT:
> Ich würd's sofort wieder kaufen, denn flexibel genug ist man damit, im Gegensatz zu den neumodischen Faltschlössern, die Ihrerseits (bei hiermit vergleichbarer Qualität) ebenfalls ca. 1kg wiegen.
> Um Laternenpfähle passt es auch herum, bis auf die Größten natürlich. Hier ergänzt das Flexkabel ideal und auch der Versicherungsschutz bleibt erhalten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2015
Ich bin ausgesprochen zufrieden mit diesem Schloss. Es ist nicht so riesig wie normale Bügelschlösser, zusammen mit dem Flex-Kabel kann man das Rad aber trotzdem überall, inklusive Forderrad, sicher anbringen.
Der Schließmechanismus arbeitet einwandfrei - in einigen Rezensionen habe ich gelesen dass dieser manchmal etwas hakelig sei - Das kann ich nicht bestätigen.
Die einzigen Mankos sind zum einen, dass das Schloss ziemlich schwer ist - allerdings nehme ich an, dass es sonst wohl auch einfacher wäre es zu knacken. Das zweite ist die doch recht klobige Halterung - In den Rahmen meines MTB kriege ich das Schloss jedenfalls nicht rein - Da das aber ohnehin nicht von mir vorgesehen war, stört mich das herzlich wenig.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2016
I had this Kryptonite lock before, for about a year. Has not been stolen yet. Only thing you might need to do if you plan on bringing it with you - cut some rubber rings and put them on one side of sharp lock. It won't rattle that way during bumps.

Cons:
- Short cable, I was going to use it for locking both wheels, but you'll only be able to lock 1 wheel + frame, because of round-trip of cable back to the lock (shortens it twice)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)