In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Krieg um den Mond auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Krieg um den Mond [Kindle Edition]

Klaus Seibel
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (275 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 3,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 3,99  
Taschenbuch EUR 12,99  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Seite von Zum Anfang
Diese Einkaufsfunktion wird weiterhin Artikel laden. Um aus diesem Karussell zu navigieren, benutzen Sie bitte Ihre Überschrift-Tastenkombination, um zur nächsten oder vorherigen Überschrift zu navigieren.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ein Rover der NASA macht eine Entdeckung: Auf der Mondoberfläche liegt eine kaputte Schraube. Das Problem: Sie dürfte nicht dort sein. Ein Wettlauf beginnt. Jeder will die Entdeckung um jeden Preis.

Science Fiction? Die Geschichte beginnt mit einer sympathischen, jungen Frau in einer deutschen Kleinstadt. Anne hat einen Praktikumsplatz bei der europäischen Raumfahrtagentur ESA ergattert und sich gerade den Fuß verletzt.
Krieg? Ohne Bomben und ohne Schuss? Die „Bomben“ eines modernen Krieges bewegen sich im Internet. Datenpakete, die mitschwimmen im großen Strom der ebay-Auktionen, der Geschäfts- und Liebesbriefe. Aber sie wirbeln das Leben der Menschen durcheinander. Und ganz besonders das von Anne. Ohne es zu wollen, steht sie plötzlich im Mittelpunkt der Ereignisse. Dabei hatte sie bloß einen Lebenstraum: Sie wollte einmal in ihrem Leben auf dem Mond stehen. Verrückt? Ja – aber manchmal geht das Leben seltsame Wege. Was die Menschen dann auf dem Mond finden, ist noch viel seltsamer. Es wäre traumhaft, wenn es wahr wäre.
Wäre? Das Verrückte ist – es könnte tatsächlich so geschehen. Nicht in einer fernen, fiktiven Zukunft, sondern JETZT.

Das Manuskript hat fast 500 Normseiten. Also richtig viel Buch fürs Geld :-)
Ganz bestimmt etwas für Freunde von Frank Schätzing. Nicht ganz so lang, aber hoffentlich so spannend.
Über Monate in den Amazon-Bestseller-Listen.

Die Fortsetzung "Das Erbe der ersten Menschheit" ist soeben erschienen.

Mehr über mich und über weitere Bücher erfahren Sie auf meiner Amazon Autorenseite oder meiner Homepage.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Klaus Seibel, geboren 1959, studierte Theologie, arbeitete als Pastor, bildete sich in Betriebswirtschaft weiter und ist Manager Professional Services eines Softwarehauses. Erster Preis im Krimiwettbewerb der Frankfurter Neuen Presse. Platz eins in Amazon-eBook, Kategorie: deutscher Krimi.

Produktinformation


Mehr über den Autor

Klaus Seibel, geboren 1959, verheiratet, drei (große) Kinder.
Er hat Theologie studiert, arbeitete als Manager in einem Softwarehaus und ist seit 2014 hauptberuflich Schriftsteller. Eine interessante Mischung, aus der spannende Geschichten geboren werden. Neben Spannung gehört zu seinen Markenzeichen: aktuelle Themen, gut recherchiert, leicht verständlich und angenehm zu lesen. Mit anderen Worten: Die Leser sollen Spaß am Lesen haben.

Neben seiner Arbeit als Autor ist Klaus Seibel Redakteur bei e-book-news und engagiert sich dort mit der Indie-Lounge, gibt Impulse für unabhängige Autoren, und zeigt den Lesern, wie attraktiv auch dieser Bereich der Bücherwelt sein kann.
Er hat 2009 den Krimipreis der Frankfurter Neuen Presse gewonnen, war bereits mehrfach mit seinen Büchern in den Top 100 bei Amazon und auf Rang #1 bei den Genres.

Mehr über Klaus Seibel und seine Bücher erfahren Sie auf seiner Homepage: www.kseibel.de
Oder auf Facebook: Klaus Seibel - Autorenseite

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Etwas seichter Wettlauf zum Mond 1. Juni 2014
Von Varis88
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Geschichte wiederholt sich ja bekanntlich, so auch in Klaus Seibels Buch "Krieg um den Mond". Die Konkurrenten der Amerikaner sind diesmal jedoch nicht die Russen sondern die Chinesen und der Anlass ist ein höchst ungewöhnlicher: eine fremdartige Schraube auf dem Mond. Beide Nationen liefern sich einen erbitterten Kampf um die Bergung des außergewöhnlichen Artefakts, der die Welt an den Rand eines dritten Weltkrieges führt. Die ESA, die dank der engagierten jungen Wissenschaftlerin Anne Winkler von der Schraube auf dem Mond erfährt, zwingt die beiden Streithähne zur Zusammenarbeit und die Artefakte werden schließlich in einer internationalen Mission geborgen.

Im Mittelpunkt des Buches stehen die Machtkämpfe beider Nationen samt deren wirtschaftlichen Konsequenzen. Dieser Teil nimmt gut über die Hälfte des Buches in Anspruch und ist für meinen Geschmack viel zu langatmig, was den Lesespaß doch empfindlich eintrübt. Die Charaktere sind z.T. sehr seicht gezeichnet - insbesondere die wissenschaftliche Überfliegerin Anne Winkler, der es bei allem Genius doch maßgeblich an emotionaler Intelligenz fehlt. Die Story ist insgesamt sehr klischeebeladen und z.T. auch ziemlich unlogisch. So wird Anne Winkler z.B. nicht in die Mannschaft gewählt, welche die Artefakte auf dem Mond vor Ort untersuchen soll. Aber nur wenige Tage vor dem Start stolpert eine der Astronautinnen durch den Dschungel, fällt auf den Kopf und bricht sich auch gleich noch die Schulter. Als Ersatz darf natürlich Mrs. Wichtig Anne Winkler mit.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gute Geschichte mit viel Verbesserungspotential 30. Januar 2013
Von dieleseratz TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Grundsätzlich bin ich froh, wenn es einen neuen deutschen Autor im Bereich Thriller oder Science Fiction gibt, der hoffen läßt - und Herr Seibel ist so ein Hoffnungsträger.
Eine originelle Geschichte um ESA und NASA, um die Vorherrschaft im Weltraum, um ein merkwürdiges Artefakt auf dem Mond - da ist alles drin, was eine gute Story ausmacht.
Aber leider leider ist der Lesespaß sehr getrübt. Der Autor selbst warnt uns, aber es ist trotzdem schlimm: Viele grammatikalisch falsche Sätze, holprige Dialoge, merkwürdige Satzkonstruktionen, ungelenke Formulierungen wie aus einem Schüleraufsatz.
Kein richtiger Lesefluss kommt auf - es fehlt einfach ein gutes Lektorat, das hier unterstützend und korrigierend sowie beratend eingegriffen hätte.

Fazit: Die Geschichte hat Potential, aber mit der Umsetzung haperte es leider gewaltig. Bedingt empfehlenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
33 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gute Idee, Umsetzung dürftig 29. September 2013
Von deph
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Der niedrige Preis hätte mich stutzig machen sollen, aber die guten Bewertungen klangen überzeugend. Bestätigen kann ich sie jedoch leider nicht.

Während die Grundidee gut ist und sich die Handlung einigermaßen flüssig lesen lässt, sind die Charaktere eine ziemliche Katastrophe und schrammen mit ihren massiven Stereotypen knapp an der Lächerlichkeit vorbei. Man merkt zwar, dass sich der Autor insbesondere bei den Hauptfiguren Anne und Olaf redlich bemüht hat eine Art Spannungsfeld aufzubauen, besonders überzeugend bekommt er dies jedoch nicht hin. So gibt es abrupte Wendungen in ihren Verhaltensweisen, die nicht schlüssig sind oder einfach gar nicht erklärt werden und teilweise den vorher beschriebenen Charaktereigenschaften diametral gegenüberstehen. In der Schlussszene wird es sogar so beeindruckend absurd und unrealistisch, dass ich fast laut aufgelacht hätte: Die sonst so zugeknöpfte und strebsame, schon fast asexuelle Wissenschaftlerin packt auf einmal innerhalb von einem Absatz mal eben eine angestaubte Portion Koketterie aus, lässt die Hüllen fallen und sich auf den eigentlich schon abgeschriebenen Gegenpart ein und zeugt angedeutet ein Kind. Hoppla, bitte wie?

Aber auch vorher bleibt insbesondere die Protagonistin hölzern und alle weiteren Charaktere um sie verkommen zur banalen Staffage, die wie Pappfiguren drumherum stehen, ab und an vom Autor verrückt werden und ansonsten von Stereotypen nur so triefen.

Einzig gegenüber der abscheulich egozentrischen Figur des Gordon entwickelt man eine solide Antipathie und so etwas wie eine Haltung, was man dem Autor immerhin zugute halten muss.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gute Basis mit bescheidenem Aufbau 21. September 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Die zugrunde liegende Idee ist wirklich interessant und der Autor verwendet einen sehr "lockeren" Schreibstil, benützt keine Fachausdrücke und Fremdwörter werden vermieden. Allerdings hätte eine intensivere Recherche, vorallem auf dem technischen Sektor, dem Roman gut getan. Der Autor gibt sich Mühe, den Charakteren Tiefe zu verleihen. Dies klappt allerdings nicht immer.

Der Aufbau der Geschichte stockt sehr, dies liegt vorallem daran, dass man (beinahe) auf jeder Seite haarsträubende Grammatik und Rechtschreibfehler findet. Das stört den Lesefluss wirklich sehr. Oft verwendete, wirre Thesen und Behauptungen mag man wohlwollend ignorieren, den hektischen Abschluss des Buches hätte man vermeiden sollen. Dies erweckt den Eindruck, dass der Schreiber nicht mehr sonderlich motiviert war und schnell zum Ende kommen wollte.

Fazit: Noch hat es nicht für ein ungetrübtes Lesevergnügen gereicht, die Zutaten sind aber bereits vorhanden. Ich werde die Werke des Autors im Auge behalten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen Gute Story, klischeehafte Charaktere
Nachtrag:
Bin jetzt so ziemlich am Ende des Buches. Ich muss sagen die Dialoge werden gefühlt dämlicher und die Charaktere sind einfach nur noch flach und... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Tagen von Chef veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lesenswert
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen wenn auch mit ganz kleinen Einschränkungen... Ich bin ebenfalls der Meinung, dass die Menschheit endlich wieder bemannte Missionen zum... Lesen Sie weiter...
Vor 27 Tagen von Uwe veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gute Unterhaltung Herr Seibel
Das Buch habe ich in einem Rutsch gelesen und es hat mir Spass gemacht, herzlichen Dank. Interessante Story weiter so....
Vor 27 Tagen von KW veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Packend geschrieben
Eigentlich war ich auf der Suche nach der Fortsetzung einer anderen SF-Reihe, angeboten wurde dabei unter anderem auch dieses Buch. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Reinhard veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch
Sehr kurzweiliges Thema, in einem angenehmen Stil geschrieben. Einmal angefangen, legt man das Buch nur zögernd aus der Hand. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Michael Schake veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wieder ein Volltreffer ! Sehr spannend geschrieben, suuuper...
Das Buch habe ich verschlungen! Was Seibel alles an Einfällen hat, wie er den Bogen spannen kann und dabei fachlich toll recherchiert und sich Wissen angeeignet hat, das ist... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von mozärtlich veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Guter Einstieg
Ich fand das Buch sehr gelungen, vor allem als Auftag einer Serie (Prolog) sehr ansprechend und Unterhaltsam. Ich freue mich schon auf die kommenden Romane
Vor 1 Monat von M. Andreas veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gut gemachte Story...
...die fast schon Frank Schätzing das Wasser reichen kann. Ob es jetzt Sci-Fi ist oder nicht, egal. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Hedgehog veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannende Unterhaltung
für mich, als SF-liebende Leserin, ist es ein Genuß. Alles im Rahmen des denkbaren.
Leichte Unterhaltung, flüssig zu lesen und spannend
Vor 1 Monat von Maggy veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen unglaublich spannend
Ein toller Roman! Die Charaktere haben mir gefallen, die Art und Weise, wie die Geschichte zeitlich vorangetrieben wurde, war sehr gut konzipiert und es hat großen Spaß... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Markus Frank veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden