Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kriegsführung im Europa östlich der Elbe 1400 bis 1689

Rheinfranke
 
Polish Armies 1569-1696 (2) (Men-at-Arms, Band 188)
Polish Armies 1569-1696 (2) (Men-at-Arms, Band 188)
"Die Truppen Polen-Litauens können als exemplarisch für das Besondere an dieser Epoche u Region gelten. In den polnischen Armeen tummeln sich gleichzeitig östliche u moderne westliche Truppengattungen"
Polish Armies 1569-1696 (1) (Men-at-Arms, Band 184)
Polish Armies 1569-1696 (1) (Men-at-Arms, Band 184)
"Polnische Husare, ukrainische Kosaken, ungarische, wallachische u tatarische leichte Reiterei neben deutschen, schwedischen u schottischen Söldnern, Kettenhemd und Säbel neben Pluderhosen und Musketen"
Polish Winged Hussar 1576-1775 (Warrior, Band 94)
Polish Winged Hussar 1576-1775 (Warrior, Band 94)
"Allerdings war diese Mischung effektiv, u orient.Einflüsse gab es auch anderswo zB die Zischäggen deutscher Soldaten. Die wohl berühmteste Einheit waren die Geflügelten Husaren, die 1683 Wien retteten"
Armies of Ivan the Terrible: Russian Troops 1505-1700: Russian Armies 1505-c.1700 (Men-at-Arms, Band 427)
Armies of Ivan the Terrible: Russian Troops 1505-1700: Russian Armies 1505-c.1700 (Men-at-Arms, Band 427)
"Bei den russ.Truppen dieser Epoche paart sich tendenziell frühmittelalterl. Ausrüst. mit der extensiven Nutzung von Feuerwaffen. Ein engl. Gesandter berichtet: Kein christl. Herrscher hat mehr Kanonen"
Medieval Russian Armies 1250-1500 (Men-at-Arms, Band 367)
Medieval Russian Armies 1250-1500 (Men-at-Arms, Band 367)
"Das russ. Spätmittelalter war geprägt von mongolischen Einflüssen sowie der frühen Übernahme von Feuerwaffen. Russ. Kanonen u Handkanonen sind ab 1382 belegt, und waren ab 1400 AD in Städten Standard"
Der Kreml: Gottesruhm und Zarenpracht. Katalogbuch zur Ausstellung in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, 13.2.-31.5.2004
Der Kreml: Gottesruhm und Zarenpracht. Katalogbuch zur Ausstellung in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, 13.2.-31.5.2004
"Dieser 430-seitige Katalog zur Ausstellung 'Der Kreml, Gottesruhm und Zarenpracht' zeigt u.a. russische Helme, Pistolen und Musketen, die den orientalischen Einfluss dieser Epoche erkennen lassen"
Russian Fortresses 1480-1682
Russian Fortresses 1480-1682
"Waren russ. Festungen noch im Spätmittelalter meist aus Holz, ist diese Epoche gekennzeichnet durch den Bau außergewöhnl. großer und massiver Steinfestungen (Kreml in Moskau, Nowgorod, Iwangorod etc.)"
Crusader Castles of the Teutonic Knights (2): The stone castles of Latvia and Estonia 1185-1560: Baltic Stone Castles 1184-1560 (Fortress, Band 19)
Crusader Castles of the Teutonic Knights (2): The stone castles of Latvia and Estonia 1185-1560: Baltic Stone Castles 1184-1560 (Fortress, Band 19)
"Zeigt die Burgen und Festungen des Schwertbrüderordens und der Deutschritter in Estland und Lettland, die häufig von Litauern, Polen, Schweden und den Truppen Iwans des Schrecklichen belagert wurden"
Crusader Castles of the Teutonic Knights (1): The red-brick castles of Prussia 1230-1466 (Fortress, Band 11)
Crusader Castles of the Teutonic Knights (1): The red-brick castles of Prussia 1230-1466 (Fortress, Band 11)
"Präsentiert die trutzigen Backsteinburgen des Deutschen Ordens in Preußen (u.a. Thorn, Gilgenburg und die berühmte Marienburg), die Pruzzen, Polen und Litauern widerstanden..."
Tannenberg 1410: Disaster for the Teutonic Knights (Campaign, Band 122)
Tannenberg 1410: Disaster for the Teutonic Knights (Campaign, Band 122)
"bis zur vernichtenden Schlacht von Tannenberg, einer der größten Schlachten des Mittelalters, in dem die Deutschritter von einem Heer aus Polen, Litauern, Russen, Tschechen und Tataren besiegt wurden"
The Hussite Wars 1419-36 (Men-At-Arms (Osprey))
The Hussite Wars 1419-36 (Men-At-Arms (Osprey))
"Bauernarmeen gegen schwergepanzerte Ritter. Die tschechischen Hussiten benutzten innovative Taktiken, wie z.B. Wagenburgen, die zuletzt vor Jahrhunderten von Alanen, Goten und Rus verwendet wurden!"
Hungary and the Fall of Eastern Europe 1000-1568 (Men-at-Arms, Band 195)
Hungary and the Fall of Eastern Europe 1000-1568 (Men-at-Arms, Band 195)
"Aus Südosteuropa, das geprägt ist von byzant. Erbe, Steppeneinflüssen (Hunnen, Awaren, Bulgaren, Magyaren, Kumanen) u osmanischer Kriegskunst, kamen in dieser Epoche viele Neuerungen nach Mitteleuropa"
Armies of the Ottoman Turks 1300-1774 (Men-at-Arms, Band 140)
Armies of the Ottoman Turks 1300-1774 (Men-at-Arms, Band 140)
"Die Truppen des Erzfeindes des christl. Europas, die eine ständige Herausforderung für die kaiserlichen, ital. und polnischen Armeen darstellten. Die Janitscharen waren zeitweise die Elite der Epoche"
The Army of Gustavus Adolphus (1): Infantry (Men-at-Arms, Band 235)
The Army of Gustavus Adolphus (1): Infantry (Men-at-Arms, Band 235)
"Der protestantische Schwedenkönig Gustav Adolf, der "Löwe von Mitternacht", war ein taktisches Genie und der größte Innovator der Kriegstechnik im Dreißigjährigen Krieg. Er verzichtete auf Rüstungen.."
The Army of Gustavus Adolphus (2): Cavalry (Men-at-Arms, Band 262)
The Army of Gustavus Adolphus (2): Cavalry (Men-at-Arms, Band 262)
"..und unbewegliche Formationen, setzte auf Musketiere, bewegliche Lederkanonen und Sturmangriffe von leichter Reiterei. In seinen Armeen kämpften auch viele Finnen, Lappen, Esten, Livländer und Iren"
Lützen 1632 - Climax of the Thirty Years War
Lützen 1632 - Climax of the Thirty Years War
"Der Verlauf der Schlacht von Lützen (im heutigen Sachsen-Anhalt, spielte auch in den Hussitenkriegen eine Rolle), einer der Hauptschlachten des Dreißigjährigen Krieges, in der Gustav Adolf fiel"
The Art of Renaissance Warfare: From the Fall of Constantinople to the Thirty Years War
The Art of Renaissance Warfare: From the Fall of Constantinople to the Thirty Years War
"Die Grundlagen der Kriegsführung der frühen Neuzeit verstehen: Schweizer Pikeniere, Tercios, Maurizianische Infanterie. Westeuropa war Osteuropa nicht in der Ausrüstung überlegen sondern in der Taktik"