• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Kriminalgeschichte des Ch... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ausverkauf
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Wir versenden spätestens am folgenden Arbeitstag mit Rechnung und ausgewiesener Mehrwertsteuer.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Kriminalgeschichte des Christentums: Das 11. und 12. Jahrhundert Taschenbuch – 2. April 2001


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 16,99
EUR 12,90 EUR 6,19
72 neu ab EUR 12,90 12 gebraucht ab EUR 6,19

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Kriminalgeschichte des Christentums: Das 11. und 12. Jahrhundert + Kriminalgeschichte des Christentums: Das 13. und 14. Jahrhundert + Kriminalgeschichte des Christentums. Band 8: Das 15. und 16. Jahrhundert. Vom Exil der Päpste in Avignon bis zum Augsburger Religionsfrieden
Preis für alle drei: EUR 49,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 656 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 3 (2. April 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499611317
  • ISBN-13: 978-3499611315
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 3,2 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 189.909 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Karlheinz Deschner, geboren 1924 in Bamberg, verstorben 2014 in Haßfurt am Main. Im Krieg Soldat, schloß sein Studium der Theologie, Philosophie, Literaturwissenschaft und Geschichte mit der Promotion ab. Seit 1957 veröffentlicht Deschner seine entlarvenden und provozierenden Geschichtswerke zur Religions- und Kirchenkritik. Für sein aufklärerisches Engagement und für sein literarisches Werk wurde Karlheinz Deschner 1988 - nach Wolfgang Koeppen, Hans Wollschläger, Peter Rühmkorf - mit dem Arno-Schmidt-Preis ausgezeichnet. Im Juni 1993 erhielt er - nach Walter Jens, Dieter Hildebrandt, Gerhard Zwerenz, Robert Jungk - den Alternativen Büchnerpreis und im Juli 1993 - nach Andrej Sacharow und Alexander Dubcek - als erster Deutscher den International Humanist Award. Im September 2001 erhielt Deschner den Erwin-Fischer-Preis des Internationalen Bundes der Konfessionslosen und Atheisten, im November 2001 den Ludwig-Feuerbach-Preis des Bundes für Geistesfreiheit Bayern, Augsburg.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

32 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 14. Juni 2002
Format: Taschenbuch
Dieser 6. Band von Karlheinz Deschners "Kriminalgeschichte des Christentums" befasst sich mit dem 11. und 12. Jahrhundert. Er behandelt dabei alle wesentlichen Ereignisse von Heinrich II. bis hin zu Barbarossa und den ersten Kreuzzügen. Was dieses Buch, ebenso wie die anderen Werke Deschners, so lesenswert macht, ist zum einen sein ehrlicher Schreibstil, zum anderen die Fundiertheit seiner Recherchen (allein die letzten 100 Seiten des Buches bestehen aus Quellenangaben und Literaturverweisen!).
Ich kann dieses Buch nur jedem, der bereit ist, einen kritischen Blick in die fragwürdigen Hintergründe der am weitesten verbreiteten Religion, dem Christentum, zu riskieren, nur wärmstens empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maggels am 1. November 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Hauptwerk bzw. Lebenswerk von Karlheinz Deschner ist schlichtweg herausragend am Himmel der Kirchenkritik!
Die von ihm über Jahre hinweg zusammengetragenen und belegten (!) Fakten, ergeben ein gänzlich anderes Bild, als uns die konservative und apologetische Kirchengeschichtsschreibung weis machen will. Die mittlerweile 10 Bände umfassende Reihe, legt detailliert die Verfehlungen der verschiedenen christlichen Kirchen und ihrer Repräsentanten, von den biblischen Ursprüngen bis zur Gegenwart da.

Band 6: Das 11. und 12. Jahrhundert. Von Kaiser Heinrich II., dem Heiligen" (1102), bis zum Ende des Dritten Kreuzzugs (1192)

Hier werden sowohl die christlichen Herrscher als auch die Päpste dieser Zeit ausführlich mit ihren Verbrechen unter dem heiligen Deckmäntelchen beschrieben. Des Weiteren behandelt dieser Band die ersten drei Kreuzzüge, die Ketzerbewegungen und die beginnende Inquisition...

Fazit: Dieses Werk sollte zur Pflichtlektüre erhoben werden!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von August Ludwig am 22. Juli 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Diese Bücher haben`s in sich - man brauch viel Zeit um sich mit dem Inhalt auseinander zu setzten. Schon nach kurzer Lesezeit wird dem Leser bewusst - falls der Inhalt, ich gehe hier davon aus kein Phantasieprodruckt ist - wie sehr der Wunsch der Menschheit nach einem "Vorbild" zweckentfremdet benutzt wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen