Menge:1
Krieg der Götter [Bl... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,51 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Krieg der Götter [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Krieg der Götter [Blu-ray]

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 Blu-rays für 20 EUR.

198 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
43 neu ab EUR 4,90 12 gebraucht ab EUR 2,09

Amazon Instant Video

Krieg der Götter sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Krieg der Götter [Blu-ray] + Kampf der Titanen [Blu-ray] + Zorn der Titanen [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 24,55

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Henry Cavill, Mickey Rourke, Freida Pinto, Stephen Dorff, Kellan Lutz
  • Regisseur(e): Tarsem Singh
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Highlight
  • Erscheinungstermin: 5. April 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 111 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (198 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0068ITASQ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.664 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Auf der Suche nach dem sagenumwobenen Bogen, der seinem Schützen übermenschliche Kräfte verleihen soll, hinterlässt der grausame König Hyperion eine blutige Spur der Verwüstung. Mithilfe dieser Waffe will er die einst von den Göttern verbannten Titanen aus den Tiefen der Unterwelt befreien und die Welt von Göttern und Menschen für immer vernichten. Gottvater Zeus wählt den sterblichen Krieger Theseus aus, um in eine Schlacht zu ziehen, die die Grenzen des Vorstellbaren überschreitet...

Movieman.de

Regisseur Tarsem Singh hat erst zwei Kinofilme gedreht: „The Cell“ im Jahr 2000 mit Jennifer Lopez und 2006 „The Fall“ mit Lee Pace. Beide Filme überraschten die Zuschauer nicht nur mit einer guten Story, sondern vor allem mit visuell überragenden Bildern, die man nie mehr vergisst. Mit der Story ist es in „Krieg der Götter“ nicht weit her, die ist nämlich eher schlicht gestrickt, und auch die griechische Mythologie wird hier sehr frei wiedergegeben. Besonders auffällig sind jedoch die grauenhaft schlechten Dialoge und das ist wohl auch der Grund, warum die eigentlich guten Schauspieler weit hinter ihren Möglichkeiten zurück bleiben (z. B.  Henry Cavill – der neue „Superman“, Luke Evans – „Die drei Musketiere“, Mickey Rourke – „The Wrestler“, Freida Pinto – „Slumdog Millionär“, Stephen Dorff – „Somewhere“, John Hurt - „Hellboy“). Warum sich „Krieg der Götter“ aber trotzdem rentiert: Wie schon in seinen Vorgängerfilmen lässt Singh einen Bilder- und Kostümrausch entstehen,  dem man sich nicht entziehen kann, zusätzlich noch im Look des Sandalen-Muskel-Epos‘ "300" gehalten. Vor allem stechen die großartigen Action-Kampf-Szenen heraus, die einen mit voller Wucht treffen. Gut gebaute, spärlich bekleidete Krieger und Götter, die sich in Zeitlupe bekämpfen, mächtig viel Kunstblut, das während des Gemetzels zusammen mit abgeschlagenen Köpfen und Körperteilen durch die Gegend spritzt  – das alles gut in 3D umgesetzt! Fazit: Wenig Story, öde Dialoge, aber eine gewaltige 3D-Bilderflut! Für wen? Wem „300“ gefallen hat und wer von „Kampf der Titanen“ enttäuscht war, ist hier richtig.

Moviemans Kommentar zur DVD: Die Disc erfüllt weitgehend die Erwartungen an einen brandaktuellen Film mit großem Budget.

Bild: Die einleitenden Texttafeln weisen leichte linksgehende Doppelkonturen auf. Dies resultiert vermutlich aus der 3D>2D-Konvertierung. Der Look des Filmes erinnert stark an „300“ und präferiert sonnige, goldene Farbtöne. Zu diesem Look gehört auch eine gewisse Glattheit, die die Szenerie wie Hochglanzfotografie erscheinen lassen. Diese Glattheit minimiert etwas die Darstellung von sehr feinen Details und Konturen beispielsweise in Gesichtern. Grieseln tritt lediglich ansatzweise auf. Selbiges gilt für den umfassenden Kontrast, der such Dank der vielen künstlichen und perfekt ausgeleuchteten Sets keinen Grund für Beanstandungen gibt. Die Kompression ist ohne erkennbare Fehler gelungen.

Ton: Alle Tonspuren beginnen sehr laut und effektreich mit extrem dynamischer Musikeinspielung, wobei die Dialoge verhältnismäßig leise und damit schwer verständlich ablaufen (07.02). Insgesamt wirkt der Bassbereich zwar dem Film selbst in seinem Volumen angemessen, aber der restlichen Filmatmo gegenüber zu kraftvoll ausgepegelt ist. Die englische Tonspur ist hier etwas weniger markant in den unterschiedlichen Volumina.

Extras: Das Krieg der Götter-Special ist eine Art Making-of, das sich im Wesentlichen mit Produktionsseitigen Aspekten befasst, während die Featurette "Es ist kein Mythos" sich mit der Historie beschäftigt. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sethrai am 30. Juli 2013
Format: Blu-ray
Um es gleich vorweg zu sagen, die Story ist wirklich nichts Besonderes und etwas an den Haaren herbei gezogen. Die Handlung hat auch wenig mit den wirklich historischen Sets alter griechischer Städte zu tun, wer sich damit ein wenig auskennt, merkt das sofort. Aber das war's dann auch an schlechter Kritik!

Die Bilder dagegen sind gewaltig und genau so, wie man sie in einem 3D Film erwartet: opulent, prächtig und schlichtweg beeindruckend. Die Kampfszenen sind mehr als realistisch dargestellt, das Blut spritzt sehr plastisch und schon künstlerisch durch die Gegend, aber niemals hat der Film einen Horror-Charakter sondern stets einen ästhetisch-künstlerischen. Die Übergänge von einer Szene zur anderen sind nahezu brilliant und überzeugend.

Es ist einer der besten Filme, die sich für 3D-Fernseher eigenen. Insbesondere wenn man seinen 3D Fernseher testen möchte, ist dieser mythologische Actionfilm die passende Wahl.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
108 von 132 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Chaldroi am 6. Dezember 2011
Format: DVD
Basis der Rezension ist die mir vorliegende Blu-Ray, ich gehe im Text aber auch auf die Unterschiede zur DVD-Fassung ein.

Vor langer Zeit herrschte Krieg unter den Unsterblichen. Die Sieger erklärten sich zu Göttern und herrschten von nun an vom Olymp über die Welt. Die Verlierer, die Titanen, wurden auf ewig im Tartarus gefangen. König Hyperion ist verbittert seitdem Frau und Kind von einer Krankheit dahingerafft wurden und die Götter dies trotz inniger Fürbitte nicht verhinderten. Nun will er sich an den Göttern des Olymp rächen. Dazu will er die im Tartarus gefangenen Titanen befreien, denn nur diese haben die Macht die olympischen Götter zu stürzen. Um die Titanen zu befreien benötigt er den legendären Epeiros-Bogen auf dessen Suche er mit seiner grausamen Armee halb Griechenland verwüstet. Die Götter sollen sich einem alten Gesetz nach nicht persönlich in die Geschicke der Menschen einmischen. So wird von Zeus der unerschrockene Theseus erwählt um die Menschen gegen Hyperion zu führen.

Regisseur Tarsem Singh (The Cell, The Fall) präsentiert hier seine Vision der griechischen Mythologie. Er tut dies in seiner ihm eigenen opulenten Bildsprache. Üppige Farbgebung, fantastisch fantasievolle Ausstattung, Zeitlupe, ergeben eine sich durch (fast) den gesamten Film ziehende beeindruckende Bildsprache. Die Charakterentwicklung bleibt dabei jedoch ein klein wenig hinter den Möglichkeiten zurück. Man begleitet Henry Cavill als Theseus samt seinen Begleitern bei ihrer Aufgabe, kommt aber gar nicht so richtig dazu mit ihnen mitzufühlen. Etwas anders ist das schon beim von Mickey Rourke verkörperten Hyperion der eine verstörend gewalttätige Präsenz zeigt.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. O. Boese am 8. April 2015
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Für 7,99 € ist das Film auf Bluray völlig in Ordnung...eine Handlung ist in Ansätzen erkennbar. Deutlicher sind da aber schon die Bauchmuskeln der menschlichen wie göttlichen Helden. Hier fragt man sich manchmal, ob Jean Paul Gaultier den CSD in Athen designed hat. Die Beteiligung der Macher von 300 erkennt man am großzügigen Einsatz von Filmblut, das entzückende Flugbahnen über den Bildschirm zaubert. Was am meisten im Gedächtnis bleibt, sind Masken und andere skurile Kopfbedeckungen...vor allem Poseidon trägt ein entzückendes Drahtgeflecht auf dem göttlichen Haupt. Meine Empfehlung: bestellt euch für den Filmabend eine große Portion Gyros (mit alles und scharf!), schraubt euch eine Buddel Retsina rein, rundet das ganze ab der 90. Filmminute mit ordentlich Ouzo ab und tanzt eine runde Sirtaki...so wird der Abend etwas griechischer und der Film ein Meisterwerk unter den Sandalenfilmen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Blu-ray
Bild / Set / Design:

Ein typischer Tarsem Singh Film irgendwie - jedes Bild wie ein Gemälde, sieht alles sehr nach CGI aus - was es ja auch ist. Kein einziges "echtes" Bild -- alles aus dem Computer.
Lobenswert die guten Ideen für die Sets, sehen teilweise echt spektakulär aus.
Nervig nur, dass den Machern bei der Lichtstimmung nichts anders eingefallen ist als Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang.
Immer harte Kontraste, immer goldenes Licht - das passt nicht zu den ansonsten vielfältigen Ideen.
Hat visuell sehr viel Ähnlichkeit mit "300" - auch thematisch, von der Zeit und den Figuren her.

Story / Anspruch:
Handlung am Anfang eher undurchsichtig, teilweise verwirrend. Es dauert bis man weiss, wer wer ist. Aber dann ist es o.k.

Brutalität:
Sehr brutal finde ich. Hyperion foltert oder killt jeden, der mehr als 3 Sätze gesagt hat und das auf immer grausamere Art und Weise. Etwas krank für meinen Geschmack. Dass immer Blut schön weit spritzt und das Ganze schon splatterartige Ausmasse annimmt, naja- Geschmackssache. Stört mich nicht wirklich, aber ermüdet doch etwas, wenn der 17. Kopf zerstört wird.

Logik /Ernsthaftigkeit / Perfektion:
Da hapert es mal wieder - typisch Tarsem Singh halt. Will immer viel, aber erreicht immer nur 80%. (ähnlich wie bei "The Fall")

Viele Schnitte sind unlogisch, Leute stehen an Stellen, wo sie nicht sein können oder sinnvollerweise nicht sein können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Super Film - dämlicher deutscher Titel 2 07.02.2013
Wendecover 2 31.03.2012
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen