oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,85 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Krieg der Welten [Taschenbuch]

H G Wells
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 1. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 10,90  

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Wird oft zusammen gekauft

Krieg der Welten + Die Zeitmaschine: Roman + Die Insel des Dr. Moreau: Roman
Preis für alle drei: EUR 27,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Diogenes; Auflage: 8 (Mai 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3257235372
  • ISBN-13: 978-3257235371
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,2 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.365 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Die Schockwirkung, die das Buch auf die zeitgenössischen Leser ausübte, ist wohl nicht zuletzt darauf zurückzuführen, daß Wells mit exakten Orts- und Zeitangaben gearbeitet, die Handlung also im vertrauten Erlebnisraum seiner Landsleute angesiedelt hat. Er schreckte sie aus ihrer viktorianischen Selbstgerechtigkeit, zeigte ihnen die Kehrseite des technischen Fortschritts. Sie sollten verstehen lernen, wie es etwa den Eingeborenen einer Kolonie zumute war, wenn ein waffenstrotzendes englisches Schiff dort vor Anker ging." (Kindlers Neues Literatur Lexikon)

-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

H(erbert) G(eorge) Wells wurde am 21. September 1866 in Bromley / Kent geboren und starb am 13. August 1946 in London. Nach einer Kaufmannslehre absolvierte er ein naturwissenschaftliches Studium mit Prädikatsexamen; nach nur wenigen Jahren als Dozent lebte er als freier Schriftsteller. Sein Gesamtwerk umfaßt etwa hundert Bände. Zu Weltruhm gelangte er mit seinen Romanen und Erzählungen, die ihn als Begründer der modernen Science Fiction, als genialen phantastischen Utopisten und als kritisch-humorvollen Gesellschaftssatiriker ausweisen. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk, einfach ein Meisterwerk!!! 9. Mai 2004
Format:Taschenbuch
Zum Inhalt: Die Mars-Menschen können auf dem Mars nicht länger überleben, sie wählen die Erde als neues Ziel aus. So landet auf der Erde ein als Meteorit vermutetes Objekt. Dieses entpuppt sich jedoch als Raumschiff der Marsleute. Mit der Zeit landen mehr und mehr dieser Raumschiffe auf der Erde, die Menschen führen den Krieg weiter, bis zum bitteren Ende... irgendwann sind die Menschen dieser vermutlich höheren Intelligenz ausgeliefert....
Dieses Buch ist einfach unbeschreiblich genial. Man merkt, dass es von Wells geschrieben wurde, denn dieser Mann ist wahrhaftig einer der größten Gesellschaftskritiker aller Zeiten... die Personen in dem Buch sind sehr realistisch dargestellt und besonders das Gespräch mit dem Artilleristen gegen Ende des Romans ist absolut spitze... (Vergleich der Menschen mit Ameisen, etc.)
Es ist auch eigentlich ganz anders als der Film "Kampf der Welten" (dieser ist natürlich vor allem auch "modernisiert"). Dieser war zwar ein wirklich gelungenes Werk, aber nach der Lektüre der Romanvorlage kann ich nur noch sagen, dass das Buch von Wells doch das bessere Werk ist.
Wer noch nichts von Wells gelesen hat, sollte übrigens mal anfangen, falls ihn das Genre interessiert, besonders zu empfehlen sind auch: "Die Insel des Dr. Moreau", "Der Unsichtbare", "Wenn der Schläfer erwacht" und in erster Linie "Die Zeitmaschine".
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer sind diese Marsleute - Wer sind wir? 12. Mai 2003
Von Christian von Montfort HALL OF FAME REZENSENT
Format:Taschenbuch
"Mars attack"-Schocker von 1898 - etwas altertümlich schießen die Marsbewohner Raumschiffe mit einer riesigen Kanone auf die Erde. Es geht noch ohne Raumanzüge, Computer und das Rad, aber nach einem harten Aufprall geht es trotzdem los mit damals absolut visionären Techniken: per Laser, Giftgas, Robotern wird der zaghafte Widerstand der Menschen schnell gebrochen und die Erde erobert. Der Menschheit steht die Versklavung bevor.
Der Hintergrund der Geschichte ist leider sehr real: Wells hat seine Geschichte auf dem Höhepunkt des British Empires geschrieben. Afrika's Sklaven waren bereits exportiert, die amerikanischen Indianer fast ausgerottet, und die englische Kriegsmarine schoss gerade die letzten Ureinwohner einiger Südsee-Inseln und Tasmaniens zusammen. Wells führte die Logik des Imperialismus weiter, dass eine stärkere Macht automatisch das Recht hätte, das British Empire bzw. die Menschen generell zu vernichten oder zu versklaven. Relativ am Anfang steht deshalb schon die zitierte Überschrift. Am Ende hofft Wells, dass das Ereignis das "Gefühl für das Gemeinwohl der Menschheit gefördert hat".
H.G.Wells steht in einer Reihe mit Jules Verne, Philip K.Dick, George Orwell oder Ray Bradbury. Als reine Story gibt es heute natürlich realistischere Science Fiction, "Krieg der Welten" ist aber spannend geschrieben, amüsant zu lesen und eines der visionären Werke schlechthin der damaligen Zeit!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meilenstein der Science Fiction 21. Juli 2005
Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Seltsame Phänomene werden bei Beobachtungen des Mars entdeckt. Wenig später schlägt ein Zylinder in einem nahen Feld ein. Schaulustige versammeln sich und sich erstaunt als sich das "Raumschiff" öffnet, ihm entsteigen seltsame Gestalten, Marsmenschen. Und diese richten ein wahres Massaker unter den Versammelten an. Bereits einen Tag darauf, trifft das Militär ein, um Zylinder und Marsmenschen in Augenschein zu nehmen. Doch die entsandte Einheit wird vernichtet, während ein zweiter Raumschiff-Zylinder einschlägt und die Marsianer beginnen den Landeplatz zu verlassen. Ein erbarmungsloser Krieg nimmt seinen Anfang, der die Menschheit zu Verfolgten und Flüchtlingen macht. Jeder Tag lässt die Lage aussichtsloser erscheinen und drängt die Menschen an den Rand ihrer Vernichtung...

Bereits 1898 begründete Herbert George Wells mit Krieg der Welten ein besonderes Genre der heutigen Science Fiction, welches in Filmen wie Independence Day seine bekanntesten Vertreter gefunden hat. Alieninvasionen gibt es seither in unterschiedlichen Variationen und Medien, auch wenn Wells Krieg der Welten bisher nur eher schwache Verfilmungen erfahren hat. Zum Inhalt selbst gibt es nach über einem Jahrhundert nur noch wenig zusagen, das Szenario ist mittlerweile doch zu bekannt, dennoch lässt sich nur empfehlen das Werk selbst zu lesen, um sich ein eigenes Bild zu machen. Der Erzählstil hält sich strikt an die Ichform und so erlebt man die Handlung aus der Sicht des Protagonisten, dessen Erfahrungen und Emotionen weit über die Berichterstattung hinausgehen. Nur einige Kapitel schildern kurz die Erlebnisse des Bruders unseres Erzählers, was möglich ist, weil der Erzähler rückblickend die Ereignisse schildert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Klassiker 5. Januar 2006
Von sf-jens
Format:Taschenbuch
Natürlich sind die technischen und wissenschaftlichen Werte überholt, denn dieses Buch wurde vor über hundert Jahren geschrieben. Auch ist wohl der Titel etwas zu reißerisch (andererseits sollten wir solches durch unsere heutige Boulevardpresse eigentlich gewohnt sein). Doch die erzählte Geschichte hat es durchaus in sich. Man muss genau lesen, um die Feinheiten zu erkennen. Mag sein, dass die Schilderungen der Auseinandersetzungen zwischen Menschen und Marsmenschen überholt und angestaubt sind, trotzdem bleiben diese weiterhin interessant und abenteuerlich. Und irgendwie wirkt es ja auch recht nostalgisch, wenn alles das Flair des ausgehenden 19.Jahrhunderts hat. Aber in diesem Roman gibt es weitaus mehr als das. Da werden soziale Merkmale angesprochen, die durch eine Katastrophe schlagartig verändert werden. Alles kommt durcheinander. Massenpanik, Verzweiflung, Mut, Mutlosigkeit und vieles mehr entsteht dadurch. Der Autor hat es wirklich gut dargestellt. Und letztendlich sollte genau dies der Schwerpunkt eines guten Romans sein: menschliche Schicksale, Gefühle und Gedanken. Übertriebene und oberflächliche Action und Ereignisse mit austauschbaren, übercoolen Helden finden wir ansonsten ja bereits genügend in der erwähnten Boulevardpresse oder in wirklich schlechten Romanen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Phantastisch
Ich kenne natürlich den Film mit Herrn Cruise. Dieser - sowohl der Film als auch Herr Cruise - hat bei mir eher Schmerz als Freude hinterlassen, obwohl technisch super... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von blaugrau veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Top
Als Geschenk ist dass Buch sehr gut angekommen. Da ich über den Inhalt nichts sagen kann, was ja sowieso Geschmackssache wäre gibts hier von mir 5 Sterne
Vor 4 Monaten von Jes veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Zeitloser Klassiker
Ich hatte mir viel erwartet und wurde in meiner Hoffnung noch übertroffen; „Krieg der Welten“, dieser monumentale Klassiker, ist unglaublich modern und auch heute noch a)... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Lasse Ramson veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Krieg der Welten
Wir haben uns bei Amazon schon die gesprochene Version von Curd Jürgens heruntergeladen und eine CD der englischen Fassung mit Richard Burton gekauft, daher waren wir sehr an... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Petra Kirchner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Klassiker
Super Klassiker. Etwas schwierig zu lesen, da sehr klein gedruckt und die Sprache nicht unbedingt zeitgemäß ist. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von harolko veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Krieg der Welten
Das Buch "Krieg der Welten" hat mir sehr gut gefallen, es war sehr spannend und ich kann es nur weiterempfehlen
Vor 11 Monaten von Heidi Millik veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Buch für Schule / Pflichtlektüre
Was soll man über ein Buch, welches Pflichtlektüre ist nur schreiben außer:
Schneller Versand und unkomplizierte Abwicklung, wie immer bei Amazon ! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. Dezember 2011 von M. Messeservice Gbr
5.0 von 5 Sternen Wegweisender Klassiker der Science-Fiction-Literatur
H. G. Wells hat es mit seinem "Krieg der Welten" von 1898 geschafft einen Meilenstein in der damals noch sehr jungen, von Jules Verne geschaffenen Science-Fiction-Literaturzweig zu... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Juni 2011 von Frankenthal
5.0 von 5 Sternen Zufrieden
H. G. Wells ist ein Hervorragender SciFi Autor (auch wenn es das Wort zu seiner Zeit noch garnicht gab). Kann ich nur weiterempfehlen.
Veröffentlicht am 9. Dezember 2010 von Gillet
5.0 von 5 Sternen Eines der grossen Pionierwerke der Science Fiction-Literatur
Herbert George Wells wurde am 21. September 1866 im Londoner-Bezirk Bromley geboren. Sein Vater Joseph Wells unterhielt eine kleine Eisenhandlung und war ein begeisterter... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Februar 2010 von Tark
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar