An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Krimkrieg
 
 

Krimkrieg [Kindle Edition]

Orlando Figes , Bernd Rullkötter
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 18,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 18,99  
Gebundene Ausgabe EUR 24,99  
Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Figes beschreibt in großer Ausführlichkeit, aber dabei äußerst anschaulich, wie aus einigermaßen nichtigen Anlässen [...] große Politik entstand - und ein großes Schlachten. [...] Ein besonderes Meisterstück von Figes." (Andreas Platthaus, FAZ)

"Das Werk des britischen Historikers fordert [...] Konzentration ab. Belohnt wird man dafür mit allem, was ein wissenschaftlich und stilistisch hervorragendes Geschichtsbuch bieten kann: Spannung, Erschütterung, Erkenntnis, Überblick - und verblüffende Aktualität." (Deutschlandradio Kultur)

Werbetext

· Großes Medienecho · Schlüsselmoment der neueren Geschichte · Wie immer erschließt Figes viele neue oder bislang unbekannte Quellen

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 12831 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 753 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3827010284
  • Verlag: Bloomsbury Verlag eBook (24. September 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B008RX2KNW
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #17.607 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kampf um Religion und Territorium 24. Oktober 2011
Format:Gebundene Ausgabe
'Der letzte Kreuzzug', so lautet der Untertitel dieser umfassenden Betrachtung einer der blutigsten Auseinandersetzungen des 19. Jahrhunderts. Dieses besondere Stück 'Kriegsgeschichte', dass gerade in Deutschland nicht allzu breit im Bewusstsein verankert ist, legt Orlando Figes auf knapp 700 Seiten nachvollziehbar strukturiert umfassend in Entwicklung, Verlauf und Folgen dieses Krieges vor. Und mehr noch, nachvollziehbar weist er auf, dass durchaus religiöse Motive eine, wenn nicht die, entscheidende Ursache dieses Krieges waren.

Der Geschichtsprofessor am Birkbeck College in London nimmt sich dabei Zeit (und Raum) für seine Darstellung und belohnt den Leser für dessen konzentrierte Leseleistung mit einem detaillierten und, vor allem, umfassenden Blick nicht nur auf die kriegerische Auseinandersetzung selbst, sondern vor allem auf die Bedeutung des Krimkrieges für die Machtverschiebung in Europa.

Russland auf der einen Seite mit starkem Expansionsdrang, vor allem zunächst gegen die Türkei. England und Frankreich als (aus politischem Eigennutz) Verbündete der Türkei auf der anderen Seite sorgen in den Jahren zwischen 1853 und 1856 für den ersten, sogenannten, 'modernen Krieg', in welchem dem technischem Fortschritt ebensoviel Bedeutung zukam wie der reinen Quantität an Truppen und deren entsprechender Ausbildung.

Die Belagerung und Schlacht um Sewastopol ist sicherlich hier ein breit bekannter Begriff und gilt als zentrales Ereignis des Krimkrieges. Anhand vieler direkter Quellen und mit durchaus kraftvoll bildhaftem Sprachstil stellt Figes dieses Ereignis der Weltgeschichte mitsamt der umgebenden Schlachten und Scharmützel plastisch und in ganzer Härte dar.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
35 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk der Geschichtsschreibung... 27. Oktober 2011
Von "Hamburger Jung" TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
... hat Orlando Figes mit seinem voluminösen Werk Krimkrieg. Der letzte Kreuzzug" geschaffen.

Wer die kurze, prägnante und sehr sachliche Darstellung liebt, sollte von diesem umfassenden, mit erzählerischer Leichtigkeit geschriebenen, umfassendem Details sowie zahlreichen Zusatzinformationen stark angereicherten Werk Abstand nehmen. Figes, ein profunder Kenner der russischen Geschichte, schlägt einen großen Bogen in dem er Vorgeschichte, den Krieg an sich und Nachwirkungen im europäischen Gesamtzusammenhang auf knapp 680 Seiten ausführlich darstellt.

Der Krimkrieg ist in der deutschen Historiographie bisher kaum betrachtet worden, vermutlich auch der fehlenden Beteiligung geschuldet. Gerade mal in einem neueren militärhistorischen Werk zur Geschichte des Krieges allgemein, dem Sammelband Wie Kriege entstehen", findet sich ein Aufsatz über den Krimkrieg. Ob die zeitgenössischen preußischen und österreichischen Militärs die Erkenntnisse der Franzosen, Engländer, Osmanen und Russen des Krimkrieges ausgewertet und in ihre zukünftigen militärischen Überlegungen einbezogen haben ist aus der Literatur auch kaum nachvollziehbar, aber unwahrscheinlich, finden sich doch im Krimkrieg zahlreiche Elemente des I. Weltkrieges, die bei einem sorgfältigen Lessons Learned" auf allen Seiten vermieden hätten werden können.

Für Figes selbst ist der Krimkireg der I.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
28 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut recherchiert und geschrieben ABER. 28. März 2012
Von Ramones 16 TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Nach "Die Tragödie eines Volkes" mein zweiter Figes. Ich habe einige Lektüre über den Krimkrieg gelesen, darunter natürlich auch Tolstoi's "Sewastopoler Erzählungen". So war ich neugierig auf die "ultimative" Zusammenfassung dieses Themas durch den renommierten Historiker Figes. Doch wirkliche Begeisterung mag sich nicht einstellen. Dies kann aber auch mit meinen falschen Erwartungen zusammen hängen. Wie der Titel des Buches ja annehmen lässt, erwartete ich mir vor allem eine minutiöse Abhandlung des Krieggeschehens. Hier aber eine große Enttäuschung. Die Kampfhandlungen bleiben seltsam farblos, nur selten gelingt es dem Autor eine unmittelbare Wirkung zu erzielen. Strategie und Taktik der damaligen Truppenkörper bleiben weitgehend im Dunkel, die Bewaffnung wird auf wenige Bereiche (Minie-Gewehr) reduziert. Der Nebenkriegsschauplätz Kaukasus wird zum Mauerblümchen und kommt kaum vor. Auch die Tätigkeit der Flottenverbände wird auf wenige Informationen reduziert. Das Kartenmaterial ist dürftig. Vom rein militärhistorisch gesehenen Standpunkt aus daher meiner Meinung nach unbefriedigend. Anderseits, wie ich es schon von "Tragödie eines Volkes" kannte, sehr gelungene, dichte und interessante Zusammenfassung der politischen Vorgänge, welche letzlich zu diesem Kriege führten, sowie die langfristigen Auswirkungen, die bis zum Ersten Weltkrieg reichten. Auch die erstmalig gravierende Rolle der Medien (sprich Zeitungen) wird gut heraus gearbeitet. Die Quellenangaben sind umfangreich, das Fotomaterial gut (wenn auch hier noch mehr möglich gewesen sein sollte). Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen sehr eindrücklich, viele bisher für mich unbekannte...
Bin sehr an Geschichte interessiert.
Das vorliegende Buch bietet einen ausgezeichneten Einblick in die Machtpolitik
der Grossmächte im 19. Jahrhundert. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Schlittler Kaspar veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen erstaunlich aktuell
da soll noch mal jemand sagen, Geschichte wiederholt sich nicht. Figes hat sehr gut beschrieben, wie und warum es zum Krieg kam. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Michael Kühnemund veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Krimkrieg
ein interessantes Buch der Zeitgeschichte aus den vergangenen Jahrhunderten.
Aus der ganzen Situation, die zum damaligen Krieg geführt hat, hat sich bis dato nichts... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Lindavia veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen (fast) unbekannte Geschichte
Das Buch ist geschichtlich sehr gut aufgebaut und für jeden Interessierten ein "Muss". Zusammen mit den beiden Invasionen in der Türkei und der Normandie... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Kurt Reichmuth veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sehr interessanter Einblick
Orlando Figes legt hier ein gutes Werk über den Krimkrieg vor. Dazu wertet er nicht nur westliche, sondern auch russische Quellen aus. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Julius Justinian veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der vergessene Krieg
Orlando Figes zeichnet ein umfangreiches Bild vom Krimkrieg. Dabei geht es nicht nur rein um die militärische Auseinandersetzung, sondern viel mehr um politische Gründe... Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Dominik Oberhofer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ausgezeichnetes Buch
Im wesentlichen sehr interessant geschrieben, ich persönlich hätte noch mehr Informationen zum "Verrat" der Österreicher und zur Haltung und Reaktion Preußens... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von M. M. Zanetti veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Lehrstück "metaphysischer Kriegsführung"
Bezeichnenderweise sind die bisher zum Buch des britischen Historikers und Russland-Spezialisten Orlando Figes, "Krimkrieg - Der letzte Kreuzzug", an dieser Stelle erschienenen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. März 2012 von Dr. Friedrich Winterscheidt
4.0 von 5 Sternen Schwächen in der eigentlichen Kriegsdarstellung
Ich ziehe vom Urteil meiner vor-Rezensenten einen Stern ab, da ich ihr Urteil in einem wichtigen Punkt nicht teile: Die Darstellung der eigentlichen Kriegshandlungen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Dezember 2011 von Baratarkil
5.0 von 5 Sternen Der Krimkrieg als Einstieg in das Zeitalter der Volkskriege
Die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde durch drei herausragende Kriege bestimmt, die militärhistorisch für die weitere Entwicklung militärischer Konflikte... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. November 2011 von Dirk Wolff-Simon
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden