In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Die Krise ... ist vorbei ... macht Pause ... kommt erst r... auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.
ODER
Kostenlos lesen
mit Kindle Unlimited Abonnement

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Die Krise ... ist vorbei ... macht Pause ... kommt erst richtig: Was passiert mit unserem Geld - 77 Bilder zum Selberdenken und Mitreden [Kindle Edition]

Daniel Stelter
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 6,49 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.
 
Kindle Unlimited Leihen Sie diesen Titel kostenfrei aus, und Sie erhalten mit dem Kindle Unlimited Abonnement unbegrenzten Zugriff auf über 850.000 Kindle eBooks und mehr als 2.000 Hörbücher. Erfahren Sie mehr

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 6,49  
Taschenbuch EUR 6,99  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Seite von Zum Anfang
Diese Einkaufsfunktion wird weiterhin Artikel laden. Um aus diesem Karussell zu navigieren, benutzen Sie bitte Ihre Überschrift-Tastenkombination, um zur nächsten oder vorherigen Überschrift zu navigieren.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“Daniel Stelter ist ein unerschrockener Analytiker der Krise. Schonungslos legt er die Dimensionen des Schuldenbooms und der ungedeckten Versprechen der Politik der letzten Jahrzehnte offen. Die Rechnung, die er präsentiert, macht deutlich, dass eine gewaltige Vernichtung von Vermögen droht, die uns alle betrifft. Und es wird klar: Die Krise wird uns noch auf Jahre hinaus beschäftigen.”
Dr. Henrik Müller, stellvertretender Chefredakteur, manager magazin

"Das ist einmal ein Buch ganz anderer Art. So schnell wie hier kann man sich die erschreckenden Fakten zur Lage unserer Finanzen sonst nicht vor Augen führen."
Prof. Dr. Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts

»Dr. Stelter hat die beste und verständlichste Erklärung der Finanzkrise und ihrer Folgen abgeliefert, die ich kenne.«
Prof. Dr. Max Otte

Kurzbeschreibung

Milliarden und Billionen, ESM und OMT. Gigantische Summen und kryptische Kürzel verschleiern die Fakten zur (Finanz-)Krise. Doch die unbequeme Wahrheit lautet: Es geht um unser Geld! 77 Abbildungen helfen, die Zusammenhänge der Euro- und Schuldenkrise zu verstehen. Denn: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.

Statt Politikern und Medien blind zu glauben, können wir selbst beurteilen, ob es richtig ist, wenn es plötzlich heißt: »Ein bisschen Inflation tut gar nicht weh.« Oder ob Deutschland für seine europäischen Nachbarn bürgen muss. Ohne große Worte zeigen 77 Abbildungen die wesentlichen Fakten.

77 Bilder, die mehr sagen als 1000 Worte

Produktinformation


Mehr über den Autor

Dr. Daniel Stelter ist Gründer des auf Strategie und Makroökonomie spezialisierten Forums "Beyond the Obvious" (www.think-beyondtheobvious.com). Er war von 1990 bis 2013 Unternehmensberater bei der internationalen Strategieberatung The Boston Consulting Group (BCG), zuletzt als Senior Partner, Managing Director und Mitglied des globalen BCG Executive Committee. Von 2003 bis 2011 verantwortete er weltweit das Geschäft der BCG-Praxisgruppe Corporate Development (Strategie und Corporate Finance).

Seit 2007 berät Stelter internationale Unternehmen im Umgang mit den Herausforderungen der fortschreitenden Finanzkrise. Zusammen mit David Rhodes verfasste er das Buch "Nach der Krise ist vor dem Aufschwung" (engl. Original: "Accelerating out of the Great Recession"), dass 2010 mit dem "getAbstract International Book Award" ausgezeichnet wurde. Im April 2013 erschien seine umfangreiche Analyse zur aktuellen Schuldenkrise als Sachbuch unter dem Titel "Die Billionen-Schuldenbombe". Mit seinem Anfang Mai 2014 erschienen Taschenbuch "Die Krise ... ist vorbei ... macht Pause ... kommt erst richtig" präsentiert Stelter ganz aktuell und auf leicht verständliche Weise die komplizierten Zusammenhänge der Finanzkrise. In "Die Schulden im 21. Jahrhundert" diskutiert er die Thesen von Thomas Piketty`s "Kapital im 21. Jahrhundert".

In seinem Forum "Beyond the Obvious" entwickelt Stelter zielführende Antworten auf die ökonomischen Fragen unserer Zeit. Deutschland und Europa stehen inmitten der schwersten wirtschaftlichen Herausforderungen seit dem Zweiten Weltkrieg. Die aktuelle Finanz- und Wirtschaftskrise war dabei nur der Auftakt und sie ist noch lange nicht ausgestanden. Die Verschuldung der westlichen Welt liegt auf historischem Höchststand und wächst jeden Tag weiter an. Die Versprechen der Politik für Renten, Pensionen und Gesundheitsversorgung sind nicht gedeckt. Die demographische Entwicklung verschärft diese Probleme, zugleich wird zu wenig in Bildung, Innovation und Kapitalstock investiert.

Die Politik spielt auf Zeit und hofft auf ein Wunder. Doch ein solches wird es nicht geben. Im Gegenteil: Der Glaube, die Krise sei überwunden, ist der Garant für künftige Krisen. Mit jedem weiteren Tag werden die Probleme noch größer und die prognostizierten Szenarien immer extremer.

In "Beyond the Obvious" vermittelt Stelter makroökonomisch denkbare Szenarien und erarbeitet Lösungsvorschläge für die großen Herausforderungen, denen sich Europa gegenübersieht: Ansätze für die Lösung der Überschuldungskrise, den Umgang mit den Kosten einer alternden Gesellschaft, Hebel zur Steigerung von Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftswachstum. Stelter schaut in die Wirtschaftsgeschichte und versteht was Unternehmen und Entscheider brauchen, um in diesem Umfeld erfolgreich zu navigieren.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Würden nur 20 % unserer Abgeordneten in D und EU dieses Buch lesen und nachvollziehen - die politische Landschaft könnte bahnbrechend verändert aussehen. Ein Augenöffner ersten Ranges. Ein Leitstern ohne jede Romantik oder Ideologie. Wissenschaft für alle. Wohltuende schwarzweiße Grafik lässt die Wirkung der Tatsachen in den Vordergrund treten. So einfach alles dargestellt ist, so gewaltig sind die Dynamiken, die dahinterstecken. Herr Stelter hat sich eine Komprimierung seiner langjährigen Forschungen und Studien erlaubt.

Unsere Wirtschafts- (=Schulden-) Welt (die westliche, manchmal auch China und Japan integriert) wird von vielen Seiten beleuchtet und über dieses häufige Perspektivwechseln wird Bildung vermittelt, leicht und locker, nicht kathedral, nicht autokratisch, nicht platt, sondern solide.

Wer die Billionen-Schuldenbombe aus April 2013 gelesen hat, wird in "Die Krise" ein Diskussionsinstrument sehen, mit dem man endlich auch den Stammtisch begeistern kann, ohne in Populismus oder dilettantischen Hauruckmodus zu verfallen.

Der Spagat ist geschafft, für die Elite, die, die es glaubt zu sein und die es werden will, für Schulen und Vereine, für NGOs und eben die Politiker, die in ihrem Wirtschaftsverständnis meist fürchterlich unterbelichtet herumlaufen und deshalb eher Lemmingen gleichen, wenn sie den Platzhirschen blind hinterhertrotteln.

An diese Leute, die sich durch meine Aussagen provoziert fühlen könnten ((nein, nein, ich habe ja Ahnung, bzw. würde sie gerne haben - wenn es nur recht schnell ginge): lest dieses Buch in neuer Form und ab dann: geht mit angeschalteter Entscheidungskompetenz in die nächsten Verhandlungs- und Abstimmrunden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einmal ankreuzen bitte! 13. Mai 2014
Von rectivier
Format:Taschenbuch
Wolfgang Schäuble hat die Krise jüngst für beendet erklärt, Christine Lagarde war so ehrlich einzugestehen, dass die Krise wohl noch nicht überstanden ist. Einmal selber denken bitte! Leider ist es nicht ganz so einfach sich eine unparteiische Meinung zu bilden, weil eben dei Fakten fehlen, kann man sich doch auf offizielle Statistiken nicht wirklich verlassen - sei es nur die künstlich heruntergerechnete Inflation oder die "offizielle" Staatsverschuldung die gerne auch mal schöngerechnet wird. Das Buch zeigt in 77 Charts & Bildern warum das Ganze noch lange nicht ausgestanden ist. Endlich mal eine WIRKLICH neue Idee zur Krise statt nur dem nächsten 300 Seiten Werk.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt zum kurzen Überblick über die Krise 1. Juni 2014
Format:Taschenbuch
Das ist mal ein innovatives Buch zur Erklärung der Finanzkrise und der daraus resultierenden Folgen. Mittels Grafiken geht Daniel Stelter auf Erklärungssuche für den Auslöser der wirtschaftlichen Schwierigkeiten der letzten Jahre. So wird etwa in Kapitel „B“ unter dem Titel „Die Blase platzt“ mit Hilfe besonders langfristiger Zeitreihen (ab 1890!) der Anstieg der Immobilienpreise in den USA belegt. Und auch im weiteren Verlauf des Büchleins reichen Grafiken zum Beispiel zur Erklärung des Überschwappens der Krise auf Europa aus. Grafiken, die zum Teil neu sind, zum Teil aber auch bekannte Darstellungen, die im Gesamtkontext auch einen sehr überzeugenden Beleg für die Konsequenzen der Krise liefern. Auch wenn die eine oder andere Grafik leichte Schwächen aufweist (welche Schulden sind etwa in Grafik 2 gemeint; Private? Staatliche? Gesamt?), das Buch ist lesenswert. Und mit einem Preis von 7,50 Euro sehr erschwinglich.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verständlich, einleuchtend und gut aufbereitet 13. Mai 2014
Von Manu
Format:Taschenbuch
Mit wenigen Bildern und Worten wird hier ein hochkomplexes Thema einfach und verständlich dargestellt. Obwohl ich mir mit Finanz- und Wirtschaftsthemen schwer tue, kann ich hier die einzelnen Zusammenhänge klar nachvollziehen und mir eine eigene Meinung bilden. Schöner Überblick zu einem überraschend interessanten Thema. Gratulation!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompakt und verständlich 26. Mai 2014
Format:Taschenbuch
Dr. Stelter hat die beste und verständlichste Erklärung der Finanzkrise und ihrer Folgen abgeliefert, die ich kenne. Mit diesem Buch können Sie sehr schnell den Überblick über die erschreckenden Fakten bekommen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesenswert 8. Juni 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Das Buch liefert Diagramme und beschränkt sich auf wenig Text. Es liest sich daher sehr effektiv. Es hat mir als wirtschaftswissenschaftlichem Laien sehr geholfen , mich auf das vorzubereiten, was uns als alternativlos verkauft wird. Ich verrate nicht,wo auf der Titelseite ich mein Kreuz gemacht habe:-)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen kein Tiefgang 9. August 2014
Von K. Meucht
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich kann die guten Rezessionen nicht teilen.

Die meisten wirtschaftspolitischen Bücher bestehen aus viel Text und die Thesen werden mit Tabellen und Statistiken bestätigt.. Dieses Buch ist anders. Es stehen Tabellen und Statistiken im Vordergrund, und mit Stichworten wird der Leser dazu gebracht diese Tabellen im Sinne des Autors zu interpretieren.

Diese Vorgehensweise hat den Vorteil dass die Information sehr kompakt und übersichtlich dargestellt werden - aber den Nachteil einer gewissen Oberflächlichkeit.

Da wird z.B. in Tabelle 13 und 14 auf eine Taylor Regel hingewiesen die den optimalen Zinszatz für ein Land berechnet. Es wird weder auf die Definition noch auf die Stärken und Schwächen dieser Regel eingegangen. Wir haben es hier mit Wirtschaftswissenschaften und nicht mit Naturwissenschaften zu tun. Da gibt es i.a. keine allgemeingültigen Formeln sondern Formeln die unter gewissen Vorraussetzungen besser oder schlechtere die Realität erklären.

Da wird behauptet (Tabelle 58) dass die Überalterung zu weniger Wachstum führt. Ich habe in der Schule noch gelernt dass die Überbevölkerung zu Armut führt. Und wenn man die Entwicklung der Industrialisierung beobachtet dann war die Technologie immer der treibende Faktor zu Wachstum. Die Länder mit hohen Bevölkerungswachstum sind i.a. nicht durch Wirtschaftswachstum aufgefallen.

Auch sollte man in Tabelle 46 den Unterschied zwischen Abwertung der Währung und der "internen" Abwertung der Löhne erklären. Bei der normalen Abwertung wird das Verhältnis zwischen dem Lohn und den Preisen des eignen Landes
nicht verändert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Die Idee ist an sich gut ..
... aber die Umsetzung ist nicht gut gelungen.

Mehr oder weniger schematisch werden Fakten "hingeworfen", für den Laien sind die Zusammenhänge nicht... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von www_schachboxx_de veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kurz und prägnant
Neuartiges Konzept. Das ist wohl der Beratervergangenheit des Autors geschuldet. Komplexe Sachverhalte werden vereinfacht in Charts dargestellt. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Holger Braun veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Slides die zum Denken anregen
Die Slides geben viel zu Denken, man sollte aber gleichzeitig das Buch 'Die Schulden des 21. Jahrhunderts' lesen, um ein sollständiges Bild zu erhalten
Vor 9 Monaten von Paul Moser veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Perfekter Überblick mit Hintergrund und Chronologie
Dieses Buch verschafft innerhalb einer Stunde einen fundierten Hintergrund über die Ursachen der Finanzkrise, stellt eine nachvollziehbare Chronologie dar und vermittelt ein... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von H. Möller veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Die Krise
Habe das liebevoll illustrierte Taschenbuch in ca. 1,5 Stunden durchgelesen. Kapiert habe ich leider…nichts. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von nana veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kurz, knapp und knackig
Endlich mal ein Buch, das die Fakten der Finanzkrise in verständlichen Grafiken und knappen Worten erklärt und Licht ins Dunke bringt.
Vor 10 Monaten von Marcus Geermann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Geniale Idee
Die Krise läßt sich durch die bildhafte Darstellung in kürzester Zeit überblicken.Eine wertvolle Argumentationsquelle für Diskussionen. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Hansen, J. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Erschütternde Tatsachen
Jede Seite des Buches enthält oben eine Statistik und darunter die wichtigsten Folgerungen daraus. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von erich veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Blasen platzen
Das Buch enthält fast nur Graphiken und Bilder. Diese werden allerdings kurz erläutert. Der Autor zeigt anschaulich wie sich staatliche und private Schulden und andere... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Ullrich Angersbach veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Power Point Präsentation
Das Buch ist eigentlich eine Power Point Präsentation der Finanzkrise , ihre Ursachen und Folgen. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Ernesto Riera veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden