Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Saat des Krieges. Hitlers Angriff auf Europa 1938-1939. Taschenbuch – 2000


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 6,00
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 22,90 EUR 0,01
1 neu ab EUR 22,90 25 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 349 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 344215037X
  • ISBN-13: 978-3442150373
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,6 x 2,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.598.757 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Leerlauf gibt es im Veröffentlichungsreigen der Werke von Guido Knopp eher selten, und macht er gerade nichts Neues, dann kann man immer noch ältere Arbeiten des ZDF-Vorzeige-Historikers neu auflegen. So ist der eigentlich knopplose Sommer 2000 der Durchstarttermin für das bereits 1989 erstmals erschienene Buch Die Saat des Krieges.

In dem schildert Knopp die direkte Vorgeschichte des Zweiten Weltkrieges, jene "letzten Friedensmonate, in denen der Knoten zum Krieg endgültig geschürzt worden ist" (Originalton Knopp). Oder in Jahreszahlen ausgedrückt: Die Zeit zwischen Frühjahr 1938 und Herbst 1939 (als der deutsche Überfall auf Polen den Kriegsbeginn markierte).

Diese eineinhalb Jahre waren eine Phase reger Aktivitäten auf dem internationalen diplomatischen Parkett. Denn Hitlers Absicht, einen Krieg zu führen, war erkennbar. Nachdem Österreich ins Reich einverleibt wurde, begannen die Nazis im tschechoslowakischen Sudetenland mit der propagandistischen Vorarbeit für einen Einmarsch. Spätestens hier dürfte im Ausland die Erkenntnis gereift sein, dass Hitler nun seine früheren Aussagen über die Erweiterung Deutschlands in die Tat umzusetzen gedachte. Dennoch gelang es trotz internationaler Anstrengungen nicht, das heraufziehende Unheil abzuwenden. Dies beschreibt Knopp mitsamt Koautor Harald Schott im chronologischen Durchgang durch jene Monate.

Knopps relativ früh entstandenes Werk ist dabei anders aufgebaut als seine späteren Bestseller: Nicht die üblichen Zeitzeugeninterviews bestimmen den Charakter dieses Buches, sondern echte Archivrecherche und Originalaussagen (die jedoch wieder einmal kaum belegt werden). Extrem tief gehende Analysen sind sicherlich nicht so sehr Knopps Sache (die erschweren das leichte Vermitteln ebenso wie das rasche Erfassen des Geschehenen), wie immer jedoch bietet er seinem Publikum aber eine weitgehend fundierte und gut verständliche Geschichtsstunde. --Joachim Hohwieler

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Prof. Dr. Guido Knopp war nach seinem Studium zunächst Redakteur der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" und anschließend Auslandschef der "Welt am Sonntag". Seit 1984 leitet er die ZDF-Redaktion Zeitgeschichte. Durch eine gelungene Verknüpfung von exakt recherchierter und gleichzeitig unterhaltender Information gelingt es ihm immer wieder, ein großes Publikum für seine Fernseh- und Buch-Dokumentationen zu begeistern. Guido Knopp hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den Jakob-Kaiser-Preis, den Europäischen Fernsehpreis, den Telestar, den Goldenen Löwen, den Bayerischen Fernsehpreis und das Bundesverdienstkreuz.

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von O. Miller am 3. Februar 2004
Format: Taschenbuch
Es ist nicht gerade das bekannteste Buch von Guido Knopp, aber sicher eins der besten. Wirkt seine Reihe Hitlers Krieger/Hitlers Helfer manchmal etwas lustlos geschrieben, ist dieses Buch enorm wichtig für das Verständnis des Zweiten Weltkrieges. Hier wird genauestens der Zeitraum vor Ausbruch des Krieges gezeigt. Hitlers Expansionen, u.a. der Anschluß Österreichs, Teile der Tschech. werden erörtert und die Hilflosigkeit der USA, Engländer in ihrer Appeasmentpolitik. Dieses Buch ist somit die Grundlage für alle folgenden Bücher Knopps und ist ein absolutes Muss für jeden Geschichtsinteressierten!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sven Schirmer VINE-PRODUKTTESTER am 8. April 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
In dem Buch geht es um die Hintergründe der Entstehung des Zweiten Weltkrieges.In seiner typischen Art schreibt Guido Knopp für Leser,die sich für Geschichte interessieren,aber nicht mit Statistiken gelangweilt werden möchten.Für Experten reicht das allerdings nicht aus,aber das ist auch nicht die Zielgruppe vom Autor.Er möchte Geschichte für Jedermann verständlich machen ohne Langeweile zu erzeugen.Und das schafft er mit seinen Büchern und Reportagen.
Vier Sterne vergebe ich,weil ich mehr wissen möchte,als Guido Knopp in seinen Büchern mitteilt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nekü am 12. Februar 2012
Format: Taschenbuch
Der Krieg wäre sehr wohl noch zu stoppen gewesen. Man lese dazu nur bspw. Schulze-Rohnhoff "Der Krieg, der viele Väter hatte" - absolut nachvollziehbar in seiner Argumentation.
Beim Märchenonkel dagegen gibt's kein Wort über das Kriegsinteresse anderer Mächte, kein Wort über den Blankoscheck des Westens gegenüber Polen, kein Wort über die Sprachlosigkeit des Westens, als Stalin säntliche Nichtangriffspakte zu seinen Nachbarstaaten brach, denn man wollte "Uncle Joe" ja als Kriegsverbündeten; kein Wort darüber, dass Stalin gerne "Lachender Dritter" sein wollte im Kampf der kapitalistischen Mächte untereindander - eine Rechnung, die 1945 auch zu 90 Prozent aufgegangen ist, als Stalin sich für den Nichtangriffspakt mit Deutschland entschied. Die Westmächte hielt er hin, weil er wusste, dass Hitler und sein Generalstab unbedingt den Zwei-Frontenkrieg vermeiden wollten und einen Modus-vivendi mit dem Westen gefunden hätten - trotz Polens Auftrumpfen. (Churchill hat's erst 1945 geschnallt; doch seine Insel sah er zu dem Zeitpunkt noch immer als Weltmacht - er litt noch mehr unter Realitätverlust als Hitler.) Nichts davon; und so stellt Knopp auch nicht die Frage nach dem "warum"? Stattdessen serviert er uns die ewig immer wieder aufgewärmte Story. So eine politische Auftragsarbeit, so ein konsequentes Ausblenden mittlerweile jedem Interessierten bekannter Fakten ist eines Geschichtsprofessors unwürdig.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen